Frank Vollmert

Beiträge zum Thema Frank Vollmert

Soziales

Unterwelten droht die Insolvenz
Verein sucht Spender

Die Berliner Unterwelten sind in Not. Der Verein sucht darum nach Spendern. Und die SPD fordert finanzielle Überbrückungshilfe, um die drohende Insolvenz abzuwenden. Seit über 20 Jahren erforscht, sichert und dokumentiert der Verein Berliner Unterwelten historische unterirdische Bauwerke und macht sie öffentlich zugänglich. Mehr als 360 000 Besucher sind bei den geführten Touren zum Fichtebunker, dem Flakturm im Humboldthain, zu den AEG-Tunneln, zum Mauerbau und zur Berliner...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 16.10.20
  • 131× gelesen
Bildung

Pro und contra eines späteren Unterrichtsstarts
Schüler lernen ausgeschlafen besser

Wenn mir morgens kurz vor 8 Uhr auf der Straße Schulkinder begegnen, bekomme ich Mitleid. Auch aus eigener Erinnerung. Die ersten beiden Unterrichtsstunden am Tag waren selten meine Hochphase. Schon deshalb habe ich einige Sympathie für den Antrag der SPD-Fraktion in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg. Sie will, zunächst durch einen Modellversuch, herausbekommen, ob nicht ein späterer Schulbeginn besser wäre. "Ausgeschlafen lernt es sich einfach besser", meint ihr stellvertretender...

  • 16.03.20
  • 310× gelesen
Bildung

Morgens länger schlafen
SPD will Pilotprojekt für späteren Schulbeginn

In Berliner Schulen beginnt der Unterricht normalerweise um 8, manchmal 8.30 Uhr. Das ist zu früh, findet die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Sie hatte für die Sitzung am 26. Februar einen Antrag eingebracht, in dem ein Modellprojekt "späterer Schulbeginn" in Friedrichshain-Kreuzberg verlangt wird. Das Bezirksamt soll zunächst abfragen, ob eine oder mehrere Schulen daran Interesse haben, an dem Projekt teilzuhaben. Ist das der Fall, soll als nächster Schritt ein...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.02.20
  • 75× gelesen
  • 1
Verkehr

Wo sind die Parklets jetzt?

Kreuzberg. Die im September in der Bergmannstraße abgebauten Parklets befinden sich derzeit auf dem Gelände des Rathauses Kreuzberg an der Yorckstraße. Dort seien sie „verwahrt beziehungsweise zwischengelagert“, erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) auf eine Anfrage des SPD-Bezirksverordneten Frank Vollmert. Was mit ihnen in Zukunft passiert, scheint noch nicht klar zu sein. Sowohl auf die Frage, ob sie im Zuge eines Gesamtkonzepts wieder in der Bergmannstraße verwendet werden...

  • Kreuzberg
  • 23.12.19
  • 133× gelesen
Sport

Neue Sportanlagen

Kreuzberg. Auf dem Gelände des OSZ-Handels an der Wrangelstraße sollen eine Sporthalle und ein Sportplatz errichtet werden. Außerdem soll die Anlage auf dem Grundstück der Fanny-Hensel-Grundschule saniert werden. Dieser sportliche Wunschzettel kam von den SPD-Bezirksverordneten Sevim Aydin und Frank Vollmert. Die Begründung liegt auf der Hand: Es gibt viel zu wenig Sportflächen im Bezirk. Die Anträge wurden zunächst zur weiteren Ausschussberatung überwiesen. tf

  • Kreuzberg
  • 17.12.18
  • 17× gelesen
Verkehr
Ein Parkraumautomat in der Zossener Straße: Er muss frühestens ab 4. Januar gefüttert werden.
2 Bilder

"800.000 Euro sind keine Banalität"
Debatte um die verzögerte Parkraumbewirtschaftung

Der Kalauer lag nahe: ein "Schild-Bürgerstreich". Denn das Chaos bei den Hinweistafeln ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Parkraumbewirtschaftung in den Quartieren Bergmannkiez und Viktoriapark erst mit dreimonatiger Verspätung beginnen kann (wir berichteten). Also griff auch die SPD-Fraktion bei ihrer Großen Anfrage in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) zu diesem Thema auf den Schilda-Vergleich zurück. Allerdings ging es ihr nicht nur um Aufklärung im Schilderwirrwarr,...

