Film

Beiträge zum Thema Film

Kultur

Film "Made in Bangladesh"

Moabit. Die Heilandskirche lädt zur Filmvorführung ein. Gezeigt wird am 22. September der preisgekrönte Spielfilm "Made in Bangladesh". Er erzählt die Geschichte von Shimu, die als Textilarbeiterin in Dhaka arbeitet. Dort sind die Arbeitsbedingungen von Ungerechtigkeit und Ausbeutung geprägt. Bei einem Brand in der Fabrik stirbt eine Kollegin, andere Frauen werden verletzt. Als dann noch die Lohnzahlungen ausbleiben, beschließt Shimu gegen die menschenunwürdigen Bedingungen vorzugehen. Der...

  • Moabit
  • 13.09.21
  • 18× gelesen
Kultur

Die Geschichte eines Mädchens
Film zum Gedenkort Güterbahnhof Moabit online

Im Rahmen des kulturellen Bildungsverbunds „Urbane Künste“ realisierte der Verein Tanz Theater Dialoge in Kooperation mit der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule ein künstlerisches Projekt rund um den Gedenkort Güterbahnhof Moabit. Dies beinhaltete im Herbst 2020 das bildnerische Gestalten von Skulpturen mit dem Bildhauer Thomas Lucker, die Auseinandersetzung mit Originaldokumenten und deren szenische Darstellung sowie die Bepflanzung der Wiese mit Frühjahrsblühern am Gedenkort. Die nun...

  • Moabit
  • 15.06.21
  • 22× gelesen
Kultur
Ab 30. Juni dürfen die Kinos in Berlin wieder öffnen. Auch das Cosima-Filmtheater in Friedenau startet dann durch. So lange können Kinofans ihr Kiezkino mithilfe von Aktionen wie „Hilf deinem Kino“ unterstützen.

Werbung gucken – Kinos retten
Die Kampagne „Hilf deinem Kino“ unterstützt die Betreiber von Filmtheatern

Am 30. Juni dürfen die Kinos in Berlin wieder unter Corona-Bedingungen öffnen. Bis dahin versuchen Initiativen wie beispielsweise die Aktion „Hilf deinem Kino“ den Betreibern über die schwere Zeit hinwegzuhelfen. Die Corona-Pandemie hat die Kinos in eine bisher noch nie erlebte Krise gestürzt. Vor allem kleinere Lichtspielhäuser hat die abrupte Schließung wirtschaftlich hart getroffen. Um die Folgen zumindest ein wenig abzumildern, hat der Hamburger Kinovermarkter, die Weischer Cinema...

  • Schöneberg
  • 09.06.20
  • 781× gelesen
Wirtschaft
Die Berliner Programmkinos machen eine harte Zeit durch. Eine Spendenkampagne soll helfen.

Fortsetzung folgt
Programmkinos initiieren Unterstützungskampagne

Die Berliner Kinolandschaft ist enorm vielfältig. 78 Leinwände bieten ein abwechlsungsreiches Film- und Veranstaltungsprogramm. Durch die vorübergehende unfreiwillige Kreativpause sind die Berliner Programmkinos akut in ihrer Existenz bedroht. Die initiierte Unterstützungskampagne auf Startnext soll dabei helfen, wenigstens einen kleinen Teil der Ausgaben zu decken. Alle erzielten Spendeneinnahmen werden an die teilnehmenden Berliner Programmkinos verteilt. Wem Kino mit Herz und Vielfalt...

