Degewo

Beiträge zum Thema Degewo

Bauen

Bürgerinitiative lehnt Mietwohnungsbau ab

Mahlsdorf. Gegen das geplante Wohnungsbauprojekt der Degewo an der Landsberger Straße/Ecke Bisamstraße hat sich Anfang Februar eine Bürgerinitiative Bisamstraße gegründet. Sie lehnt die geplanten 200 Mietwohnungen ab. Ursprünglich waren hier Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser geplant. Auf Druck des Berliner Senats hat die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft diese Pläne geändert. „Die Planänderung im Handstreichverfahren ist eine riesige Enttäuschung für viele Berliner Familien, die auf einen...

  • Mahlsdorf
  • 27.02.21
  • 178× gelesen
Bauen

Die Kita steht schon
Die Degewo will ab 2023 an der Stadtgrenze 200 Mietwohnungen bauen

Die Wohnungsbaugesellschaft Degewo will in Mahlsdorf an der Grenze zu Birkenstein 200 neue Mietwohnungen errichten. In Abstimmung mit dem Bezirk und dem Senat wird nun die Planung vorangetrieben. Ende der 90er-Jahre wurde das rund zehn Hektar große Gelände zwischen der Bisam- und der Landsberger Straße bereits vom landeseigenen Wohnungsunternehmen erworben und baureif gemacht. „Angedacht war die Grundstücksparzellierung für Eigenheimbebauung. Die Planung wird nun modifiziert, um den dringend...

  • Mahlsdorf
  • 15.02.21
  • 255× gelesen
Bauen
Der Senat will neben den Einfamilienhäusern an der Bisamstraße auch mehrgeschossige Häuser auf der Brache zur Landesgrenze bauen lassen.

Umstrittenes Baukonzept
Degewo plant Mehrgeschosser im Siedlungsgebiet zwischen Bisamstraße und Landesgrenze

Wie die riesige Brache zwischen der Bisamstraße und der Landesgrenze bebaut wird, ist weiter ungewiss. Senat und Bezirk streiten, ob auf der Fläche Einfamlien- oder Mehrfamilienhäuser entstehen  sollen. Entscheidend ist, ob die gültigen Bebauungsplanungen geändert werden müssen oder nicht. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Degewo, Eigentümer des Baufeldes plant den Bau von Einfamilienhäusern wie an der Landsberger Straße und der Kaulbachstraße. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung...

  • Mahlsdorf
  • 27.06.20
  • 1.258× gelesen
  • 1
Bauen
Degewo-Vorstandsmitglied Sandra Wehrmann hofft, mit dem Wohnprojekt für Studierende und Auszubildende junge Leute für das neue Wohnviertel an der Ludwig-Renn-Straße zu gewinnen.
2 Bilder

Für Studentenbuden und WGs
Die Degewo errichtet an der Ludwig-Renn-Straße ein Wohnheim für Auszubildende und Studenten

Wohnraum ist in Berlin knapp, auch für Studierende und Auszubildende. Die Degewo will mit einem Neubau an der Ludwig-Renn-Straße den jungen Leuten ein besonderes Angebot machen. Die fünf Häuser Ludwig-Renn-Straße 56 bis 64 sind für die Bedürfnisse unterschiedlicher Generationen konzipiert, von Singles über junge Familien mit Kindern bis zum Rentner. „Wir wollen ein gemischtes Quartier“, sagt Degewo-Vorstandsmitglied Sandra Wehrmann. Ein Haus an der Ludwig-Renn-Straße 56 ist dabei ausschließlich...

  • Marzahn
  • 15.10.19
  • 1.072× gelesen
Bauen
Die Degewo will das neue Viertel mit Achtgeschossern, Towhnhouses, Kita und Schule sowie den neuen Grünanlagen bis Sommer 2022 fertigstellen.

80-Millionen-Euro-Projekt
Degewo baut drei Achtgeschosser und fünf Stadthäuser an der Karl-Holtz-Straße

Die Degewo will auf einer großen, unbebauten Fläche entlang der Karl-Holtz-/Ecke Rudolf-Leonhard-Straße ein neues Viertel mit insgesamt 439 Wohnungen, einer Kita- und einer Grundschule bauen. Umstritten ist die Zahl der Parkplätze. Auf dem rund 22 000 Quadratmeter großen Grundstück sollen drei achtgeschossige Wohnhäuser und fünf sogenannte Stadthäuser mit drei Geschossen errichtet werden. Kita und Grundschule werden drei und vier Geschosse haben. Die ein- bis sieben Zimmerwohnungen sollen die...

