Alles zum Thema Flüchtlingsunterkunft

Beiträge zum Thema Flüchtlingsunterkunft

Soziales
Bürgermeisterin Angelika Schöttler und Integrationssenatorin Elke Breitenbach schauten sich in einem der Zwei-Bett-Zimmer um.
4 Bilder

Platz für 431 Menschen
Flüchtlingsunterkunft Colditzstraße ist erweitert worden

Mit einem Tag der offenen Tür wurde kürzlich die Renovierung und Erweiterung der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Colditzstraße 32 gefeiert. Rund 160 Menschen, die bis vor Kurzem noch in den Tempohomes auf dem Tempelhofer Feld untergebracht waren, sind inzwischen dorthin umgezogen. Die Unterkunft in der Colditzstraße nahe dem Tempelhofer Hafen besteht aus drei Gebäudeteilen samt Innenhof. Gebaut wurde der frühere Bürokomplex im Jahr 1930. Vor vier Jahren eröffnete dort zunächst...

  • Tempelhof
  • 03.07.19
  • 201× gelesen
Bauen

Dankeschön & neues Ziel - Mittendrin statt nur daneben:
Integration durch Wohnungen, statt Isolation durch MUF`s - Chancen für Flüchtlinge

Doch zunächst etwas anderes wichtiges: Dankeschön, für alles. Vielen Dank an alle, die zur Bewältigung der Flüchtlingskrise ihren Beitrag geleistet haben. Ganz besonders für die herausragenden Leistungen des Bezirksamts Lichtenberg, welches Stand März 2019 die meisten Flüchtlinge von allen Bezirken aufgenommen hat. Und auch an die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, die von der Flüchtlingszahl her, diese scheinbar unlösbare Herausforderung doch strategisch...

  • Karlshorst
  • 24.05.19
  • 241× gelesen
Soziales
Das  Outreach-Team engagiert sich für geflüchtete Mädchen. Unter anderem unternahm man einen Ausflug nach Warnemünde.

Damit Mädchen besser klarkommen
Outreach-Sozialarbeiter engagieren sich in der Flüchtlingsunterkunft an der Treskowstraße

Mit einem besonderen Projekt unterstützt das Pankower Outreach-Team Mädchen und junge Frauen aus Afghanistan, Syrien, Irak und dem Iran. Diese Mädchen sind zwischen zwölf und 22 Jahre alt und leben in der Flüchtlingsunterkunft an der Treskowstraße. „Aufgrund ihrer Herkunft, ihres Geschlechts und der kulturellen Sozialisation ist es für sie schwierig, sich frei in ihrem Umfeld zu bewegen und sich in ihrem Sozialraum zu orientieren“, erklärt Anja Czehmann vom Pankower Outreach-Team. „Ihre...

  • Heinersdorf
  • 07.03.19
  • 220× gelesen
Soziales

Ein Billardtisch für Geflüchtete

Britz. Vielen Privatspenden ist es zu verdanken, dass sich ein Wunsch vieler Menschen in der Gemeinschaftsunterkunft an der Haarlemer Straße 89 erfüllte: Sie können nun an einem nagelneuen Tisch Billard spielen. Bürgermeister Martin Hikel (SPD) war am 18. Januar bei der feierlichen Übergabe dabei und bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern. sus

  • Britz
  • 29.01.19
  • 9× gelesen
Bauen

Bauantrag eingereicht
Heim für Flüchtlinge geplant

Auf einer Brache gegenüber dem FEZ Wuhlheide soll eine Unterkunft für Flüchtlinge gebaut werden. Auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Areal An der Wuhlheide 198, 200 und 202 sind drei Gebäude mit drei und vier Geschossen geplant. Ein entsprechender Bauantrag der Berliner Gesellschaft zur Errichtung von Flüchtlingsunterkünften ist Ende November beim Bezirksamt eingegangen. Geplant sind 137 Wohneinheiten für minderjährige Jugendliche und junge Erwachsene sowie für unbegleitete minderjährige...