  • Prenzlauer Berg
  • 01.04.20
  • 280× gelesen
Kultur

Filmabend in der Galerie Nord

Moabit. Zur laufenden Ausstellung „Incremental Abstractions“ in der Galerie Nord des Kunstvereins Tiergarten, Turmstraße 75, zeigt Klaus W. Eisenlohr von der Berliner Film- und Medienkunst-Plattform „Directors Lounge“ am 5. März, 19 Uhr, experimentelle Filme, Filmbilder auf der Leinwand, Berliner und internationaler Künstler. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung dauert noch bis zum 7. März und ist dienstags bis sonnabends von 12 bis 19 Uhr geöffnet. KEN

  • Moabit
  • 02.03.20
  • 16× gelesen
Kultur

Neue Jahresreihe „Schwestern“

Moabit. Das Kino für Moabit beginnt seine neue Jahresreihe „Schwestern“. Auftakt ist am Sonntag, 8. März, 19 Uhr, im Konzertsaal der Musikschule Fanny Hensel, Turmstraße 75. Präsentiert wird der seinerzeitige Ingmar-Bergman-Skandalfilm „Das Schweigen“ (1963) über zwei gegensätzliche Schwestern, die einen inneren Kampf ausfechten. Als Vorfilm, auch das als Reihe konzipiert, wird ein dokumentarisches Kurzporträt eines Menschen mit Behinderung gezeigt: „Regarde-moi“ (Sieh mich an). Gesprächsgast...

  • Moabit
  • 27.02.20
  • 67× gelesen
Kultur

Moabit und das Meer

Moabit. Noch bis 5. Januar ist der Animationsfilm „Moabit und das Meer“ im Kabinett der Galerie Nord, Turmstraße 75, zu sehen. Die Künstler sind die Klasse 5e der Kurt-Tucholsky-Grundschule mit ihrer Lehrerin Gabriele Rink. Die künstlerische Leitung hatten Karen Scheper und Dorothea Vogel. Für „Moabit und das Meer“ im Rahmen des Kunstvermittlungs- und Forschungsprojekts „Mein Raum ist nicht dein Raum“ unternahmen die Fünftklässler eine Bootsfahrt rings um Moabit und näherten sich fotografisch...

  • Moabit
  • 21.12.18
  • 38× gelesen
Kultur
Mit Herz und Seele bei ihrem Projekt: Maren Dorner (links) und Sabine Bader.
2 Bilder

„Kino für Moabit“
Vor sieben Jahren holte Maren Dorner ein fast ausgestorbenes Kulturgut in den Kiez zurück

Von den vielen Kinos, die es einmal in Moabit gegeben hat, ist keines übrig geblieben. Doch anstatt zu trauern, hat Kinofan Maren Dorner die Initiative ergriffen. Sie hob 2011 das Projekt „Kino für Moabit“ aus der Taufe – mit großem Erfolg, wie sich nach sieben Jahren zeigt. „Wir machen Kino, wo es keines mehr gibt“, lautet der Slogan von „Kino für Moabit“, das erst von Maren Dorner als Privatperson getragen wurde und seit 2016 von dem von ihr mit initiierten Verein Moabiter Filmkultur. Er...

  • Moabit
  • 20.08.18
  • 688× gelesen
Sport
Nico Baumbach (links) und Fabian Jänsch zeigen die Faszination und Härten des College Footballs.
2 Bilder

Moderne Gladiatorenkämpfe: Zwei Filmstudenten und der College Football

Sechs Wochen in den USA, 28 Drehtage, unzählige Stunden im Schnittraum, ein Jahr Arbeit – dann präsentieren die Beuth-Studenten Fabian Jänsch und Nico Baumbach ihren Dokumentarfilm „Dreaming oft the NFL“ auf Amazon. Sie führen ihre Zuschauer mitten in die Arena des amerikanischen Footballs, ganz nah ran an die „modernen Gladiatorenkämpfe“, wie Baumbach sagt.  Schon lange vor ihrem Filmstudium an der Beuth-Hochschule für Technik haben Nico Baumbach und Fabian Jänsch in der Filmbranche gearbeitet...

  • Mitte
  • 19.02.18
  • 772× gelesen
Bildung

Unterricht im Kino

Berlin. Im November laden Berliner Kinos zu den SchulKinoWochen ein. Das Kulturprojekt bietet Schulklassen die Möglichkeit, sich mit dem Medium Film auseinanderzusetzen. Die über 200 Vormittagsvorstellungen sind thematisch auf unterschiedliche Altersstufen und Fächer abgestimmt. Zu vielen Filmen werden Seminare mit Filmschaffenden und Medienexperten angeboten. Die SchulKinoWochen wurden von der Vision Kino gGmbH ins Leben gerufen. Diese vermittelt Kindern und Jugendlichen Medienkompetenz und...

