Fahrstühle

Beiträge zum Thema Fahrstühle

Verkehr
Wer auf den Bahnsteig möchte, muss etlichen Stufen überwinden.

"Eine unendliche Geschichte"
S-Bahnhof Marienfelde und sechs U-Bahnstationen ohne Aufzüge

133 S-Bahnhöfe gibt es in Berlin, sieben haben bis heute keinen Aufzug. Dazu gehört die Station Marienfelde. Das ärgert den CDU-Abgeordneten Christian Zander. Er spricht von einer „unendlichen Geschichte“. Vor acht Jahren habe die Bahn den Bezirksverordneten mitgeteilt, dass der Haltepunkt zwischen 2016 und 2018 barrierefrei werden soll – im Zuge der Baumaßnahme Dresdner Bahn. Dann hieß es, eine Grunderneuerung inklusive Fahrstuhl stehe in den Jahren 2021-23 auf dem Programm. Nun fragte Zander...

  • Marienfelde
  • 12.05.21
  • 105× gelesen
Bauen
Für einen barrierefreien Zugang gibt es am Schulstandort Dolgenseestraße 60 jetzt Aufzüge.
2 Bilder

Zwei Fahrstühle nachgerüstet
Schulstandort Dolgenseestraße 60 ist jetzt barrierefrei

Die Schmetterlings-Grundschule und die Filiale der Paul-und-Charlotte-Kniese-Schule in der Dolgenseestraße 60 haben jetzt Fahrstühle bekommen. Die beiden Personenaufzüge sind in Anbauten untergebracht worden. Mit dem Einbau der Aufzüge verdienen die Schulen jetzt das Prädikat barrierefrei. An den Fahrstühlen ist seit März vergangenen Jahres gewerkelt worden, eineinhalb Millionen Euro kostete das aufwendige Unterfangen. Unter anderem mussten dafür Wände und der bauliche Untergrund ertüchtigt...

  • Friedrichsfelde
  • 19.05.20
  • 168× gelesen
Verkehr

BVV fordert weitere Aufzüge

Marzahn. Die S-Bahnhöfe Ahrensfelde, Mehrower Allee, Raoul-Wallenberg-Straße und Poelchaustraße sollen Aufzüge bekommen. Die Bezirksverordnetenversammlung hat das Bezirksamt aufgefordert, sich beim Senat dafür einzusetzen. Bisher erreichen Behinderte die Bahnsteige dieser Bahnhöfe nur über Rampen. Der Senat muss die Finanzierung sicherstellen und die Deutsche Bahn AG mit dem Einbau beauftragen. hari

  • Marzahn
  • 28.12.18
  • 28× gelesen
Bauen

Barrierefreie U-Bahnhöfe nicht vor 2018

Haselhorst. Sechs U-Bahnhöfe im Bezirk müssen weiter auf einen Fahrstuhl warten. Der Senat plant die Aufzüge erst in zwei Jahren. Die Stationen Altstadt, Paulsternstraße, Rohrdamm, Siemensdamm, Halemweg und Jakob-Kaiser-Platz erhalten frühestens Ende 2018 einen barrierefreien Lift. Darüber informiert jetzt Matthias Brauner, CDU-Abgeordneter für Haselhorst und Siemensstadt. Brauner hatte schriftlich bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung nachgefragt und nun diese Antwort erhalten. Der...

  • Spandau
  • 29.03.16
  • 82× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.