Alles zum Thema Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Kultur

Ausstellung über Flüchtlinge verlängert

Marienfelde. Die Sonderausstellung „Nach der Flucht. Wie wir leben wollen“ in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66/80, ist bis zum 28. Juli verlängert worden. Im Fokus stehen Menschen, die 2012 als Flüchtlinge nach Deutschland kamen. Ein Iraner sowie Familien aus Afghanistan, Syrien und Tschetschenien berichten in Filminterviews, die kurz nach ihrer Ankunft aufgenommen wurden, vom Verlassen der Heimat und von ihren Hoffnungen für die Zukunft. 2016 wurde sie...

  • Marienfelde
  • 16.04.19
  • 87× gelesen
Bildung

Interkulturelle Kompetenz lernen

Schöneberg. Die Volkshochschule bietet eine kostenfreie Fortbildung unter dem Titel "Interkulturelle Kompetenz im Ehrenamt" an. Inzwischen gibt es viele Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern in Berlin. Andere Gewohnheiten wie beim Essen oder der Umgang mit Krankheit, in der Art miteinander zu reden, die Bedeutung von Familienzusammenhalt können auch zu Irritationen und Konflikten führen. Mit Hilfe interkultureller Techniken wie Perspektivenwechsel oder Achtsamkeit bei der Kommunikation,...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 27.03.19
  • 51× gelesen
Soziales
Für sein ambitioniertes Projekt hat Horst Renziehausen in drei Jahren 150 Mitstreiter gewinnen können.

"50 Plus Kompakt" ist jetzt ein Verein
Bauprojekt-Initiator Horst Renziehausen zum Vorsitzenden gewählt

Die vor drei Jahren in Schöneberg gestartete Initiative 50 Plus Kompakt hat sich als Verein gegründet und sucht weitere Mitstreiter. 50 Plus Kompakt mit Sitz in der Gotenstraße 76 will in Berlin mit und für geflüchtete Menschen einen Gewerbe- und Handelspark mit Wohnungen errichten. Der Plan: Am Bau des Komplexes für rund 1000 Menschen mit zentralem Pavillon, „Integrationscafé“, einem Kindergartens, einer Schule und Wohnungen helfen Flüchtlinge mit. Eingewiesen in die unterschiedlichen...

  • Schöneberg
  • 14.02.19
  • 126× gelesen
Wirtschaft

Ausschuss will Gewerbe sichern

Tempelhof. Der Wirtschaftsausschuss der BVV hat sich in seiner vergangenen Sitzung gegen die Ausweitung des ehemaligen Kasernengeländes der General-Pape-Straße für modulare oder andere Wohnbauten in Richtung Süden ausgesprochen. Im südlichen Teil des Geländes solle vielmehr die bestehende Gewerbenutzung abgesichert werden. Auch der von der Wirtschaftsförderung zwischenzeitlich verfolgte Start-up-Standort sei nicht mehr Gegenstand der Planung. Die Bestandssicherung gehe vor. Bekräftigt wurde...

  • Tempelhof
  • 31.10.18
  • 9× gelesen
Wirtschaft
Die Iranerin Zeinab H. (Zweite von rechts, Name geändert) arbeitet seit einem halben Jahr bei INDIA-DREUSICKE. Deren Geschäftsführer Thomas Dreusicke führte Bürgermeisterin Angelika Schöttler und Silke Gmirek von GFBM durch die Produktionshallen.
6 Bilder

Angekommen bei India-Dreusicke
Modellprojekt „Geflüchtete in Arbeit“ zeigt Erfolge

Der Blick in die Produktionshalle beeindruckt. Bei INDIA-DREUSICKE, einem Unternehmen für Kunststoffverarbeitung, sind große Maschinen und Roboterarme am Werk. Dass Bürgermeisterin Angelika Schöttler Ende September dort vorbeischaute, hatte jedoch einen anderen Grund. Vor Ort konnte sie sich davon überzeugen, dass das Modellprojekt „Geflüchtete in Arbeit“ erfolgreich ist. Seit einem halben Jahr arbeitet bei INDIA-DREUSICKE eine Iranerin in der Qualitätskontrolle. Die 38-Jährige Zeinab H....

