Deponie

Beiträge zum Thema Deponie

Umwelt
Blick über einen der Seen auf den höchsten Berg Berlins. Die Deponie wird renaturiert und soll Teil eines Naherholungsgebiets werden.
4 Bilder

Zu viele Attraktionen?
Planer konkretisieren ihre Visionen für die bisherige Deponie Arkenberge

Vor drei Jahren wurden die ersten Ideen für die frühere Deponie Arkenberge den Pankower Verordneten erstmals vorgestellt. Dort könnte ein 80 Hektar großes Nacherholungsgebiet geschaffen werden. Diese Pläne verfolgt der bisherige Betreiber der Deponie, der Unternehmer Philipp Heim. Inzwischen ist das frühere Grobkonzept weiterentwickelt worden. Und so gibt es bereits konkrete Ideen für das, was auf dem Deponiehügel und drumherum entstehen könnte. Dieses überarbeitete Konzept stellten die...

  • Blankenfelde
  • 20.04.19
  • 1.279× gelesen
Kultur
Blick über den Kiessee Arkenberge auf die derzeit höchste Erhebung Berlins.

Zweites Gipfelfest in Arkenberge am 10. und 11. September

Blankenfelde. Am 10. und 11. September findet auf Berlins höchster Erhebung in Arkenberge das 2. Gipfelfest statt. Organisiert wird es von einem Projektteam des Unternehmens Heim-Gruppe und dem Planungsbüro „hartmann alternativ¼. Beide Unternehmen planen den Ausbau der ehemaligen Mülldeponie zu einem Naherholungsgebiet. Entsprechende konzeptionelle Überlegungen liegen bereits vor. Eine Attraktion in diesem Gebiet gibt es bereits. Die einstige Deponie ist mit 120,7 Metern zurzeit die höchste...

  • Blankenfelde
  • 05.09.16
  • 485× gelesen
Bauen
Steine wie dieser sind derzeit an den Arkenberger Seen zu finden.

Zu schwer für Diebe: Riesige Vermessungspunkte an den Arkenberger Seen

Blankenfelde. An den Arkenberger Seen liegen seit einigen Tagen große Betonklötzer mit Nummern. Sie sehen aus wie überdimensionierte Legosteine. Was hat es damit auf sich? So wie Berliner-Woche-Leserin Regina Steinhagen möchten dies auch andere Spaziergänger wissen, die an den Seen unterwegs sind. Für Aufklärung kann auf Anfrage Umweltstadtrat Torsten Kühne (CDU) sorgen. Mit den großen Steinen habe alles seine Ordnung. Sie wurden an mehreren Stellen im Auftrage des Büros „Hartmann alternativ“...

  • Blankenfelde
  • 03.07.16
  • 138× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.