Anzeige

Alles zum Thema Feldlerche

Beiträge zum Thema Feldlerche

Kultur
Die Feldlerche legt ihre Eier in Mulden.

Vogelschutz auf dem Flugfeld

Die Brutzeit der Feldlerche hat begonnen. Deshalb gibt es bis August abgesperrte Bereiche auf dem Flugfeld Tempelhof. In Deutschland gehört der Vogel mit dem lateinischen Namen Alauda arvensis zu den gefährdeten Arten. Zwischen 1980 und 2005 hat der Bestand um rund 30 Prozent abgenommen, weil es immer weniger Rückzugsorte für die Tiere gibt. Das trifft nicht nur auf Städte zu: Weil die Landwirtschaft stetig intensiviert wird, gibt es beispielsweise kaum noch Feldraine. Die Feldlerche ist...

  • Neukölln
  • 05.04.18
  • 26× gelesen
Kultur
Die Feldlerche findet auf dem Tempelhofer Feld ideale Voraussetzungen zum Brüten.

Die Lerchen brauchen Ruhe

Das Tempelhofer Feld ist nicht nur bei Freizeitsportlern sehr beliebt, sondern auch bei Feldlerchen. Zum Schutz dieser gefährdeten Vogelart dürfen deshalb seit dem 1. April bestimmte Flächen nicht mehr betreten werden. Bis zum August werden zwischen den beiden Start- und Landebahnen Bereiche abgesperrt bleiben, in denen die Bodenbrüter ihre Nester in selbstgescharrten Grasmulden verstecken. „Insbesondere ist die Leinenpflicht für Hunde zu beachten, um Störungen der brütenden Vögel zu...

  • Tempelhof
  • 05.04.18
  • 51× gelesen
Kultur
Zeit der Wiesenmahd: Auf dem Tempelhofer Feld verteilte Heuballen sorgen bald wieder für ein ländliches Flair mitten in Berlin.

Spätsommerliche Attraktion: Ländliches Flair auf dem Tempelhofer Feld

Tempelhof. Auf dem Tempelhofer Feld verteilte Heuballen sorgen wieder für ein Gefühl von Landleben mitten in der Hauptstadt. Am Morgen des 7. August rollte schweres landwirtschaftliches Gerät auf das ehemalige Flugfeld. Der erste Teil der Wiesen wurde gemäht. Die Wiesenmahd dauert nur einen Tag, danach wird das abgemähte Gras zunächst mehrfach zum Trocknen gewendet und anschließend zu großen Heuballen gepresst. Und wie in den vergangenen Jahren wird ein Teil der großen, auf den Wiesen...

  • Tempelhof
  • 10.08.17
  • 348× gelesen
Anzeige
Kultur
Ab Anfang April sind die Wiesen auf dem Tempelhofer Feld als geschütztes Gebiet ausgewiesen.

Schutzgebiete für Feldlerchen auf dem Tempelhofer Feld

Neukölln. Auch in diesem Frühjahr werden Besucher des Tempelhofer Feldes gebeten, die seit Anfang April teilweise gesperrten Wiesenflächen nicht mehr zu betreten. Die Feldlerche (Alauda arvensis) gehört zu den gefährdeten Vogelarten in Deutschland. Als Bodenbrüter versteckt sie ihre Nester in selbstgescharrten Mulden im Gras. Gerade auf dem Tempelhofer Feld siedelt sich der Sperlingszugvogel schon seit vielen Jahren besonders gern an. „Dort gibt es die größte Population, die wir in der Stadt...

  • Neukölln
  • 31.03.17
  • 133× gelesen
Kultur
Etwa 200 Feldlerchenpaare nisten wieder bis zum Spätsommer auf den geschützten Wiesen des Tempelhofer Feldes.

Gefährdete Vögel bitte nicht stören

Neukölln. Auch in diesem Frühjahr werden Besucher des Tempelhofer Feldes gebeten, die seit Anfang April teilweise gesperrten Wiesenflächen nicht mehr zu betreten. Der Bodenbrüter ist bereits aus seinen südlichen Winterquartieren zurückgekehrt und hat seine angestammten Nistplätze in den Wiesen auf dem Tempelhofer Feld aufgesucht. Da der Bestand des Zugvogels in Teilen seines Verbreitungsgebietes deutlich zurückgegangen ist, muss die Feldlerche wirksam geschützt werden. Aus diesem Grund weist...

  • Neukölln
  • 08.04.16
  • 84× gelesen
Soziales

Seltener Bodenbrüter

Tempelhof. Wie jedes Jahr dürfen zum Schutz seltener Bodenbrüter von April bis August ausgewiesene Vogelschutzbereiche auf dem Tempelhofer Feld nicht mehr betreten werden. Es geht um die Feldlerche (Alauda arvensis). Sie gehört zu den gefährdeten Vogelarten in Deutschland und versteckt ihre Nester in selbst gescharrten Mulden im Gras. Durch die jährlichen Schutzmaßnahmen ist die Anzahl der Vögel trotz der Erholungs- und Freizeitnutzung durch die vielen Besucher sogar angestiegen. Infos:...

  • Tempelhof
  • 04.04.16
  • 10× gelesen
Anzeige