  • Marienfelde
  • 02.10.18
  • 201× gelesen
Wirtschaft
Seyed Khatoun und Hanno Laskowski in einem der Familienzimmer. Sie haben sich mit der Unterkunft selbstständig gemacht.
4 Bilder

Neues Wohnheim für Geflüchtete eröffnet: Bürogebäude in der Lankwitzer Straße wurde renoviert

Junge Geschäftsleute gibt es viele in Berlin und meist sind sie in der Start-Up-Szene zu finden. Hanno Laskowski (33) und Seyed Khatoun (37) sind anders. Sie haben als Selbstständige ihr Geld in eine neue Unterkunft für wohnungslose Geflüchtete investiert. Dafür haben sie ein leerstehendes Bürogebäude in der Lankwitzer Straße 38 unweit vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf auf Vordermann gebracht. Brandschutz, Alarmanlage, Vinylböden – alles musste neu gemacht werden. Die Arbeiten begannen im Oktober...

  • Mariendorf
  • 14.09.18
  • 1.145× gelesen
Soziales

Musikschülern unbürokratisch helfen
Förderverein erhielt Integrationspreis des Bezirks 2018

„Ich habe seit drei Monaten Geigenunterricht. Mir gefällt an diesem Instrument, dass man es mitnehmen kann. Mit der Geige kann ich meine Gefühle beschreiben. Ich möchte später, wenn ich besser Geige spielen kann, mir eigene Lieder für die Geige ausdenken. Das ist mein Ziel.“ Die 13-jährige Hanin ist eine von zahlreichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Afghanistan, Syrien und Iran, die an der Leo-Kestenberg-Musikschule Unterricht nehmen können. Ermöglicht hat es ihnen der...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 21.08.18
  • 41× gelesen
Soziales

Das BENN-Büro sammelt
Schulutensilien für Kinder spenden

Am 20. August beginnt in Berlin das neue Schuljahr. Damit auch die Kinder des Übergangswohnheims in der Marienfelder Allee einen glücklichen Start ins Schulleben haben, sind Sachspenden aktuell gefragt. „Alles, was ein Schulkind benötigt: Schulranzen, besonders für Mädchen, Sportbeutel, Federtaschen, Stifte, Hefter, Tuschkästen, Pinsel, Zeichenblöcke, Füller und vieles mehr“, zählt Beate Miculcy von BENN-Marienfelde auf. Darüber hinaus werden auch Isoliermatten und Schlafsäcke benötigt....

  • Marienfelde
  • 25.07.18
  • 50× gelesen
Politik

Verhandlungen über MUF laufen

Die Pläne zur Unterbringung von Flüchtlingen in Tempelhof nehmen konkrete Formen an. Der Bezirk hat darüber informiert, dass bereits Ende Februar ein Termin mit den Eigentümern des Standorts Röblingstraße 96-116 stattgefunden habe. Diese hätten infolgedessen die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) um die Aufnahme der Kaufvertragsverhandlungen gebeten, teilten Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und Baustadtrat Jörn Oltmann (Bündnis 90/Die Grünen) mit. Wie die Berliner Woche...

  • Tempelhof
  • 21.03.18
  • 321× gelesen
Soziales

Kutschfahrt zur Büroeinweihung

Marienfelde. Das neue BENN-Büro („Berlin entwickelt neue Nachbarschaften“) lädt am 14. März von 14 bis 17 Uhr zur Einweihung in die Marienfelder Allee 107-109 ein. Das Team des Vorort-Büros hat die Aufgabe, neue Bewohner der Unterkünfte in die Nachbarschaft einzubinden und einen Dialog herzustellen. Dafür werden Beteiligungsprozesse und gemeinschaftliche Aktionen organisiert. Finanziert wird BENN bis 2021 aus Mitteln des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“ und des Investitionspakts...

