Derk Ehlert

Beiträge zum Thema Derk Ehlert

Bauen
Die Fußgängerbrücke Schmöckwitzwerder erhält je eine Treppe zu den Rampenbrücken südlich und nördlich davor.
2 Bilder

Breiter und barrierefrei
Ersatzneubau der Fußgängerbrücke Schmöckwitzwerder ist Ende 2022 fertig

Die Fußgängerbrücke Schmöckwitzwerder, die den Oder-Spree-Kanal überspannt, wird ersetzt und anschließend abgerissen. Grund sind Schäden infolge von Korrosion, die bei einer Bauwerksprüfung aufgefallen waren. Während der Bauarbeiten bleibt die Bestandsbrücke durchgehend nutzbar. Nach Auskunft der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) werden der Neubau und der anschließende Abriss der bestehenden Brücke voraussichtlich Ende 2022 abgeschlossen sein. Die bauvorbereitenden...

  • Schmöckwitz
  • 05.04.21
  • 398× gelesen
Umwelt
Der Neptunbrunnen überrascht als tierischer Hotspot. Wer hätte das gedacht? So viel Natur, so viel Vielfalt wartet hier zu jeder Tages- und Jahreszeit darauf, entdeckt zu werden – und das mitten in der Stadt!
5 Bilder

Tierisch was los
Die 11. Folge der Videoserie "Wildes Berlin" ist online

Berlin liegt am Meer – das könnte man zumindest meinen, wenn man unweit des trubeligen Alexanderplatzes am Neptunbrunnen steht und dort für einen kurzen Moment die Augen schließt. Die Rufe von Großmöwen, die man eigentlich nur an der Küste vermuten würde, schallen über den Platz und sorgen für Hafenfeeling. Ihr Revier teilen sich diese Neuberliner mit anderen Tieren, die den Stadtraum für sich entdeckt haben. Auf den ersten Blick findet sich in der Stadtmitte viel Stein, viel Beton und wenig...

  • Mitte
  • 01.04.21
  • 39× gelesen
Umwelt
Wildtierexperte Derk Ehlert hat sich am Teltowkanal auf die Suche nach Biberspuren begeben.
3 Bilder

Zehlendorf: Derk Ehlert unterwegs im wilden Südwesten
Dem Biber auf der Spur

von Karla Rabe Die Videoreihe „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ ist eine Produktion der Stiftung Naturschutz Berlin und zeigt die grünen Hotspots der Stadt. In der aktuellen Folge Nummer 10 begibt sich Wildtierexperte Derk Ehlert auf die Suche nach Biberspuren. Die Spuren sind schon aus der Ferne gut sichtbar. Und sie erzählen eine kleine Erfolgsgeschichte. Denn in ganz Berlin hat sich in den vergangenen Jahren der Biber wieder angesiedelt. In seiner Videoserie nimmt er die Zuschauer...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 15.03.21
  • 93× gelesen
Umwelt
Natur- und Kulturdenkmal im Tegeler Forst. Die "Dicke Marie".

Eiche
Die "Dicke Marie" wird Nationalerbe

Die "Dicke Marie" wird in die Galerie der Nationalerbe-Bäume aufgenommen. Als erste ihrer Art in Berlin und als erster Forstbaum bundesweit. Verantwortlich für die Nationalerbe-Liste ist die Deutsche Dentrologische Gesellschaft. Sie will vor allem sogenannte "Uralt-Bäume" schützen und pflegen und ihnen ein "Altern in Würde" ermöglichen. Was in diesen Fällen heißt, ein manchmal über 1000 Jahre langes Leben. Was auch die "Dicke Marie" noch schaffen könnte. Das Alter der Stieleiche wird auf 600,...

  • Tegel
  • 11.03.21
  • 74× gelesen
Umwelt
Derk Ehlert am Stamm der "Dicken Marie".
2 Bilder

Wildtierexperte erkundet den Tegeler See
Mit Derk Ehlert zur "Dicken Marie"

Das Alter wird auf rund 800 Jahre geschätzt. Vor 250 Jahren lagen die Humboldt-Brüder in ihrem Schatten. Die "Dicke Marie" nahe dem Tegeler See ist der Methusalem unter den Berliner Bäumen. Wildtierexperte Derk Ehlert widmet dem Baum bei seiner Videoexkursion rund um die Greenwichpromenade ein besonderes Augenmerk. Neben der „Dicken Marie“, einschließlich spezieller Drohnenaufnahmen interessierte Ehlert vor allem der Vogelbestand an Berlins zweitgrößtem See. Er entdeckte unter anderem...

