Erik ist Kinderjournalist und kommt vom Nordpol. Mit dem Blick eines Stadt-Neulings entdeckt er für den Berliner Nachwuchs spannende Dinge, Orte und Leute. Und ein bisschen erklärt er auch die Welt.

Erik der Eisbär

Beiträge zum Thema Erik der Eisbär

Bildung
Patrick von Mad About Pandas hat mir gezeigt, wie ein Computerspiel Schritt für Schritt entsteht. 
2 Bilder

Computerspiele
Schlau gezockt: Erik erfährt von Spieledesigner Patrick, was ein "Serious Game" ist

Neulich hat Erik bei Pandas geklingelt. Die machen spannende Sachen. Sie entwickeln neue Welten und Geschichten, die darin spielen. Das hört sich ziemlich interessant an, oder? Eigentlich ist es vor allem ein großes Stück Arbeit. Na gut, ich gebe zu, ich habe nicht wirklich Verwandte aus China getroffen. Aber schmunzeln musste ich schon über den Namen der Spieledesigner, die mir Einblick in ihren Alltag gegeben haben. Mad About Pandas – auf Deutsch „verrückt nach Pandas“ – nennen sie sich, weil...

  • Neukölln
  • 13.08.19
  • 253× gelesen
Bildung
Herr Sonnenschein hat mich durch das Druckhaus geführt.
5 Bilder

Vom Computer aufs Papier
Besuch beim Zeitungsdrucker Herrn Sonnenschein

Im Spandauer Industriegebiet, ein bisschen weit ab vom Schuss, steht ein großes Gebäude, in dem erstaunliche Dinge passieren: das Druckhaus Spandau. Hier werden wöchentlich rund eine Million Exemplare der Berliner Woche und des Spandauer Volksblatts gedruckt. Als Kinderreporter habe ich sozusagen einen heißen Draht dorthin. Und den habe ich mal für euch genutzt. Wie stellt man so viele Zeitungen her? Das habe ich den Drucker Herrn Sonnenschein gefragt – und bekam direkt eine ausgiebige Führung...

  • Spandau
  • 17.03.19
  • 367× gelesen
  • 1
Bildung
Opa untermann erklärt, wie man eine Traubenschere benutzt.
3 Bilder

Eine Küche voller Kinder
Opa und Oma Untermann machen aus dem Essen ein Erlebnis

Eine wundersame Tasche geht um an diesem Freitagmorgen in der Humboldthain-Grundschule in Gesundbrunnen. Opa Untermann lässt die Schüler einer sechsten Klasse daraus allerlei merkwürdige Dinge ziehen. Eine viel zu kleine Eiskelle etwa. Was man damit wohl macht? Kein Schüler kommt darauf, dass sie dafür gedacht ist, aus Melonen appetitliche Bällchen zu schälen. Auch die schlanke Gabel, die nur zwei weit auseinander liegende Spitzen hat, kennt niemand. Die ist für Käse, erklärt Opa Untermann,...

  • Gesundbrunnen
  • 05.11.18
  • 142× gelesen
Soziales
Kinderkrankenschwester Katja und Therapiehund Koda mögen ihren Arbeitsplatz.
4 Bilder

Kinderhospiz Sonnenhof
Erik besucht kleine Patienten, die fröhlich sind

Wahrscheinlich weißt du nicht, was ein Hospiz ist. Die meisten Kinder sehen nämlich zum Glück nie eines von innen. Ein Reporterbär aber kommt an viele Orte. So habe ich die Kinderkrankenpflegerin Katja im Hospiz Sonnenhof besucht. Dort erleben Kinder, die unheilbar krank sind, eine schöne Zeit. Es ist schon toll, so ein Kinderleben: Alle haben einen lieb, man ist kerngesund und strotzt vor Energie. Ständig lernt man neue Dinge und hat viel Zeit für spaßige Aktivitäten. Ihr werdet es nicht...

  • Pankow
  • 26.09.18
  • 316× gelesen
Soziales
Solche Pakete verschickt Sarah regelmäßig.

Librileo: So viele schöne Geschichten!
Sarah Seeliger verschenkt Bücher an Kinder, die nicht viel lesen

„Lesen macht das Leben schöner“, sagt meine Oma. Und sie hat Recht. Es gibt so, so so viele tolle Geschichten! Sarah Seeliger sieht das genauso. Alle drei Monte verschickt sie Pakete mit ausgewählten Büchern an Kinder, deren Eltern sich nicht so viel leisten können. Denn Bücher, findet sie, sollte jeder haben. Beim Lesen sind die Menschen sehr unterschiedlich: Manche bevorzugen Abenteuer, für andere braucht eine gute Geschichte Romantik, wieder andere mögen Krimis. Es gibt aber auch Leute, die...

  • Charlottenburg-Nord
  • 31.07.18
  • 328× gelesen
Bildung
Bei dem Roboterrennen fieberten alle mit, auch Steffi, die Tüftlerin.
4 Bilder

Kinderreporter Erik Eisbär unterwegs
Erik hat den Jungen Tüftlern über die Schulter geguckt und Roboter angefeuert

Ich weiß gar nicht, ob ihr das als geborene Berliner noch wahrnehmt: In der Stadt sind wir von unheimlich viel Technik umgeben. Dort, wo ich herkomme, blinkt und flimmert nicht ständig irgendetwas, außer vielleicht das Polarlicht. Hinter Vielem in Berlin steckt aber nicht die Natur, sondern eine ausgeklügelte Idee. Irgendwann hat mal jemand das alles erfunden. Zum Beispiel würde ohne den Unternehmer Werner von Siemens, der vor 140 Jahren die elektrischen Lokomotiven entwickelte, unter Berlin...

