Anzeige

Alles zum Thema Fotografien

Beiträge zum Thema Fotografien

Kultur
Sylvia Zeeck und Horst Zeitler organisieren das Lichtenrader Kunstfenster. Vorschlag: Zeecks Hund "Timmy" sollte zum offiziellen Maskottchen erklärt werden.

Organisationsteam sucht Bewerber für das Lichtenrader Kunstfenster

Im September wird bereits zum elften Mal das Lichtenrader Kunstfenster stattfinden. Dann verwandelt sich die Bahnhofstraße wieder zu einer beliebten Anlaufstelle für Kunstbegeisterte. Um auch in diesem Jahr wieder eine große künstlerische Vielfalt präsentieren zu können, suchen die Organisatoren nach neuen, auch unbekannten  Mitstreitern. „Es geht auch darum, die Gemeinschaft in Lichtenrade zusammenzuhalten“, erklärt Sylvia Zeeck (53). Sie selbst ist seit mehr als 20 Jahren freiberufliche...

  • Lichtenrade
  • 28.03.18
  • 159× gelesen
Kultur
Ebaa ist im MEK als eine von 33 lebensgroßen Abbildungen zu sehen.
4 Bilder

Mutige Frauen im Berliner Exil

Lebensgroße Porträts von Frauen, 33 an der Zahl, empfangen derzeit Besucher im Museum Europäischer Kulturen (MEK). Sie stammen von Heike Steinweg und bestücken die aktuelle Ausstellung „Ich habe mich nicht verabschiedet“. Seit 2015 porträtiert Steinweg Frauen, die in Berlin im Exil leben. Sie haben sehr unterschiedliche kulturelle und soziale Hintergründe. Sie fliehen nicht nur vor Krieg, sondern auch vor Geschlechterdiskriminierung, die sie in ihrer Heimat erleben mussten. Gemeinsam ist...

  • Dahlem
  • 24.03.18
  • 92× gelesen
Politik

Der Osten ungeschminkt

Mitte. Bis 1. März ist die Ausstellung „Voll der Osten. Leben in der DDR“ in der Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur in der Kronenstraße 5 zu sehen. Es handelt sich um eine Zusammenarbeit der Stiftung mit Ostkreuz – Agentur der Fotografen. Sie zeigt mehr als 100 Fotografien von Harald Hauswald. Als erster DDR-Fotograf veröffentlichte er in den 1980er-Jahren in westdeutschen Zeitschriften wie Geo oder stern. Später prägten seine Fotos aus der Zeit vor der friedlichen Revolution das...

  • Mitte
  • 12.02.18
  • 82× gelesen
Anzeige
Kultur
Gabriele Schuster und Olaf Schlunke sichten das umfangreiche Fotomaterial des Archivs des Heimatvereins Steglitz.
4 Bilder

Heimatverein Steglitz startet neues Foto-Projekt

Lichterfelde. Es gibt Ecken im Bezirk, die haben sich in den vergangenen Jahrzehnten kaum verändert. In vielen Kiezen aber kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, wie es hier vor hundert Jahren aussah. Geschichten aufzuspüren und Erinnerung an längst vergangene Zeiten aufrechtzuerhalten und mit alten Fotos zu dokumentieren – das ist Ziel eines Projektes des Heimatvereins Steglitz. Seit 1923 existiert der Heimatverein Steglitz, der auch das Steglitz Museum in der Drakestraße führt....

  • Lichterfelde
  • 10.11.17
  • 207× gelesen
Kultur

Die Faszination der Kraniche

Steglitz. Derzeit ist in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, eine Fotoausstellung mit dem Titel „Kranichrast“ zu sehen. Die Hobbyfotografen Steffi und Thomas Tübbecke haben drei Jahre lang die Kraniche an unterschiedlichen Rastplätzen beobachtet und fotografiert. Mit ihrer Ausstellung möchten sie dem Betrachter die Schönheit der Natur näher bringen und deutlich machen, wie wichtig es ist, diese Vielfalt zu schützen und zu erhalten. Die Ausstellung ist bis zum 13. November von...

