Fotoausstellung

Beiträge zum Thema Fotoausstellung

Kultur

Fotografien vom "NiemandsLand"

Gesundbrunnen. Die evangelische Versöhnungsgemeinde zeigt eine Fotoausstellung von Michael Becker über den Gemeinschaftsgarten "NiemandsLand" auf dem ehemaligen Mauerstreifen. Auf 38 Tafeln sind gut 150 Fotografien zu sehen, die zwischen 2016 und 2019 entstanden. Sie erzählen, wie sich die einstige Brache hinter der Kapelle der Versöhnung an der Bernauer Straße zu einem pulsierenden Gemeinschaftsgarten entwickelt hat. Geöffnet ist die Ausstellung am 19. September sowie vom 24. bis 26. September...

  • Gesundbrunnen
  • 14.09.21
  • 10× gelesen
Kultur
Dieses Foto aus einem Privatarchiv stammt vermutlich aus dem Jahr 1962. Es zeigt ein Kino in der Wilhelminenhofstraße.

Die Wilhelminenhofstraße im Porträt
Privates Fotomaterial für Ausstellung im Industriesalon gesucht

Der Industriesalon Schöneweide plant für September bis November 2022 eine Ausstellung zur Wilhelminenhofstraße. Dafür laufen bereits jetzt die Vorbereitungen, bei der jeder mithelfen kann. „Wir haben umfangreiches Fotomaterial, suchen aber noch Material aus privaten Archiven, Fotoalben etc., speziell auch zur NS-Zeit“, erklärt Albert Markert, im Industriesalon zuständig für Ausstellungskonzeption und -planung. Die Ausstellung soll eine Bestandsaufnahme der Wilhelminenhofstraße sein, aber auch...

  • Oberschöneweide
  • 02.09.21
  • 238× gelesen
Kultur

Fotoausstellung "On the Road"

Friedrichshain. "On the Road" heißt eine Ausstellung mit Fotografien von Stephan Erfurt, die die Helmut Newton Stiftung in ihrem Projektraum Museum für Fotografie zeigt. Bis 10. Oktober sind dort mehr als 50 Fotografien zu sehen, die in den 1980er-Jahren zwischen New York und der kalifornischen Pazifikküste entstanden sind. 1984 war Erfurt nach New York ins East Village gezogen. Amerika war und blieb für den jungen Fotografen für fünf Jahre Schaffensort und Lebensmittelpunkt. Mitte der...

  • Friedrichshain
  • 17.08.21
  • 36× gelesen
Kultur

„Elemente der Stadtlandschaft“

Neu-Hohenschönhausen. In der Anna-Seghers-Bibliothek, Prerower Platz 2, wird bis zum 14. September eine Ausstellung mit dem Titel „Elemente der Stadtlandschaft“ von Ria Siegert gezeigt. Die Künstlerin zeigt Farbfotografien, die städtebauliche in grafische Elemente verwandeln. Die so losgelösten Formen sollen ein ästhetisches Eigenleben entwickeln. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek auf zwei Stockwerken zu sehen. Aktuell öffnet die Bibliothek montags bis mittwochs von...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 31.07.21
  • 12× gelesen
Kultur

Rumänische Fotografie

Wilmersdorf. In der Kommunalen Galerie, Hohenzollerndamm 176, ist derzeit die Ausstellung „Crossing the Same Circumstances“ zu sehen. Die Arbeiten zeigen die Vielfalt künstlerischer Ansätze aus der noch jungen Geschichte der rumänischen Fotografie, die es in Rumänien seit den 1970er-Jahren gibt. Zu sehen sind die Fotografien von acht zeitgenössischen Künstlern bis Sonntag, 22. August. Geöffnet ist Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Mittwoch von 10 bis 19 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag...

  • Wilmersdorf
  • 29.06.21
  • 50× gelesen
Kultur
Ode ans Fragile: Stille Fotografien von Anna Thiele sind auf dem Stuttgarter Platz zu sehen.