  • Tegel
  • 04.03.21
  • 77× gelesen
Umwelt
Wildtierexperte Derk Ehlert lädt zur digitalen Flusswanderung an der Panke durch den Wedding ein.
3 Bilder

Erlebniswandern an der Panke
Nächste Folge von „Wildes Berlin“ ist online

Mal plätschert sie sanft die grüne Uferböschung entlang. Dann wieder rauscht sie als kleiner Wasserfall in die Tiefe. Die Panke ist nach Havel und Spree Berlins drittlängster Fluss. Die nächste Folge der Videoreihe „Wildes Berlin“ stellt das Gewässer näher vor. Die Panke ist ein Fluss mit Charakter, Auf knapp 20 Kilometern schlängelt sie sich durchs Berliner Stadtgebiet. Sogar ein Bezirk, nämlich Pankow, ist nach ihr benannt. In der 9. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk...

  • Wedding
  • 01.02.21
  • 164× gelesen
Umwelt
Derk Ehlert führt im neuen Teil der Reihe „Wildes Berlin“ über den Friedhof Pankow III.

Wo Efeu rankt und Waldkäuze laut rufen
Wildtierbeauftragter Derk Ehlert führt über den Friedhof Pankow III

In ihrer neuen Folge der Videoserie „Wildes Berlin“ widmet sich die Stiftung Naturschutz Berlin dem Thema „Friedhöfe – Orte des Lebens“. Derk Ehlert, der Wildtierbeauftragte Berlins, entführt die Zuschauer online auf den Friedhof III in Pankow. Auf diesem erklärt er beispielhaft, welch vielfältige Tier- und Pflanzenwelt es auf Friedhöfen gibt. Viele kennen ihn zum Beispiel aus dem Krimi, den Ruf eines Waldkauzes. Das ist kein Zufall, denn tatsächlich lieben Waldkäuze als Höhlenbrüter alte,...

  • Pankow
  • 09.12.20
  • 137× gelesen
Umwelt

Ersatz für die gefällten Bäume

Blankenburg. Anfang dieses Jahres fanden in Blankenburg entlang der A114 zahlreiche Baumfällungen statt. Die Rodungen wurden im Vorfeld der Erneuerung der Autobahn vorgenommen. Baubeginn wird voraussichtlich Anfang Oktober sein. Doch finden für die gefällten Bäume Ersatzpflanzungen statt? Mit dieser Frage wandten sich Anwohner aus Blankenburg an die Redaktion der Berliner Woche. Nach Abschluss der Straßenbaumaßnahmen werden im Jahr 2023 insgesamt 191 Einzelbäume im neu hergestellten...

  • Blankenburg
  • 01.09.20
  • 44× gelesen
Umwelt
Wildes Berlin: Detlef Dahlmann (links) und Derk Ehlert streifen dieses Mal durch das Schöneberger Südgelände.

Film ab für "Wildes Berlin"
Besuch im Natur-Park Schöneberger Südgelände

Im Natur-Park Schöneberger Südgelände ist jetzt eine weitere Folge von „Wildes Berlin“ abgedreht. Vorgestellt wird auch die neue Hausherrin des roten Wasserturms. Ein Falke als Bewohner eines Wasserturms? Ein wunderliches Insekt wie von einem anderen Stern? Vögel als Gärtner? In der 4. Folge „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ entpuppt sich ein ehemaliger Rangierbahnhof als echtes Naturjuwel: der Natur-Park Schöneberger Südgelände. Derk Ehlert, Wildtierexperte des Umweltsenats, und...

  • Schöneberg
  • 30.08.20
  • 150× gelesen
Bildung

Dritte Folge des Videos „Wildes Berlin“ zu sehen
Freie Landebahn für Flora und Fauna in Tempelhof

Wo jahrzehntelang Flugzeuge im Minutentakt abhoben, haben inzwischen Flora und Fauna freie Bahn. Auf dem Tempelhofer Feld fühlen sich einheimische Pflanzen und Tiere wohl, unter anderem die Feldlerche, und Menschen tummeln sich auf den weitläufigen Wiesen- und Erholungsflächen. In der dritten Folge der Serie „Wildes Berlin“ nimmt der Wildtierexperte Derk Ehlert die Zuschauer mit auf eine überraschende Entdeckungsreise über das Tempelhofer Feld. Denn wussten Sie, dass auf dem 330 Hektar großen...

