Alles zum Thema Dokumentarfilm

Beiträge zum Thema Dokumentarfilm

Soziales

Kultur
Wollen Sie Nächstenliebe weiter geben? , für Nicht-Internetbenutzer?

Mit der Frage, sehen Sie Berliner Kabelfernsehen, können Sie diese Menschen darüber informieren, dass der Sender Alex/TV eventuell nach einem Suchlauf zu finden ist, um an den beiden letzten Sonntagen 2018 und den beiden ersten Sonntagen 2019 morgens um 06:00 Uhr eine 30 min. Sendung gezeigt wird, die die unglaublichen Erlebnisse während und nach dem Ansehen eines Dokumentarfilmes schildern. Der Titel lautet: 10 Jahre Dokumentarfilm

  • Wittenau
  • 12.12.18
  • 6× gelesen
Kultur

Großes Interesse an Charlotte-Film

Mahlsdorf. Aufgrund des großen Interesses wird der Dokumentarfilm „Sonntagskind” am Sonntag, 9. Dezember, um 18 Uhr, erneut im Gründerzeitmuseum Mahlsdorf am Hultschiner Damm 333 gezeigt. Die Filmemacherin Carmen Bärwaldt hat Charlotte von Mahlsdorf (1928 – 2002) über viele Jahre hinweg begeleitet. Sie war mit Kamera und Mikrofon mit dabei als Charlotte von Mahlsdorf im Frühjahr 1995 ihr Museum geschlossen hat. Sie begleitete die Museumsgründerin im Jahr 1997 bei ihrem Abschied aus Berlin und...

  • Mahlsdorf
  • 25.11.18
  • 16× gelesen
Kultur

Kultur
Die weltweiten Aktivitäten des Bruno Gröning Freundeskreises

Für meine Gesundheit war mir kein Weg zu weit, um mich von dem unglaublichen selbst zu überzeugen. Schon als elfjähriger machte ich unbewusst davon eine Erfahrung, derer ich mich erst als 56 jähriger wieder erinnerte, als ich im Dokumentarfilm genau dieses Erlebnis sah, wie ich es damals erlebte, nur, dass die Zeugin davon berichtete, wie durch die Radioansprache von Bruno Gröning im RIAS ihre Gesundheit wieder erlangte. Wir lassen uns von unseren Gedanken leiten, deshalb glaube ich, mit diesem...

  • Wittenau
  • 24.11.18
  • 15× gelesen
Kultur

Museum zeigt Dokfilm über Charlotte von Mahlsdorf

Mahlsdorf. Im Gründerzeitmuseum Mahlsdorf am Hultschiner Damm 333 wird am Sonntag, 11. November, um 18 Uhr der Dokumentarfilm „Sonntagskind” von Carmen Bärwaldt gezeigt. Die Regisseurin begleitete über viele Jahre Charlotte von Mahlsdorf (1928-2002) und filmte unter anderem wie die Gründerin des Museums im Frühjahr 1995 ihr Museum schloss und zwei Jahre später von Berlin nach Porla Brunn umzog. Der Film endet mit dem Abschied von der Museumsgründerin nach ihrem Tod im April 2002. Eintritt sechs...

  • Hellersdorf
  • 04.11.18
  • 21× gelesen
Kultur

Delphi Lux zeigt "The Trial"

Charlottenburg. Das Kino delphi Lux am Bahnhof Zoo zeigt am Freitag, 5. Oktober, den Film "The Trial: The State of Russia vs Oleg Sentsov" des usbekischen Dokumentarfilmers von Askold Kurov im Original mit englischem Untertitel. Der ukrainische Regisseur Oleg Sentsov ist seit mehr als drei Jahren in russischer Haft. Im Mai 2014 geriet der Filmemacher ins Fadenkreuz des russischen Geheimdienstes, als er sich während des Euromajdans aktiv engagierte und an den friedlichen Protesten gegen die...

  • Charlottenburg
  • 24.09.18
  • 35× gelesen
Politik

Miete essen Seele auf

Neukölln. Die Neuköllner Grünen und der Verein „Taschengeldfirma“ laden für Donnerstag, 27. September, um 18.30 Uhr zum Freiluftkino ein. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Miete essen Seele auf“. Ort des Geschehens ist das Tempelhofer Feld, unweit des Eingangs Ecke Oder- und Herrfurthstraße. Der Eintritt ist frei. sus

  • Neukölln
  • 23.09.18
  • 93× gelesen
Bildung
Zeitzeugen Ilse und Wolfgang Göring treffen auf Johanna und Berrin aus dem Hans-Carossa-Gymnasium.
4 Bilder

Luftbrücke zum Anfassen
Carossa-Schüler drehen Doku mit Zeitzeugen

Sie waren Kinder der Berliner Luftbrücke. Jetzt treffen Zeitzeugen von damals auf Schüler des Hans-Carossa-Gymnasiums. Mercedes Wild schimpft heute noch auf die Jungs, die immer die ersten waren bei den Candy-Fallschirmen. Sie als Mädchen hatte stets das Nachsehen und bekam ihren ersten, mit Schokolade gefüllten Fallschirm aus Taschentüchern erst 1989 überreicht und zwar vom legendären US-Piloten Gail Halvorsen persönlich. Jörg Sonnabend wiederum erinnert sich an die vielen Kaffeebohnen,...