Ode an das Fragile
Fotografin zeigt Kunst im Stadtraum

Auf dem Stuttgarter Platz zeigt die Fotografin Anna Thiele großformatige Bilder an drei Litfaßsäulen. Ihr Bildzyklus ist bis Mitte Oktober zu sehen. „Fragments of Now“ hat die Fotografin ihren Bildzyklus genannt. Was die Fotos zeigen, ist die alltägliche Zerbrechlichkeit des Lebens und seiner Schönheit. Vergänglichkeit, Stille, Leere, Einsamkeit oder das Auf-Sich-Zurückgeworfen-Sein haben Anna Thiele während der Corona-Pandemie beschäftigt. Diese Themen greift sie in eindringlichen und zugleich...

  • Charlottenburg
  • 22.06.21
  • 86× gelesen
Kultur
Kerstin und André Gerloff im Laden an der Pflügerstraße.

Kiezbewohner und ihre Geschichten
Ausstellungseröffnung von 48 Stunden Neukölln am 18. Juni unter freiem Himmel

Was bedeutet Luft für sie? Wo in der Nachbarschaft riecht es besonders gut? Diese und andere Fragen stellten Gisela Gürtler und Julia Tieke einigen Menschen im Reuter-Quartier. Im Rahmen des Festivals 48 Stunden Neukölln präsentieren die beiden nun die Ausstellung „Kiez Gesichter“. Gisela Gürtler arbeitet schon seit 2018 an dem Projekt. Kerstin und André Gerloff waren die Ersten, die sich ablichten ließen. Sie betreiben einen Fahrrad- und Mopedladen in der Pflügerstraße 75. Gisela Gürtler...

  • Neukölln
  • 15.06.21
  • 55× gelesen
Soziales
Fotografische Szenen aus dem Pflegealltag sind auf dem Wittenbergplatz noch bis 1. Juni.

Pflege im Portrait
Prämierte Fotos auf dem Wittenbergplatz ausgestellt

Auf dem Wittenbergplatz sind jetzt die prämierten Fotos aus dem Wettbewerb "Mensch – Arbeit – Alter" zu sehen. Initiiert hatte ihn die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Pflege geht alle an. Denn sie kann jeden jederzeit treffen. Darum hat sich ein Fotowettbewerb mit dem Thema beschäftigt. 16 Künstler wurden ausgezeichnet. Ihre Werke beschäftigen sich mit der Arbeit in der Pflege älterer Menschen. Sie zeigen ganz unterschiedliche Perspektiven und Aspekte der...

  • Charlottenburg
  • 20.05.21
  • 58× gelesen
Kultur

Fotoschau zum Dragoner-Areal

Kreuzberg. Auf dem Dragoner-Areal im Rathausblock entsteht ein neues Stadtviertel. Doch was bedeutet der Wandel für das dortige Gewerbe? Für die Autowerkstätten, Taxibetriebe und Künstlerateliers? Der Frage geht die Fotoausstellung "Dragoner Areal im Wandel" der Künstlerin Ann-Christine Jansson nach. Sie gibt den Menschen ein Gesicht, zeigt ihre heutige Situation und wie sie in Zukunft aussehen könnte. Auch die Aktivitäten verschiedener Initiativen und Arbeitsgruppen, die am Konzept für das...

  • Kreuzberg
  • 06.05.21
  • 24× gelesen
Soziales
Sophia Vecchini hat Obdachlosen Einweg-Kameras in die Hand gedrückt, damit sie ihre Sicht auf Berlin fotografieren.
9 Bilder

Fotos hängen jetzt im „Wilma“
Obdachlose zeigen ihren Blick(winkel) auf Berlin

Obdachlose erzählen in Bildern von ihrem Berlin. „Blickwinkel“ heißt die Fotoausstellung. Eine junge Studentin hat sie angestoßen. Zu sehen sind die Fotos noch bis Ende April im Shoppingcenter „Wilma“. Sie leben mitten in der Gesellschaft und sind doch für die meisten unsichtbar. Menschen ohne Obdach werden oft marginalisiert. Dabei haben sie viel zu erzählen. Sophia Vecchini hat Obdachlosen darum Einweg-Kameras in die Hand gedrückt, damit sie ihre persönliche Sicht auf die Stadt einfangen....

