Finanzierung

Beiträge zum Thema Finanzierung

Bildung
Hinter den Türen des Rathauses sucht das Bezirksamt nach Geld, um die Tagesreinigung an Schulen zu finanzieren.

Wer soll das bezahlen?
Bezirksamt sucht noch nach Finanzierungsmöglichkeiten für Tagesreinigung an Schulen

Die verbesserte Schulreinigung soll kommen. Doch zuvor muss das Bezirksamt noch klären, wie diese finanziert werden soll. Gebraucht wird rund eine Million Euro. Das ist in etwa die Summe, welche die von der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) bereits im März beschlossene Tagesreinigung der Schulen im Bezirk kosten wird. Hierzu muss täglich Reinigungspersonal vor Ort sein und Reinigungsleistungen entsprechend des tatsächlichen Bedarfs erbringen. Dazu hat im zurückliegenden Schuljahr das...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 20.10.19
  • 101× gelesen
Bauen

Die Union wird ungeduldig
Fragezeichen hinter der Förderung eines Lern- und Gedenkorts in der Torgauer Straße mit Lottomitteln

Die Christdemokraten werden ungeduldig. Für sie gibt es keine erkennbaren Baufortschritte beim geplanten Lern- und Gedenkort in der Torgauer Straße. Vor rund fünf Jahren hat eine politische Mehrheit entschieden, den Ort der ehemaligen Kohlenhandlung "Bruno Meyer Nachfahren" unweit des heutigen Euref-Campus’ zu einem Lern- und Gedenkort des Widerstands gegen Adolf Hitler umzugestalten. Die CDU wollte an der Stelle ein künstlerisch gestaltetes „Denkzeichen“ installiert haben. 2016 überließ der...

  • Schöneberg
  • 11.10.19
  • 75× gelesen
Kultur

Beschluss zum Kinderopernhaus

Marzahn-Hellersdorf. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) möchte die Arbeit des Kinderopernhauses im Bezirk auch in den kommenden Jahren erhalten und finanziell absichern. Bisher finanziert das Land Berlin die Arbeit aus dem Projektfonds des Senats für Kulturelle Bildung. Sollte die Förderung eingestellt werden, empfiehlt die BVV in einem überfraktionellen Antrag von CDU, SPD und AfD dem Bezirksamt, nachträglich einen Etat im Bezirkshaushalt einzurichten. Das Kinderopernhaus...

  • Biesdorf
  • 30.09.19
  • 52× gelesen
Kultur
Szene aus „Ein Weihnachtslied“ nach Charles Dickens. Das Theater Morgenstern spielt das Stück vom 11. bis 22 Dezember.

Theater weiter akut gefährdert
Morgenstern hangelt sich von Förderung zu Förderung

In der Veranstaltungreihe „Kulturdialog vor Ort“ hat Klaus Lederer (Linke) kürzlich Schöneberg besucht. Für das Kinder- und Jugendtheater Morgenstern hatte der Senator leider keine gute Botschaft im Gepäck. „Für die Aufrechterhaltung eines kontinuierlichen Kulturangebots für Kinder und Jugendliche im ehemaligen Rathaus Friedenau sowie für die weitere Entwicklung des Standorts ist Morgenstern weiterhin dringend auf Unterstützung angewiesen“, so Pascale Senn Koch. Das Theater habe beim...

  • Friedenau
  • 20.08.19
  • 130× gelesen
Sport

Sportplatz wird neu gebaut
Noch ist die Finanzierung des Vorhabens in der Röländer Straße nicht geklärt

Der Neubau des Sportplatzes in der Röländer Straße hat aus Sicht des Bezirksamtes hohe Priorität. Deshalb werde das Bezirksamt alles unternehmen, damit das Vorhaben umgesetzt werden kann. Darüber informiert Torsten Kühne (CDU), als Stadtrat unter anderem für Sport und Facility Management zuständig, die Verordneten. Diese hatte im Mai beschlossen, dass das Bezirksamt prüfen solle, wie dieser Sportplatz rasch saniert werden kann. Das Sportgelände an der Röländer Straße, das vor allem vom...