  • Wedding
  • 13.11.17
  • 63× gelesen
Kultur
Max Dominik (Mitte), Schauspieler bei Rollenfang, mit Pate Wolfgang Janßen (rechts) und Jürgen Maier, vertretungsberechtigter Geschäftsführer des Maxim Gorki Theaters.

Die Internetplattform Rollenfang setzt sich für Schauspieler mit Behinderung ein

Berlin. Schauspieler mit Behinderung sind in Film und Fernsehen kaum präsent. Die Online-Plattform Rollenfang möchte das ändern. In ihrer Charta fordert sie unter dem Motto „Wir wollen alle sehen!“ mehr Inklusion in den Medien. Max Dominik wurde mit Down-Syndrom geboren. Als er eine Rolle in einem Fernsehfilm mit Corinna Harfouch und Matthias Brandt spielte, verspürte er den Wunsch, professioneller Schauspieler zu werden. Doch das war nicht einfach, wie Wolfgang Janßen feststellte, dessen...

  • Friedenau
  • 12.10.16
  • 1.737× gelesen
  • 1
Kultur
Die deutsche Rockband Rammstein mit Regisseur Hannes Rossacher (dritter von rechts).

Deutscher Rock auf der Route 66

Mitte. "Jung und kreischend". So könnte man beim Anblick der wartenden Masse bei einer Autogrammstunde vor dem Kino International die Fans der Rockband Rammstein beschreiben. Wen verwundert es, gehört die 1994 gegründete Gruppe doch zu den wenigen deutschen Bands, die auch in den USA kommerziellen Erfolg feiern. In dem Film "Rammstein in Amerika" erzählen die sechs Berliner Musiker um Frontmann Tim Lindemann von ihren ersten Schritte auf dem "neuen Kontinent". Ganz im Gegensatz zu heute waren...

  • Wilmersdorf
  • 14.10.15
  • 753× gelesen
Kultur

Das Fest der Nachbarn

Moabit. Das europäische "Fest der Nachbarn" am 29. Mai wird an vielen Orten gefeiert. In Moabit hat der Verband für sozial-kulturelle Arbeit vier Orte ausgewählt. In der Lehrter Straße 31-34 gibt es zwischen 14 und 20 Uhr auf dem Quartiersplatz ein Picknick. Etwa ab 19 Uhr steigt eine Party auf dem Lehrter Mittelbereich und um 22 Uhr zeigt das Open-Air-Kino den Film "Gute Nacht, Papa". Die Rostocker Straße wird an diesem Tag zwischen 15 und 19 Uhr zur lebhaften und aktionsreichen Straße. In der...

  • Moabit
  • 21.05.15
  • 69× gelesen
Kultur

Vorbereitung auf Filmfestival

Moabit. Ende November, Anfang Dezember soll das erste Moabiter Kinder- und Jugendfilmfestival stattfinden. Zur Vorbereitung bietet der K3 Kiez-Kids-Klub, Kirchstraße 4, am 29. Mai um 15.30 Uhr einen Filmworkshop an. Die jungen Teilnehmer lernen, wie man einen eigenen Film dreht, und erhalten praktische Tipps, beispielsweise wie man mit einer Idee umgeht, Spannung erzeugt, eine Kamera führt, Einstellungen und Schwenks macht oder den Filmdreh plant und mit dem Material am Ende umgeht. Weitere...

