Friedhof

Beiträge zum Thema Friedhof

Soziales

Ruhezeiten auf Friedhöfen enden

Tempelhof. Ende des Jahres laufen Ruhezeiten auf dem Heidefriedhof, Reißeckstraße 14, und auf dem Parkfriedhof, Gottlieb-Dunkel-Straße 26, ab. Betroffen sind Erd- und Urnengräber (Beerdigungszeitpunkt bis Ende 2000). Es kann aber eine Verlängerung des Nutzungsrechts beantragt werden – außer bei Reihengrabstätten. Die Einebnungen beginnen ab Februar kommenden Jahres. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 902 77 77 84 oder friedhofsverwaltung@ba-ts.berlin.de. sus

  • Tempelhof
  • 27.11.20
  • 69× gelesen
Kultur
Museumsdirektor Dirk Pörschmann und Erbe-Initiator Tobias Pehle auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof an der Chausseestraße.
5 Bilder

Geschichte in Stein
Deutsche Friedhofskultur ist immaterielles Kulturerbe der Unesco

Bereits im März wurde die deutsche Friedhofskultur zum immateriellen Kulturerbe erklärt. Wegen der Corona-Pandemie wurde jetzt auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof an der Chausseestraße der Startschuss für die Würdigung gegeben. Prunkvolle Sarkophage, kleine Tempel und Mausoleen, Stelen, Obelisken oder ganz normale Grabsteine – auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof – wie auch auf vielen anderen in der Stadt – sind historische Persönlichkeiten wie Künstler, Architekten, Industrielle und...

  • Mitte
  • 26.09.20
  • 343× gelesen
  • 3
Kultur
Friedhöfe bieten fleißigen Bienen einen abwechslungsreich gedeckten Tisch.

Bezirksamt soll Standorte für Bienenstöcke auf Friedhöfen prüfen

Tempelhof-Schöneberg. Auf mehreren Berliner Friedhöfen sammeln bereits fleißige Bienen Nektar, ohne dass Besucher von den Insekten gestört würden. Nun sollen weitere Standorte im Bezirk lokalisiert werden. „Friedhöfe sind ideale Standorte für Bienenstöcke. Sie bieten über das Jahr hinweg eine unterschiedliche und abwechslungsreiche Flora. Und weil die Friedhöfe nachts abgeschlossen werden, sind die Stöcke außerdem vor Vandalismus und Diebstahl geschützt“, erklärt der Bezirksverordnete Bertram...

  • Schöneberg
  • 20.07.17
  • 218× gelesen
Kultur
Als ehrenamtlicher Beauftragter hat Manfred Fabricius ganze Arbeit geleistet.
7 Bilder

Historischer Tempelhofer Kirchhof in vier Jahren restauriert

Tempelhof. Die Restaurierung des denkmalgeschützten Kirchhofs direkt an der über 800 Jahre alten Tempelhofer Dorfkirche am Reinhardtplatz ist nach fast vier Jahren abgeschlossen. am 12. Oktober wurde das Werk offiziell gefeiert. Unter anderem wurden in den vergangenen vier Jahren Grabsteine aufgerichtet, neue Fundamente gegossen und gartenpflegerische Maßnahmen durchgeführt. Die drei gusseisernen Grabkreuze konnten ebenso restauriert werden wie das Glanzstück des kleinen Gottesackers, die vom...

  • Tempelhof
  • 13.10.16
  • 401× gelesen
  • 1
Blaulicht

Wer hat Hinweise zur Kindesmutter und dem toten Säugling?

Buckow. Das am 30. Dezember letzten Jahres in der Babyklappe des Vivantes-Klinikums im Kormoranweg abgelegte Baby wurde am 20. Juni beigesetzt. Das kleine Mädchen fand nach einer Meldung der Polizei auf dem Neuen St. Michael Friedhof in der Gottlieb-Dunkel-Straße 29 in Mariendorf am Mittag des 20. Juni seine letzte Ruhestätte. Nach wie vor hat die Polizei noch nicht die Mutter des Kindes ermitteln können, das lebensfähig, aber ohne fachgerechte Entbindung auf die Welt gekommen war. Nach dem...

  • Tempelhof
  • 23.06.16
  • 36× gelesen
Wirtschaft

Besonderer Friedhof-Wegweiser für das Smartphone

Kreuzberg. Auf dem Friedrichswerderschen Friedhof in der Bergmannstraße wurde am 3. November die Friedhofs-App "Wo sie ruhen" vorgestellt.Sie ist ein Wegweiser zu mehr als 80 historischen Friedhöfen in Deutschland. Davon befinden sich neun in Berlin, zu denen auch die beiden Kreuzberger Grabstätten an der Bergmannstraße sowie vor dem Halleschen Tor gehören. Die App gibt nicht nur einen Überblick über die Geschichte jeder Anlage, sondern verweist außerdem auf viele Persönlichkeiten, die dort...

  • Friedrichshain
  • 10.11.14
  • 101× gelesen
Soziales
Brigitte und Wilfried sind beruhigt, dass bereits alles rund um die eigene Beerdigung über einen Bestattungsvorsorgevertrag geregelt ist.

Wer kümmert sich um meine Beerdigung?

"Das Leben ist ein Kommen, ein Werden und ein Gehen", beschreibt Brigitte Tietz (76) ihren Lebensweg. In den vergangenen Jahren hatte sich ein tiefer Wunsch entwickelt, gemeinsam mit Ehemann Wilfried (76) den letzten Weg vorzubereiten.Das Paar hat Informationen zur Bestattungsvorsorge zusammengetragen und darüber diskutiert, wie es sich die eigene Beerdigung vorstellt. Im Rahmen eines Bestattungsvorsorgevertrags kann man rechtzeitig bestimmen, wie die eigene Trauerfeier gestaltet werden und der...

  • Mitte
  • 14.03.13
  • 103× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.