  • Karow
  • 12.08.19
  • 120× gelesen
Verkehr

Erneut auf die lange Bank geschoben
Über Finanzierung der Ortsumfahrung Ahrensfelde wird weiter verhandelt

Die Finanzierung der Ortsumfahrung Ahrensfelde scheint inzwischen gesichert. Weil der Bund und die Länder Berlin und Brandenburg aber noch über das Kleingedruckte verhandeln, dauert es bis zur Wiederaufnahme der Planungen noch ein weiteres Jahr. Das Bundesverkehrsministerium hat das Bezirksamt Anfang Juli darüber informiert, dass es der vorgeschlagenen Lösung für die Finanzierung des sogenannten gedeckelten Troges an der Klandorfer Straße grundsätzlich zustimmt. Derzeit würden die...

  • Marzahn
  • 19.07.19
  • 297× gelesen
Kultur

Projekt gesichert
Juden und Muslime treffen sich

Das Projekt „Shalom Rollberg“ des Vereins Morus 14 ist für ein weiteres Jahr gesichert. Das Unternehmen Novavis Medical AG hat seine Unterstützung zugesagt. Für den Verein kam die Nachricht völlig überraschend, umso größer ist die Freude. „Shalom Rollberg“ wurde vor sechs Jahren ins Leben gerufen. Ehrenamtliche Berliner Juden oder Israelis, die in der Stadt leben, bieten muslimischen Kindern und Jugendlichen aus dem Kiez Aktivitäten an: Sie spielen Theater, treiben Sport, produzieren Kunst...

  • Bezirk Neukölln
  • 07.07.19
  • 193× gelesen
Bildung

Die eigenen Ideen an Schulen umsetzen
Pankower Grüne fordern Schülerhaushalte

An Pankows Schulen sollte es künftig Schülerhaushalte geben. Über die Verwendung der Gelder könnten die Schüler dann, pädagogisch begleitet und unterstützt von der Servicestelle Jugendbeteiligung, selbst entscheiden. Diesen Antrag stellt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der BVV. Die Idee des Projekts „Schüler*innenhaushalte“ ist simpel: Schüler entscheiden selbst, wie sie eine Summe zwischen 1000 und 5000 Euro zur Verbesserung ihrer Schule einsetzen wollen. Alle können ihre Ideen...

  • Pankow
  • 26.06.19
  • 73× gelesen
Soziales

Kirchenkreis sichert Ferienprogramm
Kochen und Musizieren in der KreativFabrik

Kinder aus Familien in wirtschaftlich schwierigen Situationen aus Reinickendorf-Ost können auch in diesem Sommer am Ferienprogramm des offenen Kinder- und Familienzentrums KreativFabrik, Amendestraße 41, teilnehmen. Der evangelische Kirchenkreis Reinickendorf als Träger des Zentrums hat entschieden, einmalig Mittel in Höhe von 10.000 Euro aus seinem eigenen Haushalt bereitzustellen, um das Ferienangebot der KreativFabrik 2019 aufrechtzuerhalten. Die Zuwendungen des Bezirksamtes hätten dafür...

  • Reinickendorf
  • 25.06.19
  • 104× gelesen
Soziales
Nach ihrer Ausbildung und zu Beginn ihrer Tätigkeit werden die Frauen im Rathaus begrüßt, erhalten Urkunden und ihr Erkennungszeichen – den roten Schal.
2 Bilder

Sozialversicherung und Tariflohn
Senat beschließt Regelfinanzierung für Stadtteilmütter und baut Angebot aus

Seit Jahren haben sich Neukölln und andere Bezirke dafür eingesetzt, nun ist es Wirklichkeit geworden: Der Senat hat ein Landesprogramm verabschiedet, das die Arbeit der Stadtteilmütter sichert. Neukölln war Vorreiter: Hier gibt es seit 2004 Stadtteilmütter. Das sind Frauen mit Migrationshintergrund, die Landsleuten helfen, sich in der Gesellschaft besser zurechtzufinden. Seitdem haben sie mehr als 120 000 Mal mit Familien gesprochen, sie über das Gesundheits- und Bildungssystem informiert,...

