Götterbaum

Beiträge zum Thema Götterbaum

Umwelt
Rund um die Spielplätze haben sich Götterbaume die Hecken erobert.
3 Bilder

Götterbäume haben sich breitgemacht
Beschwerden über Wildwuchs im Griechischen Park

Unweit der viel befahrenen Edisonstraße ist der Griechische Park ein ruhiges Plätzchen zum Entspannen in Oberschöneweide. Mit drei Spielplätzen und einer Wiese in der Mitte ist die Fläche vor allem bei Familien beliebt. Besonders gut gepflegt sieht die Anlage jedoch nicht aus. Das Gras wurde bereits länger nicht gemäht. An den Wegen wuchert das Unkraut. Eine Anwohnerin, die bereits seit 40 Jahren in der Griechischen Allee wohnt und den Park direkt vor ihrer Haustür hat, ist unzufrieden mit...

  • Oberschöneweide
  • 03.07.20
  • 136× gelesen
Umwelt
Seit 2013 sind Giesela Liertz, Irene Fritsch und Norbert Voss vom Verein "Bürger für den Lietzensee" in den Kampf gegen den Götterbaum verstrickt. Sie sind damit überfordert und suchen Hilfe.
4 Bilder

Wachsendes Problem
Der Götterbaum zerstört auch im Lietzenseepark die Vielfalt der Vegetation

Der Verein „Bürger für den Lietzensee“ schlägt Alarm: Der Götterbaum macht sich im Lietzenseepark derart breit, dass die Vegetation der beliebten Grünanlage bald als Monokultur daherkommen wird, wenn nichts geschieht. Norbert Voss, Vorsitzender des rührigen Vereins, zieht unter Mühen eine kniehohe Pflanze des Ailanthus altissima, so der botanische Name des Götterbaums, samt Wurzel aus dem Erdreich. Das wäre der einzig wirksame Weg: Das Zurückschneiden versteht der Baum als Signal, sein...

  • Charlottenburg
  • 09.08.19
  • 1.190× gelesen
Verkehr

Baumfällung am Holsteiner Ufer

Hansaviertel. Am Holsteiner Ufer sind einige der alten Bäume nicht mehr verkehrssicher. Das Bezirksamt lässt sie fällen. Betroffen sind je drei Ahornbäume und Weiden sowie ein Götterbaum. Die Bäume mit einem Stammumfang zwischen 115 und 230 Zentimetern sind entweder schon abgestorben, stehen kurz davor oder sind von schädlichen Pilzen befallen. KEN

  • Hansaviertel
  • 28.12.16
  • 17× gelesen
Bauen

Bäume fallen für Baukran

Tempelhof. Im Rahmen der denkmalgerechten Sanierung der Luise-Henriette-Schule, Germaniastraße 4‑6, werden dieser Tage 26 Bäume gefällt. Die Fällungen von zwei Birken, zwei Götterbäumen, einem Ahorn, fünf Weißdornen und 16 Kastanien sind notwendig und vom Umwelt-und Naturschutzamt genehmigt, um einen freien Schwenkbereich für einen Baukran zu schaffen. Die Schule wird ab Juni 2017 für 20,7 Millionen Euro saniert. Der schwammbefallene Dachstuhl muss beseitigt werden. Für die Montage und...

  • Tempelhof
  • 13.10.16
  • 48× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.