  • Kreuzberg
  • 17.12.18
  • 139× gelesen
Politik
Nach den säumigen Zahlern kamen die Besetzer: der Freibeuter im Oktober 2018.

Offensive Okkupanten
Freibeuter-Besetzer stellen ihre Pläne vor

Sarah Waterfeld spielt in einer anderen Liga als die Gesellschaft Spreewohnen in Gründung. Dass an solche Leute das Schiff einst verkauft worden sei, könne sie nicht nachvollziehen, so ihre Einschätzung. Spreewohnen hatte das ehemalige Jugendfreizeitschiff Freibeuter in der Rummelsburger Bucht vor zwei Jahren erworben, war aber den Preis von 225 000 Euro schuldig geblieben. Sarah Waterfeld und weitere Gesinnungsgenossinnen und -genossen haben sich erst gar nicht mit solchen profanen Dingen...

  • Friedrichshain
  • 16.11.18
  • 429× gelesen
  • 1
Leute
Bücher von und über Inge Meysel, Maria von Maltzan und Heiner Müller. Sie sind drei von vielen Namensvorschlägen für Straßen oder Plätze beziehungsweise einer Erinnerung durch eine Gedenktafel.
3 Bilder

Inge Meysel, Jurek Becker, Rio Reiser
Viele Vorschläge für Personengedenken im öffentlichen Raum

Nach ihnen sollen Straßen oder Plätze benannt werden, Tafeln beziehungsweise andere Gedenkzeichen an sie erinnern. Es geht um eine sichtbare Würdigung bekannter Persönlichkeiten. Die Liste ist inzwischen ziemlich lang. Wer hat welchen Namen und warum vorgeschlagen? Wo liegt der Bezug zum Bezirk? Und wie ist der jeweilige Entscheidungsstand? Einige Beispiele. Inge Meysel (1910-2004) Schauspielerin. Vorschlag von: Sarah Jermutus und Pascal Striebel (Bündnis90/Grüne). Gewünschte Ehrung: Die...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.10.18
  • 181× gelesen
Politik
Erneut wurde der Freibeuter geentert.

Neue Piraten an Bord
Die Freibeuter-Odysse geht weiter

Vermiete eine Liegenschaft, die dir nicht gehört und schau, was dann passiert. So lautet das neustes Kapitel in der anscheinend unendlichen Freibeuter-Geschichte. Am 15. Oktober sollten die bisherigen Nutzer, die Gesellschaft Spreewohnen in Gründung, das ehemalige Jugendfreizeitschiff im Rummelsburger See an den Bezirk übergeben. So entschieden durch Gerichtsvergleich im August. Spreewohnen hatte, wie mehrfach berichtet, den Kahn 2016 erworben, war aber den größten Teil der Kaufsumme von...

  • Friedrichshain
  • 18.10.18
  • 456× gelesen
Umwelt
Die Besatzung des Freibeuters hatte sich eingerichtet. Obwohl sie den Kaufpreis nie bezahlt hatte und den Liegeplatz hätte verlassen müssen.

Ende einer Schiffsodyssee
Freibeuter-Besatzung muss von Bord

Streichen die Nutzer des ehemaligen Jugendschiffs "Freibeuter" im Rummelsburger See jetzt die Segel? Nach einem Vergleich müssen sie es bis 15. Oktober verlassen. So ausgehandelt am 24. August vor dem Landgericht über die vom Bezirk angestrengte Räumungsklage. Sie war nötig geworden, weil vom Kaufpreis nur ein kleiner Teil bezahlt wurde, die "Käufer" aber trotzdem an Bord blieben (wir berichteten). Begonnen hatte die Geschichte 2016 mit einer Ausschreibung zum Erwerb des früheren...

  • Friedrichshain
  • 02.09.18
  • 710× gelesen
Sport
Seit Anfang 2017 ist das Baerwaldbad geschlossen.