  • Marzahn
  • 30.08.19
  • 1.516× gelesen
Bauen
Der Bau der neuen Siedlung beidseits der Bisamstraße könnte jederzeit beginnen. Die Erschließung des riesigen Areals ist bereits erfolgt.

Senat bremst landeseigene Wohnungsgesellschaft
Degewo soll an der Bisamstraße den Bau von Mehrfamilienhäusern prüfen

Die Degewo will ein riesiges Grundstück beidseits der Bisamstraße mit Einfamilienhäusern bebauen lassen. Bausenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) will das Gelände aber stärker verdichten und stellt sich mehr Wohnungen und gegebenenfalls auch Mehrfamilienhäuser vor. Vor dem Hintergrund der Wohnungsnot in Berlin hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung das landeseigene Wohnungsbaunternehmen beauftragt, ein städtebauliches Konzept zu erarbeiten, um die Bebauung zu verdichten. Dabei soll...

  • Mahlsdorf
  • 23.08.19
  • 1.063× gelesen
  • 1
Umwelt
Der für die Vorsortierung aufgestellte Schüttcontainer ist übervoll. Es stinkt unerträglich gerade jetzt in der Sommerhitze.
2 Bilder

"Das ist nicht zum Aushalten"
Gestank aus Müllcontainer belästigt Bewohner an der Marzahner Promenade

Nach der Schließung der Müllschächte ist es in einem Hochhaus an der Marzahner Promenade 39 zu unhaltbaren Zuständen gekommen. Der Müll sammelte sich in einem Schüttcontainer vor dem Haus. Gestank und Ungeziefer belästigten die Mieter. „Das ist einfach nicht zum Aushalten“, sagt Annemarie Will. Der Name wurde von der Redaktion geändert, weil die Mieterin Angst vor Ärger mit ihrem Vermieter hat. Der große Container vor dem Haus sei übervoll von Müll unterschiedlichster Art, von Babywindeln bis...

  • Marzahn
  • 24.06.19
  • 462× gelesen
Bauen

126 neue Wohnungen am Eugen-Roth-Weg

Marzahn. Die Degewo hat 126 neue Wohnungen in vier Punkthäusern am Eugen-Roth-Weg 4-10 fertiggestellt. Sie befinden sich unweit der Stelle, an der vor 40 Jahren der erste Neubau in Marzahn übergeben wurde. Das Wohnangebot besteht aus einem Mix aus Ein- bis Vierzimmer-Wohnungen verteilt auf acht Etagen. Neben einem großen Gemeinschaftsraum soll der gestaltete Außenbereich mit zentralem Platz und Spielflächen das nachbarschaftliche Miteinander der Bewohner stärken. Bereits vor der Fertigstellung...

  • Marzahn
  • 28.05.19
  • 95× gelesen
Bauen
Fünf von Kita-Kindern und Schülern gestaltete Fliesenmosaike schmücken vier Fassaden an der Ringenwalder Straße.

Fliesenmosaike an Häusern der Ringenwalder Straße eingeweiht
Neue Farbflecke im Kiez

Kinder und Jugendliche verschönern ihren Kiez. So lässt sich die Aktion der Degewo mit mehreren Kitas und Schulen sowie dem Kinder- und Jugendhaus Bolle an der Ringenwalder Straße umreißen. An vier Hauswänden wurden von den Heranwachsenden selbst bemalte Fliesen angebracht. Die Fliesen schmücken seit Mitte Mai die Fassaden der Häuser Ringenwalder Straße 32-38. Mit einem kleinen Fest der Kitas und der Schulen wurden sie eingeweiht. Es wurde gesungen, getrommelt und die Degewo stellte einen...

  • Marzahn
  • 23.05.19
  • 228× gelesen
Bauen
Die erste Musterwohnung wurde im März 2004 an der Eichhorster Straße 56 fertiggestellt. 
3 Bilder

Erfolg mit Farbe und Vielfalt
Vor 15 Jahren wurde die erste Musterwohnung der Ahrensfelder Terrassen vorgestellt

Die Ahrensfelder Terrassen gelten seit 15 Jahren als Vorzeigeprojekt des Stadtumbaus Ost. Sie brachten mehr Farbe und Vielfalt in die bis dahin weitgehend eintönigen Neubaugebiete von Marzahn-Nord. Noch heute fallen die Ahrensfelder Terrassen mit ihren differenzierten Geschosshöhen unter den Wohnhäusern in Marzahn-Nord auf. Zwar sind auch andere Häuser inzwischen bunter geworden und die meisten Fassaden saniert. Die Terrassenhäuser geben dem gesamten Viertel um die Havemannstraße aber ein...