  • Neukölln
  • 21.06.19
  • 164× gelesen
Soziales
14 Projektgruppen im Bezirk bekommen Geld für ihre Ideen.
2 Bilder

Jugendjury entscheidet über Vergabe von 8000 Euro
Geld für Jugendprojekte

Anfang Mai tagte wieder die Jugendjury Steglitz-Zehlendorf, um über die Finanzierung von Projekten junger Menschen zu entscheiden. 14 Projektgruppen aus dem Bezirk hatten ihre Ideen eingereicht, 8000 Euro standen insgesamt zur Verfügung. Damit jedes Projekt mit Hilfe der Finanzspritze auch umgesetzt werden kann, mussten alle Gruppen zunächst ihr Budget kürzen, denn insgesamt wurden mehr als 8000 Euro beantragt. Doch unkompliziert und solidarisch hatten alle Gruppen ihre Projektbudgets...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 21.05.19
  • 59× gelesen
Soziales

Mehr Geld für Stadtteilzentren?

Marzahn-Hellersdorf. Die neun Stadtteilzentren im Bezirk sollen mehr Geld erhalten. Sozialstadträtin Juliane Witt (Die Linke) hat dem Sozialausschuss der Bezirksveordnetenversammlung ein neues Konzept vorgestellt. Die Basisfinanzierung soll angehoben werden, sodass jedes Stadtteilzentrum jährlich mindestens 85 000 Euro erhält. Durch die Übernahme zusätzlicher Aufgaben können sich die Zuwendungen über Fördermittel noch erhöhen. Der Haushalt des Bezirks würde durch dieses Konzept um rund 200 000...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 21.03.19
  • 38× gelesen
Sport

Seit 20 Jahren ein Provisorium
Das Karower Sportgelände an der Röländer Straße wird nur wenig genutzt

Seit Jahren warten die Karower darauf, dass aus dem Sportgelände an der Röländer Straße endlich ein vernünftiger Sportplatz wird. Dieses Sportgelände, das vor allem vom Fußballverein SV Karow 96 genutzt wird, wurde Mitte der 90er-Jahre eingezäunt. Es entstand mehr oder weniger als Provisorium ein Fußballfeld. Ursprünglich geplant war, dass dort ein richtiger Sportplatz eingerichtet wird, aber dann hieß es jahrelang aus dem Bezirksamt, dass kein Geld für den Bau zur Verfügung stehe. Um auf...

  • Karow
  • 08.03.19
  • 247× gelesen
Kultur

Bezirk kann Bühne nicht fördern

Friedenau. Ende vergangenen Jahres sah sich das Kinder- und Jugendtheater Morgenstern vor einem Investitionsberg und außerstande, diesen selbst abzutragen. Es drohte die Schließung der privaten Bühne, die seit bald einem Vierteljahrhundert erfolgreich Theater macht. Im Dezember konnte die BVV Tempelhof-Schöneberg dem Theater 29 900 Euro für notwendige Investitionen in Bühnen- und Lichttechnik und Bestuhlung zur Verfügung stellen. Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gab kurzfristig die...

  • Schöneberg
  • 22.02.19
  • 49× gelesen
Kultur
Die Showtanzgruppe des CCB kann nicht nur in den Kostümen der Funkengarde, sondern auch in modernem Kostüm begeistern.
2 Bilder

Schunkeln und tanzen auf Sparflamme:
Carneval Club Berlin muss Zahl seiner Veranstaltungen begrenzen

Aschermittwoch ist in diesem Jahr am 6. März. Der Carneval Club Berlin lädt bis dahin zu zwei Karnevalsveranstaltungen im Theater am Park ein. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 66-jähriges Jubiläum. Die Veranstaltungen im Theater am Park, Frankenholzer Weg 4, an den Sonnabenden 23. Februar und 2. März waren Wochen zuvor schon ausverkauft. Dennoch kann sich der Verein keine weiteren Veranstaltungen leisten. „Leider ist die Nachfrage nicht groß genug, um eine weitere Veranstaltung...