  • Steglitz
  • 13.10.17
  • 29× gelesen
Kultur

Fotografien von Berglandschaften

Weißensee. „Berglandschaften“ ist der Titel der neuen Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, Bizetstraße 41. Zu sehen sind Fotografien von Gerd Kirmse. Dieser fotografierte unter anderem in den kanadischen Rocky Mountains, im norwegischen Spitzbergen und in den Alpen. Dabei ließ er sich von den Worten des ehemaligen UNO-Generalsekretärs Kofi Annan leiten, der sagte: „Demut gebietend und erhebend zugleich, kaum etwas in der Natur flößt so viel Ehrfurcht ein wie der Anblick von...

  • Weißensee
  • 13.10.17
  • 19× gelesen
Anzeige
Wirtschaft

CAPITIS

CAPITIS, Kronenstraße 71, 10117 Berlin, Fr-So 10-18 Uhr sowie nach Vereinbarung unter 0173-311 39 05 Mit CAPITIS will Anatol Kotte Fotografen, Medienschaffenden und Künstlern eine eigene Adresse in der Hauptstadt geben und Fotografie aus konformen Situationen befreien. Zeitgleich zum Studio eröffnete am 9. Oktober eine Einzelausstellung mit Porträts von Anatol Kotte. Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Mitte
  • 06.10.17
  • 20× gelesen
Kultur

Ausstellung zur grünen Stadt

Marzahn. Die Ausstellung „Die grüne Stadt“ ist noch bis Sonntag, 15. Oktober, in der IGA-Markthalle, Blumberger Damm 130, zu besichtigen. Zu sehen sind Malerei, Grafiken, Skulpturen und Fotografien von 32 Künstlern aus Marzahn-Hellersdorf. Die Arbeiten sind ein Ergebnis der Auseinandersetzung der Künstler mit Fauna und Flora auf Straßen und Plätzen des Bezirks. Die Ausstellung ist Mo-Fr von 8 bis 17 Uhr zu besichtigen. hari

  • Marzahn
  • 04.10.17
  • 7× gelesen
Soziales

Kann Kunst Leben retten? Aktion zur Suizidprävention

Wilmersdorf. Der Fotograf Tom Wagner und der Verein Freunde fürs Leben stellen am 10. September im „Wolkn Space“, Pfalzburger Straße 20, das Kunstprojekt “Talk!” vor. Für das Projekt hat Wagner 50 namhafte Künstler porträtiert, die anschließend ihr eigenes Portrait umgestaltet haben. Damit geben sie einen Einblick in ihre persönliche Gefühlswelt und bringen so zum Ausdruck, was dem Betrachter normalerweise verborgen bleibt. “Talk!” soll dazu anregen, über genau jene Gefühle, Gedanken,...

  • Wilmersdorf
  • 03.09.17
  • 74× gelesen
Kultur

Mit Fotos unterwegs

Pankow. Der Kulturwagen der Brotfabrik ist im Bezirk unterwegs und macht bis 15. Oktober Station an der Breiten Straße/Ossietzkystraße. Täglich von 13 bis 18 Uhr sind Fotografien von Harald Hauswald unter dem Thema „Das Leben sei ein Fest“ zu sehen. Der Fotograf arbeitete von 1981 bis 1990 für die Berliner Stephanus-Stiftung. Dort hielt er Alltagsmomente von Kindern, Erwachsenen sowie von Senioren mit und ohne Behinderung fotografisch fest. Weitere Informationen:...

  • Weißensee
  • 03.09.17
  • 14× gelesen
Kultur
Trachtengruppe in Utersum, 2015.
7 Bilder

Friesen im Mittelpunkt bei den 14. Europäischen Kulturtagen

Dahlem. Das Museum Europäischer Kulturen stellt jährlich eine Region, ein Land, eine Stadt oder eine ethnische Gruppe Europas vor. Im Mittelpunkt der 14. Europäischen Kulturtage stehen die friesischen Bewohner der Niederlande und Deutschlands. Es gibt dreimal Friesland: Nord- und Ostfriesland im Nordwesten Deutschlands sowie die Provinz Friesland in den nordöstlichen Niederlanden. Die Friesen leben an den Festlandküsten, auf den Inseln und Halligen im Wattemeer. Sie sind als nationale...

