game of thrones

Beiträge zum Thema game of thrones

Leute
Josh McDermitt
3 Bilder

Walker Stalker Con in den Messehallen
Fan-Convention für "The Walking Dead" und "Game of Thrones"

Noch wenige Tage bis zur Fan-Convention für "The Walking Dead"- und "Game of Thrones"-Fans: Am 23. und 24. März öffnet die Walker Stalker Con ihre Tore in der Messe Berlin für alle Fans "for all things undead". 16 Stargäste aus der Horror TV-Serie "The Walking Dead" freuen sich darauf, mit ihren deutschen Fans für Fotos zu posieren, Autogramme zu geben und den Fans bei den an beiden Tagen stattfindenden Live-Interviews Rede und Antwort zu stehen. Die Gästeliste ist bunt gemischt. Neben...

  • Westend
  • 12.03.19
  • 368× gelesen
Kultur
Eine besondere Atmosphäre bot das Umspannwerk Wittenau den „Unseen Westeros“.
8 Bilder

Ausstellung im Umspannwerk Reinickendorf
Internationales Interesse an "Urwelten"

Die Ausstellung „Unseen Westeros“ lockte zahlreiche Besucher ins ehemalige Umspannwerk Wittenau, Breitenbachstraße 32. Damit war der erste Aufschlag erfolgreich, aus dem einstigen Industriegebäude einen Ort der Kreativwirtschaft zu machen. Englisch dominierte in der Schlange, die die Besucher der Eröffnung der Ausstellung „Unseen Westeros“ am 23. Januar in Wittenau bildeten. Rund 40 Künstler, die die Welten der Fernsehserie „Game of Thrones“ gestalten, hatten 80 Kunstwerke geliefert, die den...

  • Wittenau
  • 24.01.19
  • 515× gelesen
  •  1
Kultur

Fantasiewelten im ehemaligen Umspannwerk Reinickendorf
Als Game of Thrones begann

Im April dieses Jahres startet der US-Sender HBO die letzte Staffel der Erfolgsserie „Game of Thrones“. Fans kommen schon jetzt in Wittenau auf ihre Kosten. Einst warb die US-Serie „Raumschiff Enterprise“ mit „unendlichen Weiten“, in die die Helden vordrangen, und mit ihnen die Zuschauer. Im ehemaligen Umspannwerk Wittenau können die Besucher jetzt in eine ebenfalls mit Mitteln der Technik erfundene Vergangenheit eintauchen, die erstaunlich real wird. 44 Künstler, allesamt Meister darin,...

  • Wittenau
  • 18.01.19
  • 261× gelesen
Kultur
Vom Filmdreh über Kunstinstallation bis Restaurant ist im Umspannwerk Wittenau alles möglich.
4 Bilder

Kunst ist produzierendes Gewerbe
Das Umspannwerk Wittenau wird zum Kreativstandort

In der Breitenbachstraße 32 steht das Umspannwerk Wittenau, ein Koloss aus roten Klinkersteinen, erbaut 1925–1929. In Betrieb ist das Werk nicht mehr. 2015 haben es Henry Howe und seine Partner von Vattenfall gekauft. Sie entwickeln das Areal zum Kulturstandort „für Künstler, die aus der Innenstadt verdrängt werden“. Momentan gäbe es mehrere Interessenten für das fast 100 Jahre alte, denkmalgeschützte Industriegelände, sagt Howe. Da wäre etwa das Fraunhofer Institut, das sich vorstellen...

  • Wittenau
  • 10.10.18
  • 435× gelesen
Kultur
In der Ausstellung „Unseen Westeros“ wird die Fantasy-Stadt Tyrosh erlebbar.

Matte Painter im Umspannwerk Wittenau
Bei der Ausstellung "Unseen Westeros" laufen Fans durch die Kulissen von "Game of Thrones"

Großformatig wollen die Künstler hinter „Game of Thrones“ im Januar 2019 ihre fantastischen Landschaften in das ehemalige Umspannwerk Wittenau bringen. Für Besucher soll die Ausstellung die Entdeckungstour durch eine andere Welt ermöglichen. Initiator Sven Sauer hat der Berliner Woche erzählt, wie es dazu kam. „Catelyn hatte diesen Götterhain noch nie gemocht. Sie war eine geborene Tully aus Schnellwasser weit im Süden, am roten Arm des Trident. Im Götterhain dort gab es einen Garten, hell...

  • Wittenau
  • 10.10.18
  • 704× gelesen
Kultur

Finnischer Folk im Café Schalotte

Charlottenburg. Die finnische Frauenband Tuuleta ist auf Einladung des Evangelischen Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf am Freitag, 23. März, im Café Theater Schalotte, Behaimstraße 22, zu Gast. Ihr Debütalbum der A-Capella-Combo ging 2016 durch die Decke, jüngst verkaufte die Band ihren Song „Alku“ an die erfolgreiche TV-Saga „Game of Thrones“. Um 20 Uhr geht es los, der Eintritt kostet 16, ermäßigt zwölf Euro. maz

  • Charlottenburg
  • 15.03.18
  • 12× gelesen
Leute
Der Karower Sören Jan Bang hat den ersten Band seiner Marwados-Trilogie herausgebracht.

Im Königreich Marwados: Sören Jan Bang schreibt Fantasy-Epos

Karow. Der Autor Sören Jan Bang hat den ersten Band seines Fantasy-Epos’ „Marwados“ veröffentlicht. Im Berufsleben ist der 50-Jährige Dozent an einer Einrichtung der beruflichen Rehabilitation. Seit Jahren schreibt er Kurzgeschichten oder immer mal wieder längere Kapitel von Geschichten, die bisher jedoch noch nicht veröffentlicht wurden. Im vorigen Sommer hatte Sören Jan Bang dann eine Idee, die ihn nicht mehr losließ. Er brachte die ersten Zeilen einer Fantasygeschichte zu Papier. Daraus...

  • Pankow
  • 24.07.16
  • 218× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.