  • Biesdorf
  • 18.02.19
  • 168× gelesen
Bauen

Streit um zugesagte Förderung der Feuerwache Tegelort
Aus Zusage wurde Absage

Der Bezirkspolitik setzt sich für einen Neubau für die Feuerwache Tegelort ein – wenn auch auf unterschiedliche Weise. Einig ist man sich im Bezirk darüber, dass die Freiwillige Feuerwehr Tegelort einen Neubau bekommen soll. Das alte Gebäude ist marode, in die Halle passen nicht alle Fahrzeuge hinein. Bei einem Besuch vor Ort in diesem Jahr sagte auch Innensenator Andreas Geisel (SPD) den Neubau zu. Er soll aus Mitteln der wachsenden Stadt für 3,65 Millionen Euro finanziert werden. Nach der...

  • Konradshöhe
  • 24.12.18
  • 59× gelesen
Wirtschaft
Viele schlaflose Nächte hat Gabriele Fliegel hinter sich. Jetzt geht es mit der ZiTA-Hochschule einen Riesenschritt voran.

Thailänder wuppen Zitadellen-Hochschule
ZiTA will mit Rangsit University kooperieren

Weil die Finanzierung der ZiTA-Hochschule immer noch der größte Brocken ist, wollen die Initiatoren mit einer Universität in Thailand kooperieren. Der Vorteil: Die Thailänder bringen Geld und Know-How mit. Es ist ein echter Glücksfall für Spandau. Die Rangsit Universität Bangkok will mit der ZiTA-Hochschule für Wirtschaft und Soziales kooperieren. Der große Vorteil: „Wir müssen nicht neu gründen, und das aufwendige Anerkennungsverfahren fällt weg“, erklärt Gabriele Fliegel,...

  • Bezirk Spandau
  • 29.11.18
  • 136× gelesen
Bauen

Viele Wünsche noch ohne Zusage:
Senat zögert bei Bewilligung von Siwana-Mitteln

Der Bezirk profitiert von den Mitteln aus dem SIWANA-Programm des Berliner Senats. Aber längst nicht alle Wünsche des Bezirksamtes werden erfüllt. SIWANA ist die Bezeichnung für den sogenannten Nachhaltigkeitsfonds des Senats. Unter diesem Begriff stellt der Senat seit 2016 jedes Jahr rund ein Prozent seines Haushaltsvolumens den Bezirken zusätzlich für langfristig notwendige Investitionen zur Verfügung. Seit 2016 hat der Bezirk rund 8,7 Millionen Euro aus dem Programm erhalten und bis...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 02.11.18
  • 80× gelesen
Soziales

Wildwuchs-Bau ist gesichert

Wilhelmstadt. Die Finanzierung des Neubaus des Jugendklubs „Wildwuchs“ an der Götelstraße 62 ist gesichert. Das teilte Baustadtrat Frank Bewig (CDU) am 2. Oktober im Stadtentwicklungsausschuss der Bezirksverordneten mit. Im Sommer dieses Jahres hatte es geheißen, dass der Bau um rund 1,1 Millionen Euro teurer werde als geplant. Laut Bewig ist jetzt mit 800.000 Euro an Mehrkosten zu rechnen. Jetzt habe man sich mit dem Senat geeinigt, dass Spandau 200.000 Euro aus Eigenmitteln zuschießt, und die...

