Denkzeichen

Beiträge zum Thema Denkzeichen

Soziales
Die beiden Teile des neuen Zentrums: links der Neubau, daneben der sanierte Altbau.

„Es stört unsere Gewohnheiten und rüttelt uns auf“
Auf dem Kindl-Gelände ist ein Denkzeichen gegen Kolonialismus geplant

Auf dem ehemaligen Kindl-Areal an der Rollbergstraße entsteht ein neues Eine-Welt-Zentrum. Zwischen oder vor dem Gebäude soll als Kunst am Bau ein „dekoloniales Denkzeichen“ entstehen. Das Eine-Welt-Zentrum besteht aus zwei Teilen, einem Neubau und einem sanierten Altbau, und soll 2022 eröffnen. Hier werden sich unterschiedliche Nicht-Regierungsorganisationen ansiedeln, die sich für eine nachhaltige und gerechte Gesellschaft einsetzen. Bauherrin ist die gemeinnützige Gesellschaft Berlin Global...

  • Neukölln
  • 04.12.20
  • 85× gelesen
Leute

Denkzeichen für starke Frau

Wilhelmsruh. Anna Reinicke wuchs Anfang des 20. Jahrhunderts im Haus in der Schillerstraße 13 in Wilhelmsruh auf, heute hat es die Hausnummer 50. Sie war eine von vielen Frauen, die sich gegen den Faschismus und den Krieg auflehnten. Nun soll ihrer am 2. August gedacht werden mit einer Gedenktafel, genannt Denkzeichen, das Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) am 2. August um 11 Uhr vor Ort einweihen wird. Die Berlinerin Anna Reinicke unterstützte damals die von Robert Uhrig geleitete...

  • Wilhelmsruh
  • 23.07.19
  • 86× gelesen
Kultur
Marianne Schadow, das in Sandstein gehauene Medaillon von Liz Mields-Kratochwil, nach einer Zeichnung von J. G. Schadow.
5 Bilder

Kalenderblatt zur Gedenkstele in Französisch Buchholz*
Marianne Devidels zum 260. Geburtstag

Am heutigen Tag (17.12.2018) jährt sich der Geburtstag von Marianne Devidels zum 260. Mal. Fast Niemand weiß, wer Marianne Devidels, die am 17. Dezember 1758 in Prag geboren wurde, war. Doch eine am 16. Oktober 2018 eingeweihte Gedenkstele in 13127 Berlin/OT Französisch Buchholz* bringt Licht in das Dunkel. Die Buchholzer BürgerInnen in der Interessengemeinschaft KULTURGUT-FranzösischBuchholz-BIENCULTUREL, das Forum Stadtbild Berlin e. V., Schirmherr Klaus Mindrup (MdB), das Bezirksamt Pankow...

  • Französisch Buchholz
  • 17.12.18
  • 145× gelesen
Kultur
Rainer Hässelbarth fordert ein Denkmal für die Filmstadt Weißensee ein.

Erneuter Anlauf: Zweimal wurde ein Denkmal für Klein-Hollywood schon abgelehnt

Weißensee. Der Verein Freunde des Kinos Toni unternimmt einen neuen Vorstoß für ein künstlerisches Denkzeichen, mit dem an die Filmstadt Weißensee erinnert wird. Dieses Kunstwerk könnte zum Beispiel auf der kleinen Fläche vor dem früheren Rathaus Weißensee aufgestellt werden, regt der Vorsitzende des Vereins Rainer Hässelbarth an. Bisher wird nur mit einer Berliner Gedenktafel an der Ecke Berliner Allee und Liebermannstraße an die Anfänge der Filmstadt Weißensee erinnert. Diese kleine...

  • Weißensee
  • 05.12.15
  • 215× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.