  • Tempelhof
  • 16.07.20
  • 98× gelesen
Umwelt

Unzufrieden mit neuen Leuchten
Pankower CDU-Fraktion fordert Überprüfung der neu installierten Straßenlaternen

In den vergangenen Monaten sind in knapp 60 Straßen des Bezirks Straßenlaternen auf moderne LED-Leuchten umgerüstet worden. In diesen Straßen seien die bisherigen Leuchten im Auftrage der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz durch die Stromnetz Berlin GmbH durch moderne LED-Leuchten ersetzt worden, informiert Derk Ehlert von der Pressestelle der Senatsverwaltung auf Anfrage der Berliner Woche. Vorgesehen ist, dass in den nächsten zwölf Monaten Umrüstungen in acht weiteren...

  • Pankow
  • 27.05.20
  • 71× gelesen
Bauen

Gut für Körper, Geist und Seele
Berliner Forsten planen ein Waldgesundheitszentrum im Schuchardtweg

Viel Grün, viel frische Luft, viel Ruhe: Auf dem Areal der alten Revierförsterei Wannsee soll ein Waldgesundheitszentrum entstehen. Läuft alles nach Plan könnte es bereits 2023 eröffnen. Der Grundgedanke sei, einen der Gesundheit förderlichen Ort mitten in der Natur des Waldes zu schaffen. Zielgruppe seien Menschen, ältere wie junge, die infolge chronischer Erkrankungen Therapieangebote erhalten. Auch die Regeneration nach Operationen oder Krankheiten könne wirksam unterstützt werden. Zudem...

  • Wannsee
  • 17.02.20
  • 234× gelesen
Umwelt
Das Strom tanken an Laternen soll voraussichtlich im Laufe des Frühjahrs möglich sein.

Strom tanken an Laternen verzögert sich
E-Stationen an Straßenlaternen wohl erst ab Frühjahr unter Strom

Eigentlich sollte es schon seit vergangenem Herbst möglich sein, dass Besitzer von Elektroautos ihre „Stromer“ an vielen Straßenlaternen im Bezirk aufladen können. Doch an der Umsetzung des Pilotprojektes hapert es und die Umrüstung ausgewählter Straßenlaternen verzögert sich. In dem Pilotprojekt „Neue Berliner Luft“ will der Senat das Netz von Ladestationen für Elektroautos in Berlin ausbauen. Die Bezirke Steglitz-Zehlendorf und Marzahn-Hellersdorf wurden dafür ausgewählt. Bis zu 1000...

  • Steglitz
  • 01.02.20
  • 525× gelesen
Umwelt
Einen Teil des Baums haben die Biber mit den Nagezähnen gefällt. Im Hintergrund das Funkhaus an der Nalepastraße.
3 Bilder

Biberattacken am Ufer der Spree
Streng geschützte Nagetiere fällen zahlreiche Bäume

Der Plänterwald ist inzwischen "Biberland". Von der Spreeinsel Bullenbruch aus macht eine Biberfamilie das Spreeufer unsicher. Wer durch den Plänterwald spaziert, kann die Spuren der zweitgrößten Nagetiere, die es auf der Erde gibt, nicht übersehen: angenagte oder gefällte Bäume, vor allem direkt am Uferstreifen und in nahen Teilen des Waldgebiets. „Seit drei Jahren lebt in diesem Bereich eine Biberfamilie mit mehreren Jungtieren. Sie sind auf den Spreeinseln bis zu Kratzbruch und Liebesinsel...

  • Plänterwald
  • 15.01.20
  • 1.372× gelesen
Umwelt
Vorsicht ist besser als Nachsicht: Die Schafe dürfen nur noch tagsüber raus auf die Weide.

Erstes Testergebnis bestätigt nur "hundeartige" Gattung
Wer hat das Schaf gerissen?