  • Spandau
  • 23.09.18
  • 180× gelesen
Soziales
Die große Kiste mit den gesammelten Trinktüten haben Artur Abrecht und Giancarlo Ragusi vom Kaspartheater an den Hersteller nach Heidelberg geschickt.

Müll zurück an den Hersteller
Kinder und Jugendliche beschäftigen sich mit Religion und Umwelt

Das Sommertalente-Camp am Kaspar-Theater Rixdorf fand erst in der ersten Schulwoche seinen Abschluss. In den letzten drei Ferienwochen hatten sich rund 20 Kinder und Jugendliche mit dem Thema „...um Himmels Willen“ beschäftigt. Dabei ist ein religiöser Dokumentarfilm über ihre Besuche in verschiedenen religiösen Einrichtungen in Berlin entstanden. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und Young Arts Neukölln hatten sich die Kinder vom Böhmischen Platz mit den großen Religionen...

  • Neukölln
  • 01.09.18
  • 533× gelesen
Bildung

Die Herkunft der Menschheit
33. Sommeruniversität der Freien Universität Berlin mit „Afrika“ als Schwerpunkt

Gemeinsam mit der "Berliner Akademie für weiterbildende Studien" veranstaltet die Freie Universität Berlin vom 27. August bis 2. September die 33. Sommeruniversität. Vorträge, Kurse und Exkursionen rund um das Thema "Afrika - Herkunft und Schicksal der Menschheit" finden in diesem Jahr statt. Wissenswertes über die Geschichte Afrikas und die Kolonialzeit, ebenso über den genetischen Ursprung der Menschheit sowie zur afrikanischen Literatur und Kunst erfahren die Teilnehmer. Auch die...

  • Zehlendorf
  • 20.07.18
  • 70× gelesen
Bildung
Beim Besuch im Buddhistischen Haus in Frohnau.

Mein Gott – dein Gott
Grundschüler drehen Doku über Religionen in Berlin

Sie kommen aus unterschiedlichen Kulturen, gehen aber in dieselbe Schule. Sie sprechen zu Hause verschiedene Sprachen, lernen aber gemeinsam auf Deutsch. Ebenso vielfältig sind die Religionen, denen die Kinder angehören. Über diese religiöse Vielfalt drehen Schüler der Anne Frank-Grundschule einen Dokumentarfilm. Diese religiöse Vielfalt dürfe nebeneinander in Berlin existieren, sagen die künstlerischen Leiterinnen des Projekts „Mein Gott – dein Gott“, Gunilla Jähnichen und Tine Steen. Mit...

  • Moabit
  • 25.06.18
  • 117× gelesen
Bildung

Alliierten-Museum zeigt Dok-Film
Wie das US-Militär mit Shows vom Krieg ablenkte

Um die Motivation der Soldaten zu fördern, organisierte das US-Militär im Zweiten Weltkrieg ein umfangreiches Unterhaltungs- und Veranstaltungsgsangebot. Dazu ist im Alliierten-Museum an der Clayallee 135 am Donnerstag, 21. Juni, 19 Uhr, ein Dokumentarfilm mit einleitendem Vortrag zu sehen. Im Jahr 1941 wurde die gemeinnützige Organisation U.S.O. (United Service Organizations) gegründet. Sie unterhielt weltweit rund 3000 U.S.O.-Center. Berühmte Künster traten in so genannten Camp-Shows auf...

  • Dahlem
  • 13.06.18
  • 19× gelesen
Verkehr

Rad contra Auto: Film und Diskussion

Aus der Filmreihe "#2030" der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf ist am Freitag, 2. Februar, ab 18 Uhr im Kino delphi LUX, Kantstraße 10, der Dokumentarfilm "Bikes vs. Cars" des schwedischen Produzenten und Journalisten Fredrik Gertten zu sehen.  Der Streifen beleuchtet die globale Krise rund um die Themen Klima und Ressourcenvergeudung, darunter ganze Städte, die von Autos verschlungen werden. Das Fahrrad spielt als Alternative zum...