  • Hansaviertel
  • 21.05.15
  • 42× gelesen
Kultur

Ausstellung in der Kantine

Moabit. Künstlergruppen, Künstlerduos und Einzelkünstler verwandeln für drei Wochen die Kantine der Kulturfabrik Moabit, Lehrter Straße 35, in eine Performance. Dort können Besucher gleichzeitig Essen und Kunst genießen. Eröffnung wird am 30. Mai um 18 Uhr gefeiert. Daran anschließend zeigt das Open-Air-Kino Moabit den Film "B-Movie". Der Eintritt ist frei. Bis zum 21. Juni öffnet die Kantine um 12 Uhr mittags. Von 13 bis 20 Uhr wird durchgängig Essen serviert. Karen Noetzel / KEN

  • Hansaviertel
  • 21.05.15
  • 55× gelesen
Kultur

Ein Nachmittag mit Filmen

Moabit. Der Mädchen-Kulturtreff "Dünja" lädt am 8. April, zum gemütlichen Kinonachmittag in die Jagowstraße 12 ein. Von 13 bis 17 Uhr werden Filme gezeigt. Karen Noetzel / KEN

  • Hansaviertel
  • 01.04.15
  • 42× gelesen
Kultur

Dem Drehort Berlin gewidmet

Moabit. "Berlin im Film" heißt die Reihe mit Filmen, die Berlin als Drehort haben. Am 19. März um 20 Uhr sind im Subito, Waldenser Straße 4, Romy Haag als Hauswartsfrau, die vom Ruhm im Showgeschäft träumt, und Otto Sander als Imbissbudenbesitzer, der auf der Documenta ausstellen möchte, zu sehen - samt verwildertem Gleisdreieck, auf dem eine schräge Modenschau stattfindet. Helmut Wietz drehte "Plastikfieber" 1979. Am 21. März um 20 Uhr gibt es dann in der Einrichtungsmeisterei, Oldenburger...

  • Moabit
  • 16.03.15
  • 116× gelesen
Kultur

Dok-Film im Kino Moabit

Moabit. Der Dokumentarfilm des österreichischen Regisseurs, Kameramanns und Produzenten Nikolaus Geyrhalter aus dem Jahre 2005 beschäftigt sich mit der Massenproduktion von Lebensmitteln in Europa. Geyrhalter kommt dabei ganz ohne Sprache oder Ortsangaben aus und überlässt dem Zuschauer die Bewertung des Gesehenen. "Kino für Moabit" zeigt am 19. Februar um 19 Uhr "Unser täglich Brot" im Bioladen "Natur & more", Oldenburger Straße 16. Der Eintritt ist frei. Karen Noetzel / KEN

  • Moabit
  • 16.02.15
  • 45× gelesen
Kultur

Kinogeschichte in Moabit

Moabit. An acht Nachmittagen berichtet die Berliner Historikerin Maren Dorner über ihre Recherchen zur Geschichte der Kinos in Moabit. Die Veranstaltung im Rahmen des Arbeitskreises "Geschichtswerkstatt Tiergarten" der Volkshochschule und des Heimatvereins beginnt am 24. Februar um 16.30 Uhr im Stadtschloss Moabit, Rostocker Straße 32/32b. Themen sind unter anderem die Entwicklung verschiedener Kinostandorte im Kiez und die Kinoerlebnisse von Moabitern. Interessierte können sich für bei der...

  • Moabit
  • 16.02.15
  • 47× gelesen
Politik

Film zur Bankenrettung

Moabit. "Wer rettet wen?" heißt ein Film zum Thema Finanzkrise und Bankenrettung. Die Reformationsgemeinde, Beusselstraße 35, zeigt ihn am 11. Februar um 19.45 Uhr in der beheizten Kirche und beteiligt sich mit diese Vorführung an der europaweiten Premiere in 150 Städten. Regulär in die Kinos kommt der Film erst am 12. Februar. Karen Noetzel / KEN

  • Moabit
  • 09.02.15
  • 39× gelesen
Kultur

Schweigender Stern

Moabit. "Der schweigende Stern" aus dem Jahr 1960 war der erste Science-Fiction-Film, den die DEFA-Studios der DDR zusammen mit einem polnische Filmstudio produzierten. Am 23. Januar um 20 Uhr ist er in der "einrichtungsmeisterei", Oldenburger Straße 3, in der Reihe "Kino für Moabit" zu sehen. Der Eintritt ist frei. Karen Noetzel / KEN

  • Moabit
  • 19.01.15
  • 14× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.