  • Dahlem
  • 17.08.17
  • 162× gelesen
Kultur

Mensch und Architektur

Charlottenburg-Nord. Die Fotografien von Mark Feigman sind noch bis zum 15. Dezember in der Gedenkkirche Plötzensee, Heckerdamm 226, zu sehen. Sie sollen die enge Verbindung der Menschen in der Paul-Hertz-Siedlung zu ihrem Kiez zeigen. In den Bildern werden künstlerisch geschickt Mensch und Architektur in eine Symbiose gesetzt. Die Ausstellung ist immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten zu besichtigen. maz

  • Charlottenburg-Nord
  • 20.07.17
  • 6× gelesen
Kultur

Haus am Waldsee zieht um

Charlottenburg. Die Zehlendorfer Ausstellungsvilla „Haus am Waldsee“ wird vom 20. Juli bis 15. Juni 2018 saniert und wird in dieser Zeit als Museumsshop ins Bikini Berlin, Budapester Straße 46, umziehen. Auf der Dachterrasse wird zu Schaufensterausstellungen, Künstlertalks und Buchvorstellungen eingeladen, außerdem werden Kataloge, Bücher sowie kleine Kunstgegenstände verkauft. Den Anfang macht die Musikerin und Künstlerin Christiane Seiffert, die vom 20. Juli bis 9. September Fotografien im...

  • Charlottenburg
  • 15.07.17
  • 36× gelesen
Kultur

Fotoausstellung in der Bücherei

Lichtenrade. Die Edith-Stein-Stadtteilbibliothek im Bürgerzentrum Christophorus, Briesingstraße 6, präsentiert noch bis zum 14. Juli eine Fotoausstellung mit Aufnahmen von Schülern des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums. Montags bis freitags jeweils von 11 bis 19 Uhr ist sie zu besichtigen. Weitere Infos unter  902 77 82 86. beideHDK

  • Lichtenrade
  • 26.06.17
  • 4× gelesen
Kultur
Dieses Produktionsfoto stammt aus dem 2017 entstandenen Video „Lehre Deutsch mit Petra von Kant“, das in der Ausstellung „Up and Down“ im Maschinenhaus des Kindl zu sehen ist.
2 Bilder

Authentischer als Kitsch? Zwei neue Ausstellungen im Kindl

Neukölln. Ab Sonntag, 2. April, präsentiert das im Oktober 2016 fertiggestellte Maschinenhaus des Kunstzentrums am Sudhaus 2 zwei neue Ausstellungen, die parallel laufen. „Up and Down – Die Avantgarde von Heute als Salonkunst von Morgen?“ ist der Titel der Gruppenausstellung, die vom 2. April bis 6. August auf der ersten Etage im Maschinenhaus gezeigt wird. Sie präsentiert künstlerische Positionen, die sich im Spannungsfeld zwischen Subkultur, Hochkultur und Mainstream bewegen und stellt...

  • Neukölln
  • 27.03.17
  • 133× gelesen
Bildung

Bilder einer Reisenden

Friedrichsfelde. Bildergeschichten ganz eigener Art präsentiert die Fotografin Ines Bartel in der Ausstellung "Moments II", die am 1. April um 14 Uhr mit einem Vortrag der Künstlerin in der Bodo-Uhse-Bibliothek in der Erich-Kurz-Straße 9 eröffnet wird. Bartel zeigt in der Schau eine Auswahl von Bildern, die auf ihren Reisen nach Schottland, Italien, Frankreich, Irland und Portugal entstanden sind. Die Schau ist noch bis zum 10. Juni zu sehen. Der Eintritt ist frei. KW

  • Friedrichsfelde
  • 27.03.17
  • 5× gelesen
Kultur

Was Künstler in Pankow bewegt

Weißensee. „Was uns bewegt“ heißt die neue Ausstellung im Frei-Zeit-Haus in der Pistoriusstraße 23. Zu sehen ist sie bis Ende April. Gezeigt werden Kunstwerke von zwölf Künstlern, die heute ihren Lebensmittelpunkt in Pankow haben, ursprünglich aber aus sieben unterschiedlichen Ländern kommen. Was sie im Alltag in Berlin bewegt, zeigen sie auf Fotografien, als Collagen, auf Aquarellen, auf Acryl- und Ölbildern. Zu besichtigen ist die Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr. Weitere...

  • Weißensee
  • 24.03.17
  • 10× gelesen
Kultur

Ausstellung im Kunstverein

Neukölln. Im Rahmen des Festivals „EMOP Berlin - European Month of Photography 2016“ zeigt der Kunstverein Neukölln in der Mainzer Straße 42 vom 8. Oktober bis 6. November in Kooperation mit dem Verein „frontviews“ die Fotoausstellung „Dwellers“. Die Künstler Pius Fox und Marc Klee thematisieren die räumliche Umgebung ihrer Lebenswirklichkeit durch Nähe und Weite. Die Gemeinsamkeit: Durch Abstrahierung verwandeln sie reale Wohnräume in eine ästhetische Struktur. Die Ausstellung ist mittwochs...

