Alles zum Thema Fotoausstellung

Beiträge zum Thema Fotoausstellung

Kultur
2 Bilder

"Gesichter der Arbeit"

Kreuzberg. Vor allem der Ostteil Berlins war bis zum Fall der Mauer ein wichtiger Industriestandort. Innenansichten aus den damals "volkseigenen Betrieben", etwa hier 1984 eine Vertragsarbeiterin im Glaswerk Stralau, liefert jetzt die Fotoausstellung "Gesichter der Arbeit" im Deutschen Technikmuseum, Trebbiner Straße 9. Die Aufnahmen stammen von Günter Krawutschke und entstanden zwischen 1971 und 1986. Zu sehen bis 8. März 2020, dienstags bis freitags, 9 bis 17.30, sonnabends und sonntags, 10...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 10.03.19
  • 116× gelesen
Kultur

Plauderei mit Armin Rohde

Tiergarten. In der Reihe „Spotlights“ plaudert Andreas Kurtz am 11. März, 20 Uhr, im Varietétheater Wintergarten, Potsdamer Straße 96, mit dem Schauspieler Armin Rohde. Bereits um 18 Uhr wird im unterirdischen Foyer des Theaters die Fotoausstellung „Gestohlenes Licht“ mit Arbeiten von Armin Rohde eröffnet. Der Schauspieler nimmt seine Gäste mit auf eine ganz persönliche Reise durch die Filmwelt. Die Ausstellung wird über einen längeren Zeitraum während der Vorstellungen im Theater und nach...

  • Tiergarten
  • 01.03.19
  • 57× gelesen
Umwelt

Feste Stelle für Nachhaltigkeit

Friedrichshain-Kreuzberg. Der Bezirk hat eine zunächst befristete und geförderte Stelle für kommunale Entwicklungspolitik jetzt als festen und dauerhaften Arbeitsplatz eingerichtet. Zu den Aufgaben der Koordinatorin gehören zum Beispiel weitere Aktivitäten unter dem Label Fairtrade-Bezirk sowie die Klimapartnerschaft mit der Partnerstadt San Rafael del Sur in Nicaragua ebenso wie öffentliche Veranstaltungen, etwa am 11. März ab 19.30 Uhr eine Aufführung des Films "Zwischen Himmel und Eis" im ...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 01.03.19
  • 27× gelesen
Kultur

Fotos von Krieg und Chaos
Amnesty International zeigt bewegende Zeugnisse zum Thema Flucht

„Menschen auf der Flucht“ heißt eine Fotoausstellung von amnesty international in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek. Zu sehen sind Fotos zum Thema Flucht, die auf 30 Tafeln präsentiert werden. Allein 2016 waren weltweit mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie flohen vor politischer und religiöser Verfolgung, vor Kriegschaos, Hunger und klimatischer Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen, wurden aber oft auch aus ihrer angestammten Heimat gewaltsam vertrieben und zur Flucht ins Ungewisse...

  • Steglitz
  • 23.02.19
  • 60× gelesen
Kultur

„Begegnung zweier Welten - Europäer in China in den 70 Jahren“
„Begegnung zweier Welten - Europäer in China in den 70 Jahren“ Vier Zeitzeugen berichten in einem Gespräch über ihre Erfahrungen im China der 70er Jahren

„Begegnung zweier Welten - Europäer in China in den 70 Jahren“ Jetzt ist China die Zukunft, eine selbstbewusste Weltmacht. Vor den politischen und Wirtschaftsreformen von 1979 war China aber eine komplett andere Welt. Die wenigen Austauschstudenten, die wenigen Reisenden mussten sich darin zurechtfinden. Es war wie eine Zeitreise, im rückständigen Hinterland fast bis ins Mittelalter. Vier Zeitzeugen berichten in einem Gespräch über ihre Erfahrungen im China der 70er Jahren: Vier Zeitzeugen...

  • 21.02.19
  • 89× gelesen
  •  1
Kultur
Debora Ruppert ist für ihre Arbeit viel auf den Straßen. Seit 2009 porträtiert sie Obdachlose. Zu einigen hält sie Kontakt.
5 Bilder

"Ein starkes Redebedürfnis"
Debora Ruppert fotografiert Obdachlose und stellt im Rathaus Tempelhof aus

Für Debora Ruppert (37) war Fotografie anfangs ein Hobby. Heute ist es ihr Beruf. Nach ihrem Umzug von Frankfurt am Main nach Berlin fotografierte sie zunächst Streetart. Seit 2009 porträtiert sie Obdachlose. Ihre Aufnahmen sind jetzt im Rathaus Tempelhof zu sehen. Wir haben mit ihr über das Projekt gesprochen. Warum fotografieren Sie Obdachlose? Debora Ruppert: Stars und Sternchen interessieren mich nicht. Ich fühle mich eher zu Menschen am Rand der Gesellschaft hingezogen und ich...

