Flächennutzungsplan

Beiträge zum Thema Flächennutzungsplan

Bauen
Hoffen auf echte Hilfe: Walter Lang (links), Thorsten Schwemmler (2. von rechts) und andere Gewerbetreibende im Gespräch mit Daniela Billig (Mitte) und Carola Zarth (links).
  2 Bilder

Für Gewerbemieter ist keine Lösung in Sicht
Das große Bangen an der Rhenaniastraße

Die Gewerbetreibenden an der Rhenaniastraße bangen weiter um ihre Existenz. Zwar hat die Gewobag fast alle Mietverträge bis Ende Juni verlängert. Doch dann müssen sie definitiv runter, sonst droht die Zwangsräumung. Der jüngste Besuch von Grünen-Politikern und Vertretern der Handwerkskammer brachte keine Lösung. Die Kündigung hat die 17 Gewerbemieter an der Rhenaniastraße 35 hart getroffen. Tischlereien, Gartenmöbelcenter, Imkereifachhandel, Wohnmobilwerkstatt, Ingenieurbüro, Modellbauer,...

  • Haselhorst
  • 18.02.20
  • 3.143× gelesen
  •  1
Bauen

Damit es endlich vorangeht
Verordnete fordern verbindliche Bauleitplanung fürs Pankower Tor

Vor einem Jahr fand in der Hoffnungskirche ein erster großer Bürgerdialog zum Entwicklungsstand des Bauvorhabens Pankower Tor statt. Seitdem hat sich sichtbar kaum etwas getan. Damit es endlich vorangeht, beschloss jetzt die Bezirksverordnetenversammlung (BVV), dass das Bezirksamt bis zum 30. November einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan fassen soll. So solle das Bezirksamt endlich in die verbindliche Bauleitplanung einsteigen. Mit dem B-Plan-Beschluss würde der Senat...

  • Pankow
  • 22.10.19
  • 507× gelesen
Bauen

Wohnungen auf Friedhöfen
Bezirksamt beantragt Änderung des Flächennutzungsplans

Das Bezirksamt beantragt bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung die Änderung des Flächennutzungsplans für Teilflächen der Friedhöfe Georgen-Parochial III und Segen. Auf den stillgelegten Friedhofsflächen sollen in absehbarer Zeit Wohnungen, eine Grundschule und Kita-Plätze entstehen. Damit das baurechtlich möglich ist, müssen sie im Flächennutzungsplan (FNP) des Landes Berlins als Wohnbauflächen ausgewiesen werden, berichtet Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die...

  • Weißensee
  • 20.08.19
  • 221× gelesen
Bauen

Wohnungsbau statt Gewerbe

Marzahn. Der Senat will den Flächennutzungsplan des Landes Berlin ändern. Davon betroffen ist unter anderem das ehemalige Knorr-Bremse-Gelände am Wiesenburger Weg. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen möchte die Fläche für den Wohnungsbau freigeben. Dies lehnt das Bezirksamt ab, weil es den Gewerbestandort nicht verlieren möchte. Bis Freitag, 7. Juni, liegen die Unterlagen am Dienstsitz der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Am Köllnischen Park 3, 2. Etage, Foyer...

  • Marzahn
  • 06.06.19
  • 160× gelesen
Politik
Blick vom Westkreuz über die erhaltenswerte Grünfläche und Frischluftschneise. Im Hintergrund: Exklusive Eigentumswohnungen mit Panoramablick an der Heilbronner Ecke Karlsruher Straße. (http://www.highwest.berlin/)

Änderung des Berliner Flächennutzungsplans
Westkreuz bleibt grün

Pressemitteilung aus der Senatzkanzlei des Regierenden Bürgermeisters aus der Sitzung des Senats am 28. Mai 2019: https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2019/pressemitteilung.815177.php Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, eine Änderung des Berliner Flächennutzungsplans (FNP) beschlossen. Die Änderung im Bereich Westkreuz/Heilbronner Straße im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf soll die...

  • Charlottenburg
  • 28.05.19
  • 233× gelesen
  •  1
Bauen

Änderungen am Flächennutzungsplan bilden Grundlage für neue Wohnungen
Neue Kieze anstelle von Gewerbe

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen plant eine Änderung des Flächennutzungplans (FNP), die die Ortsteile Heiligensee und Lübars betrifft. Vom 28. Mai bis 29. Juni gibt es dazu eine Öffentlichkeitsbeteiligung. Wichtigstes Ziel der FNP-Änderungen ist die Sicherung von Wohnungsbaupotenzialen für die wachsende Stadt. Insgesamt sollen dadurch Wohnbauflächen in einer Größenordnung von 11.000 bis 13.000 Wohnungen geschaffen werden. Der FNP setzt den gesamtstädtischen...