  • Marzahn
  • 10.04.19
  • 566× gelesen
Bauen
Die Degewo will auch in Hochhäusern an der Marzahner Promenade die Müllschächte schließen.

Erst schließen, dann Miete erhöhen
Degewo setzt umstrittene Schließung von Müllschluckern in ihren Häusern fort

Der Streit um die Schließung der Müllschlucker in den Großsiedlungen ist nicht ausgestanden. Trotz Widerstandes von Mietern und aus der Politik treibt die Degewo die Umgestaltung der Anlage in ihren Häusern voran. Seit 2013 hat die Degewo an 19 ihrer Häuser die „Müllabwurfanlagen“, wie die Müllschächte im Amtsjargon heißen, schließen lassen. Zehn weitere sind in diesem Jahr vorgesehen. Aktuell hat die Wohnungsbaugesellschaft den Mietern des 18-Geschossers, Marzahner Promenade 32 angekündigt,...

  • Marzahn
  • 21.02.19
  • 1.044× gelesen
Bauen
Das Wohnviertel an der Ludwig-Renn-Straße 56-64 entsteht auf einer rund 9500 Quadratmeter großen Fläche. Bauherr ist die Degewo. Sie will die Wohnungen auch an Studenten vermieten.

Variantenreich wohnen
Degewo baut preiswerte Wohnungen für Studenten

Die Degewo baut nahe der Ringkolonnaden ein kleines Stadtquartier mit fünf Häusern. Die Wohnungen sollen bei verschiedenen Generationen – auch bei Studenten – Interesse wecken. Mit dem Bau des Quartiers begann die Degewo im Dezember 2017. Es entsteht auf einer zwischenzeitlich begrünten Abrissfläche zwischen dem Stattteilzentrum um das Plaza Marzahn und dem Bürgerpark. Hier stand bis 2010 ein langgestrecker Elfgeschosser. Insgesamt 255 Wohnungen mit ein bis vier Zimmern werde gebaut und sollen...

  • Marzahn
  • 10.01.19
  • 681× gelesen
  • 1
  • 1
Bauen
Bei den "Ahrensfelder Terrassen" in Marzahn-Nord wurden im Jahr 2005 Etagen abgerissen, um individuellere Wohnformen zu schaffen. Jetzt will Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) Plattenbauten in den Großsiedlungen  aufstocken lassen.

Ein paar Etagen höher
Der Senat will DDR-Plattenbauten in den Großsiedlungen aufstocken

Der Senat will Plattenbauwohnungen aufstocken lassen. So sollen die hochgesteckten Ziele im Wohnungsbau in Berlin doch noch erreicht werden. Im Bezirk zeigen die Bürgermeisterin, Wohnungsbauexperten und die größte Wohnungsbaugesellschaft Interesse, sehen aber auch Schwierigkeiten. Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) gab Anfang September bekannt, dass künftig fünf- bis sechsgeschossige und zehn- bis elfgeschossige Gebäude um zwei und mehr Etagen aufgestockt werden könnten....

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 13.09.18
  • 1.081× gelesen
Bauen
Die Degewo baut insgesamt 255 neue Wohnungen an der Ludwig-Renn-Straße. 56 davon werden als „Modellvorhaben Variowohnen“ vom Bundesbauministerium gefördert.

255 Wohnungen für Generationen

Zwischen Bürgerpark und Stadtteilzentrum hat die Wohnungsgesellschaft degewo mit dem Bau eines Mehrgenerationen-Wohnquartiers mit 255 Mietwohnungen begonnen. Marzahn ist wieder zu einem gefragten Wohnstandort geworden. Noch vor wenigen Jahren wurden an der Ludwig-Renn-Straße Elfgeschosser abgerissen. Seit Dezember baut die Degewo hier wieder. Auf einem 9500 Quadratmeter großen Grundstück entstehen fünf Wohngebäude mit 1-4-Zimmer-Wohnungen für Senioren und Familien aber auch für Studierende und...

