Anzeige

Alles zum Thema Fairer Handel

Beiträge zum Thema Fairer Handel

Soziales

Fairer Fußball in Eigenproduktion

Bohnsdorf. Der Workshop „Alles rund um den fairen Fußball“ in der Grundschule am Buntzelberg war kürzlich ein voller Erfolg. Die Schüler erfuhren, woher Trikots, Fußbälle und Fußballschuhe herkommen und ob sie auch fair gefertigt werden. Um ein Gefühl für die mühsame Arbeit der Ballproduzenten zu bekommen, griffen die Kinder selbst zu Nadel und Faden und nähten ihre eigenen „Weltmeisterschaftsbälle“. RD

  • Bohnsdorf
  • 04.07.18
  • 36× gelesen
Sport

Bälle aus fairem Handel

Neukölln. Ist das Bezirksamt bei Sportveranstaltungen eingebunden, soll es sich für die Verwendung von Bällen aus fairem Handel starkmachen. Sie haben es die Bezirksverordneten mit großer Mehrheit beschlossen. Wenn Bälle als Preise und Geschenke vergeben werden, werden sie aus fairem Handel bezogen. Auch wenn das Amt Ausrichter eines Wettbewerbs ist, soll es auf „korrekte Bälle“ achten – es sei denn, es widerspricht Sponsorenverträgen der Vereine oder den Regeln des Sports. sus

  • Neukölln
  • 21.06.18
  • 4× gelesen
Soziales

Dienstbekleidung aus fairem Handel
BVV beschließt Anschaffung für Bezirksamtsmitarbeiter

Der Bezirk bewirbt sich als Fairtrade-Town. Mit zwei beschlossenen Anträgen der Grünen in der BVV-Sitzung am 14. Juni kommt er diesem Ziel ein Stück näher. Wenn alles weiter so gut läuft, könnte das Fairtrade-Siegel noch in diesem Jahr verliehen werden. Das Bezirksamt wird künftig die Dienstbekleidung für seine Mitarbeiter aus fairem Handel anschaffen. Darüber hinaus wird sich das Bezirksamt gegenüber den Sportvereinen dafür einsetzen, dass Sportbekleidung aus fairem Handel genutzt wird....

  • Treptow-Köpenick
  • 21.06.18
  • 40× gelesen
Anzeige
Politik

Für fairen Handel: Der Bezirk hat nun eine Nachhaltigkeitsbeauftragte

Seit Anfang des Jahres gibt es im Bezirk eine Nachhaltigkeitsbeauftragte. Damit macht sich Neukölln auf den Weg zur „Fairtrade Town“. Vier Berliner Bezirke haben den Titel bereits erreicht. Seit Jahresbeginn beschäftigt sich die Nachhaltigkeitsbeauftragte Eva Hein mit der Frage, was nachhaltige Entwicklung mit Neukölln zu tun hat. „Wir wollen Impulse für ein faires Einkaufsverhalten und zukunftsfähige Wirtschaftsstrukturen setzen“, erklärt Hein. Das betreffe zum Beispiel auch...

  • Neukölln
  • 26.01.18
  • 59× gelesen
Wirtschaft

Mitmachen beim fairen Handel: Engagement öffentlich zeigen

Friedrichshain-Kreuzberg beteiligt sich an der Kampagne für fairen Handel und will sich um den Titel einer "Fairtraide Town" bewerben. Damit das erfolgreich ist, muss allerdings nachgewiesen werden, dass nicht nur die Verwaltung, sondern auch verschiedene Bereiche in Wirtschaft und Gesellschaft die Idee mittragen. Schulen, Vereine und Kirchengemeinden sind ebenso wie Gastronomiebetriebe oder Einzelhändler dazu aufgerufen, Produkte aus fairem Handel zu verwenden und entsprechende Projekte...

  • Friedrichshain
  • 14.01.18
  • 30× gelesen
Sport

Fußbälle, fair produziert

Friedrichshain-Kreuzberg. Schulen, Vereine sowie Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen können ab sofort beim Bezirksamt Workshops zum Thema Fußball und fairer Handel buchen. Dort werden sie darüber informiert, woher die meisten Spielgeräte kommen und wie sie hergestellt werden. Sie werden vor allem in Niedriglohnländern in Asien produziert, etwa in der Stadt Sialkot in Pakistan. Es gibt aber faire Alternativen. Im Rahmen der Kampagne werden auch kostenlose Testbälle für den Spiel- und...

