Alles zum Thema Gedenkkultur

Beiträge zum Thema Gedenkkultur

Kultur
Imposante Mausoleen säumen den Hauptweg auf dem Alten Kirchhof.
15 Bilder

Ein Spaziergang über den Alten Kirchhof

Der Alte Kirchhof Schöneberg liegt wie ein offenes Geschichtsbuch vor seinen Besuchern. Groß ist er nicht, so eingeklemmt wie er zwischen Hauptverkehrsstraßen und Wohnhäusern daliegt. Gerade einmal zwei Hektar umfasst die Begräbnisstätte der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Schöneberg. Vermutlich existierte der Friedhof schon im 13. Jahrhundert – wie die Kirche, heute Dorfkirche genannt, die nach einem Brand im 16. Jahrhundert und der Zerstörung im Siebenjährigen Krieg wiedererbaut wurde....

  • Schöneberg
  • 03.01.18
  • 265× gelesen
  •  1
Kultur

Erinnerung an Georg Hermann

Friedenau. Nach einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung ist das Bezirksamt aufgefordert, in den kommenden Haushalt die notwendigen Mittel für zwei Erinnerungstafeln für den jüdischen Schriftsteller Georg Hermann einzustellen. Die beiden Tafeln sollen am Eingang Stubenrauchstraße 6 und an der Bundesallee 80 angebracht werden. Hermann emigrierte 1933 in die Niederlande und wurde von dort nach Auschwitz deportiert. Er wurde am 19. November 1943 ermordet. KEN

  • Friedenau
  • 23.03.17
  • 5× gelesen
Politik
Am Mikrofon begrüßt Mittes Bürgermeister Stephan von Dassel die Teilnehmer. Hinter ihm Kultursenator Klaus Lederer von der Linkspartei.
3 Bilder

Gedenkfeier zur 48er-Revolution vorm Brandenburger Tor

Tiergarten. Vertreter eines breiten gesellschaftlichen Bündnisses haben vor dem Brandenburger Tor der „Märzrevolution“ vor 169 Jahren gedacht. Zu der Gedenkstunde am 18. März hatten die von Volker Schröder gegründete Initiative „Aktion 18. März“, das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung aufgerufen. In seinem Grußwort sagte Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne), mit jedem Jahr gedächten mehr Menschen dieses Datums und machten damit deutlich, „dass es uns nicht reicht, einen der...

  • Tiergarten
  • 23.03.17
  • 66× gelesen
Kultur
Zufriedene Gesichter in der Ausstellunge. Bürgermeisterin Angelika Schöttler ist die Erste, die den Vertrag unterzeichnet. Es folgen Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (rechts), Kuratorin Katharina Kaiser (links) und ihre Stellvertreterin Regina Szepansky (2. von rechts).
2 Bilder

„Wir waren Nachbarn“ gesichert

Schöneberg. Die Zukunft des Ausstellungsprojekts „Wir waren Nachbarn“ ist gesichert. Am 16. Juni unterzeichneten Bürgermeister Angelika Schöttler (SPD), Kultur- und Bildungsstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) sowie Kuratorin Katharina Kaiser und ihre Stellvertreterin Regina Szepansky vom Förderverein „frag doch!“ einen Vertrag zur weiteren Betreuung und Weiterentwicklung der Ausstellung. In dieser so besonderen, weit über Tempelhof-Schöneberg und Berlin ausstrahlenden Schau in der sanierten...

  • Schöneberg
  • 21.06.16
  • 314× gelesen