"Politische Demenz"
Barwaldbad: Erregte Vergangenheitsbewältigung

Obwohl sich die verschiedenen Parteien bei ihrer geforderten Hallenbadoffensive einig waren, führte die Debatte davor zu einer heftigen Auseinandersetzung. Im Mittelpunkt stand das Baerwaldbad. Speziell, wer sich bereits bisher für dessen Erhalt eingesetzt hat. Die Grünen jedenfalls nicht unbedingt, fanden Redner der Linken, SPD und CDU. Deren Vertreter Dr. Wolfgang Lenk hätte sogar das Umwandeln in eine Galerie ins Spiel gebracht, so ihre Behauptung. Was Lenk empört zurückwies. Er habe...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 05.07.18
  • 378× gelesen
Sport
Der bisherige Bolzplatz, der zum Tennisplatz werden soll.
2 Bilder

Leben mit dem Kompromiss: Odyssee des Tennisclubs Friedrichshain vor dem Ende

Entscheiden müssten zwar noch die Mitglieder, sagt Andreas Pirl. Aber der Vorstand, so ließ er durchblicken, werde eine Zustimmung empfehlen. Der Vorsitzende des Tennisclubs (TC) Friedrichshain an der Modersohnstraße meint die jetzt wahrscheinlich eingetütete Lösung für seinen Verein. Er bekommt mindestens zwei neue Plätze, die auf dem bisherigen Bolzplatz an der Ostseite der Laskersportanlage entstehen. Ungefähr 500 Meter vom TC-Gelände entfernt. Diese Idee wurde bereits Ende vergangenen...

  • Friedrichshain
  • 21.02.18
  • 345× gelesen
Sport
Irgendwie, irgendwann soll das Baerwaldbad wieder öffnen. Aktuell geht es noch um ganz andere Probleme.

Frostige Zeiten: Die Zukunft des Baerwaldbads bleibt weiter ungewiss

Kreuzberg. Demnächst hängt der Hort der benachbarten Bürgermeister-Herz-Grundschule nicht mehr an der Wärmeversorgung des Baerwaldbads. Eine wichtige Trennung. Sonst hätte die Gefahr bestanden, dass die Kinder im Winter im Kalten sitzen. Denn es ist nicht davon auszugehen, dass der Baerwaldbad-"Betreiber", der TSB Berlin (Tauchen, Schwimmen, Breitensport), die Heizung am laufen halten kann. Anfang des Jahres musste der Bezirk bereits eine Lieferung von Öl finanziell sicherstellen. In den...

  • Kreuzberg
  • 18.10.17
  • 286× gelesen
Leute

Endlich eine richtige Tafel

Kreuzberg. Im vergangenen September wurde der Sportplatz an der Blücherstraße nach dem 2015 verstorbenen ehemaligen Kreuzberger Bürgermeister Günter König (SPD) benannt. Darauf weist seither eine provisorische Plakette hin. Sie soll endlich durch eine echte Gedenktafel ersetzt werden, findet der sozialdemokratische Bezirksverordnete Frank Vollmert. Denn die Übergangslösung sei keine Dauerlösung. Beschäftigen müssen sich damit jetzt die Ausschüsse für Haushalt sowie für Kultur und Bildung....

  • Kreuzberg
  • 31.07.17
  • 32× gelesen
Verkehr
Zukunft ungewiss: Der Freibeuter liegt noch immer in der Rummelburger Bucht.
2 Bilder

Bezirk soll Freibeuter wieder kapern: Kaufpreis für das Schiff ist noch immer nicht eingegangen

Friedrichshain. Der Freibeuter liegt weiter in der Rummelsburger Bucht vor Anker. Dort darf er aber nicht bleiben. Und das ist nur ein Problem, das es mit dem früheren Jugendfreizeitschiff gibt. Ein weiteres, für den Bezirk mindestens ebenso großes besteht drin, dass bisher nur ein kleiner Betrag für den Kauf entrichtet wurde. Und weil sich weder beim Geld, noch in Sachen alternativer Liegeplatz etwas bewegt, hat zumindest der SPD-Bezirksverordnete Frank Vollmert jetzt die Nase voll. Er...

