Demontage

Beiträge zum Thema Demontage

Bauen
Die erste Gondel wird ausgehängt.
4 Bilder

Ein Wahrzeichen aus Stahl wird zerlegt
Abbau des Riesenrads im Spreepark für geplante Sanierung hat begonnen

Seit 31 Jahren steht es im Spreepark, rostet jedoch seit fast zwei Jahrzehnten vor sich hin. Nun wird das Riesenrad abgebaut. Die Demontage hat am 8. Januar begonnen und soll vor Beginn der Vogelbrutzeit am 1. März abgeschlossen sein. Das Wahrzeichen wird aber nicht verschwinden, sondern zurückkommen. Ab 2024 sollen Fahrgäste wieder einsteigen dürfen. Das 45 Meter hohe Riesenrad wurde 1989 anlässlich des 40. Jahrestags der DDR als „größtes Riesenrad Europas“ in Betrieb genommen. Es ersetzte...

  • Plänterwald
  • 13.01.21
  • 408× gelesen
  • 1
Bauen
Die Demontage der insgesamt 173 Tonnen schweren Buchstaben hat begonnen.
3 Bilder

Bye, bye, Buchstaben
Beuth-Hochschule ist erstmal namenlos

Der Schriftzug vor der Beuth-Hochschule für Technik wurde demontiert. Das schafft Platz für ein neues Laborgebäude. Die Demontage ist zugleich aber auch Teil des angekündigten Vorhabens, die Hochschule umbenennen zu wollen. Das Kunstwerk aus Sichtbeton vor der Beuth-Hochschule ist weg. Bauarbeiter haben den 173 Tonnen schweren und 43 Meter langen Namensschriftzug demontiert. Das Kunstwerk, errichtet im Juni 2009, bestand aus 25 Buchstaben und war knapp drei Meter hoch. Die Buchstaben mussten...

  • Wedding
  • 17.09.20
  • 218× gelesen
WirtschaftAnzeige

Umzugshelfer Berlin - Umzug kann so einfach sein!
Umzugshelfer Berlin, preiswerter Umzug in, von & nach Berlin

Umzug kann so einfach sein... Preiswerte Umzugshelfer aus Berlin helfen Ihnen bei allen Umzugstätigkeiten. Vom Komplettumzug, über Kleintransport bis Malerarbeiten / Renovierungsarbeiten. Egal, ob die Umzugshelfer "nur" be- oder entladen sollen oder die komplette Organisation des Umzugs durchführen sollen. TOP Umzugsangebote gibt es bei "Die Berliner Umzugshelfer" bereits ab 30,- €! Jetzt Umzugshelfer Berlin buchen und Umzugskosten sparen unter: Umzugshelfer Berlin Das eingespielte Team der...

  • Bezirk Spandau
  • 21.12.19
  • 261× gelesen
  • 1
Umwelt
Wohin mit den Hundekotbeuteln, wenn weit und breit kein Müllbehälter zu finden ist? Auf diese Weise wohl nicht.

Wohin mit den Hundekotbeuteln?
Anwohner sauer auf BSR wegen des Abbaus von Papierkörben

Innerhalb von einem Jahr sind in der Gegend um die Friedrichsruher Straße, Ecke Göttinger Straße Mülleimer der BSR abgebaut worden. Das ärgert die Anwohner, denn sie haben jetzt kaum eine Möglichkeit Hundekotbeutel oder Kleinmüll zu entsorgen. „Das Resultat ist, das jetzt überall die Kotbeutel an den Bäumen liegen und Kleinmüll wie Taschentücher oder Bonbonpapier überall herum liegt“, ärgert sich eine Anwohnerin und fragt, ob Hundebesitzer etwa die Kotbeutel mit nach Hause nehmen sollen. Eine...

  • Steglitz
  • 31.01.19
  • 239× gelesen
Bauen

Leuchten werden demontiert

Schöneberg. Wie das Bezirksamt mitteilt, werden im Laufe des kommenden Jahres die Leuchten an den Yorckbrücken 1, 2, 5 und 27 bis 30 abgebaut. Die Brücken werden für ihre Instandsetzung demontiert. Für manche Brücken übernimmt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Naturschutz später eine neue Beleuchtung. Der Bezirk hat für Installation und Unterhalt der Brückenbeleuchtung weder Geld noch Personal. Auch sei das keine Pflichtaufgabe des Bezirksamts, so die Verwaltung. KEN

  • Schöneberg
  • 06.12.18
  • 24× gelesen
Verkehr

Abmontierte Straßenlaternen

Moabit. Irritationen bei Anwohnern der Wullenweberstraße und benachbarter Straßen: Auf einen Schlag waren 20 Straßenlaternen abmontiert. Zwar nannten Stromnetz Berlin und die Senatsverkehrsverwaltung vorerst keine Gründe für die Demontage, aber bis spätestens 9. Oktober sollten die Leuchten wieder installiert sein. KEN

  • Moabit
  • 04.10.18
  • 108× gelesen
Bauen

Planungen zu ehemaligem Kinogebäude auf Eis gelegt

Marzahn. Das ehemalige Kino "Sojus" ist der Schandfleck auf der östlichen Seite des Helene-Weigel-Platzes. Solange das Gebäude steht, kommt die Umgestaltung des Platzes zu keinem Abschluss.Die Bezirksverordnetenversammlung hat bestimmte Vorstellungen, was mit dem Nachlass aus dem Gebäude geschehen soll. Sie beschloss, die Leuchtreklame an der Westseite des "Sojus" demontieren zu lassen. Die Leuchtschrift mit Namenszug und rotem Stern soll anschließend dem Bezirksmuseum übergeben oder an einem...

  • Marzahn
  • 14.08.14
  • 43× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.