Evangelische Kirche

Beiträge zum Thema Evangelische Kirche

Soziales

Laternen leuchten im November
Martinstag in den Gemeinden Charlottenburg-Wilmersdorfs

Der Heilige Martin von Tours teilte der Legende nach seinen Mantel mit einem frierenden Bettler. In der Nacht erschien ihm dieser Bettler im Traum und gab sich als Jesus Christus zu erkennen. Heute ist der Martingstag vor allem ein Familienfest, zu dem viele Kirchengemeinden zu Andachten und Laternenumzügen einladen. In den evangelischen Gemeinden von Charlottenburg-Wilmersdorf finden folgende Veranstaltungen statt: Mittwoch, 10. November, 16 Uhr: Warmlaufen im Westend (Kirche Neu-Westend,...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 07.11.21
  • 144× gelesen
Kultur

Unter der Feste des Himmels

Wilmersdorf. Derzeit ist in der Kirche am Hohenzollernplatz, Nassauische Straße 67, die Ausstellung „Unter der Feste des Himmels“ zu sehen. Gezeigt werden Gemälde der Berliner Künstlerin Sabine Franek-Koch. Die Malerin hat auf ihren Bildern Fabelgestalten und Fantasiefiguren, Tiere aller Art und Mischwesen dargestellt. Der Bilderkosmos der Künstlerin ist bis zum 30. Oktober zu sehen. Geöffnet ist dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr sowie mittwochs, freitags und sonnabends von 11 bis 13...

  • Wilmersdorf
  • 05.09.21
  • 11× gelesen
Leute
Gesa Ederberg

Rabbinerin in Berlin
Ein Abend über jüdisches Leben heute mit Gesa Ederberg

Die Evangelische Kirche in Charlottenburg-Wilmersdorf veranstaltet in diesem Jahr drei Talkabende zu jüdischem Leben in Deutschland mit prominenten Gästen, unter anderem der jüdischen Autorin und Journalistin Mirna Funk. Zum Auftakt der Reihe am 25. August ist Gesa Ederberg zu Gast. Sie wurde 2007 die erste Rabbinerin Berlins nach der Zeit des Nationalsozialismus. Im Jahr 2021 leben Juden seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Doch wie zeigt sich die Vielfalt jüdischen...

  • Wilmersdorf
  • 06.08.21
  • 61× gelesen
Soziales

Kirchen verlieren Mitglieder
Wegen Corona auch drastische Rückgänge bei Gottesdienstteilnehmern

Im Erzbistum Berlin ist die Zahl der Katholiken weiter stark zurückgegangen. Auch die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) meldet einen Rückgang für 2020 um 2,6 Prozent gegenüber 2019. Das geht aus der Statistik des Erzbischöflichen Ordinariats Berlin und der Evangelischen Kirche hervor, die sich aus Daten der Meldebehörden ergibt. 306 457 Katholiken waren 2020 in Berlin registriert. Damit setzt sich der negative Trend fort. 2019 gab es 312 561 Katholiken, 2017...

  • 15.07.21
  • 23× gelesen
Soziales

Neue Tafel eröffnet

Charlottenburg-Nord. Die nächste Ausgabestelle von "Laib und Seele" hat ihre Türen geöffnet. Lebensmittel bekommen Bedürftige jetzt auch in der Evangelischen Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord. Damit hat Berlin jetzt insgesamt 46 dieser Ausgaben. Rund 1600 Ehrenamtliche teilen dort wöchentlich gespendetes Obst und Gemüse, Brot, Nudeln, Dosen und vieles mehr an derzeit 40 000 Berliner aus. „Wir wissen, wie schwer die Arbeit für die Ehrenamtlichen coronabedingt war und ist. Umso glücklicher sind...

  • Charlottenburg-Nord
  • 03.06.21
  • 34× gelesen
Soziales
Thomas de Vachroi engagiert sich seit Jahren für Menschen, die es im Leben schwer haben.

Die Ziele des Armutsbeauftragten
Thomas de Vachroi wendet sich mit einem offenen Brief an die Gemeinden

Thomas de Vachroi hat Anfang des Jahres seine Stelle als Armutsbeauftragter des evangelischen Kirchenkreises Neukölln angetreten. Nun hat er sich mit einem offenen Brief an alle Gemeinden gewandt, um sich und seine Ziele vorzustellen. Wie berichtet, leitet Thomas de Vachroi seit etlichen Jahren das Wohnprojekt Haus Britz an der Buschkrugallee, er zeichnet für die Tee- und Wärmestube in der Weisestraße 34 verantwortlich und ist bereits seit 2017 Armutsbeauftragter im Diakoniewerk Simeon. Nun...