  • Oberschöneweide
  • 19.01.19
  • 941× gelesen
Soziales
Die Flüchtlingswohnanlage steht seit Monaten leer.

Heimbetreiber steht fest
Unterkunft für Flüchtlinge kann bald öffnen

Nach mehrmonatigem Leerstand kann das neu gebaute Flüchtlingsheim an der Chris-Gueffroy-Allee bald öffnen. Kurz vor dem Jahreswechsel wurde ein Betreiber ausgewählt. Wie das Bezirksamt in einer Pressemeldung mitteilt, wurde durch das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten die Berliner Wohnplattform ausgewählt. Sie hatte vor Jahren bereits eine mittlerweile geschlossene Notunterkunft in Altglienicke betrieben. Zur Verzögerung der Inbetriebnahme war es gekommen, weil ein im Auswahlverfahren...

  • Baumschulenweg
  • 03.01.19
  • 689× gelesen
Soziales

Unterkünfte für Asylsuchende
Auch Flüchtlinge müssen Miete zahlen: Senat erarbeitet neue Regelung

Stimmt es, dass erwerbstätige Menschen, die in Unterkünften des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten leben, Miete zahlen müssen? Das wollte die Eva-Marie Schoenthal (SPD) bei der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung wissen. Die Antwort lautet: ja. Die Kosten würden sich derzeit noch nach Tagessätzen richten, die die jeweiligen Betreiber kalkulierten. Das Einkommen der Flüchtlinge spiele dabei keine Rolle, teilte Bürgermeister Martin Hikel (SPD) mit. Für ihn sei es befremdlich, dass...

  • Neukölln
  • 27.12.18
  • 68× gelesen
Soziales
Ein Blick von der Kiefholzstraße auf die neue Flüchtlingsunterkunft, die nur Frauen offenstehen soll.
2 Bilder

Neue Flüchtlingsunterkunft bezugsfertig
An der Kiefholzstraße sollen künftig vor allem Frauen und Kinder leben

In diesen Tagen wird die neue Flüchtlingsunterkunft an der Kiefholzstraße 71 bezogen. Das Besondere: Hier sollen besonders schutzbedürftige Menschen leben. Die Bezirksverordneten möchten, dass ausschließlich Frauen sowie Mütter mit Kindern das Heim beziehen. Das wäre auch im Sinne von Bürgermeister Martin Hikel (SPD). Er hält es für wichtig, dass alle Neuangekommenen die Freiheiten genießen können, die für Deutsche selbstverständlich sind. Dazu gehöre es beispielsweise, dass Frauen nicht...

  • Neukölln
  • 05.10.18
  • 1.257× gelesen
Politik
Rund 150 Gegendemonstranten kamen am 29. September an die Rudower Straße.
2 Bilder

"Völlig abwegige Behauptungen"
Neuer Standort für Flüchtlingsunterkunft gefunden, die AfD protestiert

Am Haewererweg 35 wird es keine Flüchtlingsunterkunft geben. Darauf hat sich der Bezirk mit dem Senat geeinigt. Doch auch mit dem neuen Standort am Lise-Meitner-Oberstufenzentrum ist die AfD unzufrieden. Sie rief deshalb zu einer Demonstration auf. Hintergrund: Im Februar hatte der Senat eine Liste für 25 neue Standorte in ganz Berlin vorgelegt, davon drei „Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge“ (MUF) in Neukölln, genauer: im südwestlichen Buckow. Ganz in der Nähe, an der Gerlinger Straße,...