  • Marzahn
  • 28.02.18
  • 1.431× gelesen
Bauen

Müllschlucker erhalten

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt soll sich für den Verbleib der Müllschlucker im Gebäudebestand der Degewo in Marzahn und Biesdorf einsetzen. Das beschloss die Bezirksverordnetenversammlung angesichts Ankündigungen des landeseigenen Wohnungsunternehmens, wegen mangelnden Brandschutzes Müllschlucker schließen zu wollen. Die Fraktion der Linken, von der der Antrag gestellt wurde, wies in der Begründung darauf hin, dass auf politischen Druck bei der Novellierung der Berliner Bauordnung 2011 vom...

  • Marzahn
  • 21.02.18
  • 383× gelesen
Bauen
In den begrünten Innenhof der Häuser an der Ecke Buckower Ring und Wuhlestraße will die Degewo ein achtgeschossiges Wohngebäude setzen. Anwohner sehen dies kritisch.

Im Schatten des Achtgeschossers: Mieter wehren sich gegen Bebauung von Grundstück

Beim Neubau von Wohnungen werden auch immer mehr Lücken in den Wohngebieten bebaut. Dabei werden auch massiv die Interessen der Mieter berührt, die in den bereits dort stehenden Häusern wohnen. Ein Beispiel ist ein Grundstück an der Ecke Buckower Ring und Wuhlestraße. Hier will die Degewo auf einer Freifläche ein achtgeschossiges Wohngebäude errichten. Die Freifläche entstand durch den Abriss eines Elfgeschosser, der bis 2006 dort stand. Die Anwohner möchten die zwischenzeitlich angelegte...

  • Biesdorf
  • 19.02.18
  • 1.652× gelesen
  • 2
Leute
Lange Schlangen bildeten sich eher selten währen der IGA vor dem Haupteingang an der Hellersdorfer Straße. Das schlechte Wetter verhagelte den Veranstaltern die Besucherbilanz.
5 Bilder

Marzahn-Hellersdorf: Die Berliner Woche blickt auf spannende zwölf Monate zurück

Das Ereignis des Jahres im Bezirk war die Internationale Gartenausstellung von April bis Oktober. Es gab aber auch viele andere Ereignisse, auf die sich ein Rückblick lohnt. Die Berliner Woche hat einige davon zusammengestellt. Januar Das Quartiersmanagement Boulevard Kastanienallee lädt zur Gebietskonferenz ein. Anwohner können Vorschläge machen, was in dem sozial problematischen Gebiet baulich verbessert werden soll. Sie entscheiden über die Verwendung von Fördermitteln mit. Flüchtlinge aus...

  • Marzahn
  • 21.12.17
  • 449× gelesen
Bauen
Tonnen zur Mülltrennung sind an den Häusern an der Wörlitzer Straße bereits vorhanden.
2 Bilder

Degewo schließt Müllschächte in Hochhäusern

Die Degewo will die Müllschächte in den Elfgeschossern an der Wörlitzer und der Wittenberger Straße schließen. Der Bau von Müllstandsflächen in den Außenanlagen ist bereits im Gange. Die 2011 novellierte Berliner Bauordnung sah ursprünglich vor, dass alle Müllschächte aus den Hochhäusern verschwinden müssen. Nach langem Kampf setzte das Abgeordnetenhaus eine Änderung durch. Danach dürfen die Vermieter Müllschächte nur dann schließen, wenn eine Mülltrennung vor Ort nicht möglich und der...

  • Marzahn
  • 25.11.17
  • 540× gelesen
  • 1
Verkehr

Mehr Stellplätze für Fahrräder

Marzahn. Die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften sollen in Marzahn-Nord mehr Fahrradabstellplätze für ihre Mieter einrichten. Dafür soll sich das Bezirksamt laut einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung einsetzen. Ziel sei es, einen fahrradfreundlichen Bezirk zu schaffen. Die Wohnungsgesellschaften sollten sich daran beteiligen, heißt es in der Begründung. Größere Wohnungsbestände in Marzahn-Nord hat vor allem die Degewo. hari

  • Marzahn
  • 26.10.17
  • 49× gelesen
  • 1
Kultur
Rund 5000 Besucher nutzten seit dessen Eröffnung vor zwei Jahren die Möglichkeit, den Blick vom Skywalk über den Bezirk und ganz Berlin zu genießen.