  • Bezirk Neukölln
  • 25.01.21
  • 190× gelesen
Soziales
Voller Tatkraft und Empathie: Thomas de Vachroi.

Kirchenkreis Neukölln schafft eine neue Stelle
Der Armut ein Gesicht geben – Thomas de Vachroi vor großen Aufgaben

Thomas de Vachroi wird Armutsbeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises Neukölln, Anfang des Jahres tritt er seine neue Stelle an. „Armut ist hier in Neukölln ein großes Thema. Gerade in der Coronazeit ist es wichtig, dazu als Kirche deutlich die Stimme zu erheben“, sagt Superintendent Christian Nottmeier. Der neue Beauftragte solle in den Bezirk und in die Gemeinden hinein wirken: beratend, ermutigend und mahnend. Thomas de Vachroi hat einschlägige Erfahrungen. Er leitet das Haus Britz an...

  • Neukölln
  • 21.12.20
  • 207× gelesen
Soziales

Neues Kirchenparlament gewählt

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf hat kürzlich ein neues Präsidium gewählt. Außerdem wurde die Stellvertretung des Superintendenten Carsten Bolz, ein neuer Kreiskirchenrat, zwei seiner Ausschüsse und deren Vorsitzende gewählt. Die Kreissynode setzt sich aus Haupt- und Ehrenamtlichen aus den Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen zusammen. Sie vertritt als Parlament des Kirchenkreises die evangelischen Christen in...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 22.11.20
  • 52× gelesen
Soziales

Engagement in Corona-Zeiten

Berlin. Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat drei Frauen und drei Männer aus Berlin und Brandenburg für ihr herausragendes Engagement während der Corona-Pandemie mit der Paul-Gerhardt-Medaille ausgezeichnet. Monika Manti und Gert Kaczmarek haben in der Zeit des Lockdowns die Versorgung in der Laib-und-Seele-Ausgabestelle der Luther-Kirchengemeinde an der Schönwalder Straße organisiert und die Dienstleistung auch auf Bedürftige aus anderen Spandauer...

  • Spandau
  • 27.10.20
  • 187× gelesen
Sport

Joggen mit Andacht

Wedding. Jeden Mittwoch wird im Park am Humboldthain gejoggt. Aber auch Spaziergänger, Rollstuhlfahrer und Radler sind willkommen. Treffpunkt ist um 19.45 Uhr auf der Fußgängerbrücke an der Hochstraße nahe Böttgerstraße. Je nach Kondition kann der Humboldthain einmal, zweimal oder dreimal umrundet werden. Ende ist spätestens um 20.15 Uhr, denn dann beginnt auf dem Platz vor der Evangelischen Himmelfahrtkirche am Humboldthain eine Kurzandacht unter freiem Himmel. Die Initiative „Sport und...

  • Wedding
  • 02.09.20
  • 118× gelesen
Soziales
Die katholische St. Josefkirche an der Lindenstraße öffnet für stille Andachten die Türen.
2 Bilder

Stille Andachten im Gotteshaus
Kirchen öffnen stundenweise zum Gebet

Seit Mitte März gibt es in Berlins Gotteshäusern aller Glaubensrichtungen keine Gottesdienste mehr. Gebetet wird trotzdem. In der katholischen Kirche St. Josef an der Lindenstraße zwischen Dammbrücke und Best-Sabel-Schule im alten Postamt hat man sich entschieden, fast jeden Tag mehrere Stunden die Türen offen zu halten. Besucher können Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 15 Uhr zum stillen Gebet kommen, natürlich bei ausreichend Abstand und unter Einhaltung der...

  • Treptow-Köpenick
  • 29.04.20
  • 296× gelesen
Soziales
Pfarrerin Juliane Göwecke am alten Transporter. Sie und ihre Gemeinde wollen ab dem Herbst mit einem Kühltransporter die Lebensmittel abholen. Momentan werden Angebote eingeholt.

Kühltransporter dank Lotto-Stiftung
Kirchengemeinde erhält für die Ausgabestelle von Laib und Seele 60 000 Euro

60 000 Euro sind eine Menge Geld, das für die Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Lichtenrade genau zur richtigen Zeit kommt. Seit 2005 betreibt sie immer donnerstags eine Ausgabestelle von Laib und Seele in der Finchleystraße 10. Mit der Zuwendung der Lotto-Stiftung Berlin soll nun ein neues Fahrzeug gekauft werden. Die Gemeinde ist momentan gerade dabei, Angebote für den Kauf eines Kühltransporters einzuholen. „Mit dem sollen künftig Lebensmittelspenden sachgerecht transportiert werden. Unser...

