Gedenkstätte Berliner Mauer

Beiträge zum Thema Gedenkstätte Berliner Mauer

Blaulicht
2 Bilder

grobe Sachbeschädigung an Denkmal
Vandalismus an Berliner Gedenkstätte

Am Abend wurden Polizei und Feuerwehr zur Gedenkstätte der Berliner Mauer, in die Bernauer Str., gerufen. Aufmerksame Bürger hatten an einer Wand eine grobe Sachbeschädigung festgestellt. An der Wand war auf 15 Meter länge ein Banner aufgeklebt. Die Feuerwehr musste ihn Beseitigen. Die Polizei ermittelt zu der Sachbeschädigung und muss von einer Politisch orientierten Tat aus gehen. >>> Hier mehr Bilder <<<

  • Gesundbrunnen
  • 10.04.20
  • 144× gelesen
Bildung
Die Kapelle der Versöhnung im ehemaligen Todesstreifen ist auch Besuchermagnet der Mauergedenkstätte.
3 Bilder

Grenzgeschichte als Publikumsmagnet
Erneuter Besucherrekord in der Mauergedenkstätte

Rund 1,2 Millionen Menschen haben im vergangenen Jahr die Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße besucht. Dies ist ein neuer Besucherrekord, wie die Stiftung Berliner Mauer mitteilt. 2019 kamen acht Prozent mehr Besucher im Vergleich zum Vorjahr (2018: 1 120 000). Die Stiftung führte im vergangenen Jahr 68 Veranstaltungen mit insgesamt mehr als 8000 Gästen durch. Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls fanden allein in der Woche vom 4. bis zum 10. November 16...

  • Mitte
  • 08.01.20
  • 99× gelesen
Umwelt

Berlin nachhaltig erkunden
Touristen auf Müllsammeltour

In Zusammenarbeit mit dem Sandemans New Berlin, einem Anbieter von Stadtrundgängen, wollen die Bezirksämter Pankow und Mitte eine stärkere Verbindung zwischen Touristen und Anwohnern initiieren. Mit Aktionen soll das Interesse an einer attraktiven und sauberen Stadt stärker ins Bewusstsein gebracht werden. Dazu sollen verschönernde Aktivitäten in Parks angeboten werden, heißt es in einer Mitteilung beider Bezirksämter. Anlässlich des 30. Jahrestags des Mauerfalls werden Teilnehmer vor...

  • Bezirk Pankow
  • 20.08.19
  • 36× gelesen
Leute
Dieter Operhalsky kommt seit zehn Jahren von Münster nach Berlin, um ehrenamtlich in der Kapelle der Versöhnung den Maueropfern zu gedenken.
2 Bilder

Von Münster zum Mauergedenken
Seit zehn Jahren hält Dieter Operhalsky Andachten für die Todesopfer

Seit dem 13. August 2005 finden in der Kapelle der Versöhnung Andachten für die Todesopfer an der Berliner Mauer statt. Der pensionierte Beamte Dieter Operhalsky kommt mindestens ein Mal im Monat aus Münster nach Berlin, um eine der Mauerbiografien vorzulesen. Die Mauer und die Teilungsgeschichte Deutschlands interessieren Dieter Operhalsky schon seit vielen Jahren. Als Kind war der heute 71-Jährige oft bei Verwandten in Berlin. Doch was er damals und auch bei späteren Ausflügen mit der...

  • Mitte
  • 16.08.19
  • 205× gelesen
Bildung

No More Walls!

Gesundbrunnen. Die Gedenkstätte Berliner Mauer zeigt vom 13. August bis 6. Oktober im Besucherzentrum in der Bernauer Straße 119 die Sonderausstellung „No More Walls! Gedanken und Botschaften zum Mauerfall“. In der Dauerausstellung der Gedenkstätte Berliner Mauer sind die Besucher eingeladen, sich mit ihren Meinungen, Appellen oder Zeichnungen in die Ausstellung einzubringen. Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls und fünfjährigen Bestehen der Ausstellung wird eine Auswahl dieser Botschaften aus...