  • Gropiusstadt
  • 04.10.18
  • 464× gelesen
Kultur

Bilder von jungen Geflüchteten

Weißensee. „Sei ein Teil“ ist der Titel einer Ausstellung, die für einige Wochen in der Galerie des ehemaligen Rathauses Weißensee, Berliner Allee 252-260, zu sehen ist. Es werden 162 Bilder gezeigt, die Kinder in den vergangenen drei Jahren malten. Künstlerisch angeleitet wurden sie dabei von den Bildhauern Silvia Fohrer und Rudolf J. Kaltenbach. Die Kinder leben in Pankower Flüchtlingsunterkünften der AWO und der Stephanus-Stiftung. Mit ihnen malten und zeichneten die beiden Künstler,...

  • Weißensee
  • 01.10.18
  • 77× gelesen
Sport

Zwei Sporthallen noch gesperrt

Steglitz. In Steglitz-Zehlendorf sind noch zwei Turnhallen gesperrt, die als Notunterkünfte für Flüchtlinge dienten. Es handelt sich zum einen um die Räume der Sochos-Sporthalle in der Lessingstraße 5. Hier hat der Sportverein SCC Südwest sein Domizil. Ende 2015 musste die Halle für 200 Flüchtlinge hergerichtet werden. Bis Oktober/November 2018 soll der Komplex mit großer Halle und kleiner Fechthalle übergeben werden und dem SCC wieder zur Verfügung stehen. Ebenfalls noch nicht nutzbar ist eine...

  • Steglitz
  • 02.08.18
  • 243× gelesen
Soziales

Kritik an Flüchtlingsunterkunft
Flüchtlingsrat sieht menschenunwürdige Unterbringung im Hangar 2

Enge, nach oben offene Schlafkabinen mit gerade einmal zwei Quadratmetern Platz. So sieht die Unterbringung im Hangar 2 im Flughafen Tempelhof für neu ankommende Geflüchtete aus. Normalerweise verbringen Geflüchtete dort höchstens fünf Werktage. Seit September 2016 waren es durchschnittlich 100 Flüchtlinge zur selben Zeit. Seit Ende Mai sind es jedoch bis zu 600 – und die Aufenthaltsdauer hat sich zugleich vervierfacht. Grund für dieses Chaos sind Personal- und Softwareprobleme beim...

  • Tempelhof
  • 23.07.18
  • 182× gelesen
Bauen
In einer Machbarkeitsstudie lässt das Bezirksamt prüfen, wie das Krankenhaus Prenzlauer Berg nach Auszug der medizinischen Bereiche genutzt werden kann.
3 Bilder

Flüchtlingsunterkunft oder Campus?
Ideen für die Nachnutzung des Krankenhauses Prenzlauer Berg werden geprüft

Die Tage des Krankenhauses Prenzlauer Berg an der Fröbelstraße 15 sind gezählt. Noch ist unklar, wie die alten Gemäuer künftig genutzt werden. Das Klinikunternehmen Vivantes führt das Krankenhaus zwar noch als Filialstandort des Klinikums am Friedrichshain. Doch die bisher hier beheimateten medizinischen Bereiche ziehen sukzessive in einen Neubau nach Friedrichshain um. Doch was soll dann mit der Immobilie passieren? Das Bezirksamt Pankow hat inzwischen den Senat gebeten, ihm diese...

  • Prenzlauer Berg
  • 10.07.18
  • 461× gelesen
Kultur

Kulturstandort in weiter Ferne
Rathaus noch mindestens fünf Jahre Flüchtlingsunterkunft

Was geschieht mit dem ehemaligen Rathaus Friedenau nach seiner Zeit als Flüchtlingsunterkunft? Es soll wieder ein öffentlich zugängliches Haus sein, Sitz einer Berliner Behörde und von sozialen und kulturellen Institutionen. Im Tiefparterre könnten eine Bibliothek, eine Galerie oder die Volkshochschule einziehen. Dazu wären vorab Kosten und Finanzierung des laufenden Betriebs zu prüfen. Soweit die Position der Bezirksverordnetenversammlung. Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) kann sich...