  • Lichtenrade
  • 21.04.20
  • 293× gelesen
Soziales
Die Köpenicker Stadtkirche wird für einzelne private Gebete aufgeschlossen.
2 Bilder

Seelsorge mit Telefon und Computer
Die Kirche lässt die Menschen nicht im Stich

Die Evangelische Stadtkirchengemeinde Köpenick hat rund 5500 Mitglieder. Ihnen bleibt durch die Einschränkungen in Folge der Corona-Krise der Besuch im Gottesdienst versagt. „Ich bin aber an meinem Platz im Pfarrhaus in der Altstadt. Wir Christen lassen unsere Mitbürger nicht im Stich, haben schnell andere Möglichkeiten der Seelsorge gefunden“, berichtet Pfarrer Ralf Musold. Der Geistliche sitzt jetzt öfter als bisher am Computer und am Telefon. Pro Tag gehen 30 bis 50 E-Mails ein und dazu...

  • Köpenick
  • 20.03.20
  • 270× gelesen
  • 1
Leute
Die evangelische Pfarrerin Dorothea Strauß engagierte sich 26 Jahre für die Aids-Initiative "Kirche positHIV". Vordringlich war für sie die Entstigmatisierung der Betroffenen – auch innerhalb der Kirche.
2 Bilder

Die Mauern sind eingerissen
Aids-Initiative "Kirche positHIV" endet nach 26 Jahren

Die ökumenische Aids-Initiative "Kirche positHIV" beendet nach 26 Jahren ihre Arbeit – quasi zeitgleich mit dem Ruhestand ihrer Initiatorin, der evangelischen Pfarrerin Dorothea Strauß. Das kirchliche Engagement für Menschen mit HIV und Aids soll aber fortgeführt werden. Im Jahr 1993 lag in der Kirche Am Lietzensee erstmals ein Aids-Gedenkbuch aus: als Erinnerung an Menschen, die an den Folgen der Immunschwächekrankheit verstorben waren. Die bundesweit einmalige ökumenische Organisation baute...

  • Charlottenburg
  • 26.02.20
  • 355× gelesen
Leute
Kerzen, Steine, Federn am Altar.
2 Bilder

Ein würdiger Abschied
Erinnerung an Tote ohne Angehörige

194 Namen, mehr Männer, aber auch viele Frauen: Alles Menschen, die im Jahr 2019 ordnungsbehördlich vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg bestattet wurden. Übersetzt: Es fanden sich keine Angehörigen, die für die Beisetzung aufkommen konnten. An sie wurde am 26. Januar bei einer besonderen Trauerfeier in der Heilig-Kreuz-Kirche erinnert. Wie berichtet, hatten dazu das Bezirksamt, die evangelische und katholische Kirche, die islamische Gemeinde und der Humanistische Verband gemeinsam eingeladen....

  • Friedrichshain
  • 30.01.20
  • 178× gelesen
Soziales

Termin für Gedenkfeier

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Gedenkfeier für die Verstorbenen ohne Angehörigen wird, wie bereits berichtet, am Sonntag, 26. Januar, in der Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Straße 65, stattfinden. Das wurde inzwischen vom Bezirksamt offiziell bestätigt. Beginn ist um 11 Uhr. Die Gedenkfeier findet unter Beteiligung der evangelischen und katholischen Kirche, der Islamischen Gemeinde und des Humanistischen Verbandes statt. tf

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.01.20
  • 20× gelesen
Leute
"Der Glaube ist für mich ein Halt im Leben", sagt Theresa Brückner.
2 Bilder

Das Gesicht der modernen Kirche
Theresa Brückner ist als Pfarrerin in den sozialen Medien aktiv

Was Theresa Brückner macht, ist in Berlin einzigartig. Die 32-Jährige ist „Pfarrerin für Kirche im digitalen Raum“ im Evangelischen Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg. Als „theresaliebt“ berichtet sie auf Instagram, Twitter, Facebook und YouTube über ihre Arbeit und Privates. Vor fast einem Jahr, am 1. Januar 2019, hat sie die Stelle angetreten. Die Gemeinde wurde auf sie aufmerksam, weil sie schon lange vorher in den sozialen Medien aktiv war. Am erfolgsreichsten ist ihr Instagram-Profil mit...

