dicke Marie

Beiträge zum Thema dicke Marie

Umwelt
Die "Dicke Marie" steht am Ufer der Großen Malche in Tegel. Die Humboldt-Brüder sollen der Stiel-Eiche diesen Namen gegeben haben.

Ehrung wurde zum ersten Mal einem Waldbaum zuteil
Die "Dicke Marie" ist Nationalerbe

Die "Dicke Marie" hat schon viel erlebt. Eine Auszeichnung hat die Stiel-Eiche aber bis zum 9. Juli nicht erhalten. An diesem Tag wurde an ihrem Fuß eine Ehrentafel enthüllt und die Dicke Marie als erster Waldbaum überhaupt zum Nationalerbe-Baum erklärt. Eine solch herausragende Würdigung gibt es meist dann, wenn das Subjekt oder Objekt der Ehrung ein gewisses Alter erreicht hat. Bei Menschen ist das in der Regel so und häufig auch bei Gebäuden, wenn sie zum Beispiel den Status eines...

  • Tegel
  • 16.07.21
  • 59× gelesen
Umwelt

„Dicke Marie“ jetzt Nationalerbe

Tegel. Die „dicke Marie“, einer der ältesten Bäume Berlins, ist als erster Waldbaum zum Nationalerbe-Baum erklärt worden. Berliner Forsten-Chef Gunnar Heyne und Andreas Roloff, Leiter des Kuratoriums Nationalerbe-Baum, haben dazu eine Ehrentafel enthüllt. Die zirka 600 Jahre alte Stieleiche steht im Tegeler Forst am Ufer des Tegeler Sees. Den Namen bekam der Baum schon im 18. Jahrhundert von den Brüdern Alexander und Wilhelm von Humboldt, die ihre Jugendjahre auf  Schloss Tegel verbrachten. Der...

  • Tegel
  • 13.07.21
  • 18× gelesen
Ausflugstipps
Es gibt viele besondere Blicke auf den Tegeler See.
6 Bilder

Überraschungen zu Wasser und zu Land
Der Tegeler See bietet daheimgebliebenen Urlaubern viel Abwechslung

Der Tegeler See ist Berlins zweitgrößtes Gewässer. Er hat viele Badestellen. Die bekannteste ist das erst im Juni nach fünfjähriger Schließung wieder eröffnete Strandbad Tegel. Der Tegeler See hat aber noch mehr zu bieten. Zu Wasser und an Land. Nicht alles ist vielleicht bekannt. Die Greenwichpromenade wahrscheinlich schon. Flaniermeile und Schiffsanlegestelle am Ostufer des Tegeler Sees. Sie ist einigermaßen bequem auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Mit der U-Bahnlinie 6 bis...

  • Tegel
  • 06.07.21
  • 65× gelesen
Umwelt
Natur- und Kulturdenkmal im Tegeler Forst. Die "Dicke Marie".

Eiche
Die "Dicke Marie" wird Nationalerbe

Die "Dicke Marie" wird in die Galerie der Nationalerbe-Bäume aufgenommen. Als erste ihrer Art in Berlin und als erster Forstbaum bundesweit. Verantwortlich für die Nationalerbe-Liste ist die Deutsche Dentrologische Gesellschaft. Sie will vor allem sogenannte "Uralt-Bäume" schützen und pflegen und ihnen ein "Altern in Würde" ermöglichen. Was in diesen Fällen heißt, ein manchmal über 1000 Jahre langes Leben. Was auch die "Dicke Marie" noch schaffen könnte. Das Alter der Stieleiche wird auf 600,...

  • Tegel
  • 11.03.21
  • 89× gelesen
Umwelt
Derk Ehlert am Stamm der "Dicken Marie".
2 Bilder

Wildtierexperte erkundet den Tegeler See
Mit Derk Ehlert zur "Dicken Marie"

Das Alter wird auf rund 800 Jahre geschätzt. Vor 250 Jahren lagen die Humboldt-Brüder in ihrem Schatten. Die "Dicke Marie" nahe dem Tegeler See ist der Methusalem unter den Berliner Bäumen. Wildtierexperte Derk Ehlert widmet dem Baum bei seiner Videoexkursion rund um die Greenwichpromenade ein besonderes Augenmerk. Neben der „Dicken Marie“, einschließlich spezieller Drohnenaufnahmen interessierte Ehlert vor allem der Vogelbestand an Berlins zweitgrößtem See. Er entdeckte unter anderem...

  • Tegel
  • 04.03.21
  • 79× gelesen
Kultur

Neue Infotafel für Berlins ältesten Baum

Tegel. Die dicke Marie gilt als der älteste Baum Berlins. Ihr Alter wird auf über 800 Jahre geschätzt. Jetzt bekam die knorrige Eiche am Rande des Schlossparks Tegel eine neue Informationstafel.Als die Stieleiche das erste Mal grünte, war Berlin noch ein Dorf und Raubritter schlugen sich durch die Wälder. Das war vor mehr als 800 Jahren. Seitdem grünt die "Dicke Marie" jedes Jahr. Einst 26 Meter hoch ist der Baum zwar mittlerweile auf 18 Meter geschrumpft. Doch es braucht immer noch an die fünf...

  • Tegel
  • 06.11.14
  • 316× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.