  • Friedrichshain
  • 08.12.17
  • 14× gelesen
Anzeige
Bildung

Lehrreiches Kino im delphi Lux

Charlottenburg. Im Kino delphi Lux im Yva-Bogen läuft am Freitag, 6. Oktober, der zweite Film aus der Reihe „Nachhaltigkeit leben – Die 17 Ziele der Agenda 2030 im Film“. Gezeigt wird der „Tatort Manila“, um 18 Uhr heißt es „Film ab!“. Die Thematik des TV-Krimis ist der globale Kinderhandel und berührt auch den Fairen Handel von Produkten. Unter Moderation von Stadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne) wird Hauptdarsteller Dietmar Bär nach dem Film gemeinsam mit Ann-Kathrin Fahrenkamp von der...

  • Charlottenburg
  • 02.10.17
  • 19× gelesen
Wirtschaft

Neukölln für gerechten Handel: Bezirk will "Fair Trade Town" werden / Beschluss wird am 19. Juli erwartet

Neukölln. Der Bezirk soll stärker auf eine gerechtere Wirtschaft setzen und „Fair Trade Town“ werden. So will es die Mehrheit der Bezirksverordneten. Fast 500 deutsche Städte und Gemeinden können sich bereits mit dem Zertifikat schmücken. Vergeben wird es von "TransFair – Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der ‚Dritten Welt‘“. Fair Trade - fairer Handel - bedeutet, dass den Produzenten von Kaffee, Bananen, Blumen, Textilien & Co. ein angemessener Preis bezahlt wird, der nicht den...

  • Neukölln
  • 15.07.17
  • 91× gelesen
Wirtschaft

Erste Fairtrade-School im Bezirk: Gustav-Langenscheidt-Schule

Schöneberg. An der Gustav-Langenscheidt-Schule ist man sehr stolz. Als erste Schule in Tempelhof-Schöneberg und als dritte in Berlin überhaupt hat sie den Titel Fairtrade-School erhalten. Die Gustav-Langenscheidt-Schule erhielt eine Urkunde und eine Fairtrade-School-Plakette, die sie an ihrem Gebäude in der Belziger Straße anbringen darf. Das Gütesiegel, das der Kölner Verein Transfair seit 2012 verleiht, ist nicht einfach zu haben. Mehrere Kriterien müssen erfüllt sein, bevor eine Schule...

  • Schöneberg
  • 07.06.17
  • 82× gelesen
Politik

Bezirk startet Kampagne für fairen Handel

Steglitz-Zehlendorf. Der Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit im Bezirksamt hat kürzlich zur Auftaktveranstaltung der Kampagne für fairen Handel eingeladen. Über 30 Vertreter aus der Bürgerschaft, Kirche und Politik diskutierten im Rathaus Zehlendorf, wie der Bezirk zur „Fair Trade Town“ werden kann. Die BVV hatte bereits im Oktober 2015 das Bezirksamt ersucht, sich an der Kampagne „Fair Trade Town“ zu beteiligen. Das Bezirksamt unterstützt dieses Vorhaben und hatte Interessierte und bereits...

  • Steglitz
  • 12.05.17
  • 67× gelesen
Wirtschaft
So wäre es ideal: ein Einkauf ausschließlich mit fair gehandelten Produkten.

Mitte erfüllt erneut alle Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne

Moabit. Eine gute Nachricht aus dem Rathaus Tiergarten: „Berlin-Mitte ist weiterhin Fairtrade-Bezirk“, so Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne). Wieder hat der Bezirk alle Kriterien der Fairtrade-Towns-Kampagne erfüllt und darf daher den Titel eines Fairtrade-Bezirks tragen. Mitte erhielt den Titel erstmals 2014. Fairtrade-Towns müssen sich alle zwei Jahre aufs Neue bewerben. Die Kampagne fördert gezielt den fairen Handel mit Produkten auf kommunaler Ebene. Der Titel einer Stadt des fairen...

  • Moabit
  • 07.12.16
  • 40× gelesen
Wirtschaft
John Masters mit seiner Hündin Lola im Geschäft in der Weisestraße 58. Foto: Sylvia Baumeister

Fan deutschen Humors: Ein Engländer über den Schillerkiez und seine Landsleute

Neukölln. Seit sechs Jahren lebt der Engländer John Masters mit seiner Familie im Schillerkiez. Vor zwei Jahren eröffnete er im selben Haus sein Geschäft „English Traders“. Mittlerweile fühlt sich der 55-Jährige hier heimischer als in England. Wer noch auf der Suche nach Geschenken ist, die man nicht in jedem Einkaufszentrum findet, könnte im English Traders fündig werden. Vor zwei Jahren, am 4. Dezember 2014, eröffnete John Masters in der Weisetraße 58 seinen Laden, um hier nachhaltige, fair...