  • Tempelhof
  • 08.12.19
  • 3.017× gelesen
Soziales

Gedenkfeier für Verstorbene geplant

Friedrichshain-Kreuzberg. Auch in Friedrichshain-Kreuzberg wird es Anfang kommenden Jahres eine Gedenkfeier für Verstorbene ohne Angehörige geben. Sie soll am 26. Januar ab 11 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche in der Zossener Straße stattfinden, heißt es unter anderem in einer Vorlage des Bezirksamtes für die BVV am 27. November. Daran beteiligt seien bisher neben dem Bezirk die evangelische und katholische Kirche, die Islamische Gemeinde und der Humanistische Verband. Ebenfalls erfolgt sei eine...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 21.11.19
  • 59× gelesen
Bildung

Kritsche Schülerarbeit überzeugt Jury
Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster erhält Preis

Beim "Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten", ausgerichtet von der Körber-Stiftung, der in diesem Jahr unter dem Motto "So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch" stand, hat das Evangelische Gymnasium zum Grauen Kloster, Salzbrunner Straße 41, als eine von zwei Berliner Schulen den Landespreis gewonnen. Anna-Viviane Legat aus der 8. Klasse heimste ihn bereits zum zweiten Mal für die Schmargendorfer Oberschule ein, diesmal für ihre Arbeit „Pressefreiheit als Antwort auf politische...

  • Schmargendorf
  • 19.06.19
  • 270× gelesen
Soziales

Ökumenisches Projekt

Charlottenburg. Auf der Mierendorff-Insel startet am Sonnabend, 29. September, um 11 Uhr ein ökumenisches Projekt. Die vier christlichen Gemeinden im Kiez besuchen sich gegenseitig, um sich in ihrer Vielfalt in Musik und Inhalten näher kennenzulernen. Teilnehmer können den gesamten Weg mitlaufen oder sich zu den einzelnen Andachten gesellen. Beginn ist in der evangelischen Kirche und Presbyterian Church of Ghana, Herschelstraße 14, um 12.30 Uhr trifft man sich in der syrisch-orthodoxen Gemeinde...

  • Charlottenburg
  • 24.09.18
  • 96× gelesen
Bildung

Gedenktafel für NS-Widerstandskämpferin

Mitte. Anlässlich des 125. Geburtstages der evangelischen NS-Widerstandkämpferin Elisabeth Schmitz (1893-1977) haben die Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD) in der Auguststraße 82 eine Gedenktafel angebracht. Der Dachverband der Frauen in der Evangelischen Kirche möchte damit das Andenken an die mutige Theologin und Historikerin wachhalten, die von 1915 bis 1933 in der Auguststraße 82 lebte. Sie setzte sich ab 1933 für jüdische Menschen ein und kritisierte das Schweigen ihrer Kirche –...

  • Mitte
  • 29.08.18
  • 33× gelesen
Soziales
Eine besondere Mensch-Tier-Beziehung: Peter Neumann mit Papagei Rudi.
2 Bilder

Von der Verantwortung für die Schöpfung
Warum eine evangelische Gemeinde einen Gottesdienst für Mensch und Tier abhält

Fünf Hunde und ein Papagei wurden 2017 im Gottesdienst für Mensch und Tier in der St. Jacobi-Kirche gesegnet. Dieses Jahr soll das Angebot bekannter, die Runde größer werden. Mit dabei ist wieder Gemeindemitglied Peter Neumann. Er hat den Pfarrern im vergangenen Jahr die entscheidende Frage gestellt: Wieso eigentlich werden Tiere nicht gesegnet? Peter Neumann liebt seinen Graupapagai Rudi. Stundenlang könnte er Anekdoten über das mehr als vierzig Jahre alte Familienmitglied erzählen. Das macht...

  • Kreuzberg
  • 19.08.18
  • 439× gelesen
Leute
Dirk Koeppe ist neuer Gemeinschaftspastor.

"Ich bin der Kiez-Pastor"
Dirk Koeppe stellt sich vor

Zentral und doch nicht sofort auffällig – so liegt das Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft Westend mit seiner gelben Fassade am Spandauer Damm 99, direkt vor der Autobahnauffahrt und schräg gegenüber vom Krankenhaus Westend. Diese Gemeinschaft, die zur Evangelischen Kirche gehört, hat seit 1. Juni einen neuen Gemeinschaftspastor. „Angestellt bin ich als Kiez-Pastor“, sagt Dirk Koeppe, ein gebürtiger Berliner. „Jetzt geht es für mich darum, die Gemeinde und die Nachbarschaft kennenzulernen.“...

  • Westend
  • 13.07.18
  • 613× gelesen
Soziales

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

Reinickendorf. Die evangelische Kirche in Reinickendorf sucht Ehrenamtliche, die sich für Besuchsdienste in Altenpflegeheimen engagieren. Die erwachsenen Helfer sollten Zeit haben zum Zuhören, Gespräche führen, Vorlesen und Freude daran haben, Trost zu spenden, Mut zu machen und gemeinsam mit den Senioren zu lachen. Der Dienst umfasst mindestens vier Stunden im Monat für den Besuch von Bewohnern in Altenpflegeheimen und zusätzlich zwei bis drei Stunden für den Erfahrungsaustausch. Die...

  • Reinickendorf
  • 16.02.18
  • 70× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.