Ernährung

Beiträge zum Thema Ernährung

Bildung

Auf dem Weg zu Traumkurven

Haselhorst. Die „Traumkurven“ des Gemeinwesenvereins Haselhorst suchen noch Gleichgesinnte. Die Gruppe trifft sich jeden Donnerstag um 17 Uhr im Burscheider Weg 21 – zur gemeinsamen Gewichtskontrolle ebenso wie zum Austausch über gesunde Kost, die richtige Diät und Wege, sie durchzuhalten. Gelegentlich wird auch gemeinsam gekocht. Infos gibt es unter  334 51 51 oder  338 30 70. bm

  • Haselhorst
  • 23.06.16
  • 8× gelesen
Bildung
Clowns wollen Flüchtlingskindern im Flughafen Tempelhofer jetzt regelmäßig und spielerisch Zahnpflege und gesunde Ernährung vermitteln.
2 Bilder

Clowns geben Flüchtlingskindern Gesundheitstipps

Tempelhof. Ermöglicht durch eine großzügige Spende des Fördervereins Spatz vom St. Joseph Krankenhaus, besuchen Rote-Nasen-Clowns nun regelmäßig Flüchtlingskinder, die in den Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof untergebracht sind. Die Clowns kommen im Zwei-Wochen-Takt. Sie sollen aber nicht allein nur Freude bringen; vielmehr haben die Visiten mit roten Nasen einen besonderen Hintergrund. Den Kindern soll „ohne moralischen Zeigefinger“ spielerisch Grundwissen zu Themen wie Zahnpflege...

  • Tempelhof
  • 13.06.16
  • 60× gelesen
Wirtschaft
Die Wissenschaft liefert das Fundament für eine gesunde Ernährung. Im Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam-Golm versucht man die Geheimnisse der Pflanze zu ergründen.
2 Bilder

Kein Geld, keine Zeit: Unsere Ernährung braucht mehr Aufmerksamkeit

Ein Apfel pro Tag und der Arzt wird arbeitslos? Essen hält Leib und Seele zusammen? Geht es um gesunde Ernährung, wird der Volksmund erfinderisch. Verlassen sollte man sich darauf nicht. „Wir begreifen Ernährung heute als Teil eines gesundheitsbewussten Lebensstils. Hier sehen wir auch eine Herausforderung, der sich die Ernährungswirtschaft in Berlin-Brandenburg in Zukunft verstärkt stellen muss“, so Sebastian Kühn, Familienunternehmer der Eberswalder Wurst GmbH und Sprecher des Clusters...

  • Weißensee
  • 08.06.16
  • 121× gelesen
Wirtschaft

Genusswandel

Genusswandel, Brandenburgische Straße 27, 10707 Berlin, 85 96 49 79, www.genusswandel.de Henrike Höhn hat "Genusswandel – ganzheitliche Gesundheitsberatung" im April eröffnet und bietet ein ganzheitliches Gesundheitskonzept aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, Entspannung und Information an. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Wilmersdorf
  • 06.06.16
  • 178× gelesen
Wirtschaft
Ernährungswirtschaft von seiner Schokoladenseite: Confiserie Felicitas.
2 Bilder

Mein Essen soll authentisch sein: Was bedeutet eigentlich regional?

Die frischen Kartoffeln zum Beelitzer Spargel, dazu ein knackiger Salat – Sonnabendvormittag herrscht auf Berliner Wochenmärkten Hochbetrieb. Regionale Nahrungsmittel direkt vom Erzeuger sind so populär wie nie. Doch gehört beispielsweise auch der Schinken, produziert in Golßen, dazu? Es fühlt sich irgendwie gut an, dieses wohlige Heimatgefühl, das einen beim Essen von Produkten aus der Region umgibt. Mit einer genauen Definition tun sich die Kunden auf dem Wochenmarkt dennoch schwer. Nur,...

  • Weißensee
  • 11.05.16
  • 335× gelesen
Bildung
Lernen, wie Gesundes wächst: Am 2. Mai wurde das Beet in der Kita "Sonnenkäfer" bepflanzt.
2 Bilder

Bildung mit Erdung: Kinder der Kita "Sonnenkäfer" ziehen eigenes Gemüse groß

Alt-Hohenschönhausen. Wie sieht ein Kohlrabi aus? Wachsen Radieschen am Strauch? Die Kinder der Kita "Sonnenkäfer" im Malchower Weg 46 können das bald genau erklären. Denn sie pflanzen in diesem Jahr ihr eigenes Gemüse an. „Nur zwei Schluck Wasser brauchen die Pflanzen“, sagt die Mitarbeiterin der Edeka-Stiftung, während die Kinder mit der Fingerspitze testen, ob die Erde feucht genug ist. Zuvor haben sie mit ihren Erziehern Kohlrabi, Salat, rote Bete, Radieschen und Möhren gepflanzt....

