Erpe

Beiträge zum Thema Erpe

Umwelt
In die Erpe gelangen immer wieder Abläufe aus dem Klärwerk Münchehofe. Der Bau einer Flockungsfiltration soll dafür sorgen, dass sich die Wasserqualität in Zukunft verbessert.

Besseres Wasser für die Erpe
Bau einer Filtrationsanlage im Klärwerk Münchehofe soll helfen

Die Erpe (oder Neuenhagener Mühlenfließ) ist ein 32 Kilometer langer Nebenfluss der Spree und schlängelt sich auf dem Berliner Gebiet vor allem durch Friedrichshagen. Durch Abläufe aus dem Klärwerk Münchehofe leidet die Wasserqualität. Das soll sich aber ändern. Wie Staatssekretär Stefan Tidow von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz auf Anfrage der Abgeordneten Nicola Böcker-Giannini (SPD) mitteilte, soll der Bau einer Flockungsfiltration im Klärwerk Münchehofe Abhilfe...

  • Friedrichshagen
  • 09.03.21
  • 176× gelesen
Kultur
Manfred Rother ist fasziniert von des Natur des Erpetals.
2 Bilder

Bäume an der Erpe
Manfred Rother zeigt Fotografien und Zeichnungen

„Bäume“ ist der schlichte Titel der neuen Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek. In dieser zeigt der Fotograf und Maler Manfred Rother seine stimmungsvollen Zeichnungen von einer naturbelassenen Landschaft. Diese Bilder entstanden bei seinen unzähligen Touren entlang des kleinen Flüsschens Erpe. Der Wasserlauf zieht sich etwa 33 Kilometer von Werneuchen über Altlandsberg, Neuenhagen, Hoppegarten und Waldesruh bis nach Hirschgarten. Dort mündet die Erpe in die Spree. „Mich...

  • Weißensee
  • 18.06.18
  • 236× gelesen
Wirtschaft
Panoramafoto vom gesamten Klärwerk. Ganz rechts das Einlaufbauwerk, links Nachklärung und Vorfluter.
8 Bilder

Sauberes Wasser für Berlin

Friedrichshagen. In den letzten Jahren dürften die nahen Berliner von der Außenstelle der Berliner Wasserbetriebe in Münchehofe nicht viel bemerkt haben. Das Klärwerk gleich hinter der Stadtgrenze bei Friedrichshagen arbeitet fast geruchlos. Als die Anlage im Mai 1976 in Betrieb genommen wurde, war das noch nicht so. Bei wärmerem Wetter und ungünstigem Wind zogen stinkende Wolken in Richtung Müggelsee. Wie jede Fabrik, und etwas Ähnliches ist ein Klärwerk, hat die Anlage auch eine Warenannahme....

  • Köpenick
  • 14.05.16
  • 1.045× gelesen
Bauen
Die Erpe an der Grenze zu Brandenburg. Hier soll das Gewässer wieder einen naturnahen Flusslauf erhalten.

Finanzspritze für Spree, Erpe und Wuhle

Treptow-Köpenick. Das Land Berlin investiert in den nächsten Jahren in die Umsetzung der Europäische Wasserrahmenrichtlinie mehrere Millionen Euro. Erste Arbeiten sollen 2018 beginnen. Das wurde jetzt durch eine Abgeordnetenhausanfrage von Silke Gebel (Bündnis 90/Grüne) bekannt. Sie hatte nach Kosten für den geplanten Umbau von Berliner Gewässern und der möglichen Finanzierung durch eine Umweltlotterie gefragt. Für die Arbeiten selbst gibt es bisher nur Kostenschätzungen. Für die Wuhle, die...

  • Köpenick
  • 10.01.16
  • 675× gelesen
Kultur
Manfred Rother fing auch diese Abendstimmung ein.

Manfred Rother war mit der Kamera an der Erpe unterwegs

Prenzlauer Berg. "Die Jahreszeiten im Erpetal" ist der Titel der neuen Ausstellung in der Bibliothek am Wasserturm. In der Prenzlauer Allee 227/ 228 zeigt der Fotograf und Maler Manfred Rother seine Fotos.Diese entstanden bei seinen unzähligen Touren zu Fuß und mit dem Fahrrad entlang des kleinen Flüsschens Erpe. Der Wasserlauf zieht sich etwa 33 Kilometer von Werneuchen über Altlandsberg, Neuenhagen, Hoppegarten und Waldesruh bis nach Hirschgarten. Dort mündet die Erpe in die Spree. "Mich...

  • Prenzlauer Berg
  • 20.03.14
  • 160× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.