  • Friedrichshain
  • 28.07.17
  • 898× gelesen
Politik

Vorstand ist komplett

Friedrichshain-Kreuzberg. Sevim Aydin und Frank Vollmert wurden am 23. Januar zu neuen stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) gewählt. Damit ist der Vorstand jetzt komplett, nachdem bereits im Dezember Sebastian Forck neuer Fraktionschef geworden war. Die bisherigen Stellvertreter Anja Möbus und John Dahl hatten damals auf einer erneute Kandidatur für diese Posten verzichtet. Deshalb wurde die Wahl zunächst verschoben. tf

  • Friedrichshain
  • 27.01.17
  • 74× gelesen
Sport
TSB Wasserratten-Vorstand Guido Kersten (rechts) ist ebenso froh über das Ende der Baerwaldbad-Odyssee wie Sportamtsleiterin Michaela Schulte, Sportstättenverwalter Gunnar Eiche, der wahrscheinlich neue Sportstadtrat Andy Hehmke (SPD) und dessen Parteifreund Frank Vollmert (von rechts).
3 Bilder

Baerwaldbad öffnet nach eineinhalbjähriger Pause

Kreuzberg. Am 11. November gab es die letzte Begehung im Baeerwaldbad. Drei Tage später waren die Schwimmhallen zumindest für den Vereinssport wieder geöffnet. Damit endet eine mehr als eineinhalbjährige Odyssee. Wie mehrfach berichtet, war im März 2015 zunächst die kleine, zwei Monate später die große Schwimmhalle an der Baerwaldstraße geschlossen worden. Das Gesundheitsamt sah gravierende gesundheitliche und hygienische Mängel. Es ging um Reinigungspläne, verrostete Armaturen, Wasserqualität...

  • Kreuzberg
  • 15.11.16
  • 733× gelesen
Sport
Den Sportplatz an der Züllichauer Straße will der Bezirk von der BImA erwerben. Foto: Frey

Bezirk soll Sportplatz kaufen: Anlage in der Züllichauer Straße kostet 490.000 Euro

Kreuzberg. Einstimmig hat die BVV am 20. Juli das Bezirksamt aufgefordert, den Sportplatz an der Züllichauer Straße zu erwerben und ihn damit in den Bestand von Friedrichshain-Kreuzberg zu bringen. Eigentümer ist bisher die bundeseigene Vermögensverwaltung BImA. Sie ist nach längerem Zögern inzwischen bereit, die Anlage zu veräußern. Laut eines Wertgutachtens beträgt der Preis dafür 490.000 Euro. Diese Chance dürfe nicht ungenutzt bleiben, forderten deshalb ein Antrag von SPD und Linken. Denn...

  • Kreuzberg
  • 26.07.16
  • 177× gelesen
Sport
Halle geschlossen. Dieser Hinweis am Eingang des Baerwaldbades wird demnächst entfernt.
2 Bilder

Drama mit Happy End: Das Baerwaldbad darf wieder öffnen

Kreuzberg. Die mehr als einjährige Schließung des Baerwaldbades neigt sich dem Ende. Das Gesundheitsamt hat dem Betreiber bestätigt, dass er die Auflagen aus dem gerichtlichen Vergleich erfüllt habe. Damit steht einer Wiederinbetriebnahme nichts mehr im Wege. Und ein seit Frühjahr 2015 andauerndes Drama findet seinen Abschluss. Im März 2015 hatte des Gesundheitsamt die kleine und im Mai die große Schwimmhalle in der Baerwaldstraße geschlossen. Begründet wurde das mit hygienischen Mängeln...

  • Kreuzberg
  • 11.07.16
  • 282× gelesen
Politik

Im Bezirk bleiben drei Sporthallen mit Flüchtlingen belegt

Friedrichshain-Kreuzberg. Die meisten Flüchtlingsherbergen in Berliner Turnhallen werden in den kommenden Wochen aufgegeben. Allerdings gilt das nur eingeschränkt für Friedrichshain-Kreuzberg. Dort bleiben für absehbare Zeit drei der insgesamt sechs bisherigen Hallen Notquartiere. Und das sorgt für Ärger im Bezirk. 63 Sportgebäude waren bisher in Berlin belegt. Sechs davon sind inzwischen geräumt. Bei 47 weiteren ist das bis September geplant. Darunter befindet sich auch der Standort an der...