  • Tempelhof
  • 21.02.19
  • 82× gelesen
Kultur
Die Fotografin Nanna Heitmann setzte sich über ihre Bilderserie "Weg vom Fenster – Das Ende einer Ära" mit dem Schicksal der Kumpel auseinander und erhielt dafür den Nachwuchspreis der Fachjury.

"Weg vom Fenster"
Preisträger des Vonovia Awards zeigen ihr "Zuhause" in der Kommunalen Galerie

Wo fühlen wir uns zuhause? Gibt es eine Art Kurzzeit-Zuhause? Fragen, mit deren Antworten sich ausgezeichnete Fotografen anlässlich des Vonovia Awards für Fotografie künstlerisch auseinandergesetzt haben – zu sehen in der Ausstellung "Zuhause" in der Kommunalen Galerie. Mit völlig unterschiedlichen Ansätzen konfrontieren die Frauen und Männer hinter den Kameras den Betrachter mit Orten und Menschen verschiedener gesellschaftlicher Schichten. All das, was in den Ausstellungsräumen am...

  • Wilmersdorf
  • 14.02.19
  • 151× gelesen
Kultur

Das Bauhaus weltweit

Kreuzberg. Die Architektur- und Kunstschule des Bauhauses feiert 2019 ihren 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass zeigt das Willy-Brandt-Haus, Stresemannstraße 28, vom 16. Januar bis 14. März eine Fotoausstellung mit Beispielen von Bauhaus-Bauten in vielen Ländern der Welt. Die Aufnahmen stammen von Jean Molitor und entstanden seit 2009. Er fand Bauhaus-Spuren in Casablanca, Havanna, St. Petersburg, Guatemala-Stadt, in Wien, im Kongo, aber auch in Stuttgart und natürlich in Berlin. Geöffnet ist...

  • Kreuzberg
  • 10.01.19
  • 217× gelesen
Kultur
Mai-Demo am Grenzübergang "Checkpoint Charlie".

Fotografierter Epochenwechsel
Ausstellung mit Bildern von Ann-Christine Jansson

Aufnahmen der Fotografin Ann-Christine Jansson von 1980 bis 1995 zeigt bis 26. Januar eine Ausstellung in der Fotogalerie Friedrichshain, Helsingforser Platz 1. Die Schau trägt den Titel "Umbrüche", denn die Bilder entstanden in den Jahren vor und nach dem Epochenwechsel von 1989/90. Im Mittelpunkt stehen Menschen: ob Demonstranten am 1. Mai in Kreuzberg, 1987 am damals noch existierenden Grenzübergang "Checkpoint Charlie" oder DDR-Bürger, die am 1. Juli 1990 ihr erstes Westgeld in Empfang...

  • Friedrichshain
  • 08.01.19
  • 111× gelesen
  •  1
Bildung

Fotos über eine Modezeitreise

Steglitz. Noch bis zum 4. Februar ist in der zweiten Etage im Rathaus Steglitz, Schloßstraße 37, die Fotoausstellung „feminationSZ“ zu sehen. Darin hat sich eine Gruppe von 30 Mädchen aus Steglitz-Zehlendorf auf eine Modezeitreise begeben. Sie schlüpften im wahrsten Sinne des Wortes in historische Frauenrollen, um dann von den Fotografinnen Milena Zara und Gisela Gürtler in Szene gesetzt zu werden. Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. KaR

  • Steglitz
  • 04.01.19
  • 25× gelesen
Kultur

Fotografien aus Namibia

Steglitz. In der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, sind derzeit Fotografien von Xenia Ivanoff-Erb zu sehen. Unter dem Titel „KUISEB Namibia“ zeigt die Fotografin in ihrer Werkschau zwanzig Fotografien über das Leben von Angehörigen des Volks Topnaar-Nama, die am Rande der Wüste Namib und am Trockenfluss Kuiseb leben. Xenia Ivanoff-Erb wurde in Südafrika als Tochter einer Deutschen und eines russischen Don-Kosaken geboren. Sie wuchs in einem von Kunst geprägten Umfeld auf und lebt...

  • Steglitz
  • 29.11.18
  • 23× gelesen
Kultur

Vernissage
one world - Fotoausstellung

Die Serie "one world - Fotoausstellung" zeigt ab dem 30. November 2018 in der Galerie eisenfeldt.de Argentinien. Ein Land mit vielen faszinierenden Gesichtern und Momenten. Nach Japan, Namibia, Saigon, Schottland und Berlin ist dieses Jahr ein Land im Fokus, das so wunderbar schön, leidenschaftlich und reich an Vielfalt ist. Der Fotograf Erik Eisenfeldt fängt mit seiner Kamera die knisternde Intensität zwischen zwei Tangotänzern ein, bildet feinfühlig die Einsamkeit der Weiten...