  • Neukölln
  • 04.12.16
  • 233× gelesen
Politik

Mitte bleibt Fairtrade-Bezirk

Mitte. Der Bezirk Mitte darf sich auch zukünftig mit dem Titel Fairtrade-Bezirk schmücken. Er erfüllt alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Oktober 2014 verliehen und muss alle zwei Jahre erneuert werden. Fairtrade-Towns fördern gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene. Produkte sollen bei Partnern eingekauft werden, die gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen garantieren. Eine...

  • Mitte
  • 26.11.16
  • 18× gelesen
Politik

Bezirk bewirbt faires Spielzeug

Charlottenburg-Wilmersdorf. Aus pädagogischen und wirtschaftspolitischen Gründen sind manche Spielsachen wertvoller als andere. Welche das sind, erklärte das Bezirksamt bei einer Versammlung zum Thema „Faires Spielzeug an die Schule und in die Kita“. Das Fazit: Eltern und Verantwortliche in Bildungseinrichtungen sollten vor dem Kauf auf faire Produktionsbedingungen von Spielzeug, Herkunft und Zertifikate achten. Auch Sportvereine sind aufgerufen, die Beschaffung von Bällen und Ausrüstung zu...

  • Charlottenburg
  • 25.11.16
  • 6× gelesen
Wirtschaft

Aufruf zu fairem Handel

Friedrichshain-Kreuzberg. Das Bezirksamt verfolgt das Ziel, ein Fairtrade-Bezirk zu werden. Um sich für diesen Titel bewerben zu können, müssen Gastronomiebetriebe und Einzelhandelsgeschäfte erfasst sein, die fair gehandelte Produkte in ihrem Angebot haben, beziehungsweise sie ausschließlich führen oder die das vorhaben. Sie werden aufgerufen, sich an der Kampagne zu beteiligen. Dazu muss ein Formular ausgefüllt und per E-Mail an helena.jansen@staepa-berlin.de gesendet werden oder per Post an...

  • Friedrichshain
  • 17.09.16
  • 11× gelesen
Wirtschaft

Fair gefrühstückt auf der Brücke

Schöneberg. Tempelhof-Schöneberg hatte zum ersten berlinweiten „Fairen Frühstück“ eingeladen. Am 2. Juli wurden auf der Carl-Zuckmayer-Brücke am Rudolph-Wilde-Park fair gehandelte Produkte verzehrt, die den Produzenten und ihren Familien in den Schwellen- und Drittweltländern ein Auskommen ermöglichen. An dem Frühstück nahmen auch Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses teil. Sie beantworteten Fragen zum „fairen Handel“. Der Bezirk als Gastgeber bewirbt sich um den Titel einer „Fairtrade...

  • Schöneberg
  • 06.07.16
  • 16× gelesen
Wirtschaft
Félix, Mirian, Josepha und Fernando (v. l.) mit Kaffeebohnen und Mazorkas – den Früchten des Kakaobaums – bei ihrer Abschlusspräsentation.

Von der Bohne in die Tasse: Austauschprojekt stellt Ergebnisse vor

Steglitz-Zehlendorf. El Camino del Cafe – der Weg des Kaffees – steht im Mittelpunkt eines deutsch-peruanischen Austauschprojekts mit jungen Erwachsenen. Sie haben in den vergangenen drei Monaten Workshops für Schüler ausgearbeitet und neue Ideen entwickelt. Die Ergebnisse stellten sie jetzt im Rathaus Zehlendorf vor. Den Norden vertreten Josepha (24) und Fernando (28), der peruanische Wurzeln hat, aber in Deutschland studiert. Mirian (19) und Félix (24) aus Peru repräsentieren den Süden. Ihre...

  • Zehlendorf
  • 05.07.16
  • 24× gelesen
Wirtschaft

Folkdays

Folkdays, Manteuffelstraße 19, 10997 Berlin, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr Am 6. Mai eröffnete das Fair Fashion Label nach drei Jahren Onlinewelt seinen ersten eigenen Store. Schmuck, Accessoires, Kleidung und Interior-Produkte gibt es hier – fair gehandelt. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Kreuzberg
  • 09.05.16
  • 22× gelesen
Wirtschaft

Nächster Schritt für „Fair Trade Town“

Friedenau. Mit großen Schritten geht der Bezirk Richtung Ernennung zur „Fair Trade Town“, zur Stadt des fairen Handels. Ein weiterer Markstein ist ein Projekt mit Friedenauer Kita-Kindern. Die bezirkliche Steuerungsrunde hat es mit „faire Kekse backen“ überschrieben. Seinen Auftakt erlebte das Projekt am 6. April in der Kindertagesstätte „Paul und Anna“ der Friedenauer evangelischen Kirchengemeinde „Zum Guten Hirten“. Nachdem die Kinder mit dem Thema auf spielerische Weise vertraut gemacht...