  • Friedrichshain
  • 11.06.16
  • 264× gelesen
Sport
Der Sportplatz an der Züllichauer Straße gehört bisher der BIMA. Die sträubte sich lange gegen einen Verkauf, scheint aber jetzt ihre Meinung zu ändern.
2 Bilder

Bezirk will Sportanlage in der Züllichauer Straße erwerben

Kreuzberg. In Friedrichshain-Kreuzberg gibt zu wenige Sportplätze. Und nicht jede Anlage gehört bisher dem Bezirk. Etwa die an der Züllichauer Straße. Dort könnte sich das jetzt ändern. Denn der bisherige Eigentümer, die bundeseigene Immobilienverwaltung BImA, ist jetzt anscheinend bereit, die Fläche zu verkaufen. In Kürze soll es zu einer Wertermittlung des Areals kommen, berichtete Sportamtsleiterin Michaela Schulte im zuständigen Ausschuss am 11. Mai. Den Kaufpreis für das 17 000...

  • Kreuzberg
  • 18.05.16
  • 292× gelesen
Sport
Erinnerung an Willi Boos. Am Eingang zum Sportplatz in der Baerwaldstraße verweist diese Tafel auf den Namensgeber der gesamten Anlage.

Da ist noch Luft nach oben: Warum die Sportplatzbenennungsdebatte unnötig ist

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Bezirk gab es zuletzt Debatten über die vor allem von zahlreichen Vereinen gewünschte Benennung eines Sportplatzes nach dem im vergangenen September verstorbenen ehemaligen Kreuzberger Bürgermeister Günter König. Die Fraktionen der Grünen und der CDU votierten in seltener Eintracht zunächst gegen diesen Vorschlag. Begründet wurde das von der Bündnispartei mit dem inzwischen bekannten Argument, dass nicht nur bei Straßen und Plätzen, sondern auch öffentlichen...

  • Friedrichshain
  • 09.05.16
  • 110× gelesen
Politik
Die Erinnerung an Günter König ist in die Mühlen der Genderdebatte geraten.

Gerangel um Gedenken an Günter König

Kreuzberg. Nach dem 2015 verstorbenen ehemaligen Kreuzberger Bürgermeister Günter König (SPD) soll ein Sportplatz benannt werden. Diesen Wunsch äußerten rund zwei Dutzend Sportvereine und die SPD machte daraus einen Antrag für die BVV. Dort erlebt dieses Anliegen ein ähnliches Schicksal, wie schon manche Umbenennung. Im Sportausschuss wurde es von den Grünen mit Hilfe der CDU erst einmal abgelehnt. Wie bei Straßen und Plätzen gelte auch bei Sportstätten ein Frauenpostulat. Davon sei zuletzt...

  • Kreuzberg
  • 23.04.16
  • 197× gelesen
Sport
Die große Schwimmhalle im Baerwaldbad ist seit Mai 2015 geschlossen. Wann sie wieder in Betrieb geht, ist weiter ungewiss.

Hängepartie geht weiter: Wiedereröffnung des Baerwaldbads ist noch immer unklar

Kreuzberg. Der Mehrheitsbeschluss der BVV war eindeutig. Bis zum 4. April soll das seit etwa einem Jahr geschlossene Baerwaldbad wieder eröffnet werden. Aber daraus wird nichts. Stattdessen gab es für die Betreiber weitere Auflagen. Dort wird inzwischen von einer "Lex Baerwaldbad" gesprochen. Und die BVV-Fraktionen, die sich für die Wiedereröffnung stark gemacht haben, sehen eine anhaltende Hinhaltetaktik des Gesundheitsamtes am Werk. Wie mehrfach berichtet, hatte das Amt die beiden...

  • Kreuzberg
  • 30.03.16
  • 234× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.