  • Gesundbrunnen
  • 13.08.19
  • 122× gelesen
Bildung

Veranstaltungen im Mitte Museum

Gesundbrunnen. Das neue Programmheft des Mitte Museums für Herbst 2019 ist erschienen. Die Broschüre im handlichen Postkartenformat mit 44 Seiten liegt bei den Bürgerämtern, den Bibliotheken und in der Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße 111 aus. Das Heft kann man auch unter www.mittemuseum.de als PDF downloaden. In der am 8. August eröffneten Zwischenausstellung im Mitte Museum in der Pankstraße 47 geht es um „eine Intervention“. Bis die neue Dauerausstellung nach der jetzt...

  • Gesundbrunnen
  • 12.08.19
  • 76× gelesen
Leute

Jürgen Litfin ist tot
Mauerstiftung trauert um Gründer der Gedenkstätte Günter Litfin

Der Gründer der Gedenkstätte Günter Litfin im früheren Wachturm am Kieler Eck ist am 19. Oktober verstorben. Das teilt die Stiftung Berliner Mauer mit. Jürgen Litfin ist der Bruder des ersten Maueropfers Günter Litfin, der am 24. August 1961 beim Fluchtversuch durch den Humboldthafen am heutigen Hauptbahnhof von Ost-Berliner Transportpolizisten erschossen wurde. In Erinnerung an seinen Bruder hat Jürgen Litfin, geboren 1940, sich nach dem Mauerfall für den Erhalt der ehemaligen...

  • Mitte
  • 08.11.18
  • 471× gelesen
Kultur

Mauerfall - Verdammt lang her?

Gesundbrunnen. Am Vorabend des 29. Jahrestages des Mauerfalls stellen junge Leute – fast alle nach 1989 geboren – in der Gedenkstätte Berliner Mauer, Bernauer Straße 119, ihre Projekte zur Geschichte der deutschen Teilung und dem Fall der Berliner Mauer vor. Damit setzen sie sich auf unterschiedliche Weise auseinander: von Interview und Buchpublikation über Theater, Fotografie und bildende Kunst bis zu interaktiver Performance, Modern Dance und Film. Es geht um Fragen wie: Welche Bezüge haben...

  • Mitte
  • 06.11.18
  • 29× gelesen
Politik
Erinnerung an die Mauer und was nach ihrem Fall entstand. Für beides steht die East Side Gallery.

Unter neuem Dach
East Side Gallery gehört jetzt zur Mauerstiftung

Das Land Berlin hat die East Side Gallery am 1. November in das Eigentum der Stiftung Berliner Mauer (SBM) übertragen. Die Stiftung ist damit ab sofort für den baulichen Unterhalt des Denkmals entlang der Mühlenstraße und seine Pflege verantwortlich. Gleiches gilt für die dazu gehörenden Grünflächen, den East Side Park und den Park an der Spree. Für diese Aufgaben stellt der Senat der SBM zusätzliche Mittel in Höhe von 250 000 Euro zur Verfügung. Berlin und der Bund sind die Träger der...

  • Friedrichshain
  • 02.11.18
  • 273× gelesen
Bildung
Foto aus der Fotoausstellung "28 | 28". Leute klettern 1990 durch ein Loch in der Mauer hinter dem Reichstagsgebäude.
2 Bilder

28 Jahre Teilung und Freiheit
Mauerbilder-Ausstellung jetzt im Roten Rathaus zu sehen

Der 5. Februar 2018 war der Tag, an dem die Berliner Mauer genauso lange nicht mehr stand, wie sie von 1961 bis 1989 Berlin, Europa und die Welt geteilt hat. Die Stiftung Berliner Mauer hatte zum sogenannten Zirkeltag eine Sonderausstellung entwickelt. Sie trägt den Titel: „28 | 28. Achtundzwanzig Jahre Berlin mit und ohne Mauer“. Die historischen und überwiegend bislang unveröffentlichten Fotografien aus je 28 Jahren mit und ohne Mauer wurden sechs Monate lang in der Gedenkstätte Berliner...