  • Marienfelde
  • 07.03.18
  • 36× gelesen
Sonstiges
Professor Dr. Matthias Schmidt leitet das Projekt „Refugees welcome“ an der Beuth-Hochschule.
2 Bilder

"Refugees welcome": Die Beuth-Hochschule für Technik begleitet junge Flüchtlinge ins Studium

„Wir schaffen das“ – mit diesen Worten warb Angela Merkel im August 2015 mitten in der Flüchtlingskrise für die Idee einer Willkommenskultur in Deutschland. „Du schaffst das“ ist das entsprechende Motto des Projekts „Refugees welcome“ der Beuth-Hochschule für Technik – eine gesellschaftliche Aufmunterung, die sich konkret an Flüchtlinge richtet, die hier ein Studium aufnehmen wollen. Damit setzt die Hochschule, an der rund 40 Prozent der Studierenden einen Migrationshintergrund besitzen,...

  • Wedding
  • 28.02.18
  • 756× gelesen
Soziales
Alice Hakemian, Youlla Bouaita und Ramia Hamied (vordere Reihe) flüchteten aus Syrien nach Deutschland. Heike Röger hilft ihnen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt. Nazek Mousa (hinten links) übersetzt Deutsch in Arabisch und Kurdisch.
2 Bilder

Projekt „Brücke in den Arbeitsmarkt“ hilft Geflüchteten

Der Tisch ist gedeckt, die Atmosphäre freundlich. Im Evangelischen Familienzentrum in der Götzstraße treffen sich jeden Montag Frauen aus allen Kulturen, mit und ohne Fluchthintergrund. Beim Frühstück lernen sie sich kennen. Sie tauschen sich über Probleme aus und helfen sich, während die Kinder im Nebenzimmer spielen. Einmal monatlich findet in diesem Rahmen Gruppencoaching für die berufliche Integration statt. Das Projekt „Brücke in den Arbeitsmarkt“ vom Verein „LIFE“ startete im Juni 2017...

  • Tempelhof
  • 19.02.18
  • 117× gelesen
Politik

Bürgerdialog zur Integration Geflüchteter am 15. Februar

Die Gesprächsreihe „Integration im Dialog“ soll Anregungen und Kritik derer sammeln, die sich in Projekten engagieren. Die Hinweise aus den Bezirken sollen in das Gesamtkonzept des Senats für die Integration von Geflüchteten einfließen. Dafür ist der Senatsbeauftragte Andreas Germershausen am 15. Februar auch in Tempelhof-Schöneberg zu Gast. Die Veranstaltung ab 18.30 Uhr im PalasT, Pallasstraße 35, steht unter dem Motto „Integration nach den Hangars – wo wollen wir landen?“. Dabei soll...

  • Schöneberg
  • 12.02.18
  • 94× gelesen
Kultur

Senat fördert Künstler

Berlin. Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa fördert Projekte, die der beruflichen Integration von Künstlern dienen, die im Ausland verfolgt werden und in Berlin leben. Zudem können sich Berliner Kulturschaffende für die Jahre 2018 und 2019 um Fellowships bewerben, mit denen sie verfolgten Künstlern den Zugang ins Berufsleben erleichtern wollen. Mehr Infos gibt es auf http://asurl.de/13nx oder bei Christine Krause unter 90 22 87 45 oder per E-Mail an christine.krause@kultur.berlin.de....

  • Marzahn
  • 04.01.18
  • 91× gelesen
Politik

Bezirksamtsplan zur Flüchtlingsunterbringung im Ankogelbad geplatzt

Wie berichtet, besteht die Senatsverwaltung für Finanzen auf mindestens einen Modularen Standort für die Unterbringung von Flüchtlingen (MUF) je Bezirk. Die Mindestgröße beträgt 10 000 Quadratmeter. Solchen Flächen sind in Tempelhof-Schöneberg dünn gesät. Daraufhin hat der Fachbereich Stadtplanung quasi als erste Wahl ein knapp 11 000 Quadratmeter großes Stück Freifläche des Mariendorfer Ankogelbades als möglichen Standort vorgeschlagen. In Rede stand der nordöstliche Rand des rund sieben...

