gedenkstätte-köpenicker-blutwoche

Beiträge zum Thema gedenkstätte-köpenicker-blutwoche

Kultur

Gedenkstätte mit neuer Webseite

Köpenick. Die neue Webseite der Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche ist unter www.gedenkstaette-koepenicker-blutwoche.org abrufbar. Das Angebot kann auch über den Webauftritt der Museen Treptow-Köpenick (www.berlin.de/museum-treptow-koepenick) unter dem Menüpunkt „Gedenkstätte“ erreicht werden. "Die Macher haben die neue Gestaltung der Webseite gelungen umgesetzt. Hier wird eine wesentliche Forderung des Kuratoriums der Gedenkstätte inhaltlich ansprechend präsentiert“, teilt Kulturstadträtin...

  • Köpenick
  • 28.06.20
  • 64× gelesen
Politik

Gedenken an den NS-Terror von 1933

Köpenick. Die „Köpenicker Blutwoche“ vom Juni 1933 war eine der ersten großen Terroraktionen der Nationalsozialisten. Mehrere Hundert Nazigegner wurden verschleppt, erniedrigt und gefoltert, mindestens 23 Menschen starben. Am 21. Juni erinnert der Bezirk Treptow-Köpenick mit einer Gedenkveranstaltung daran. Beginn in der Gedenkstätte „Köpenicker Blutwoche“, Puchanstraße 12, ist um 18 Uhr. RD

  • Köpenick
  • 16.06.19
  • 27× gelesen
Bildung

Erinnerung an SA-Terror von 1933

Köpenick. Das alte Amtsgerichtsgefängnis war 1933 einer der Orte, an dem Nationalsozialisten Gegner des NS-Regimes internierten, folterten und ermordeten. Eine Gedenkstätte erinnert dort heute an die „Köpenicker Blutwoche“ vom Juni 1933. Am 25. Mai gibt es dort in der Puchanstraße 12 eine öffentliche Führung, Beginn ist um 15 Uhr, die Teilnahme kostenlos. Regulär ist die Gedenkstätte Donnerstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Auskünfte auch unter Telefon 902 97 33 51....

  • Köpenick
  • 16.05.19
  • 29× gelesen
Bildung

Internationale Wochen gegen Rassismus

Treptow-Köpenick. Der Fachbereich Museen des Bezirksamts beteiligt sich mit Führungen an den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Am 17. März 17 Uhr und 24. März 16 Uhr können Sie die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Puchanstraße 12, im Rahmen einer Führung besichtigen. Das kleine Museum erinnert an eine der ersten großen Terroraktionen der Nationalsozialisten vom Juni 1933, als in Köpenick zahlreiche Nazigegner verhaftet, gefoltert und mindestens 23 von ihnen ermordet wurden. Am 18. und...

  • Köpenick
  • 08.03.18
  • 26× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.