Im Fall des gerissenen Schafes auf dem Vierfelderhof gibt es ein erstes Untersuchungsergebnis. Unklar ist aber immer noch, ob ein Hund, ein Schakal oder gar ein Wolf das Tier getötet hat. Dem Vierfelderhof in Gatow liegt jetzt ein erstes Untersuchungsergebnis der Probe des getöteten Schafes vor. Es stammt aus dem renommierten Senckenberg-Forschungsinstitut in Frankfurt am Main. Genaueres sagt es über den „Täter“ aber noch nicht aus. So teilt die Oberste Naturschutzbehörde des Landes Berlin bei...

  • Gatow
  • 04.12.19
  • 564× gelesen
  • 1
Umwelt
Seit 2013 sind Giesela Liertz, Irene Fritsch und Norbert Voss vom Verein "Bürger für den Lietzensee" in den Kampf gegen den Götterbaum verstrickt. Sie sind damit überfordert und suchen Hilfe.
4 Bilder

Wachsendes Problem
Der Götterbaum zerstört auch im Lietzenseepark die Vielfalt der Vegetation

Der Verein „Bürger für den Lietzensee“ schlägt Alarm: Der Götterbaum macht sich im Lietzenseepark derart breit, dass die Vegetation der beliebten Grünanlage bald als Monokultur daherkommen wird, wenn nichts geschieht. Norbert Voss, Vorsitzender des rührigen Vereins, zieht unter Mühen eine kniehohe Pflanze des Ailanthus altissima, so der botanische Name des Götterbaums, samt Wurzel aus dem Erdreich. Das wäre der einzig wirksame Weg: Das Zurückschneiden versteht der Baum als Signal, sein Wachstum...

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 1.422× gelesen
Umwelt

Unbegründete Sorge vor Dürre
Dem Teltowkanal geht auch bei Trockenheit das Wasser nicht aus

Durch die Flüsse Berlins fließt auch in den heißen Monaten stetig das Wasser. Während in Brandenburg bereits Wasserknappheit herrscht, ist in Berlin keine Notsituation in Sicht. Trotzdem ist man in Berlin auf Dürren diesmal besser vorbereitet als noch 2018. Auch der Teltowkanal spielt dabei eine Rolle. Es droht wieder, ein Rekordsommer zu werden. Einige östliche Bundesländer haben bereits mit Wassermangel zu kämpfen. In Brandenburg ist teilweise sogar das Gießen mit Trinkwasser untersagt, weil...

  • Steglitz
  • 05.08.19
  • 248× gelesen
Kultur

Pogo stellt im Kunstbunker aus

Schmargendorf. Die Galerie artist-homes, der Kunstbunker am Hohenzollerndamm 120, präsentiert noch bis zum 28. August die Ausstellung des Wilmersdorfer Künstlers Pogo. Er widmet sich in seinen Bildern und Skulpturen dem Verhältnis von Tier und Mensch im gemeinsamen, geteilten "Lebensraum", wie die Ausstellung auch heißt. Geöffnet ist Montag bis Sonnabend von 11 Uhr bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Unter dem Motto "Dabei sein" wird der Künstler am Mittwoch, 14. August, um 18 Uhr einen Rundgang...

  • Schmargendorf
  • 04.08.19
  • 177× gelesen
Bauen

Umrüstung von Gas auf LED
Laternen: Betrieb ist sicherer und billiger / Einige historische Lampen bleiben aber erhalten

Das Problem der tagsüber brennenden Gaslaternen bleibt wohl noch eine Weile bestehen. Die Wartungsfirma arbeite zwar mit Hochdruck an der Reparatur, aber wie lange es dauert, könne derzeit leider nicht gesagt werden“, erläutert Derk Ehlert von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Wie berichtet, meldeten sich in den vergangenen Wochen mehrere Leser in der Redaktion der Berlin Woche und machten auf die am Tag brennenden Gasleuchten rund um die Rehwiese und in der...

  • Zehlendorf
  • 16.07.19
  • 239× gelesen
Verkehr
Im September ist die Friedrichstraße für drei Tage dicht, kommenden Mai mehrere Wochen.