  • Mariendorf
  • 16.11.17
  • 484× gelesen
  •  2
Wirtschaft
Horst Renziehausen (2.v.l.) und Mitstreiter bei einer Kennenlern-Runde.

Bauen und leben mit Geflüchteten: Idee nimmt Gestalt an

Schöneberg. Auf der Schöneberger Insel nimmt eine Idee Gestalt an, die zu einem wegweisenden Pilotprojekt werden könnte: „Bauen und Integrieren mit und für Geflüchtete“. Die Idee stammt von syrischen Flüchtlingen selbst. Vor Ausbruch des Bürgerkriegs war bei Aleppo ein Berufsausbildungszentrum geplant. Federführend beteiligt war der Bauunternehmer Horst Renziehausen. Heute ist er im Ruhestand und lebt in Schöneberg. Gemeinsam mit zunächst wenigen Mitstreitern in der Initiative „50 plus...

  • Schöneberg
  • 08.11.17
  • 195× gelesen
Politik
Das ehemalige Rathaus Friedenau wird bis April 2018 zur Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Frauen und Kinder umgebaut.

Rathaus Friedenau: 2024 kommen die Steuerfahnder

Friedenau. Spätestens zum 31. Dezember 2024 ist Schluss mit der Flüchtlingsunterkunft im früheren Rathaus Friedenau. Das sagte Berlins Integrationsstaatssekretär Daniel Tietze (Linkspartei) auf einer Informationsveranstaltung des Bezirksamts in der Kirche Zum Guten Hirten. An dem Abend wurde über den aktuellen Stand in den Friedenauer Unterkünften am Breslauer Platz und in der Niedstraße berichtet. Im Bezirk gibt es derzeit insgesamt noch zehn Unterkünfte für geflüchtete Menschen. Fünf...

  • Friedenau
  • 01.11.17
  • 844× gelesen
Politik

Senat pocht auf MUF im Bezirk: Standort für Unterbringung von Flüchtlingen gesucht

Tempelhof-Schöneberg. Die Senatsverwaltung für Finanzen plant mindestens einen Modularen Standort für die Unterbringung von Flüchtlingen (MUF) im Bezirk. Die Mindestgröße für ein MUF beträgt 10 000 Quadratmeter. Das Problem: Geeignete Flächen in dieser Größe, die dem Land Berlin gehören, gibt es in Tempelhof-Schöneberg kaum. Da die Senatsverwaltung trotzdem an der Absicht festhält, auch hier ein MUF zu bauen, hat das Bezirksamt die Suche auf Grundstücke in Privatbesitz erweitert....

  • Tempelhof
  • 06.10.17
  • 502× gelesen
Soziales

Rat für Flüchtlinge mit Behinderung

Friedenau. Die Beauftragte für Menschen mit Behinderung in Tempelhof-Schöneberg, Franziska Schneider, bietet ab sofort mittwochs 9 bis 12 Uhr und donnerstags 15 bis 17 Uhr im Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Straße 30, Informationen und Beratung für geflüchtete Menschen mit Behinderung und ihre Familien an. Ergänzt wird das Angebot von einer monatlichen Rechtsberatung an jedem dritten Montag im Monat von 16 bis 18 Uhr. Kooperationspartner des Bezirks bei der Beratung ist der Verein...

