Dorotheenstädtische Buchhandlung

Beiträge zum Thema Dorotheenstädtische Buchhandlung

Kultur

Weltkriegsbuch wird zum Sonderpreis verkauft

Spandau. Die Heimatkundliche Vereinigung Spandau 1954 und die Dorotheenstädtische Buchhandlung, Carl-Schurz-Straße 53, verkaufen am 6. und 7. Mai den Band „Spandau im 2. Weltkrieg“ einmalig für zehn Euro. Das Buch kostet regulär 14,80 Euro. „Der Band stellt das einzige Standardwerk zum Kriegsverlauf und Kriegsende für Spandau dar, das auch käuflich erworben werden kann,“ erklärt Karl-Heinz Bannasch, Erster Vorsitzender des Spandauer Geschichtsvereins .„Im Zuge der Corona-Epidemie unterstützt...

  • Spandau
  • 28.04.20
  • 134× gelesen
  • 1
Kultur
Buchändlerin Raja Rimpel und Spandau-Chronist Jürgen Grothe haben die "Spandauer Impressionen 2020" vorgelegt.
3 Bilder

Fotos zeigen Flachbauten, Straßenbahnen und Fuhrwerke
Spandau-Kalender 2020 zeigt Verschwundenes

Der Kalender „Spandauer Impressionen 2020“ zeigt, wie es in der Zitadellenstadt in den 1960er und 1970er Jahren ausgesehen hat. Wer auf das Februar-Blatt des neuen Kalenders schaut, muss sich erst mal richtig orientieren. Es stammt aus dem Jahr 1975 und zeigt die Kreuzung Carl-Schurz-Straße und Charlottenstraße. Wo heute massive Häuser stehen, fügen sich Flachbauten an die Reste einer Vorkriegsbebauung, die bei Luftangriffen am 15. Februar 1944 schwer beschädigt oder gar zerstört worden...

  • Spandau
  • 06.12.19
  • 193× gelesen
Leute
Seit 40 Jahren im Kiez: Buchhändler Klaus-Peter Rimpel.
2 Bilder

"Jeder Tag ist neu und interessant"
Klaus-Peter Rimpel feiert das 40-jährige Bestehen seiner Dorotheenstädtischen Buchhandlung

Was den Buchhandel angeht, sei Moabit-Ost Ende der siebziger Jahre eine Wüstenei gewesen, erinnert sich Klaus-Peter Rimpel. In diesem Jahr feiern der Buchhändler sein 40. Geschäftsjubiläum. 1979 eröffnete Klaus-Peter Rimpel in der Turmstraße 5 seine Dorotheenstädtische Buchhandlung. Da war der Mann von der „Waterkant“ schon ein alter Hase in dem Metier. 1967 war der gebürtige Sylter, Jahrgang 1949, nach Westberlin gekommen, um dem Wehrdienst zu entgehen und um eine Buchhändlerlehre in...

  • Moabit
  • 12.05.19
  • 538× gelesen
  • 1
Kultur
Ralph Kähne mit einer Ansicht des Hinterhofs vom Gotischen Haus.
2 Bilder

Mit der Kunst zur Fuß durch Spandau: Arts Walks für die Gesundheit und die Schönheit

Spandau. Der Biologe und Künstler Ralph Kähne bietet mit seinen Art Walks die Verbindung von Gesundheitsvorsorge und Kunstgenuss – jetzt auch in Spandau. Bewegung tut gut – der Satz ist eine Binsenweisheit. Doch nicht jeder Mensch kommt auf die täglich 10.000 Schritte, die als optimal für den Körper gelten. Mit seinen Art Walks will Kähne dazu beitragen. Mit der Kamera hat er 39 malerische Orte in der Zitadellenstadt aufgespürt, und anschließend die Fotos in einem speziellen Druckverfahren...

  • Spandau
  • 01.08.15
  • 157× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.