  • Charlottenburg
  • 20.11.18
  • 102× gelesen
Kultur
Diese Häuser an der Wittenberger Straße gehören zu den Gebäuden in Marzahn-NordWest, die noch nicht saniert wurden.
3 Bilder

Satellitenstädte im Vergleich
Der italienische Fotograf Pasquale Liguori porträtierte Marzahn und Corviale in Rom

Fotos des  italienischen Fotografen Pasquale Liguori sind gegenwärtig an zwei Orten zu sehen: im Nachbarschafts- und Familienzentrum „Kiek in“ und im Tschechow-Theater. Die Fotos stellen Ansichten von Plattenbausiedlungen in europäischen Großstädten dar. Eine dieser Siedlungen ist der  zehngeschossige Wohnkomplex Corviale am Stadtrand von Rom, die andere Marzahn. Beide Siedlungen wurden während der 1970er-und 1980er-Jahre am Reißbrett entworfen und entstanden in industrieller Bauweise. Sie...

  • Marzahn
  • 18.11.18
  • 97× gelesen
Kultur
Einladung Vernissage
2 Bilder

Vernissage Hans J. Kröger mit Autorenlesung Helmut Schröder
Ausstellungseröffnung und Lesung

Am Donnerstag, 29.11.2018, um 17 Uhr, lädt die www-LebenswerkStatt ein zur Vernissage Begegnungen mit Fotografien von Hans J. Kröger. Die Lesung mit dem Autor Helmut Schröder beginnt danach um 18:15 Uhr  Er liest aus seinem neuen Buch Zeitstrom. Beide Events finden in der Galerie InternetTreff Schlange statt. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Eintritt frei um Spenden und Anmeldung wird gebeten. Galerie InternetTreff Schlange Schlangenbader Str. 25 14197 Berlin 030 897 49...

  • Wilmersdorf
  • 15.11.18
  • 57× gelesen
Leute

100 Jahre Helmut Schmidt

Kreuzberg. Helmut Schmidt (1918-2015) wäre am 23. Dezember 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass wird am 15. November um 18.30 Uhr im Willy-Brandt-Haus, Stresemannstraße 28, eine Fotoausstellung zu Leben und Werk des ehemaligen Bundeskanzlers eröffnet. Die Schau mit dem Titel "Helmut Schmidt – Hanseat – Staatsmann – Weltbürger" wird bis 6. Januar 2019 gezeigt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 12 bis 18 Uhr. Geschlossen ist allerdings vom 23. bis 25. November, am 9. Dezember sowie über...

  • Kreuzberg
  • 12.11.18
  • 38× gelesen
Kultur
Die alte Aufnahme (Datum unbekannt) zeigt die Familie Zenker in Kamerun.
3 Bilder

Fotos zur deutschen Kolonialzeit:
Ausstellung portraitiert in Bildern das Schicksal der Familie Zenker in Kamerun

Das Foto-Projekt Yana Wernicke und Jonas Feige beschäftigt sich mit den Nachwirkungen der deutschen Kolonialzeit. Am Beispiel des deutschen Kolonialbeamten Georg August Zenker dokumentieren die beiden Fotografen in einer Ausstellung im Botanischen Museum das Leben in der deutschen Kolonie Kamerun. Für ihr Projekt reisten Yana Wernicke und Jonas Feige mehrfach in die heute Republik Kamerun, um die Nachfahren Zenkers zu portraitieren. Mit ihren Fotos erzählen die beiden die Geschichte der...

  • Steglitz
  • 11.11.18
  • 103× gelesen
Kultur

Grünes Brunnenviertel

Gesundbrunnen. Im Frei-zeiteck in der Graunstraße 28 werden bis zum 31. Januar Fotos von Michael Becker gezeigt. Der Kiezfotograf hat die Brunnenviertel Gartenschau (BruGa) im August mit seiner Kamera begleitet. Mehrere Garteninitiativen öffneten an zwei Tagen ihre grünen Oasen. Becker hat die Projekte besucht und dokumentiert. Die BruGa hat in diesem Jahr zum ersten Mal stattgefunden. Die Fotoausstellung wird vom Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße unterstützt. DJ

  • Gesundbrunnen
  • 22.10.18
  • 28× gelesen
Kultur

Redewendungen als Fotografie

Wilhelmstadt. „An die eigene Nase fassen“ und zwölf weitere Redewendungen bildeten den Ausgangspunkt für einen vergnüglichen Kinder- und Jugendkalender für das kommende Jahr. Dazu haben 20 Kinder und Jugendliche aus der Wilhelmstadt mit Hilfe des Fotografen Jon A. Juarez und der Sozialpädagogin Brigitte Fuchs 13 deutsche Redewendungen wörtlich genommen und sich selbst dabei fotografiert. Mit den Bildern wurde dann der unterhaltsame Kinder- und Jugendkalender 2019 gestaltet. Die dazugehörige...