  • Friedenau
  • 07.04.16
  • 40× gelesen
Wirtschaft
Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler hilft beim Essenservieren.

Schule kocht „Fair-Trade-Menü“

Schöneberg. Tempelhof-Schöneberg ist auf einem guten Weg, „Fair-Trade-Stadt“ zu werden. Erste Schritte in diese Richtung unternimmt auch die Gustav-Langenscheidt-Schule. Bereits zum zweiten Mal haben unlängst Schüler der siebten Klassen mit Lebensmitteln, die die Bio-Supermarktkette Bio Company gespendet hatte, ein „Fair-Trade-Menü“ zubereitet. Es wurde anschließend in der Aula aufgetischt. Zu Gast war Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). Um „Fair-Trade-Schule“ zu werden, sind...

  • Schöneberg
  • 02.04.16
  • 93× gelesen
Soziales
Doris Deom sucht Schulen, die das Thema Fairer Handel in ihren Unterricht einbinden wollen.

Doris Deom sucht Schulen für fairen Handel

Lichtenrade. „Fair Trade Town“ ist eine internationale Kampagne, die sich bislang über 24 Länder erstreckt. Noch in diesem Jahr will sich Tempelhof-Schöneberg als Fair Trade Town einreihen. Ohne den Lichtenrader Beitrag kaum denkbar. Wie berichtet, hat die BUND-Aktivistin Doris Deom aus Lichtenrade den Ortsteil seit letzten Sommer unermüdlich quasi zum Hotspot der Kampagne entwickelt und reihenweise Geschäftsleute überredet, Produkte aus fairem Handel anzubieten. Im ganzen Bezirk haben...

  • Lichtenrade
  • 31.03.16
  • 68× gelesen
Soziales

Kochen aus der Tonne: Projekttage suchen junge Teilnehmer

Falkenhagener Feld. Für die Projekttage "Bauernhofbesuch und Kochen aus der Tonne" werden noch Teilnehmer gesucht. Das Projekt findet noch bis Dezember statt. Die genauen Termine werden bei der Anmeldung abgesprochen. Auf dem ersten Projekttag erfahren Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren, wie der Alltag auf einem Bauernhof aussieht, woher unsere Lebensmittel kommen und wie ökologische Landwirtschaft funktioniert. Dafür geht es nach draußen auf den ökologischen Hof von...

  • Falkenhagener Feld
  • 23.09.15
  • 104× gelesen
Leute
Stoffe aus Guatemala: Ania und Iwona Pilch mit ihrem Modelabel „P|AGE Shop & Showroom“ gehören zu den Ausstellern bei „Nemona Pop Up Shop“.

Karstadt ist Laufsteg für Neuköllner Designer

Neukölln. Von leger bis avantgardistisch: Zwölf Neuköllner Designerinnen und Designer zeigen zwei Wochen lang – noch bis zum 26. September – ihre Mode bei Karstadt am Hermannplatz (Erdgeschoss). Das Ganze nennt sich „Nemona Pop Up Shop“. Nemona steht für „netzwerk mode & nähen neukölln“, dahinter verbirgt sich ein Modenetzwerk, das die lokale Produktion stärken möchte. Wie schon in den beiden vergangenen Jahren haben die Mode-Netzwerker zusammen mit Karstadt die Labels ausgewählt. Mit dabei...

  • Neukölln
  • 15.09.15
  • 350× gelesen
Soziales
Vom 18. August an signalisiert dieses Schild wieder, dass der Dritte-Welt-Laden geöffnet ist.

Dritte-Welt-Laden öffnet wieder: Fairer Handel seit 36 Jahren in Spandau

Spandau. Nach 36 Jahren wurde eine Renovierung des Dritte-Welt-Ladens am Reformationsplatz 7 dringend notwendig. Nach den zweiwöchigen Arbeiten wird das Fachgeschäft für fairen Handel am 18. August um 14 Uhr wieder eröffnen. Im kleinen Laden zu Füßen der St. Nikolai-Kirche bieten Edith Drefs und ihre Mitstreiter neben Lebensmitteln wie Kaffee, Tee und Kakao Gebrauchsgegenstände, Kunstgewerbe, modische Taschen und vieles mehr an. Das besondere des Dritte-Welt-Ladens: Fairer Handel sorgt dafür,...

  • Haselhorst
  • 12.08.15
  • 148× gelesen
  • 1
  • 2