Anzeige

Alles zum Thema Einweihung

Beiträge zum Thema Einweihung

Bauen
SPD-Abgeordneter Robert Schaddach, Anwohnerin Roswitha Kanther, Michael Kleineberg von der Bürgerinitiative Schöneweider Ufer und Matthias Tüxen vom Ortsverein Spindlersfeld (von links) geben den Uferweg symbolisch frei.

Neuer Uferweg zwischen Spindlersfeld und Bruno-Bürgel-Weg eröffnet

Köpenick. Oben donnert der Verkehr gleich über zwei Brücken, unten spazieren Anwohner aus Spindlersfeld jetzt auf kurzem Weg zum Wald auf dem Areal des ehemaligen Freibads Oberspree. Ein neuer Uferweg macht das möglich."Wir haben rund drei Jahre um diese 200 Meter gekämpft. Damit wird das Ufer der Spree auf einem weiteren Stück für Anwohner sicht- und erlebbar", freut sich Michael Kleineberg von der Bürgerinitiative Schöneweider Ufer. Um den Weg unter den beiden Brücken möglich zu machen,...

  • Köpenick
  • 13.05.15
  • 544× gelesen
Kultur
Der neue Brunnen bietet frisches Trinkwasser, dahinter BWB-Vorstand Jörg Simon und Oliver Igel.

Wasserbetriebe spendieren Bezirk drei Trinkbrunnen

Köpenick. In Berlin ist die Anzahl von öffentlichen Trinkwasserbrunnen mit 21 Stück relativ gering. Nun kommen fünf weitere hinzu. Drei davon stehen im Bezirk.Bei der Wunschbrunnenaktion der Berliner Wasserbetriebe, bei der im Rahmen der Aktion "Ohne uns läuft nix" für je 10 000 gelaufene Kilometer ein Brunnen errichtet wird, konnten sich die drei Standorte Elcknerplatz, Rathenauplatz und Marktplatz Friedrichshagen durchsetzen. Zur Brunneneinweihung vor dem S-Bahnhof Köpenick trafen sich Jörg...

  • Köpenick
  • 08.05.15
  • 160× gelesen
Kultur
Schulleiter Wolfgang von Schwedler vor einem Bild mit der historischen Fassade.

Vor 85 Jahren wurde Alexander-von-Humboldt-Gymnasium eingeweiht

Köpenick. Grau steht der Klotz seit 1929 an der heutigen Oberspreestraße Ecke Mentzelstraße. Seit der Einweihung vor fast 85 Jahren haben hier Zehntausende Schüler gebüffelt, meist bis zum Abitur. Jetzt lädt die Schule zum Ehemaligentreffen.Als das Schulgebäude eröffnet wurde, lernten in der damaligen Dorotheenschule rund 500 Mädchen, denen man in der reformorientierten Weimarer Republik den Weg zum Abitur ebnen wollte. Selbst das Gebäude zeigte den Reformwillen, der Entwurf stammt vom...

  • Köpenick
  • 25.09.14
  • 541× gelesen
Anzeige