  • Charlottenburg
  • 26.01.18
  • 50× gelesen
Kultur

Ausstellung "Der z/weite Blick"

Charlottenburg. Bis 12. Januar läuft die Ausstellung ,,Der z/weite Blick” zur Diskussion im Rahmen der Filmreihe #2030 zu dem Film ,,Shake the Dust” in der Rathausgalerie, Otto-Suhr-Allee 100. Der Dokumentarfilmer Adam Sjoberg widmet sich in seinem Film "Shake the Dust” jungen Menschen und deren Leidenschaft für Hip-Hop und Breakdance. Dazu sucht er Länder auf, mit denen man diese Tanzstile nicht unbedingt in Verbindung bringt. Er lässt Jugendliche aus Kolumbien, Kambodscha, Uganda und dem...

  • Charlottenburg
  • 20.12.17
  • 10× gelesen
Kultur

Reihe mit Filmen von Bitomsky

Neu-Hohenschönhausen. Das „Studio im Hochhaus“, Zingster Straße 25, widmet dem Dokumentarfilmer und Grimme-Preisträger Hartmut Bitomsky aktuell eine Filmreihe. So wird am Donnerstag, 19. Oktober, um 19 Uhr der Film „Der VW-Komplex“ von 1989 gezeigt. Darin wird die Geschichte des Volkswagen-Werkes in Wolfsburg beleuchtet. Der Eintritt ist frei. Bitomsky beschäftigte sich in seinen Filmen unter anderem auch mit der Reichsautobahn (Donnerstag, 16. November) und dem Filmunternehmen UFA (Donnerstag...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 15.10.17
  • 5× gelesen
Kultur
Noch müssen die Berliner auf die Filmbilder warten: Kubilay Sarikaya, Sedat Kirtan und Kulturstadtrat Gerhard Hanke (CDU) beim Spandauer Pressegespräch zur Weltpremiere in Oldenburg.

Weltpremiere in Oldenburg: Spandauer Film eröffnet Festival in Niedersachsen

Spandau. Das Filmfestival Oldenburg wird am 13. September mit dem ersten großen Spielfilm der Spandauer Regisseure Kubilay Sarikaya und Sedat Kirtan eröffnet. Ihr Film „Familiye“ hat einen Vorlauf von zehn Jahren. Die Produktionsfirma heißt nicht zufällig Lynarwood. An der Lynarstraße in dem nicht offiziellen Spandauer Ortsteil Neustadt fing alles an. Es war die Zeit, als Spielhallen wie Unkraut aus dem Boden schossen, die oft zwielichtigen Geschäfte dort einzogen, wo lange Zeit Leerstand...

  • Spandau
  • 12.09.17
  • 263× gelesen
Kultur

Film über Queer Tango

Weißensee. Im Klub „Hier.vision Ausstellungen & Atelier“ in der Langhansstraße 116 wird am Mittwoch, 23. August, um 19 Uhr der Film „Tango Queerido” von Liliana Furió aufgeführt. Es ist ein Dokumentarfilm über die internationale Bewegung des Queer Tango. Queer Communities organisieren sich, um den sinnlichen Tanz als Medium für ein respektvolles sowie grenz- und geschlechterübergreifendes Miteinander zu nutzen. Der Film läuft in spanischer Sprache mit deutschen Untertiteln, der Eintritt frei....

  • Weißensee
  • 18.08.17
  • 10× gelesen
Kultur

„Hier sucht keiner eine Wohnung“: Neukölln-Doku in der Brotfabrik

Neukölln. Seit einem Jahrzehnt war er nicht mehr zu sehen: der Dokumentarfilm „Berlin-Neukölln“ des Regisseurs Bernhard Sallmann. Nun wird er von Montag bis Mittwoch, 12. bis 14. Juni, in der Weißenseer Brotfabrik, Caligariplatz 1, gezeigt. „Es gibt keine Leute, die in Neukölln eine Wohnung suchen, es gibt nur Leute, die in Neukölln landen“, sagt ein Bewohner in dem Film, der 2001 entstand. Schon wenige Jahre später sollten sich die Alteingesessenen die Augen reiben. Sallmann reagierte damals...

  • Neukölln
  • 07.06.17
  • 181× gelesen
Kultur
Regisseur Mathias J. Blochwit (mitte) im Gespräch mit Horst Riesebeck vom Förderverein Gutshaus Mahlsdorf (links) und Tonmeister Armin Andreas.
3 Bilder

Film „Charlottes Erben“ als Geschenk zum Vereinsjubiläum

Mahlsdorf. Der Förderverein Gutshaus Mahlsdorf feiert in diesem Monat sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird ein Dokumentarfilm über den Verein und das Gutshaus vorgestellt. Der Titel des Films heißt „Charlottes Erben“. Autor und Regisseur ist der Hellersdorfer Filmemacher Mathias J. Blochwitz. „Der Film wird die Leistungen des Vereins zeigen, der das Erbe von Charlotte gut verwaltet“, sagt er. In dem Film kommt natürlich auch Monika Schulz-Pusch vor, die langjährige...