  • Mitte
  • 19.09.18
  • 467× gelesen
Bildung

Fluchtversuche am Eisernen Vorhang
Zeitzeugengespräch anlässlich des 57. Jahrestags des Mauerbaus

Anlässlich des 57. Jahrestags des Mauerbaus am 13. August laden die Stiftung Berliner Mauer und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur für 9. August um 18.30 Uhr zu einem Vortrag und Zeitzeugengespräch in das Besucherzentrum der Mauergedenkstätte in der Bernauer Straße 119 ein. Unter dem Titel „Die verlängerte Mauer – Fluchtversuche am Eisernen Vorhang“ geht es um die Zusammenarbeit der Ostblockländer und der DDR bei der Absicherung der Grenzen und der strafrechtlichen...

  • Gesundbrunnen
  • 02.08.18
  • 154× gelesen
Bildung

Gedenkstätte Günter Litfin länger geöffnet

Die Gedenkstätte Günter Litfin am Kieler Eck erweitert ihr Angebot mit regelmäßigen Führungen und längeren Öffnungszeiten. Die Gedenkstätte, die an die Geschichte Günter Litfins, der als Erster an der Berliner Mauer erschossen wurde, erinnert, gehört seit August 2017 zur Stiftung Berliner Mauer. Bruder Jürgen Litfin hat sich nach dem Mauerfall für den Erhalt der ehemaligen Führungsstelle eingesetzt und einen ehemaligen DDR-Grenztruppenwachturm am Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal zur...

  • Mitte
  • 05.05.18
  • 302× gelesen
Bildung
Grenzanlagen 1962 entlang der Bernauer Straße. Die Friedhofsmauer der Sophiengemeinde ist noch nicht abgerissen und dient als Grenzmauer, dahinter die gekappte Bergstraße.
4 Bilder

Gymnastik im Grenzstreifen: Papagenoschule stand direkt an der Mauer

Die Bergstraße ist die einzige Straße in Berlin, die immer noch durch die Mauer getrennt ist. Und das wird wohl auch so bleiben. An Grenzposten kann sich Brigitte Stemmler nicht mehr erinnern. Als die Direktorin der Papagenoschule 1990 an die Schule kam, waren die Soldaten schon weg. Die Mauer und die Sackgasse gibt es auch 28 Jahre nach dem Mauerfall noch – als Teil der Mauergedenkstätte Bernauer Straße. Es war immer schön ruhig hier, hätten ihr Kollegen erzählt, sagt Stemmler über die...

  • Mitte
  • 19.11.17
  • 356× gelesen
Kultur

Lesung zum Leben in der DDR

Gesundbrunnen.Im Rahmen der Sonderausstellung „Abrisszeit – Berliner Mauerbilder 1990 bis 1992“ lädt die Gedenkstätte Berliner Mauer am Donnerstag, 9. November, um 19 Uhr zu einer Lesung ein. Unter dem Titel „Zeitenwende – Lebenswende“ wird das Schauspielerpaar Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig von seinem Leben in der DDR und dem vereinigten Deutschland berichten. Joswig wurde 1982 Berufsverbot erteilt, nachdem er einen Ausreiseantrag gestellt hatte. Er schlug sich jahrelang als Tellerwäscher,...

  • Gesundbrunnen
  • 05.11.17
  • 42× gelesen
Kultur

Workshop zur 750-Jahr-Feier

Gesundbrunnen. Berlin ist dieses Jahr 780 Jahre alt geworden. Die große Jubiläumsfeier zum 750. Geburtstag liegt damit auch schon wieder 30 Jahre zurück, sorgt jedoch auch heute noch für Diskussionen. In der damals noch geteilten Stadt beanspruchten Ost und West die Berliner Geschichte jeweils für sich. Das doppelte Stadtjubiläum gilt als letzter Höhepunkt der Systemkonkurrenz des Kalten Krieges. Die Stiftung Berliner Mauer und das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam stellen jetzt...