  • Alt-Hohenschönhausen
  • 06.05.16
  • 179× gelesen
Wirtschaft
Regional ist ”in“. Viele Produkte aus der Hauptstadtregion haben ihren festen Platz im Supermarktregal gefunden und werden von den Verbrauchern bevorzugt gekauft.
2 Bilder

Berlin is(s)t gut: Gutes aus der Region hat viele Facetten

Berlin. Jetzt geht es um die Wurst. Traditionell von gutem Geschmack und regional produziert, so muss sie sein. Das ist Sebastian Kühn wichtig. Der Eberswalder Unternehmer und Sprecher der Ernährungswirtschaft in Brandenburg weiß, dass Lebensmittel aus regionaler Produktion bei den Verbrauchern hoch im Kurs stehen. 76 Prozent der Bundesbürger bevorzugen laut Ernährungsreport 2016 Produkte aus ihrer Region. Bei den Älteren sind es sogar 84 Prozent. Das ergab eine aktuellen Studie im Auftrag...

  • Weißensee
  • 04.05.16
  • 166× gelesen
Fitness und Schönheit
Sportler sollten auch mal auf Kohlenhydrate direkt vor dem Trainingsprogramm verzichten, und so ihren Fettstoffwechsel aktivieren.

Das macht Sportler fit: Mehr Fett, weniger Kohlenhydrate

Der Sportwissenschaftler und Biologe Wolfgang Feil aus Tübingen schwört auf Fett – zumindest, wenn es um die Ernährung von Sportlern geht. Genauer gesagt auf einen aktivierten Fettstoffwechsel. "Dabei lernt der Körper, bei Belastung mehr Fett anstelle von Kohlenhydraten zu verbrennen", erklärt er. Der Sportler werde so viel leistungsfähiger und regeneriere schneller. Dabei geht es aber nicht darum, plötzlich viel mehr Fett zu essen. Sondern: Wer weniger Kohlenhydrate isst, verschiebt das...

  • Mitte
  • 24.03.16
  • 379× gelesen
Leute
Katja Gurkasch mit Welpe Yuki im "Essbaren Garten" an der Imchenallee. Noch blüht es dort zaghaft, bald aber sprießen die Wildkräuter wieder üppig.
7 Bilder

Giersch in Saft und Suppe: Der „Essbare Garten“ lädt zum Wildkräuter-Kennenlernen ein

Kladow. Im „Essbaren Garten Kladow“ an der Imchenallee 66 wächst allerlei Gemüse; auch an Obst mangelt es im Sommer nicht. In den Workshops, die Inhaberin Katja Gurkasch dort anbietet, spielen Erdbeeren, Äpfel und Möhren aber bloß eine Nebenrolle. Die Stars heißen Giersch oder Günsel. „Wie wär’s mit einem schönen Wildkräuter-Smoothie?“ Katja Gurkasch schiebt ein Glas mit wiesengrünem Inhalt über den Tisch und nickt aufmunternd. „Nur zu, der ist sehr gesund und schmeckt“. Nun verzehrt sich ja...

  • Gatow
  • 18.03.16
  • 651× gelesen
Gesundheit und Medizin

Volksleiden Reizdarm: Ernährung spielt eine wichtige Rolle

Bei vielen Reizdarmsyndrom-Patienten reagiert der Darm wegen der Dehnung durch blähende Gase empfindlich. Nahrungsmittel wie Zwiebeln oder Lauch können also Auslöser für die Beschwerden sein. Die Symptome für das Reizdarmsyndrom sind aber ganz unterschiedlich: Schmerzen, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung. Betroffene, die unter Verstopfung leiden, sollten auf eine ballaststoffreiche Ernährung setzen. Bei Blähungen verzichtet man besser auf faserreiche Kost. Darauf weist die Deutsche...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 138× gelesen
  •  1
Gesundheit und Medizin

Auch an unverpackten Lebensmitteln: Allergen-Infos sind Pflicht

Enthält der Nudelsalat in der Kantine Milchprodukte? Und sind in dem Bäckerbrot Nüsse? Solche Informationen sind für Menschen mit Unverträglichkeiten und Allergien oft besonders wichtig. Nicht immer weiß der Verkäufer Bescheid oder kann verlässlich Auskunft geben. Doch Verbraucher können auch für unverpackte Lebensmittel die Information verlangen, welche Allergene enthalten sind. Denn auch sie müssen seit Mitte Dezember 2014 eine Kennzeichnung für Allergene tragen. Am Verkaufsort müssen die...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 43× gelesen
Gesundheit und Medizin

