Gedenkveranstaltung

Beiträge zum Thema Gedenkveranstaltung

Kultur

Gedenkkonzert und interaktive App
Digitale Angebote des Museums Nikolaikirche zu 75 Jahren Kriegsende

Da das Gedenkkonzert am 8. Mai in der Berliner Nikolaikirche nicht öffentlich stattfinden konnte, wird es zum Gedenken an den Tag der Befreiung online als ungekürzter Video-Mitschnitt zur Verfügung gestellt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Nikolaikirche durch Fliegerbomben nahezu vollständig zerstört, bis 1984 blieb sie eine Ruine. Um daran zu erinnern, erklingen Werke zwischen damals, heute und morgen, für Solo-Sopran und Orgel, von Komponisten aus den Ländern der Alliierten. Zu den...

  • Mitte
  • 14.05.20
  • 47× gelesen
Politik

Stilles Gedenken an ermordete Polizisten

Spandau. Die Polizei hat mit einer kleinen Zeremonie wieder der 1945 ermordeten Polizisten gedacht. An der Gedenktafel vor der Wache in der Moritzstraße legten die Beamten einen Kranz nieder. Im Herbst soll eine offizielle Gedenkveranstaltung nachgeholt werden. Dann will Polizeipräsidentin Barbara Slowik eine neue Gedenktafel enthüllen. Am Abend des 24. April 1945 wurden die vier Polizisten Otto Jordan, Reinhold Hofer, Willi Jenoch und Erich Bautz wegen ihrer Homosexualität im damaligen...

  • Spandau
  • 27.04.20
  • 95× gelesen
Bildung

Gedenken an Erich Meier

Falkenhagener Feld. Erich Meier starb am Morgen des 11. März 1933, genau vor 87 Jahren. Zu DDR-Zeiten war eine Straße in Staaken nach ihm benannt. In Spandau erinnert man am 8. März wieder mit einer Gedenkveranstaltung an ihn. Erich Meier war 23 Jahre alt, Spandauer Jungkommunist und ein über Berlin hinaus bekannter Anführer Sozialistischer Jugendgruppen. Am 11. März fand man ihn tot auf einem Acker bei Seeburg, mit sieben Einschusslöchern im Rücken und drei weiteren im Kopf. SA-Leute hatten...

  • Falkenhagener Feld
  • 24.02.20
  • 53× gelesen
Kultur

Gedenkveranstaltung für Hatun Aynur Sürücü

Schöneberg. Weil sie sich den rückständigen patriarchalischen Vorstellungen ihrer Familie nicht beugen und stattdessen ein selbstbestimmtes Leben führen wollte, musste Hatun Aynur Sürücü sterben. Ihr eigener Bruder erschoss sie in der Oberlandstraße in Tempelhof. Aus Anlass des 15. Todestages von Hatun Aynur Sürücü laden Bürgermeisterin Angelika Schöttler und die Berliner Staatssekretärin für Gleichstellung, Barbara König (beide SPD), die Öffentlichkeit zu einer Gedenkveranstaltung am 7....

  • Schöneberg
  • 30.01.20
  • 268× gelesen
  •  1
Politik

Gedenken an vielen Orten

Lichtenberg. Das Bezirksamt gedenkt am 27. Januar in mehreren Veranstaltungen der Opfer des Faschismus. Am 27. Januar 1945 – vor genau 75 Jahren - wurde das Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Die Vereinten Nationen erklärten diesen Tag im Jahr 2005 zum Internationalen Gedenktag für die Opfer des Holocaust. In Deutschland ist er seit 1996 ein gesetzlich verankerter Gedenktag. Das Gedenken in Lichtenberg findet im Museum in der Türrschmidtstraße 24 statt,...

  • Lichtenberg
  • 22.01.20
  • 61× gelesen
Kultur

Gedenken an die KZ-Befreiung

Wittenau. Vertreter des Bezirksamts und der Bezirksverordnetenversammlung legen am Montag, 27. Januar, um 16 Uhr Kränze vor der Gedenktafel im Aufgang des Altbaus des Rathauses, Antonyplatz 1, Kränze nieder. Anlass ist der Tag der Befreiung der Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Soldaten der Roten Armee, der sich zum 75. Mal jährt. Im Jahr 1996 wurde der 27. Januar zum offiziellen deutschen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus erklärt. CS

  • Wittenau
  • 20.01.20
  • 18× gelesen
Kultur

Ein Leben in Stücken
Gedenken an Arno Nadel

Aus Anlass des Internationalen Holocaust-Gedenktags laden der Verein „frag doch!“, der Evangelische Kirchenkreis, das Bezirksamt sowie die Apostel-Paulus-Gemeinde zu einer Veranstaltung am 26. Januar in die Apostel-Paulus-Kirche, Grunewaldstraße, ein. Im Mittelpunkt der Gedenkfeier steht der 1879 geborene Schöneberger Arno Nadel. Der Musiker, Komponist, Dirigent, Musikwissenschaftler, Maler und Autor wurde zusammen mit seiner Frau im März 1943 in Auschwitz ermordet. Viele seiner Arbeiten,...

  • Schöneberg
  • 20.01.20
  • 87× gelesen
Kultur

Gedenken an Julius Leber

Schöneberg. Zum 75. Jahrestag seiner Ermordung durch die Nationalsozialisten erinnern der Arbeitskreis und der Stadtteilverein Schöneberg in einer Gedenkveranstaltung am 5. Januar 16 Uhr im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg an den Journalisten, SPD-Politiker und Widerstandskämpfer Julius Leber. Das Grußwort spricht Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD). Lebers Biographin Dorothea Beck spricht über dessen Politikverständnis. Der Historiker Heinrich-Wilhelm Wörmann, Vorsitzender der...