  • Friedenau
  • 30.09.17
  • 22× gelesen
Leute
Seyda Türk macht Wahlkampf für die FDP.
2 Bilder

Ungewöhnliche Wahlkämpfer: Seyda Türk und Kashif Kazmi dürfen gar nicht wählen

Berlin. Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Überall in der Stadt sind Wahlkämpfer unterwegs - darunter auch viele junge Leute. Wie Kashif Kazmi und Seyda Türk. Das Besondere: Sie machen Wahlkampf, obwohl sie nicht wählen dürfen.  Er ist vor zwei Jahren als Flüchtling nach Deutschland gekommen, sie ist hier geboren und hat die türkische Staatsbürgerschaft. Beide gehen von Haustür zu Haustür, verteilen Flyer auf der Straße und führen Gespräche mit Passanten. Kashif Kazmi wirbt...

  • Lichtenberg
  • 15.09.17
  • 1.260× gelesen
  •  2
Soziales
Eigentlich sollte das Containerdorf auf dem ehemaligen Tempelhofer Flugfeld längst bewohnt sein.

Bisher kein Betreiber für Flüchtlingsunterkunft gefunden

Tempelhof. Im Frühjahr wurde auf dem betonierten ehemaligen Flughafen-Vorfeld im Bereich Platz der Luftbrücke ein großes Containerdorf mit 970 Wohnmodulen für etwa 1100 Flüchtige aufgebaut. Zur Jahresmitte sollte die Anlage bezogen werden. Daraus ist nichts geworden, weil das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) bislang keinen Betreiber für die sogenannten Tempohomes gefunden hat. Offenbar hat sich, aus welchen Gründen auch immer, schlicht und einfach keines der einschlägigen...

  • Tempelhof
  • 31.08.17
  • 212× gelesen
Kultur
Theaterleiterin Pascale Senn Koch erklärt das Kunstprojekt "Wartesaal" – selbstverständlich ganz theatralisch.
3 Bilder

Theater Morgenstern und das Kunstprojekt „Wartesaal“ mit geflüchteten Frauen

Friedenau. „Wir wollen das Warten als Chance begreifen“, sagt Pascale Senn Koch. Die Schauspielerin, die gemeinsam mit ihrem Mann Daniel Koch das Theater Morgenstern leitet, hat die Wartesituation geflüchteter Frauen in der Notunterkunft im Rathaus Friedenau in einem Kunstprojekt aufgegriffen. Zwei intensive Wochenenden haben Frauen aus dem Irak, aus Syrien, Afghanistan, Vietnam, Guinea, Nigeria und Angola gemeinsam mit der Berliner Kulturwissenschaftlerin Hildegard Kurt und der Münchner...

  • Friedenau
  • 11.08.17
  • 99× gelesen
Soziales
Der große Hof der Notunterkunft Daimlerstraße soll kreativ aufgepeppt werden.

Hof soll schöner werden: Sommerprojekt für Notunterkunft

Marienfelde. „Raus in die Stadt, rein ins Leben“ – unter diesem Motto ist in der Notunterkunft Daimlerstraße ein vielfältiges Sommerprojekt des Jugend Museums gestartet worden. Die Aktion läuft bis zum 31. August. Das Museumsteam bietet täglich von 14 bis 17 Uhr verschiedene Event-Formate und lädt geflüchtete Kinder, Familien und Erwachsene aus der Notunterkunft, Kinder aus dem Übergangsheim Marienfelde, aber auch Menschen jeden Alters aus dem Bezirk ein, gemeinsam den großen Hof in der...

  • Marienfelde
  • 10.08.17
  • 67× gelesen
Soziales

Flüchtlinge engagieren sich

Berlin. Seit Anfang 2016 bietet der Verein ICJA mit seinem Projekt Sawa geflüchteten Menschen die Möglichkeit, sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes für sechs oder zwölf Monate in zivilgesellschaftlichen Projekten in Berlin zu engagieren. Mittlerweile arbeiten fast 40 Menschen aus fünf Ländern im Alter von 22 bis 65 Jahren halbtags in Jugendeinrichtungen, Familienzentren, stationären WGs, ökologischen Projekten und anderen Einsatzstellen. Einer dieser Bundesfreiwilligen ist Rasoul...

  • Falkenberg
  • 10.08.17
  • 163× gelesen