Grummeln im Bauch: Entzündung der Magenschleimhaut

Bei einer Entzündung der Magenschleimhaut können Magengeschwüre oder Verletzungen der Magenwand mögliche Folgen sein. Warnsignale für die sogenannte Gastritis sind Magenschmerzen, Völlegefühl oder ein aufgeblähter Bauch. Auch Übelkeit, Sodbrennen, Aufstoßen oder Appetitlosigkeit können darauf hindeuten. Darauf weist das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hin. Betroffene sollten die Beschwerden vom Arzt abklären lassen, rät das Institut auf seiner...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 1.134× gelesen
Gesundheit und Medizin

Nicht mit leerem Magen losgehen

Manche Kinder haben morgens vor der Schule einfach noch keinen Hunger. Eltern sollten dann versuchen, sie zumindest zu einem Glas Milch, Kakao oder einem Joghurt zu überreden, damit sie nicht mit ganz leerem Magen in die Schule gehen. Denn für Schulkinder ist ein ausgewogenes Frühstück am Morgen besonders wichtig. Wer deswegen morgens in Stress gerät, kann schon abends den Tisch decken – und so Zeit sparen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Wer nur die wichtigsten...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 18× gelesen
Gesundheit und Medizin

Reizdarm auf Exotisches

Reizdarmpatienten greifen am besten zu leicht verdaulichen Lebensmitteln wie Reis, Pellkartoffeln, gekochtem Huhn oder Fisch und Kräutertees. Auf exotische Obstsorten, Hülsenfrüchte und Kohl verzichten sie besser. Wichtig ist außerdem, dass Betroffene regelmäßig und ganz in Ruhe essen, heißt es in der Zeitschrift "Naturarzt". Außerdem raten die Experten dazu, die eigene Atemtechnik zu verbessern – und so die Muskelfunktion des Magen-Darm-Traktes anzuregen. mag

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 19× gelesen
WirtschaftAnzeige
Dorothee Berger, Sanddorn Christine Berger GmbH aus Werder (Potsdam-Mittelmark), lädt dazu ein, die Herstellung ihrer Produkte kennenzulernen.

Vom Feld auf den Teller: Die Hauptstadtregion hat Geschmack

Regional schmeckt. Regionalität schafft Vertrauen. Doch woher kommt das Essen, das jeden Tag auf unserem Tisch steht? Wer stellt die Produkte her, die im Supermarktregal zu finden sind? Allein über 13 000 Beschäftigte sichern im brandenburgischen Raum die Produktion hochwertiger Lebensmittel. Wurst, Fleisch, Mineralwasser, Bier, Milch, Joghurt, Saft, Obst, Gemüse – was in den Mägen der  Verbraucher landet, stammt häufig aus der Umgebung. Dahinter stehen Unternehmen der Ernährungswirtschaft –...

  • Charlottenburg
  • 04.02.16
  • 316× gelesen
Tipps und Service

Kürbiskernöl nicht erhitzen

Kürbiskernöl nutzen Köche vor allem für die kalte Küche – etwa als Beigabe zu Salaten, Fleisch oder als Bestandteil kalter Soßen. Der Grund: Das aromatische, nussige Öl hat einen niedrigen Rauchpunkt, es beginnt also beim Erhitzen schon früh zu rauchen. Deshalb ist es zum Backen und Braten wenig geeignet, erläutert Birgit Brendel von der Verbraucherzentrale Sachsen. "Es kann Zutat für ein Pesto sein oder für vegetarische Aufstriche", sagt Brendel. Außerdem passt der nussige Geschmack gut zu...

  • Mitte
  • 26.01.16
  • 98× gelesen
Senioren

Mund nicht mit Löffel abwischen

Kleine Maßnahmen können dazu beitragen, einem Pflegebedürftigen auf Augenhöhe zu begegnen. So sollte man auf einen Latz beim Essen verzichten. Stattdessen verwendet man besser eine Serviette. Darauf weist der "Senioren Ratgeber" hin. Ebenso tabu ist es, den Mund wie bei einem Kleinkind mit dem Löffel abzuwischen. Speisen sollten erst zerkleinert werden, nachdem der Pflegebedürftige sie gesehen hat – und dann auch nur vor seinen Augen. mag