Der Himmel über Marzahn und ganz Berlin: Skywalk zieht Touristen und Bewohner an

Marzahn. Wenn mal mal die Perspektive ändern, bekommt man ganz andere Einsichten: Marzahn besitzt einen Skywalk, eine Aussichtsplattform. Bewohner und auch Besucher des Bezirks nutzen diese gern, um sich einen Überblick über den Bezirk und Eindrücke von ganz Berlin zu verschaffen. Der Skywalk befindet sich in der luftigen Höhe von rund 70 Metern am Dach des Doppelhochhauses Raoul-Wallenberg-Straße 40/42. Von dem Degewo-Gebäude bietet er einen unverstellten Blick auf die Marzahner Promenade....

  • Marzahn
  • 11.09.17
  • 1.204× gelesen
Verkehr
Ein neues Haus der Ringelnatzsiedlung ist zu nahe an die Bushaltestelle gerückt. Die Haltestelle wird verlegt.

Vom Wohnungsbau verdrängt: BVG verlegt Bushaltestelle an Cecilienstraße

Biesdorf. Die Bushaltestelle an der Ringelnatzsiedlung muss verlegt werden. Sie steht zu nahe an den Neubauten. Nur wenige Zentimeter trennen die Bushaltestelle an der Cecilienstraße von den Wänden eines der Neubauten der Ringelnatzsiedlung. Zu ihrem Schutz wurde sie im Rahmen der Bautätigkeit mit einem Holzdach eingehaust. Dort halten die Buslinien 191 und 291 direkt vor den Balkonen. Bei den Planungen scheint die Bushaltestelle niemand beachtet zu haben. Erst nachdem mehrere Anfragen die...

  • Biesdorf
  • 23.08.17
  • 551× gelesen
Bildung

Spatenstich für Kita-Neubau

Mahlsdorf. An der Stralsunder Straße 20 hat der Bau einer Kita für 70 Kinder begonnen. Familienstadtrat Gordon Lemm (SPD), Vertreter der Degewo und der pad gGmbH haben am Freitag, 7. Juli, den ersten Spatenstich vorgenommen. Die Degewo finanziert den Neubau. Der Wohnungsbaugesellschaft gehörte in dem Einzugsgebiet eine große Brache. Diese hat sie parzelliert und verkauft. Im Gegenzug hat die Degewo sich gegenüber dem Bezirksamt in einem städtebaulichen Vertag verpflichtet, eine Kita zu...

  • Mahlsdorf
  • 11.07.17
  • 85× gelesen
Wirtschaft
Vom Kundenzentrum der Degewo an der Mehrower Allee werden rund 18000 Wohnungen in Marzahn verwaltet.
2 Bilder

Vereinbarung zwischen Senat und Wohnungsgesellschaften bremst Mietsteigerung

Marzahn-Hellersdorf. Der Senat tritt auf die Mietbremse. Zumindest bei den städtischen Wohnungsgesellschaften. Dazu schloss er mit ihnen eine Kooperationsvereinbarung ab, die rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres gilt. Die Vereinbarung schränkt die Möglichkeiten der kommunalen Wohnungsgesellschaften einerseits ein, Mieterhöhungen vorzunehmen. Gleichzeitig sichert sie ihnen zu, schneller und preiswerter an Grundstücke für den Wohnungsneubau zu kommen. In Marzahn-Hellersdorf haben die Degewo...

  • Marzahn
  • 28.04.17
  • 681× gelesen
  • 1
  • 1
Bauen
An der Cecilienstraße baut die Degewo rund 300 neue Wohnungen.

Degewo legt Grundstein für rund 300 Wohnungen in der Ringelnatz-Siedlung

Biesdorf. Die Degewo hat Mitte Januar den Grundstein für Mehrfamilienhäuser in der Ringelnatz-Siedlung gelegt. Das Wohnungsunternehmen errichtet die Bauten auf einer Brache an der Cecilienstraße. Auf dem rund 18 000 Quadratmeter großen Grundstück entstehen 299 neue Wohnungen. Die Gesamtzahl der Wohnungen in dem Viertel erhöht sich damit auf fast 700. „Wir brauchen in unserer Stadt vor allem Wohnungen, die sich alle Berlinerinnen und Berliner leisten können. Jede neu gebaute Wohnung zu...

  • Biesdorf
  • 12.01.17
  • 1.626× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.