Alles zum Thema Flüssigkeitsmangel

Beiträge zum Thema Flüssigkeitsmangel

Gesundheit und Medizin
Manchmal klappt es mit dem Blutabnehmen nicht so reibungslos. Vorher viel trinken und die Unterarme anwärmen kann helfen.

Versteckte Venen: Viel trinken erleichtert Blutabnahme

Manchmal will es mit dem Blutabnehmen nicht so recht klappen. Dahinter können verschiedene Ursachen stecken. Weil Venen unter dem Unterhautfettgewebe liegen, sind sie bei viel Fettgewebe manchmal nicht so leicht auffindbar. "Kleinkinder zwischen einem halben und zwei Jahren haben häufig viel Speck." Dort seien die Venen mitunter nur schwer zu finden. Bei Sportlern mit wenig Fettgewebe und viel Muskeln treten die Venen dagegen stärker hervor. Darauf weist Hans-Michael Mühlenfeld, Vorsitzender...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 1.093× gelesen
Gesundheit und Medizin

Eingesunkene Fontanelle

Wie viel Kinder trinken sollen, liegt natürlich auch am Durstgefühl. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung nennt aber Richtwerte. Bei Kindern unter einem Jahr sollten es mindestens 400 Milliliter Flüssigkeit am Tag sein. Ein- bis unter Vierjährige sollten etwa 820 Milliliter trinken, Kinder bis sieben Jahren 940 Milliliter und die Altersgruppe bis zehn Jahre 970 Milliliter. Babys reagieren besonders empfindlich auf Flüssigkeitsmangel. Eine eingesunkene Fontanelle oder Schläfrigkeit sind...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 42× gelesen
Senioren

Durstgefühl lässt im Alter nach

Verliert ein älterer Mensch in drei Monaten fünf Prozent seines Körpergewichts, ist das ein Alarmsignal für Mangelernährung. Darauf weist der Verbraucherzentrale Bundesverband hin. Bei vielen Senioren lässt das Durst- und Hungergefühl nach. Sie laufen Gefahr, zu wenig zu trinken und zu essen, ohne es selbst zu merken. Sind Senioren unerwartet verwirrt, kann das ein Warnzeichen für Flüssigkeitsmangel sein. mag

  • Mitte
  • 19.01.16
  • 41× gelesen
WirtschaftAnzeige

Herbst ist Pflegezeit

Sonne, Wind und Meer haben im Sommer ihre Spuren auf der Haut hinterlassen. Jetzt ist die beste Zeit, um die Sommersünden von der Haut abzustreifen und sie fit für den Winter zu machen. Auch langfristig anhaltende Belastungen wie Stress, Rauchen, einseitige Ernährung, Flüssigkeits- oder Schlafmangel führen oft zu Mangelerscheinungen und Energieverlust der Haut. Wer jetzt seine Haut widerstandsfähiger machen und den Immunschutz für den Winter stärken möchte, kann im Fachinstitut von...

  • Wittenau
  • 23.09.14
  • 16× gelesen