  • Charlottenburg
  • 31.03.21
  • 198× gelesen
Kultur

Das Verschwinden der Mauer

Charlottenburg. Auf dem Steinplatz hat die Robert-Havemann-Gesellschaft die Open-Air-Fotoausstellung „Das Verschwinden der Mauer“ eröffnet. Zu sehen sind eindrucksvolle Bilder aus der frühen Phase nach dem Mauerfall auf und durch das Grenzgebiet, das immer durchlässiger wurde. Die Aufnahmen des Fotografen Robert Conrad aus dem Archiv der DDR-Opposition zeigen Grenzübergänge, verlassene Bahnhöfe und Menschen aus Ost und West, die den einstigen Todesstreifen mehr und mehr in ihren Alltag...

  • Charlottenburg
  • 13.03.21
  • 63× gelesen
Soziales

Besonderer Blickwinkel
Fotografien von Obdachlosen ausgestellt

Eine Ausstellung der besonderen Art, mit Fotografien aus dem Blickwinkel von Menschen ohne Obdach, ist vom 12. März bis 30. April 2021 im Zentrum am Zoo der Berliner Stadtmission am Hardenbergplatz 13 zu sehen. Berlin steht für Vielfalt auf allen Ebenen. Stadt der Ruhelosen, der Querdenker, der Nachteulen, Stadt der kreativen Köpfe. In der U-Bahn sitzt Jung neben Alt, der Künstler neben dem Immobilienhai, Reich neben Arm. Berlin hat seinen eigenen faszinierenden Charme, doch die Großstadt ist...

  • Charlottenburg
  • 09.03.21
  • 141× gelesen
Kultur

Virtuelle Fotoausstellung der Fotogruppe vom LabSaal
Akzente

Unsere nächste Fotoausstellung 'Akzente' vom Sa.20.02.- So.21.03.2021 werden wir wieder online auf unserer Internetseite präsentieren. Zum Thema Akzente setzt die Fotogruppe Labsaal ihre eigenen fotografischen Akzente. https://labsaal.de/fotografieren-lernen-in-berlin/#ausstellungen

  • Hermsdorf
  • 13.02.21
  • 35× gelesen
Kultur
250 Fotografen haben die letzten Holocaust-Überlebenden in ihrem persönlichen Umfeld portraitiert.

Hommage an die Überlebenden
Digitale Fotoausstellung im Willy-Brandt-Haus

Das "Lonka-Projekt" portraitiert die letzten Überlebenden des Holocaust. Zu sehen ist die Wanderausstellung des Freundeskreises Willy-Brandt-Haus noch bis April– online.  Noch leben die letzten Überlebenden des Holocaust unter uns. Aber wer sind sie? Wie gehen sie mit ihrer Geschichte heute um, und wie konnten sie ihr Leben weiterführen? Dem spürten 250 Fotografen aus 26 Ländern nach. Für das „Lonka-Projekt“ haben sie Holocaust-Überlebende in ihrem privaten Umfeld fotografiert und so ein...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 27.01.21
  • 177× gelesen
Kultur
Die Bilder kombinieren Porträts und Comic-Figuren.

Von äußeren und inneren Barrieren
Neuköllner Fotografin stellt in Friedrichshain aus

Welche Barrieren gibt es in deinem Leben? Wie kannst du sie überwinden? Wovon träumst du? Diese Fragen stellte die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler 59 Menschen – und machte ein Kunstprojekt daraus. Die Ergebnisse sind bis zum 27. Februar in der Bezirksbibliothek von Friedrichshain-Kreuzberg, Frankfurter Allee 14, zu sehen. Gisela Gürtler ging in mehreren Schritten vor: Anfang 2020 interviewte sie ausgesuchte Personen unterschiedlichster Couleur. Manche von ihnen haben äußerlich erkennbare...