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 47× gelesen
Senioren

Durstgefühl lässt im Alter nach

Verliert ein älterer Mensch in drei Monaten fünf Prozent seines Körpergewichts, ist das ein Alarmsignal für Mangelernährung. Darauf weist der Verbraucherzentrale Bundesverband hin. Bei vielen Senioren lässt das Durst- und Hungergefühl nach. Sie laufen Gefahr, zu wenig zu trinken und zu essen, ohne es selbst zu merken. Sind Senioren unerwartet verwirrt, kann das ein Warnzeichen für Flüssigkeitsmangel sein. mag

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 50× gelesen
Senioren

Körpergewicht bei Älteren

Knapp die Hälfte (48,5 Prozent) der 50- bis 59-Jährigen ist mit ihrem Gewicht nicht zufrieden. Das geht aus einer GfK-Umfrage hervor. In der Altersgruppe 40 bis 49 sind es fast genauso viele (46,8 Prozent). Unter den Jüngeren zwischen 18 und 29 Jahren haben gut ein Drittel (35,7 Prozent) etwas an ihrem Gewicht auszusetzen. Die GfK befragte im Auftrag des Nestlé Ernährungsstudios im März 1037 Männer und Frauen ab 18 Jahren. mag

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 36× gelesen
Gesundheit und Medizin

Gesunde Samen der Chia-Pflanze

Verbraucher dürfen von den viel gelobten Chiasamen keine Wunder erwarten. Sie seien durchaus gesund, teilt die Verbraucherzentrale Sachsen mit. Verbraucher sollten aber besser nicht zu viel davon essen. Täglich 15 Gramm Chiasamen gelten nach Angaben der Experten als unbedenklich. Chiasamen stammen aus Lateinamerika, sind besonders reich an Ballaststoffen und enthalten Omega-3-Fettsäuren, die der Körper nicht selbst bilden kann. Die Samen der Chia-Pflanze werden roh oder getrocknet gegessen. Sie...

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 56× gelesen
Senioren

Nicht zu schnell abnehmen

Nullfasten oder einseitige Diäten sind für Ältere tabu. Wenn die Kilos zu schnell purzeln, geht es dem Körper an die Substanz. Darauf weist die Zeitschrift "Senioren Ratgeber" hin. Es werden zum Beispiel Muskeln abgebaut. Wollen Senioren eine Diät machen, sollten sie das am besten mit ihrem Arzt besprechen. mag

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 30× gelesen
Gesundheit und Medizin
Rosenkohl enthält zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe. Für den oft leicht bitteren Geschmack ist der Inhaltsstoff Sigrin verantwortlich.

Rosenkohl enthält viele Glucosinolate

Rosenkohl enthält zahlreiche wertvolle Inhaltsstoffe. Von allen Kohlsorten steckt in den Minis die größte Menge an Glucosinolaten, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Glucosinolate werden im Körper durch Enzyme in Senföle umgewandelt. Diese können die Vermehrung von verschiedenen Bakterien, Viren und Pilzen hemmen und die Durchblutung fördern. Außerdem wirken diese schwefelhaltigen Verbindungen antioxidativ – sie schützen also die Zellen im Körper. mag

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 80× gelesen
Gesundheit und Medizin

Morgens, abends, zwischendurch: Mensaessen gesund ausgleichen

In der Schulmensa essen viele Kinder am liebsten Pommes und Nudeln. Damit sie sich den Tag über gesund ernähren, können Eltern einiges tun.  • Die Grundlage für den Schultag wird morgens in den Familien gelegt. "Ein gutes Frühstück ist das Sprungbrett in den Tag", sagt Kirstin Gembalies-Wrobel von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung NRW. Gut – das ist dabei von Kind zu Kind verschieden: Für manche ist ein Vollkornbrot das Richtige, andere essen morgens lieber Obst und Joghurt oder...

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 55× gelesen
Gesundheit und Medizin

Wichtige Lebensmittel: Was Vegetarier bevorzugen sollten

Damit sie alle wichtigen Nährstoffe bekommen, sollten Vegetarier auf manche Lebensmittel besonders achten. Hier eine Übersicht.  • Hülsenfrüchte und Vollkorn: In ihnen steckt Eisen. Auch Bohnen, Erbsen, Linsen, Weizenkleie, Kleieflocken, Hirse und Haferflocken enthalten das Spurenelement. Gut ist auch Vollkornreis.  • Milchprodukte und Eier: Sie liefern das wichtige Vitamin B12, das kaum in pflanzlichen Lebensmitteln steckt. Vegetarier sollten deshalb oft Milch, Joghurt, Käse und Co essen....

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 254× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.