Alles zum Thema Fischereiamt Berlin

Beiträge zum Thema Fischereiamt Berlin

Wirtschaft

Aalnachwuchs in Spree und Dahme 

Köpenick. Anfang April wurden vom Fischereiamt Berlin 933 000 Glasaale in Spree, Dahme und Havel ausgesetzt. Da sich Aale in Gefangenschaft nicht vermehren, wurde der Nachwuchs im Meer gefangen und durch eine Fachfirma nach Berlin gebracht. Mit dem Aalbesatz soll der Bestand dieser Fischart gesichert werden, der in den vergangenen 20 Jahren um 50 Prozent zurückgegangen ist. Die Kosten von rund 166 000 Euro tragen unter anderem die Europäische Union, das Fischereiamt und die Köpenicker...

  • Köpenick
  • 05.04.18
  • 60× gelesen
Wirtschaft

Jungaale ausgesetzt

Westend. Zum Erhalt und zum Schutz des europäischen Aals hat Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz, gemeinsam mit Fischern und Anglern am 3. April etwa 933 000 junge Aale in die Havel ausgesetzt. Auf dem Gelände des Fischereiamtes Berlin wurden die Aale auf Fischerboote verladen und großflächig im Uferbereich der Havel, Dahme und Spree ausgesetzt. Erst im Juli 2017 waren die Gewässer mit 600 000 Glasaalen besetzt worden. Die Jungaale sind wichtig für das ökologische...

  • Westend
  • 04.04.18
  • 17× gelesen
Kultur

Wanderung fürs Erste gestoppt: 3800 Krebse im Tiergarten gefangen

Tiergarten. Da staunte der Besucher auf der Bank nicht schlecht, als plötzlich ein stattlicher roter Krebs mit erhobenen Scheren auf ihn zumarschierte. Und ein anderer traute seinen Augen nicht und meinte, das sei wohl irgendein neues, ferngesteuertes Spielzeug. Im August gab es eine wundersame Krebswanderung im Großen Tiergarten. Das Berliner Fischereiamt startete daraufhin eine Fangaktion. Wochenlang wanderten Exemplare des Roten Amerikanischen Sumpfkrebses in großer Zahl durch den Park....

  • Tiergarten
  • 13.10.17
  • 26× gelesen
Politik
Jetzt noch aus dem Eimer in den Bauch des Bootes. Das übernehmen Großgarnfischer Ralf Latendorf und Staatssekretär Stefan Tidow.
7 Bilder

600.000 Aale für Berlin: Fischereiamt poliert den Bestand der wichtigen Fischart auf

Westend. Das Berliner Fischereiamt hat 600 000 junge Aale am Ufer der Havel ausgesetzt. Die Tiere sind äußerst wichtig für das ökologische Gleichgewicht in den Gewässern des Landes und für die gewerbliche Fischerei. Auch Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz, half fleißig mit. „Das sind doch noch zu wenig“, rief Tidow aus dem Ruderboot am Steg des Fischereiamtes an der Havelchaussee. Der riesige Plastikeimer wurde flugs aufgefüllt mit Tausenden junger Aale, die beim...

  • Westend
  • 24.07.17
  • 127× gelesen
Leute
Zu den Aufgaben der "Fischersozietät Tiefwerder-Pichelsdorf" gehört auch die Hege und Pflege der Fischbestände.

Fischersozietät Tiefwerder-Pichelsdorf wird 500 Jahre

Spandau. Ein nicht alltägliches Jubiläum feierte die "Fischersozietät Tiefwerder-Pichelsdorf" am 11. Januar auf dem historischen Terrain der Zitadelle. Vor 500 Jahren hatte Kurfürst Joachim I. am Donnerstag nach dem Heiligen Dreikönigstag 1515 die selbstständigen Fischereirechte an die Kietzer Fischer in Spandau verliehen. Und daran hat sich bis zum 500. Jubiläum nicht geändert."Das historische Dokument befindet sich noch heute in unserem Besitz", sagt Rainer Oelhardt, erster Vorsitzender und...

  • Spandau
  • 12.01.15
  • 296× gelesen
Sonstiges
Die Jungaale sind jeweils rund zehn Gramm leicht.

Fischereiamt setzt Aalnachwuchs in Berliner Gewässer

Grünau. Weil in den letzten 20 Jahren den Berliner Fischern immer weniger Aale ins Netz gingen, wird schon lange gegengesteuert. Seit 2005 wurden durch das Fischereiamt Berlin fast drei Millionen Jungaale in Gewässer eingesetzt.Anfang Juni fuhr am Steg des Vereins Pro Sport 24 in der Grünauer Straße ein Lkw mit Neubrandenburger Kennzeichen und speziellen Containern auf der Ladefläche vor. Er hat 1300 Kilogramm Jungaale gebracht. Damit die jeweils zehn Gramm leichten Miniaale den Transport gut...

  • Grünau
  • 04.06.14
  • 85× gelesen