  • Reinickendorf
  • 20.05.19
  • 415× gelesen
Bauen
Anwohner befürchten, dass mehrgeschossige Häuser den Charakter ihres Ortsteils zerstören.
  2 Bilder

Wohnungsbau auf dem Lettefeld
Ideenwettbewerb zum Kirchengrundstück am Ostburger Weg / Lokale Widerstände

Auf dem Mettefeld, zwischen Ostburger Weg und Neuhofer Straße, sind Wohnungen geplant. Dafür wird ein Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Am 7. Mai gab es eine Infoveranstaltung und Beteiligungsrunde für die Anwohner. Bei etlichen stieß das Projekt auf wenig Gegenliebe. Das 44 000 Quadratmeter große Gelände liegt gegenüber dem Kirchhof Rudow, inmitten eines Einfamilienhaus-Gebietes. Es ist Eigentum der evangelischen Kirchengemeinde. Die möchte 11 000 Quadratmeter des Areals für soziale...

  • Rudow
  • 10.05.19
  • 394× gelesen
Bauen
Der Eingang zum Friedhof Georgen-Parochial III: Der brach liegende Teil dieses Friedhofs soll in absehbarer Zeit bebaut werden.
  2 Bilder

Friedhof wird Bauland
Bezirk beantragt beim Senat Änderung des Flächennutzungsplans

Auf stillgelegten Teilflächen der Friedhöfe Georgen-Parochial III und Segen sollen in absehbarer Zeit Wohnungen entstehen. Doch dazu muss zunächst der Flächennutzungsplan (FNP) des Landes Berlins geändert werden. Der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte (EVFBS), der Eigentümer dieser beiden Friedhöfe ist, möchte die nicht mehr benötigten Flächen veräußern. Und die Pläne für die Grundstücke sind inzwischen schon recht konkret. Auf 4,6 Hektar des Friedhofs Georgen-Parochial III...

  • Weißensee
  • 22.04.19
  • 1.990× gelesen
Bauen

Westkreuzbrache
Die Zukunft des Westkreuz-Areals

Es scheint Bewegung in die Nutzung der Westkreuzbrache zu kommen. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller erklärte auf dem SPD-Landesparteitag am vergangenen Samstag, er habe im Senat die Vorlage von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke), das Areal im Flächennutzungsplan (FNP) als Grünanlage festzusetzen, blockiert. Es ist gut zu sehen, dass der Regierende Bürgermeister hier die Politik der eigenen Partei auf Bezirksebene nicht mitträgt und die Erfordernisse der wachsenden...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 05.04.19
  • 205× gelesen
  •  1
Bauen
Das Areal zwischen den Gleisen am Westkreuz

Der Krimi um das Westkreuzareal bleibt weiterhin spannend
SPD blockiert Grünstellung des Flächennutzungsplans am Westkreuz

Am 21.03.2019 zeichnete sich in der Plenarsitzung im Berliner Abgeordnetenhaus ab, dass die SPD der Vorlage zur Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich Westkreuz nur zustimmen könne, wenn dort eine Mischnutzung im Sinne von Bedarfen dieser Stadt – mehr Grün, mehr Wohnraum, mehr Freizeitmöglichkeitenin Erwägung gezogen werde. Laut Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) sei die Festlegung auf das Entwicklungsziel Grünfläche insbesondere aus den stadtplanerischen Erwägungen...

  • Charlottenburg
  • 30.03.19
  • 204× gelesen
  •  1
Bauen

FNP für Teil von Buch geändert

Buch. Der Senat beschloss eine Änderung des Berliner Flächennutzungsplans (FNP) für den Bereich Buch V/Am Sandhaus/ehemalige Krankenhäuser. Mit der Änderung des FNP schuf er die Voraussetzung dafür, dass neue Wohnungen gebaut werden können. Bestehende Siedlungsstrukturen nahe dem S-Bahnhof Buch können nun verdichtet und ehemalige Krankenhausflächen mit Wohnungen bebaut werden. Der Senat sieht dort ein Potenzial von bis zu 3300 Wohnungen. Gleichzeitig wird mit der Änderung des FNP festgelegt,...

  • Buch
  • 29.01.19
  • 168× gelesen
Bauen
Investor Kurt Krieger (2. v. rechts), Katrin Lompscher, Sören Benn und Vollrad Kuhn (rechts) informierten in der Hoffnungskirche über den Sachstand zum Projekt Pankower Tor.
  10 Bilder

Im Herbst 2021 soll es losgehen
Bezirksamt, Senat und Investor setzen Zeitrahmen für die Planungsarbeiten am Pankower Tor

Voraussichtlich im Herbst 2021 können die Bauarbeiten am Pankower Tor beginnen. Das war die wohl wichtigste Nachricht des Abends. Bezirksamt, Senat und Investor Kurt Krieger hatten zu einer Informationsveranstaltung in die Hoffnungskirche eingeladen. Nach jahrelangen Verhandlungen hatten die drei im April eine Absichtserklärung zur Bebauung des einstigen Güterbahnhofs Pankow unterzeichnet. Seit 2009 ist Kurt Krieger Eigentümer dieses Areals. Von Anfang an plante der Investor den Bau eines...