  • Friedenau
  • 18.05.18
  • 71× gelesen
Sport

Als Flüchtlingsunterkunft genutzte Union-Sporthalle nach Sanierung zurückgegeben

Darauf haben Sportvereine und Schulen lange warten müssen: Am 3. Mai ist die Sporthalle Tiergarten in der Siemensstraße 20a, auch Union-Sporthalle genannt, offiziell zurückgegeben worden. Seit dem 9. Dezember 2015 war die Sporthalle mit bis zu 200 Flüchtlingen belegt. Ein gutes Jahr später konnten die Menschen in bessere Unterkünfte umziehen. Die Halle aber blieb unbenutzbar. Sie musste erst saniert werden. Die Sanierung hat rund 545 000 Euro gekostet, ist dafür aber sehr umfänglich...

  • Moabit
  • 13.05.18
  • 317× gelesen
Bauen
Unweit des Kraftwerks auf der Mierendorff-Insel soll dieser Siebengeschosser für die Unterbringung von Geflüchteten gebaut und spätestens nach 2029 als Mietshaus genutzt werden.

Bezirk hat Pläne für drei weitere Unterkünfte in der Schublade

Bezüglich der Unterbringung von Geflüchteten muss das Land Berlin – und damit auch der Bezirk – weiterhin große Herausforderungen meistern. 19 000 Betroffene warten auf eine Unterkunft, die wenigstens ein Minimum an Privatsphäre und eine Kochgelegenheit gewährleistet. 570 von ihnen sollen in einem siebengeschossigen Wohnhaus an der Quedlinburger Straße 45 unterkommen, das die städtische Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) im vierten Quartal 2020 fertiggestellt haben will. In den...

  • Charlottenburg
  • 12.03.18
  • 769× gelesen
  •  1
Politik

Modulare Flüchtlingsunterkunft: Bezirksamt mit eigenem Vorschlag

Das Bezirksamt hat über die kürzlich vom Senat vorgelegten neuen Standorte der Modularen Unterkünfte für Flüchtlinge (MUF) in Lichtenberg beraten. Ergebnis: Von drei Vorschlägen befürwortet es nur einen, nennt aber auch eine Alternative. Mit der Veröffentlichung einer Standort-Liste für je zwei neue MUF in jedem Berliner Bezirk hatte der Senat Mitte Februar für einige Aufregung gesorgt. Zwar hatten die beteiligten Senatsverwaltungen für Integration, Finanzen und Stadtentwicklung betont, die...

  • Lichtenberg
  • 08.03.18
  • 800× gelesen
Blaulicht

Kleiner Junge verletzt

Gatow. Weil seine Hose brannte, musste ein kleiner Junge mit schweren Verletzungen in die Klinik. Der Dreijährige hatte am Nachmittag des 21. Februars in der Flüchtlingsunterkunft am Waldschluchtpfad vermutlich mit einem Feuerzeug gespielt. Die Eltern waren nicht im Raum, als die Kleidung ihres Sohnes Feuer fing. In seiner Panik rannte der Junge auf den Flur, wo Mitbewohner die Flammen löschen konnte. uk

  • Gatow
  • 22.02.18
  • 40× gelesen
Bauen

Abriss und Neubau

Tiergarten. Das Gebäude der Flüchtlingsunterkunft und das benachbarte Jugendstilhaus am Schöneberger Ufer 75-77 werden derzeit abgerissen. An der Stelle ist ein Büroneubau mit einer Geschossfläche von rund 7500 Quadratmetern geplant. KEN

  • Tiergarten
  • 12.02.18
  • 335× gelesen
Soziales
Wie das alte Kaufhaus an der Ecke Karl-Marx- und Anzensgruberstraße in Zunkunft genutzt wird, ist noch unklar.
2 Bilder

Flüchtlinge verlassen C&A-Gebäude: Umzug in Haarlemer Straße fast abgeschlossen

Das ehemalige C&A-Haus an der Karl-Marx-Straße 92 hat als Notquartier ausgedient: Bis Mitte Februar sollen alle Flüchtlinge ausgezogen sein, teilt Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) mit. Zuletzt hatten noch 137 Menschen - 90 Erwachsene und 47 Kinder – in dem alten Kaufhaus gelebt. Nun siedeln sie in die Gemeinschaftsunterkunft an der Haarlemer Straße über. Die Erweiterungsbauten sind im vergangenen Dezember fertig geworden. Betreiber ist übergangsweise die Stephanus-Stiftung, bis das...