  • Neukölln
  • 02.10.16
  • 11× gelesen
Kultur

Bilder aus Äthiopiens Alltag

Prenzlauer Berg. In der Galerie im Ewa-Frauenzentrum in der Prenzlauer Allee 6 ist eine neue Ausstellung mit Fotografien von Christine Polze-Fischkorn zu sehen. Unter dem Motto „Welcome in Ethiopan – Porträts einer Reise“ zeigt die Fotografin Bilder, die während einer Reise durch Westäthiopien entstanden. Christine Polze-Fischkorn hielt persönliche und berührende Begegnungen mit Menschen in diesem Landstrich fest. Die Betrachter können ein wenig in den Alltag dieser Menschen eintauchen. Die...

  • Prenzlauer Berg
  • 16.09.16
  • 9× gelesen
Wirtschaft

Berlin Mitte Archiv mit neuer Website

Mitte. Das privat betriebene Berlin Mitte Archiv hat seine Webseite überarbeitet. Auf dem Portal findet man 12 000 Ansichtskarten, Fotografien, Grafiken, Dokumente und Objekte zur Geschichte der Innenstadt. Interessenten können in der Datenbank recherchieren und die Bilder kaufen. Unter der Rubrik "Themenangebote" werden wechselnde Bilderserien gezeigt. Es gibt Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen und Ausstellungen zu Berlins Mitte, Büchertipps und eine Link-Sammlung zu Berlin-Themen. DJ

  • Mitte
  • 06.08.16
  • 18× gelesen
Kultur

Kunst im Sinne Eichendorffs

Charlottenburg. „Marmorbild und Mondscheinduft“ nennt sich eine neue Ausstellung der Künstlerin Johanna Staniczek, die ab sofort in der Kleinen Orangerie von Schloss Charlottenburg, Spandauer Damm 22-24, zu sehen ist. Darin zusammengefasst sind Zeichnungen, Fotografien und Gemälde mit Bezügen zum romantischen Dichter Joseph von Eichendorff. In Staniczeks Werken nehmen dessen Traumbilder moderne Gestalt an. Dabei erschafft sie in ihren Werken Naturdarstellungen, Stimmungslandschaften und...

  • Charlottenburg
  • 11.07.16
  • 12× gelesen
Kultur

Venedig mal ganz anders

Prenzlauer Berg. „Carnevale di Venezia“ heißt eine neue Ausstellung, die am 14. Januar um 19 Uhr im Frauenzentrum Ewa in der Prenzlauer Allee 6 eröffnet wird. Die Berliner Fotografin und Mediengestalterin Vico Grempels stellt ihre Venedig-Fotografien aus Sie hielt das Flair der Stadt auf ihren Bildern in einer Mischung von Traum und Wirklichkeit fest. Man sieht Menschen mit Masken und Fantasiekostümen, die zwischen Canal Grande und den bekannten Plätzen der Stadt herumwandeln. Sie suchte aber...

  • Prenzlauer Berg
  • 31.12.15
  • 51× gelesen
Leute
Detlef Bischoff liebt den Ortsteil Wannsee und seine Wasserlandschaften. Fast täglich ist er hier unterwegs.
7 Bilder

Von Wasserlandschaft bis Brückenfarbe: Detlef Bischoff hat „Berlin-Wannsee“ fotografiert

Wannsee. Seit 1964 lebt er in Berlin, seit 1977 in Wannsee. Und das wird sich wohl nicht mehr ändern. Detlef Bischoff, Jahrgang 1943, ist erklärter Fan der Wasserlandschaften im Berliner Südwesten. Jetzt hat er ein neues Buch veröffentlicht. Der Titel – wie könnte es anders sein – „Berlin-Wannsee“. Auf 64 Seiten sind zahlreiche stimmungsvolle Fotografien zu sehen. Sie zeigen bekannte Ansichten wie das Schloss Glienicke, das Strandbad und die Pfaueninsel. Glutrote Sonnenuntergänge, ein...

  • Wannsee
  • 26.11.15
  • 306× gelesen