  • Pankow
  • 30.11.18
  • 292× gelesen
Bauen

Senat stellt Änderungen vor
Pläne für Insel Gartenfeld ausgelegt

Für das urbane Stadtquartier „Insel Gartenfeld“ und einen Bereich am Saatwinkler Damm stellt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung jetzt die Änderungen im Flächennutzungsplan (FNP) öffentlich vor. Mit der FNP-Änderung soll die Planungsgrundlage für den Bau des neuen Stadtquartiers "Insel Gartenfeld" vorbereitet werden. Mehr als 4000 Wohnungen enstehen im Norden von Siemensstadt, dazu Kitas und eine Schule. Unklar ist allerdings nach wie vor die Verkehrserschließung, um die rund 20.000...

  • Siemensstadt
  • 06.06.18
  • 792× gelesen
Bauen

Friedhof könnte bebaut werden

Mariendorf. Für den Dreifaltigkeitsfriedhof III in der Eisenacher Straße soll der Flächennutzungsplan geändert werden. Ziel ist der Bau von Wohnungen einschließlich Sonderwohnformen und sozialer Infrastruktur. Im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung liegen die bisher verfügbaren Ergebnisse der Umweltprüfung sowie weitere umweltbezogene Informationen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Am Köllnischen Park 3, Foyer 2. Stock, zur Einsicht aus. Noch bis 29. Juni können...

  • Mariendorf
  • 05.06.18
  • 462× gelesen
Bauen
Die Bewohner des Märkischen Viertels haben in den kommenden Jahres Ausblick auf weitere Häuser, wenn auch im kleineren Format.

Wohnungsbau statt Gewerbe
Bürgerbeteiligung an der Planung / Heiligensee, Lübars und MV im Fokus

Noch bis zum 29. Juni 2018 führt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen eine Öffentlichkeitsbeteiligung zu insgesamt elf Änderungen des Berliner Flächennutzungsplans (FNP Berlin) durch. Dabei geht es auch um zwei Änderungen in Reinickendorf.  Wichtigstes Ziel der FNP-Änderungen ist die Sicherung von Wohnungsbaupotenzialen für die wachsende Stadt im Rahmen von Umstrukturierungsprozessen. Insgesamt sollen dadurch Wohnbauflächen in einer Größenordnung von 11.000 bis 13.000...

  • Reinickendorf
  • 03.06.18
  • 380× gelesen
Bauen

Westkreuz: Pläne liegen aus

Bis 29. Juni führt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen eine Öffentlichkeitsbeteiligung zu insgesamt elf Änderungen des Berliner Flächennutzungsplans (FNP Berlin) durch. Wichtigstes Ziel der FNP-Änderungen ist die Sicherung von Wohnungsbaupotenzialen. Insgesamt werden dadurch Wohnbauflächen in einer Größenordnung von 11 000 bis 13 000 Wohneinheiten geschaffen. Darüber hinaus soll im Bereich Westkreuz die Grundlage für die Entwicklung einer Freiraumverbindung zwischen der...

  • Charlottenburg
  • 29.05.18
  • 544× gelesen
  •  4
Bauen

Den FNP jetzt rasch ändern!

Pankow. Der Bürgerverein Für Pankow hat 1000 Unterschriften an Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Die Linke) überreicht, mit denen er sich für eine schnelle Änderung des Flächennutzungsplanes (FNP) für den ehemaligen Güterbahnhof Pankow einsetzt. Über Jahre hinweg habe der Verein eine Bebauung des Güterbahnhofs Pankow befürwortet, erklärt der Vorsitzende Thomas Brandt. Deshalb sei man sehr erfreut, dass sich Senat, Bezirk und Investor Kurt Krieger auf wesentliche Eckpunkte zur...

  • Pankow
  • 19.05.18
  • 165× gelesen
Politik

Langfristige Sicherung gefordert: Die noch bestehenden Kleingartenanlagen im Bezirk wecken Begehrlichkeiten

Die Kleingärten sind die grüne Lunge des Bezirks. Tausende gibt es davon noch in Pankow, aber etliche von ihnen sind bedroht. Viele Kleingartenanlagen befinden sich auf Grundstücken, die privaten Eigentümern gehören. Der Bauboom in der Stadt führt dazu, dass immer wieder Kleingärtnern die Pachtverträge gekündigt werden. Statt Grün sollen auf den Flächen Wohnhäuser entstehen. Seit der Jahrtausendwende sind bereits Tausende Parzellen in Pankow plattgemacht worden. Aber auch die Parzellen auf...

