Alles zum Thema Gedenkstätte Plötzensee

Beiträge zum Thema Gedenkstätte Plötzensee

Kultur

Ökumene und Nachbarschaft

Charlottenburg-Nord. "Gute Nachbarschaft unterm Glockenturm" – unter diesem Motto laden die Evangelische Kirchengemeinde und das Karmel-Kloster Regina Martyrum ein, in der "Nacht der offenen Kirchen" am Freitag, 24. Mai, die Gedenkkirchenzu erkunden und zu erleben. Die „Nacht der offenen Kirchen“ fällt in diesem Jahr auf den „Tag der Nachbarn“, daher das Motto. Die Katholische Gedenkkirche Maria Regina Martyrum, Heckerdamm 230, und die Evangelische Gedenkkirche Plötzensee, Heckerdamm 226, haben...

  • Charlottenburg-Nord
  • 15.05.19
  • 30× gelesen
Kultur

Auf dem Pfad der Erinnerung

Charlottenburg-Nord. Der nächste Kiezspaziergang mit Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) findet am Sonnabend, 13. April, von 14 bis 16 Uhr statt. Treffpunkt ist die Gedenkstätte Plötzensee am Hüttigpfad. Erkundet wird der neue „Pfad der Erinnerung“, der durch die Kleingartenanlagen, zu der evangelischen Gedenkkirche Plötzensee und der katholischen Gedenkkirche Maria Regina Martyrum führt. Der Pfad ist Teil des Projektes „Touristische Profilierung der Gedenkregion Charlottenburg-Nord“. Für die...

  • Charlottenburg-Nord
  • 03.04.19
  • 30× gelesen
Leute

Gedenken an Poelchau
Exkursion, Film, Gespräche und Gebete ab 16. März

Nach dem Wegzug der Poelchau-Schule aus dem Ortsteil wurde das Gebäude des Stadtteilzentrums im Halemweg 18 umbenannt in „Dorothee und Harald Poelchau Stadtteilzentrum“. Harald Poelchau war Gefängnisseelsorger und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Er begleitete bis 1945 zahlreiche Menschen zu ihrer Hinrichtung und betreute viele ihrer Angehörigen. Zudem half er gemeinsam mit seiner Frau zahlreichen untergetauchten Juden. Zum Gedenken an Poelchau organisieren das...

  • Charlottenburg-Nord
  • 13.03.19
  • 55× gelesen
Politik
Die Gedenkstätte Plötzensee ist einer der Fixpunkte eines Weges, der den Widerstand gegen die Nazibarbarei stärker in das öffentliche Bewusstsein rücken soll.

Widerstand im Dritten Reich ins touristische Bewusstsein rücken

Der Bezirk hat den Startschuss für sein Projekt „Touristische Profilierung der Gedenkregion Charlottenburg-Nord“ gegeben. Der Weg zwischen der Gedenkstätte Plötzensee bis zur Sühne-Christi-Kirche soll an die Menschen erinnern, die im Dritten Reich Widerstand gegen das NS-Regime geleistet haben. In dem von 1955 bis 1972 entstandenen Neubaugebiet sind fast alle Straßen nach Frauen und Männern des Widerstandes gegen die Nazibarbarei benannt. Ziel des Projekts sei es, die Gedenkregion...

  • Charlottenburg-Nord
  • 11.02.18
  • 78× gelesen