  • Neukölln
  • 09.02.18
  • 1.237× gelesen
Sport

Sanierung der Sporthallen Efeuweg und Buckower Damm beginnt im April

Der Zeitplan für die Sanierung der Sporthallen am Efeuweg 28 und Buckower Damm 283 steht: Der Beginn der Arbeiten ist im April geplant. Sie sollen rund ein Jahr dauern, teilte nun Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) mit. Wie berichtet, hatten die beiden Doppelhallen bis Februar vergangenen Jahres 15 Monate lang als Notunterkünfte für Flüchtlinge gedient. Nach ihrem Auszug besichtigten Fachleute die Gebäude, eine Entscheidung musste gefällt werden: Sollten die Gebäude schnell und relativ...

  • Buckow
  • 19.01.18
  • 81× gelesen
Soziales

Kältehilfe im Bezirk ist mit 115 Plätzen am Limit

Anfang November hat die Kältehilfeperiode begonnen. Schätzungsweise gibt es zurzeit etwa 10 000 wohnungslose Menschen in der Stadt. Viele davon leben permanent auf der Straße. Dagegen ist die Zahl der Kälteschlafplätze verschwindend gering. In Tempelhof-Schöneberg stehen nach Auskunft des Bezirksamtes aktuell gerade mal 115 Plätze zur Verfügung. „Weitere Plätze für die Kältehilfe konnten im Bezirk trotz intensiver Bemühungen nicht akquiriert werden“, so die zuständige Sozialstadträtin Jutta...

  • Tempelhof
  • 23.11.17
  • 62× gelesen
Bauen
In den vier Gebäuden der Modularen Unterkunft Leonorenstraße sollen 450 Menschen ein neues Zuhause finden.
3 Bilder

Senat feiert Richtfest für Modulare Flüchtlingsunterkünfte an der Leonorenstraße

Lankwitz. 450 geflüchtete Menschen sollen im kommenden Frühjahr in Modularen Unterkünften für Flüchtlinge (MUF) an der Leonorenstraße, Ecke Siemensstraße ein neues und besseres Zuhause finden. Jetzt wurde erst einmal Richtfest gefeiert. Als 2015 tausende Menschen aus Kriegs- oder Armutsregionen in Berlin eine bessere Heimat suchten, war niemand wirklich darauf vorbereitet. „Es bestand großer Handlungsbedarf, das Problem zu lösen“, betonte Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher...

  • Lankwitz
  • 12.11.17
  • 1.727× gelesen
Soziales
Das Tempohome auf der Elisabeth-Aue ist fertig. Die ersten Bewohner sind inzwischen eingezogen.
2 Bilder

Flüchtlinge ziehen auf die Aue: Das neue Tempohome ist bezugsfertig

Französisch Buchholz. Im Bezirk eröffnete eine weitere Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge. Sie befindet sich auf der Elisabeth-Aue an der Buchholzer Straße. Entstanden ist sie als temporäre Einrichtung (Tempohome). Vor einigen Tagen sind die ersten 129 Bewohner eingezogen. Dabei handelt es sich nach Angeben des Bezirksamtes um Familien mit Kindern sowie Alleinreisende. Diese waren bisher in einer Notunterkunft an der Gotenburger Straße im Wedding provisorisch untergebracht. Das neue...

  • Französisch Buchholz
  • 09.11.17
  • 2.438× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.