Im Mai mehrere Wochen autofrei
Friedrichstraße wird Flaniermeile

Die von Senat und Bezirk gewollte komplette Schließung der Friedrichstraße für den Autoverkehr wird immer konkreter. Als nächster Test wird die Einkaufsmeile vom 6. bis 8. September für Autos gesperrt. Erst ein Tag, dann drei, dann sieben – und plötzlich ist sie ganz zu. So in etwa stellt sich Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) die Etappen zur Schließung der Friedrichstraße vor. Bereits im kommenden Mai soll ein mehrwöchiger Versuch starten, die Friedrichstraße zwischen Leipziger Straße...

  • Mitte
  • 09.07.19
  • 393× gelesen
  • 2
Verkehr
Absperrgitter sollen verhindern, dass zu viele Schaulustige gleichzeitig in der Brückenmitte stehen bleiben.

Verkehr ist zu schwer
Mühlendammbrücke ächzt unter der täglichen Last

Über die achtspurige Mühlendammbrücke dürfen nicht mehr so viele Autos rollen. Auch der Gehweg wurde teilweise abgesperrt, damit weniger Menschen gleichzeitig über die wichtige Verkehrsader zwischen Alexanderplatz und Leipziger Platz gehen. Was sind das für gelbe Absperrgitter mitten auf dem breiten Gehweg? In der Mitte der Mühlendammbrücke hat die Senatsverkehrsverwaltung die Barrieren anschrauben lassen. Sie sollen dafür sorgen, dass auf dem Gehweg keine Touristengruppen mehr genau in der...

  • Mitte
  • 05.06.19
  • 1.062× gelesen
Verkehr
Die Brücke vor dem Abriss. Sie hatte ihr Lebensalter erreicht.
3 Bilder

Vom Abriss überrascht
Die Fußgängerbrücke am Rostsperlingweg wird nicht neu gebaut

Ende vergangenen Jahres wurde in der Anlage Blankenburg die kleine Fußgängerbrücke über den Fließgraben abgerissen. Und sie wird nicht ersetzt. Das teilt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz auf Anfrage der Berliner Woche mit. Wenn man vom S-Bahnhof Blankenburg den Rostsperlingweg entlangläuft, kam man über diese Brücke. „Sie war schon ewig vorhanden, wie mir auch die Alteingesessenen, die schon 50 Jahre oder länger hier leben, erzählt haben“, sagt Leser Andreas Reisinger....

  • Blankenburg
  • 16.03.19
  • 583× gelesen
  • 1
Verkehr
Auf der Schivelbeiner Straße gilt jetzt wieder durchgängig Tempo 30: Tag und Nacht. Die Schilder sind inzwischen angebracht.
2 Bilder

Anwohnerprotest hatte Erfolg
Auf der Schivelbeiner Straße gilt wieder durchgängig und ganztägig Tempo 30

Über ein Jahr lang kämpften Anwohner der Schivelbeiner Straße dafür, dass auf der Straße auch in der Nacht wieder Tempo 30 gilt. Diese Geschwindigkeitsbegrenzung galt viele Jahre auf dieser Straße, über die man von Gesundbrunnen aus über die Behmstraßenbrücke in Richtung Schönhauser Allee fahren kann. Doch vor einigen Jahren stand die dringend nötige Sanierung der nahegelegenen Bösebrücke an. Damit diese umfahren werden konnte, ordnete der Senat eine Umleitung für Autofahrer über die...

  • Prenzlauer Berg
  • 08.02.19
  • 170× gelesen
Verkehr
Im Rotenkruger Weg reicht das Licht der Gaslaternen in der Dunkelheit nicht aus, schreibt Anwohner Bernd Wegner.
2 Bilder

Zu dunkel vor der Haustür
Gaslaternen spenden oft nicht genug Licht

In der Ausgabe am 21. November stellten wir Ihnen die Frage: Sollten in Berlin mehr Straßenlaternen aufgestellt werden? Die große Mehrheit (85 Prozent) antwortete mit „Ja“. Im Anschluss erreichten uns Meldungen von Lesern aus Marienfelde und Lichtenrade, die auf Missstände in ihren Kiezen aufmerksam machten. Wir haben nachgefragt. „Wer abends von der Bushaltestelle des M/X-76 nach Hause läuft und dazu zum z.B. die Krusauer Straße oder den Rotenkruger Weg entlanggehen muss, sollte stets eine...

  • Lichtenrade
  • 06.12.18
  • 284× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.