  • Mahlsdorf
  • 17.04.17
  • 515× gelesen
  •  1
Kultur

Freiluftkino zum Nulltarif

Neukölln. Der WerkStadt Kulturverein zeigt am 7. August in seiner Reihe „Freiluftkino im Körnerpark“ die Dokumentation „Master of the Universe“ aus dem Jahr 2013. Der sehr kontrovers diskutierte Dokumentarfilm entführt seine Zuschauer in die gedanklichen Abgründe der Finanzspekulanten. Der Film läuft um 20.30 Uhr im Park an der Ecke Jonas- und Selkestraße, bei schlechtem Wetter in der WerkStadt in der Emser Straße 124. Nach der Vorführung gibt es die Möglichkeit zum Publikumsgespräch. Infos...

  • Neukölln
  • 31.07.15
  • 45× gelesen
Soziales

Neuer Dokfilm wird vorgestellt

Prenzlauer Berg. Zur Präsentation eines Dokumentarfilms laden das Team des Kinder- und Jugendtelefons Berlin sowie die Diakonie E-Mail-Beratung für Kinder und Jugendliche am 11. Juni um 16.30 Uhr ins Freiwilligenzentrum des Diakonischen Werks in der Schönhauser Allee 141 ein. Zunächst wird der neue Film „Faschingskinder“ gezeigt. Er handelt vom Alltag von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen. Danach gibt die Berliner Liedermacherin Jana Berwig ein Konzert. Weitere Informationen unter...

  • Prenzlauer Berg
  • 05.07.15
  • 37× gelesen
Kultur

Themenwochenende zu Afghanistan: Programm in der Mutter Fourage

Wannsee. In der Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, steht am 27. und 28. Juni Afghanistan im Blickpunkt. Am Sonnabend, 27. Juni, liest Tanja Langer aus ihrem Roman „Der Himmel ist ein Taschenspieler“. Die deutsch-afghanische Familiengeschichte zeigt ein Afghanistan jenseits von Burka und Bundeswehr. Im Anschluss ist „Splitter Afghanistan“ von Helga Reidemeister zu sehen. Die Dokumentarfilmerin drehte im orthopädischen Zentrum in Kabul. Dort filmte sie Kriegsverletzte, darunter viele...

  • Wannsee
  • 18.06.15
  • 47× gelesen
Kultur

Kurz vor der Währungsunion

Weißensee. Das Projekt "Berlin-Film-Katalog" ging im Juni vor 25 Jahren an den Start. Aus Anlass dieses Jubiläums zeigt es den Dokumentarfilm "Berlin-Prenzlauer Berg. Beobachtungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990". Zu sehen ist er vom 4. bis 10. Juni jeweils um 18 Uhr im Kino der Brotfabrik am Caligariplatz. Der Film wurde seinerzeit von Petra Tschörtner gedreht. Sie beobachtete das Leben in Prenzlauer Berg in den letzten beiden Monaten vor der Währungsunion. Damals war der Bezirk...

  • Weißensee
  • 28.05.15
  • 37× gelesen
Kultur

Regisseur präsentiert Roadmovie

Neu-Hohenschönhausen. "Von Hohenschönhausen nach Niederschöneweide" heißt der Film der am 29. Mai im Nachbarschaftshaus in der Ribnitzer Straße 1b gezeigt wird. Mit dabei ist Regisseur Volker Meyer-Dabisch. Wie lebt es sich in Hohenschönhausen? Dieser Frage ging der Regisseur und Schauspieler im Sommer 2013 nach. Mit einem Fahrrad und einem Anhänger machte er sich auf, die Kieze und die Menschen in Neu- und Alt-Hohenschönhausen sowie in Niederschöneweide zu erkunden und zu befragen. Der...

  • Malchow
  • 20.05.15
  • 28× gelesen
Kultur

Hannah Arendt und Jim Knopf

Rudow. Begleitend zur Wanderausstellung "Wegweisend - Das Frauenviertel Rudow", die der Rudower Heimatverein bis 17. Mai jeden Sonnabend und Sonntag von 10 bis 16 Uhr hinter der Alten Dorfschule Rudow in Alt-Rudow 60 präsentiert, werden sonnabends Filmdokumentationen zum Richtfest des "Frauenviertels 1996" gezeigt. Am 2. Mai um 10 Uhr ist dort "Elisabeth Selbert - Sternstunde ihres Lebens" zu sehen und um 12 Uhr "Hannah Arendt - Ihr Denken veränderte die Welt". Für Kinder werden von 14 bis 16...

  • Rudow
  • 27.04.15
  • 78× gelesen
  • 1
  • 2