  • Wilhelmstadt
  • 14.10.18
  • 41× gelesen
Kultur

Veränderte Spuren

Friedrichshain. "Spurenleger" heißt die Fotoausstellung mit Arbeiten von Andrej Pirrwitz, die am 12. Oktober im Projektraum der Alten Feuerwache, Marchlewskistraße 6, eröffnet wird. Warum der Titel? Pirrwitz nimmt bei seinen Motiven bewusst Veränderungen vor, bevor er sie fotografiert. Auch bei diesem Bild mit dem Titel "Zeigerlosigkeit". Die Aufnahmen entstanden vor allem bei Reisen in die Ukraine und auf den Balkan. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr. Geöffnet ist danach bis 21. Dezember,...

  • Friedrichshain
  • 05.10.18
  • 79× gelesen
Kultur
„Zwillingsbrüder“ ist dieses Bild betitelt.

Ungeschönte Ansichten
Fotos, die den Wandel dokumentieren

Dass sich Friedrichshain-Kreuzberg verändert, ist eine Binsenweisheit. In welcher Form und mit welchem Tempo, wird vor allem dann deutlich, wenn einst und jetzt verglichen werden kann. Eine Möglichkeit dazu bietet die Fotoausstellung "Ungeschönt", die am 27. September im Friedrichshain-Kreuzberg Museum eröffnet wird. Sie zeigt etwa 80 Aufnahmen, die zwischen 1990 und 2017 im Bezirk entstanden sind. Sie sind analog und digital, schwarz-weiß und in Farbe und stammen von acht Fotografinnen und...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 23.09.18
  • 1.395× gelesen
Kultur

Klebers Portraits in Serie

Wilmersdorf. Anlässlich des Europäischen Monats der Fotografie zeigt die Fotografin Birgit Kleber in der Kommunalen Galerie, Hohenzollerndamm 176, ihre Ausstellung "Ordnung und Obsession – Portraits in Serie". Die Werkschau wird am Sonnabend, 29. September, von Kulturstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) um 19 Uhr eröffnet, danach sind Klebers Bilder, die von einer außergewöhnlichen Verbindung zwischen ihr und ihren Modellen gekennzeichnet sind, bis zum 18. November zu sehen. Geöffnet ist...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 21.09.18
  • 34× gelesen
Politik

Zerstörtes Weltkulturerbe

Kreuzberg. Im Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 4-11, wird am Mittwoch, 26. September, eine Fotoausstellung mit Aufnahmen der zerstörten türkischen Stadt Diyarbakir-Sür eröffnet. Ihre Altstadt trägt, oder vielleicht besser trug, den Titel eines Unesco-Weltkulturerbes. Die Bilder dokumentieren einen Ausnahmezustand. Die Vernissage beginnt um 17 Uhr. Geöffnet ist danach bis 26. Oktober, montags bis freitags zwischen 8 und 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. tf

  • Kreuzberg
  • 20.09.18
  • 43× gelesen
Kultur

Bilder aus dem Westen der USA

Steglitz. Die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, zeigt ab Mittwoch, 12. September, eine Fotoausstellung mit Landschaften aus dem Westen der USA. Die Bilder des Fotografen Bodo Viebahn entstanden während einer zweimonatigen Erkundung der Region. Auf Wanderungen in 16 National- und State Parks und zu besonderen Orten hat er die urtümlichen Landschaften und einzigartige Kreationen der Natur eingefangen. Zur Ausstellung gibt es am Freitag, 21. September, 17.30 Uhr eine Beamer-Show...

  • Steglitz
  • 05.09.18
  • 23× gelesen
Soziales

Die Suche nach einem sicheren Leben
Ausstellung „Crossroads“ im Hauptbahnhof noch bis zum 10. September

Am 30. August haben Juliane Seifert (SPD), Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium, Ute Möbus von der Deutschen Bahn und Susanna Krüger von der Kinderrechtsorganisation „Save the Children“ im Berliner Hauptbahnhof die Fotoausstellung „Crossroads“ eröffnet. Sie läuft noch bis zum 10. September. Auf der zentralen Mittelfläche im Erdgeschoss des Bahnhofs, Europaplatz 1, wird auf 16 Großflächen auf Orte geblickt, die auch für geflüchtete Menschen eine zentrale Rolle spielen: Bahnhöfe....

  • Moabit
  • 04.09.18
  • 50× gelesen