  • Neukölln
  • 24.01.21
  • 85× gelesen
Kultur

Prämierte Fotos ausgestellt

Mitte. Die Berolina-Galerie im Rathaus Mitte zeigt aktuell 114 prämierte Fotografien aus der Landesfotoschau 2020. Hauptthema ist die Corona-Pandemie. Die Jury hatte seinerzeit insgesamt 88 Werke von Fotografinnen und Fotografen aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. Neben fünf Medaillen und zwölf Urkunden wurden auch vier Jury-Sonderpreise vergeben. Besonders erfolgreich war Guido Stoll, der mit seinen Erfolgen Landesfotomeister 2020 wurde. Landesclubfotomeister...

  • Mitte
  • 15.12.20
  • 47× gelesen
Kultur
2 Bilder

Pflanzen mit Handicap

Köpenick. Die Fotoausstellung „Mut zur Schönheit“ von Georg Krause in der Mittelpunktbibliothek, Alter Markt 2, wurde bis 16. Januar verlängert. Der Porträtfotograf konzentrierte sich diesmal auf das Ablichten von Pflanzen und Pflanzenteilen. „Besonders reizen mich dabei Verwachsungen oder von der Norm abweichende Gebilde, sozusagen Pflanzen mit Handicap“, sagt er. Geöffnet ist Montag und Mittwoch 13 bis 19 Uhr, Dienstag, Donnerstag und Freitag 10 bis 17 Uhr, Sonnabend 10 bis 14 Uhr....

  • Köpenick
  • 01.12.20
  • 82× gelesen
Kultur

Von Süd- zum Nordpol
Ausstellung zu einer Greenpeace-Expedition zum Schutz der Ozeane

Mit den beiden Schiffen „Esperanza“ und „Arctic Sunrise“ war Greenpeace seit April 2019 ein Jahr lang vom Nord- zum Südpol unterwegs, um auf die Krise der Ozeane aufmerksam zu machen. Eine Foto-Ausstellung berichtet darüber. Die Weltmeere sind aus dem Gleichgewicht geraten: Klimaerhitzung, Überfischung, Vermüllung und Rohstoffabbau bedrohen ihren Artenreichtum und ihre Funktion als wichtiger CO2-Speicher. Die Vereinten Nationen verhandeln derzeit über einen globalen Vertrag zum Schutz und zur...

  • Steglitz
  • 28.10.20
  • 91× gelesen
Kultur
Im Corbusierhaus ist in der Galerie "treppe b" jetzt eine Fotoausstellung von Bärbel Högner zu sehen.

Neue Fotoausstellung im Corbusierhaus
Tropische Moderne aus 40 Jahren

In der Galerie „treppe b“ im Corbusierhaus sind derzeit Fotografien von Bärbel Högner zu sehen. Die Kulturwissenschaftlerin und Fotografin stellt hier die Vielfalt der tropischen Moderne Brasiliens vor. Die Bilder entstanden 2016 und 2017 in Salvador Bahía, Brasília, Sao Paulo, Rio de Janeiro und Recife. Sie zeigen die Palette der tropischen Moderne Brasiliens von den Anfängen in den 1920er- bis zum Höhepunkt in den 1960er-Jahren. In den 1930er- und 1940er-Jahren ließen sich Architekten in...

  • Westend
  • 22.10.20
  • 176× gelesen
Kultur
Palast-Tänzerin Théa Barnwell.
3 Bilder

Die Show danach
Fotograf Sven Marquardt porträtierte die Tänzer im Friedrichstadt-Palast

Im Foyer des wegen Corona und Sanierung geschlossenen Friedrichstadt-Palastes werden vom 2. Oktober bis 29. November Portraits von Sven Marquardt des Ballettensembles gezeigt. Der Ostberliner Fotograf mit seinen Piercings und Tattoos im Gesicht ist weltweit bekannt als Türsteher des Technoclubs Berghain und Ikone des Berliner Nachtlebens. Als der Friedrichstadt-Palast Sven Marquardt, der sich als fotografischer Chronist von Identitäten und Tanzpublikum-Kurator der Berliner Techno-Szene...