  • Pankow
  • 15.05.18
  • 466× gelesen
Verkehr

S-Bahnhof Kamenzer Damm soll her

Wird es jetzt ernst um den zusätzlichen S-Bahnhof Kamenzer Damm? Bereits seit Jahren wird im Bezirk über die neue Station für die Linie S2 zwischen Bernau und Blankenfelde diskutiert. Der Bedarf einer zusätzlichen Station wird hier parteiübergreifend gesehen. Am 23. Februar hat die CDU einen entsprechenden Antrag ins Abgeordnetenhaus eingebracht. „Der Senat wird aufgefordert, bei der Deutschen Bahn die Errichtung eines S-Bahnhofs Kamenzer Damm auf der Höhe des Marienparks zu bestellen. Der...

  • Mariendorf
  • 26.02.18
  • 656× gelesen
Bauen
Seit acht Jahren liegt die Fläche des einstigen Rangierbahnhofs Pankow brach. Noch immer gibt es für sie kein Baurecht.
  2 Bilder

Bürgerverein macht Druck: Unterschriftensammlung fürs Pankower Tor initiiert

Der Bürgerverein Für Pankow hat eine Unterschriftensammlung initiiert. Damit soll das Planverfahren für die Bebauung des früheren Rangierbahnhofs Pankow endlich vorangetrieben werden. Die KGG Krieger Grundstücksgesellschaft ist seit Ende 2009 Eigentümerin der Fläche des ehemaligen Rangier- und Güterbahnhof Pankow. Sie möchte dort vor allem Wohnungen, ein Einkaufszentrum und zwei Möbelhäuser bauen. Außerdem sollen auf der Fläche zwei neue Schulen für den Bezirk entstehen. Damit das möglich...

  • Pankow
  • 14.01.18
  • 645× gelesen
Politik
Grünfläche am Westkreuz mit Baustelle "High West" im Hintergrund.
  2 Bilder

Grünfläche am Westkreuz sichern

Beteiligungsverfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans. Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens zur Änderung des Flächennutzungsplans besteht noch bis zum 13. Oktober 2017 für alle Bürger - insbesondere Anwohner und Kleingärtner - die Möglichkeit, der Änderung im Bereich Westkreuz und Heilbronner Straße ausdrücklich zuzustimmen und somit die bestehende Grünfläche zu sichern. http://www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/fnp/de/buergerbeteiligung/0416.shtml Warum Grünfläche sichern...

  • Charlottenburg
  • 10.10.17
  • 439× gelesen
  •  1
  •  1
Politik

FDP-Fraktion fordert weiter Wohnungsbau am Westkreuz - und ruft Anwohner zum Einspruch gegen die Pläne von Senat und Bezirk auf

Der Berliner Senat und das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf wollen eine zentrale Brachfläche in City-Lage zwischen den Bahnhöfen Westkreuz und Charlottenburg, auf der gut 900 Wohnungen entstehen könnten, als Grünfläche festsetzen. Dazu soll nun der Flächennutzungsplan (FNP) geändert und Bauen dauerhaft verhindert werden. Obwohl eine vorliegende Entwicklungsstudie eine Mischung aus Wohnen und Park vorsieht, wird diese von Senat und Bezirk abgelehnt. Dringend benötigter Wohnraum kann an...

  • Charlottenburg
  • 09.10.17
  • 227× gelesen
Bauen

FNP-Änderung am Westkreuz: Bürger sollen Ideen einbringen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen beteiligt die Öffentlichkeit noch bis zum 13. Oktober an den Änderungen des Berliner Flächennutzungsplans (FNP) – unter anderem in Charlottenburg-Wilmersdorf. Während des Beteiligungszeitraums können sich die Bürger über Änderungen informieren und ihre Stellungnahmen abgeben. Diese werden in den Planungsprozess einbezogen. Im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf sollen durch die FNP-Änderung nicht mehr für...

  • Charlottenburg
  • 16.09.17
  • 93× gelesen
  •  1
Politik
Brache am Westkreuz (Nov. 2016)

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Änderung des Flächennutzungsplans

Sicherung von Grünflächen im Bereich S-Bahnhof Westkreuz in der ersten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung. Vom 11.09. bis 31.10.2017 findet die Öffentlichkeitsbeteiligung zur nächsten Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) Bereich Westkreuz und Heibronner Straße statt. Die Flächen im Bereich S-Bahnhof Westkreuz und angrenzender Bahnanlagen sowie beiderseits der Bahn zwischen Stuttgarter Platz, Rönnestraße und Heilbronner/Gervinusstraße sollen zur Sicherung von Grünflächen zur besseren...

  • Charlottenburg
  • 05.09.17
  • 474× gelesen
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.