  • Wedding
  • 08.05.18
  • 230× gelesen
Leute
Auch Büroarbeit gehört zu Jessica Baschins Beruf. Am liebsten ist sie aber auf Dächern unterwegs.
2 Bilder

Zum Interview aufs Dach
Bloß keine Höhenangst – aus dem Alltag einer Schornsteinfegerin

Ich bin viel in Berlin unterwegs, entdecke tolle Orte und treffe Leute mit spannenden, lustigen und manchmal auch traurigen Geschichten. Ab jetzt bekomme ich von Zeit zu Zeit mehr Platz in der Zeitung, um Euch diese zu erzählen. Das sind Geschichten wie die von Jessica Baschin, Schornsteinfegermeisterin… Dass Jessica nun schon seit 26 Jahren als Schornsteinfegerin arbeitet, war ein Zufall. „Nach der Schule wusste ich erst mal nicht, was ich machen soll“, erzählt sie mir. Ein Schornsteinfeger,...

  • Neukölln
  • 18.04.18
  • 821× gelesen
Kultur
In der Stadt können Kinder viele tolle Routen entdecken. Manch eine Überraschung wartet auf dem Weg.
2 Bilder

Für die nächste Stadttour
Ein Reporter-Bär sucht das Besondere!

Als ich mich auf meinen Einsatz in Berlin vorbereitete, wühlte ich mich durch diverse Stadtführer. Journalisten müssen schließlich gut recherchieren, bevor sie mit dem Schreiben beginnen. Und Berlin – naja, das ist sozusagen eine unendliche Geschichte. Man könnte Monate und Jahre damit zubringen, alle Facetten der Stadt zu entdecken. So viel Zeit hatte ich aber nicht. Also schnappte ich mir Stadtführer, um einen schnellen Überblick zu bekommen. Viele waren ganz schön langweilig und hakten nur...

  • Wedding
  • 16.03.18
  • 60× gelesen
Kultur
Lustig, lustig, was sich der Zeichner OL da so zusammenreimt.

Ein Buch über Eigenarten
Die Berliner sind irgendwie ganz komisch

In Berlin gibt es ganz schön viele komische Leute. Damit meine ich nicht „unheimliche Gestalten“. Nein, einfach schrullige Menschen, die flapsige Dinge sagen. Manchmal muss ich über sie schmunzeln, du auch?  Zum Beispiel war ich letztens spät dran und rannte zum Bus. Da rief mir doch eine Dame ganz frech hinterher „Wat man nich im Kopp hat, muss man in die Beene haben!“ Sie war um die sechzig Jahre alt, hatte pinke Haare und trug dicke Goldketten. Ihre Kleidung zierten lauter Tiermuster, die...

  • Wedding
  • 09.02.18
  • 361× gelesen
Kultur
In "So isst die Welt" kannst du auf Ess-Entdeckungsreise gehen!

Aus der Welt auf den Teller
Wie essen eigentlich die anderen so?

Hast du auch schon einmal in einem Supermarkt vor etwas Exotischem gestanden und dich gefragt, was man damit eigentlich kochen kann? In Berlin leben Menschen aus über 190 Kulturen zusammen und alle haben ihre eigenen Rezepte mitgebracht. Damit sie dafür alle Zutaten bekommen, gibt es schon lange Geschäfte, die zum Beispiel speziell arabische, asiatische, oder auch afrikanische Nahrungsmittel anbieten. Für mich als Eisbär ist das neu, denn am Nordpol gibt es eigentlich fast nur Fisch –...

  • Wedding
  • 09.01.18
  • 238× gelesen
Kultur
Der Reporter Erik Eisbär entdeckt ab jetzt Berlin für Kinder. Als Auftakt durfte er eine eigene Kinderbeilage füllen.

Jetzt kommt Erik: Berliner Woche für Kids erstmals erschienen

Heute möchte ich unseren neuen Mitarbeiter Erik vorstellen. Der kleine Eisbär wird ab sofort als Reporter für Kinder in Berlin unterwegs sein. In den vergangenen drei Wochen sorgte er mit seiner Countdown-Tafel hier auf der Titelseite bereits für Aufmerksamkeit. Heute kommt die Auflösung: Die erste Kinderbeilage in der Berliner Woche und im Spandauer Volksblatt ist da, mit lustigen Informationen zum Schulalltag, Wissenswertem rund um eine gesunde Ernährung und den sicheren Schulweg. Sie...

  • Kreuzberg
  • 08.09.17
  • 454× gelesen
Tipps und Service
Zuckertüten zaubern immer ein Lächeln auf Kindergesichter: Alles Gute zum Schulanfang!

BRÄUCHE
Die festliche Tradition der Zuckertüte

Der erste Schultag. Die Aufregung ist bei Erstklässlern und Eltern groß. Doch was wäre der Beginn dieses neuen Lebensabschnittes ohne ein großes Überraschungspaket: die Zuckertüte. Seit dem Mittelalter gilt der Eintritt eines Kindes in die Schule als besonderes Ereignis. Diesem Tag versuchten Eltern, Paten oder auch die Gemeinde einen festlichen Rahmen zu verleihen. Mit besonderen Backformen wurden zum Beispiel Abc-Täfelchen gebacken, oder die Schulanfänger zogen an der Spitze eines festlichen...

  • Mitte
  • 10.08.15
  • 129× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.