  • Mitte
  • 23.09.20
  • 294× gelesen
Kultur

Fotoausstellung über die Bundesstraße 1

Biesdorf. Im Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55, ist aktuell eine Fotoausstellung über die Bundesstraße B1 zu sehen. Zwölf Fotografinnen und Fotografen zeigen dabei ihre persönliche Sicht auf die Straße, die ursprünglich von Königsberg bis Aachen reichte. Heute verläuft sie noch immer durch Berlin, von Mahlsdorf im Osten bis zur Glienicker Brücke im Südwesten. die Ausstellung läuft bis zum 6. November und ist Sa, So, Mo, Mi und Do von 10 bis 18 Uhr, Fr von 12 bis 21 Uhr zu sehen (dienstags...

  • Biesdorf
  • 28.08.20
  • 38× gelesen
Kultur

Fotos von Röhren sind im Industriesalon Schöneweide zu sehen

Oberschöneweide. Eine neue Fotoausstellung im Industriesalon Schöneweide, Reineckstraße 9, zeigt Fotografien von Röhren unterschiedlicher Art. Alle Aufnahmen stammen aus dem Archiv des Werks für Fernsehelektronik. Sie wurden vom Fotografen Hans Joachim Köhler in den 50er-, 60er- und 70er-Jahren zu Dokumentationszwecken angefertigt. Präsentiert wird außerdem das elektronische Melodieninstrument Vocata EM2, das Anfang der 50er Jahre im VEB-Werk für Fernmeldewesen Berlin-Oberschöneweide...

  • Oberschöneweide
  • 16.08.20
  • 100× gelesen
Kultur
Anastasia Khoroshilova in mitten ihrer Fotografien von Menschen aus dem Fasanenkiez. Die Ausstellung ist derzeit in der Kommunalen Galerie Berlin zu sehen.

Die Leute vom Fasanenplatz
Anastasia Khoroshilova begleitet mit der Kamera Menschen aus ihrem Kiez

Anastasia Khoroshilova ist Porträtfotografin, stammt aus Russland und lebt im Kiez rund um den Fasanenplatz. Sie liebt ihren Kiez, der für sie ein Stück übrig gebliebenes West-Berlin bedeutet, und sie interessiert sich für die Menschen, die hier leben. Für ihr Fotoprojekt „Fasanenplatz“ hat sie die unterschiedlichen Charaktere porträtiert. Zur Zeit sind die Porträtfotos in der Kommunalen Galerie Berlinzu sehen. Seit 2017 arbeitet Anastasia Khoroshilova an diesem Projekt. 50 Menschen hat sie...

  • Wilmersdorf
  • 13.08.20
  • 286× gelesen
Soziales
Sich vor so einem Schild zurechtzufinden fällt voelen Menschen schwer. Solchen mit einer Leseschwäche ganz besonders.
2 Bilder

Fotoausstellung zum Thema Leseschwäche im Lesecafé der Stadtbibliothek
"Steht doch da"

Ohne schriftliche Hinweise, nicht nur im öffentlichen Raum, wären wir häufig ziemlich hilflos. Aber was machen Menschen, die sie nicht entziffern können? Eine Fotoausstellung geht dieser Frage nach. Geschätzt mehr als sechs Millionen Frauen und Männer in Deutschland haben dieses Problem. Nämlich Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Von diesem Personenkreis und seinen Alltagserfahrungen handelt die Fotoausstellung „Steht doch da“, die vom 10. bis 24. August im Lesecafé der Stadtbibliothek,...

  • Spandau
  • 08.08.20
  • 110× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.