  • Gesundbrunnen
  • 25.08.17
  • 27× gelesen
Bildung
„Der Bestand ist zusammengebrochen“, sagt Michael Baumecker von der Humboldt-Uni.
7 Bilder

Wetter hat dem Roggen auf dem Kirchenacker im früheren Grenzstreifen zugesetzt

Mitte. Bereits im zwölften Jahr haben Ackerbaustudenten der Humboldt-Universität Roggen rund um die Kapelle der Versöhnung inmitten der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße gesät und geerntet. Doch in diesem Jahr sieht's ziemlich mau aus. Michael Baumecker kniet zwischen den Halmen und mustert die Ähren, von denen die meisten abgeknickt sind. „Der Bestand ist völlig zusammengebrochen“, sagt der Leiter der Lehr- und Forschungsstationen der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Berliner...

  • Mitte
  • 03.08.17
  • 317× gelesen
Bildung
Ernte im einstigen Todesstreifen. Techniker der Humboldt-Universität mähen das Roggenfeld rund um die Kapelle der Versöhnung an der Bernauer Straße.
6 Bilder

Mahd im Mahnfeld: Roggenfeld im früheren Grenzstreifen wurde geerntet

Mitte. Rund um die Kapelle der Versöhnung inmitten der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße bestellen Ackerbaustudenten seit Jahren ein Feld. Der Roggen wird auch zu Friedensbrot verarbeitet. Immer wieder muss Heiko Störmer von seinem kleinen Wintersteiger-Parzellenmähdrescher springen, um die Ährenheber gerade zu biegen. Die Mahd auf dem 2000 Quadratmeter großen Feld rund um die Versöhnungskapelle ist für den Techniker der Lehr- und Forschungsstation für Pflanzenbauwissenschaften der...

  • Gesundbrunnen
  • 28.07.16
  • 162× gelesen
Soziales
Kirchenhüterin Nadine Faßbender und Pfarrer Thomas Jeutner am Infomobil, an dem es gegen eine Spende kleine Säckchen mit Roggen gibt, der jedes Jahr als Zeichen des Gedeihens und Wachsens neben der Kapelle geerntet wird.

Kapelle der Versöhnung sucht ehrenamtliche Helfer für den Besuchsdienst

Mitte. Die Kapelle der Versöhnung ist ein Ort des Gedenkens und der Zuversicht. Seit zwei Jahren sorgen ehrenamtliche Kirchenhüter dafür, dass das weltweit bekannte Gotteshaus im früheren Todesstreifen an der Bernauer Straße geöffnet ist. Doch Pfarrer Thomas Jeutner braucht dringend Verstärkung. Dieser schlichte Lehmbau mit der Holzfassade ist eine Kirche? Das merken die bis zu 2000 Gäste, die täglich aus aller Welt hierher kommen, meist erst, wenn sie das Kreuz und den Altar im Inneren des...

  • Gesundbrunnen
  • 29.06.16
  • 315× gelesen
  •  1
Bauen
Die Open-Air-Ausstellung der Mauergedenkstätte an der Bernauer Straße.
4 Bilder

Senat sichert Mauerstreifen: Bebauungsplan soll Gedenkstätte Berliner Mauer schützen

Mitte. Der Senat will mit dem jetzt fertigen Bebauungsplan die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße dauerhaft sichern. Der Entwurf des B-Plans wird nun dem Abgeordnetenhaus vorgelegt. An der Bernauer Straße kann man noch genau sehen, wie die DDR-Grenze aussah. Die 1,4 Kilometer lange Außenausstellung vom Nordbahnhof bis zum Mauerpark wurde im vergangenen Jahr fertiggestellt. Es gibt zahlreiche Themeninseln mit beleuchteten Infostelen, Todeszeichen, Ereignismarken oder Bildtafeln...