  • Wilhelmstadt
  • 09.10.18
  • 110× gelesen
  •  2
Bauen

Geld für Parks sichern

Lichtenberg. Das Bezirksamt soll dafür sorgen, dass eine grundlegende Überarbeitung der Lichtenberger Parks langfristig finanziell gesichert ist – entweder über die Investitionsplanung oder mit Sondermitteln des Landes Berlin. Auf diese Beschlussempfehlung aus dem Haushalts- und dem Stadtentwicklungsausschuss einigten sich die Bezirksverordneten in ihrer Mai-Sitzung per Konsens. Die Initiative ging von den Grünen aus. Im Antrag heißt es ferner, das Bezirksamt möge bei der Runderneuerung der...

  • Lichtenberg
  • 01.06.18
  • 38× gelesen
Bauen

Kein Geld für Imbissmodul: Bezirk fehlen die Mittel für Ersatz-Mensa am Stein-Gymnasium

Machbar, aber teuer. So lautet das Fazit des Bezirksamtes zum Imbissmodul am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Seit Ende Januar hat das Bezirksamt geprüft, ob und wie schnell der Mensa-Ersatz am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium baulich machbar ist und vor allem, wie viel er kosten wird. Für das Stadtplanungsamt ist der Container planungsrechtlich vorstellbar. Bleibt es bei einer temporären Nutzung von maximal fünf Jahren, hat auch die Denkmalschutzbehörde nichts einzuwenden und würde mögliche...

  • Spandau
  • 28.04.18
  • 151× gelesen
  •  1
Verkehr
Die Länder Berlin und Brandenburg haben sich auf die gemeinsame Finanzierung des sogenannten gedeckelten Troges in der Klandorfer Straße geeinigt. Mit Staus in der Märkischen Allee ist dennoch noch auf Jahre zu rechnen, da das Projekt einer Ortsumfahrung noch in der Planung steckt.

Ortsumfahrung Ahrensfelde: Die Finanzierung des Troges ist geklärt

Nach jahrelangem Stillstand könnten die Planungen zur Ortsumfahrung Ahrensfelde in Kürze  wieder aufgenommen werden: In punkto Finanzierung des sogenannten gedeckelten Troges in der Klandorfer Straße gibt es eine Lösung.  Die Brandenburger Ministerin Kathrin Schneider (SPD), Infrastruktur und Landesplanung, und die Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther (B'90/Grüne) haben sich bereits im Februar auf die Finanzierung des "abgedeckelten Troges" – also vertieft und teilweise überdacht –...

  • Marzahn
  • 18.04.18
  • 1.223× gelesen
Wirtschaft
Im Alten Kant, direkt an der U-Bahn, will die ZiTA-Hochschule einige Räume beziehen.

Spandaus erste Uni wird gegründet: Finanzierung und Standort sind noch unsicher

Eine Hochschule für Spandau war schon 1986 im Gespräch. Heute, 32 Jahre später, ist die „ZiTA-Hochschule für Wirtschaft und Soziales Berlin“ in der Gründungsphase. 2019/20 sollen dort die ersten 50 Studenten lernen. Die Gesellschaft zur Gründung der ZiTA-Hochschule ist ins Handelsregister eingetragen, es gibt einen Internetauftritt, eine Hochglanzbroschüre, eine Marktanalyse und ein hochmotiviertes Team. Was die Zitadellen-Hochschule für Wirtschaft und Soziales aber vor allem noch braucht,...

  • Spandau
  • 17.04.18
  • 660× gelesen
  •  1
  •  1
Politik

Bezirk finanziert Stolpersteine

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt übernimmt künftig die Finanzierung sogenannter Stolpersteine, wenn die Initiatoren überhaupt keine anderen Finanzierungsquellen erschließen können. Damit kommt es einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung vom Dezember vergangenen Jahres nach. Allerdings betont die Bezirksverwaltung auch, dass die Verlegung solcher Steine Ausdruck bürgerschaftlichen Engagements ist, zu dem neben der Recherche eben auch die Finanzierung gehöre. Stolpersteine sind kleine...

  • Marzahn
  • 14.02.18
  • 45× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.