  • Gesundbrunnen
  • 17.12.15
  • 373× gelesen
Politik

Gedenken zum 13. August

Mitte. Am 13. August jährt sich der Bau der Berliner Mauer zum 54. Mal. Zum Gedenken an die Opfer des Mauerbaus und die Teilung Deutschlands findet in der zentralen Gedenkstätte am Gedenkstein in der Grünanlage Bernauer Straße (Ecke Swinemünder Straße) um 15 Uhr eine Kranzniederlegung statt. Im Anschluss werden auch Kränze an der Erinnerungstafel der zentralen Gedenkstätte in der Bernauer Straße (Ecke Ackerstraße) niedergelegt werden. DJ

  • Gesundbrunnen
  • 05.08.15
  • 47× gelesen
Kultur
Ernte im einstigen Todesstreifen. Techniker der Humboldt-Universität mähen das Roggenfeld rund um die Kapelle der Versöhnung an der Bernauer Straße.
8 Bilder

Roggen fürs Friedensbrot: Seit zehn Jahren wird im Grenzstreifen Getreide angebaut

Mitte. Aus einem temporären Kunstprojekt ist mittlerweile eine europäische Friedensinitiative geworden. Dort, wo jahrzehntelang DDR-Grenzsoldaten patrouillierten und auf Republikflüchtlinge geschossen wurde, im ehemaligen Todesstreifen an der Bernauer Straße, gedeiht seit zehn Jahren Roggen. Das Getreide rund um die nach dem Fall der Mauer auf den Fundamenten der vom DDR-Grenzregime gesprengten Versöhnungskirche errichteten Kapelle der Versöhnung symbolisiert das Leben. Die Idee dazu hatte vor...

  • Gesundbrunnen
  • 05.08.15
  • 328× gelesen
Bildung

Seltene Pflanzen im Grenzstreifen

Mitte. Der Umweltladen Mitte lädt am 9. August zu einer Führung im ehemaligen Grenzstreifen an der Bernauer Straße ein. Diplombiologe Gunter Martin möchte mit den Teilnehmern Flora und Fauna im früheren Niemandsland entdecken. Von 1961 bis 1989 hatten zwei parallel verlaufende Betonmauern einen Landstreifen umschlossen, in dem spezifische Lebensbedingungen für Pflanzen und Tiere herrschten. Heute gibt es hier eine große Artenvielfalt. Sogar fünf in Berlin als gefährdet eingestufte Pflanzenarten...

  • Mitte
  • 31.07.15
  • 57× gelesen
Bildung

Comicworkshop zum Mauerbau

Mitte. Die Stiftung Berliner Mauer lädt Jugendliche zwischen 12 bis 16 Jahren vom 10. bis zum 12. August zu einem kostenlosen, dreitägigen Comic-Workshop mit dem Titel „Ankommen in der geteilten Stadt“. Unter Anleitung der erfolgreichen Comiczeichner Susanne Buddenberg und Thomas Henseler gestalten die Teilnehmer eigene Comics, die zum Jahrestag des Mauerbaus am 13. August veröffentlicht werden. Bei einem Rundgang durch die Mauer-Gedenkstätten in der Bernauer Straße und im Notaufnahmelager...

  • Gesundbrunnen
  • 09.07.15
  • 68× gelesen
Kultur

Was geschah am 15. Januar 1990?

Gesundbrunnen. In Kooperation mit dem Berliner Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR lädt die Gedenkstätte Berliner Mauer am 3. Dezember um 19 Uhr zu einer interessanten Podiumsdiskussion.Unter dem Titel "15. Januar 1990 - Sturm auf die Stasi?" diskutieren Experten über die Rolle der Modrow-Regierung bei der Besetzung der Stasi-Dienststellen durch Bürger. Der Zentrale Runde Tisch wollte die Staatssicherheit unter seiner Kontrolle auflösen. Darauf...

  • Gesundbrunnen
  • 24.11.14
  • 70× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.