  • Schöneberg
  • 03.01.20
  • 129× gelesen
Politik

Gedenken an Marie Schlei

Tegel. Die ehemalige Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Marie Schlei (SPD) wäre am Dienstag, 26. November, 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass laden die Arbeiterwohlfahrt in der Freien Scholle, die Baugenossenschaft Freie Scholle und die SPD Freie Scholle-Tegel an ihrem Ehrentag um 12 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung auf dem Marie-Schlei-Platz (Rondell am Ende der Egidy-Straße). Die Gedenkrede hält Jürgen Hochschild, langjähriger Vorstand der Freien Scholle. Die...

  • Tegel
  • 14.11.19
  • 78× gelesen
Bildung
Julius Sternberg war der letzte Eigentümer des Kaufhauses an der Breiten Straße in der Altstadt.

Zeichen gegen Antisemitismus
Spandau gedenkt der Pogromnacht 1938

Das Bezirksamt richtet zum Gedenken an die Pogromnacht vom 9. zum 10. November 1938 wieder eine Gedenkstunde mit Vertretern der Jüdischen Gemeinde Berlin aus. Die Gedenkveranstaltung findet am 8. November ab 10 Uhr vor dem Mahnmal Lindenufer an der Sternbergpromenade in Höhe Kammerstraße statt. Die inhaltliche Gestaltung der Gedenkstunde hat der Evangelische Kirchenkreis Spandau übernommen. Dabei sind ein Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde und Kantor Simon Zkorenblut. Neben...

  • Spandau
  • 26.10.19
  • 145× gelesen
Sonstiges

Ehrende Erinnerung
Die Kirchengemeinde Heilige Familie lädt ein zur Gedenkveranstaltung für Josef Wirmer

Der Katholik Josef Wirmer war Rechtsanwalt in Berlin und erklärter Gegner Hitlers. Nach dem gescheiterten Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944 wurde er verhaftet und am 7. und 8. September zum Tode verurteilt. Anlässlich seiner Ermordung in Plötzensee vor 75 Jahren wird an ihn gedacht. Josef Wirmer gehörte zur katholischen Kirchengemeinde Heilige Familie in Lichterfelde-West. Daher findet auch im Gemeindesaal der Heiligen Familie, Kornmesserstraße 2-3, die Gedenkveranstaltung statt. Am...

  • Lichterfelde
  • 08.09.19
  • 101× gelesen
Soziales
Ganz in der Nähe seines ehemaligen Wohnhauses, an der Dörchläuchtingstraße 50, steht ein Gedenkstein für Erich Mühsam.

Anwohnerinitiative erinnert berühmten Bewohner der Hufeisensiedlung
Gedenken an einen, der im NS-Regime für Demokratie einstand

Die Initiative Hufeisern gegen Rechts erinnert am Sonnabend, 10. August, an einen der prominenten Bewohner der Hufeisensiedlung. Der Dichter, Anarchist und Nazigegner Erich Mühsam lebte von 1927 bis 1933 im Haus Dörchläuchtingstraße 48. Während dieser Zeit hat Erich Kurt Mühsam, 1878 in Lübeck geboren, nicht nur eine Vielzahl von Gedichten und Theaterstücken geschrieben, sondern auch seine Prosasammlung „Unpolitische Erinnerungen“ in der Vossischen Zeitung veröffentlicht. Seine...

  • Britz
  • 28.07.19
  • 324× gelesen
  •  1
Politik

Gedenken am Ehrenmal

Staaken. Zum gemeinsamen Gedenken an die Befreiung vom Faschismus vor 74 Jahren laden Die Linke und die SPD-Fraktion Spandau am 8. Mai zum Gedenken am Sowjetischen Ehrenmal ein. Im Beisein von Vertretern der russischen Botschaft werden dort um 9 Uhr Blumen abgelegt. Die Veranstaltung am Ehrenmal am Nennhauser Damm 72 ist öffentlich. uk

  • Staaken
  • 29.04.19
  • 51× gelesen
  •  1
Politik

Gedenken an Otto Grüneberg

Charlottenburg. Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) lädt zusammen mit dem Kiezbündnis Klausenerplatz ein, am Sonntag, 3. Februar, um 11 Uhr an der Gedenkfeier vor dem Lokal Kastanie, Schloßstraße 22, anlässlich des 88. Jahrestages der Ermordung von Otto Grüneberg teilzunehmen. Grüneberg wurde kurz vor seinem 23. Geburtstag vom berüchtigten "SA-Sturm 33" ermordet.

  • Charlottenburg
  • 01.02.19
  • 6× gelesen
Sport

U17-Fußballspiel zum Gedenken

Westend. Die U17-Fußball-Teams von Hertha BSC und dem Liverpool FC treffen sich am 16. November um 18.30 Uhr Uhr im Amateurstadion des Olympiaparks zu einem Freundschaftsspiel. Das Spiel mit Unterstützung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist Höhepunkt eines größeren Projektes, das die Jugendlichen von den Kriegsgräbern des Ersten Weltkrieges bis zur Gedenkstunde im Bundestag am 18. November führt. Hintergrund für die Idee des Kicks ist das historische "Christmas truce", als sich...

  • Westend
  • 10.11.18
  • 22× gelesen
Soziales

Gedenken am "Gleis 17"

Grunewald. Das Gottfried-Keller-Gymnasium organisiert am Freitag, 9. November, gemeinsam mit der Landespolizeischule Berlin und dem Walther-Rathenau-Gymnasium eine Gedenkveranstaltung “Gegen Rassismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit”. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr der Rathenau-Gedenkstein an der Koenigsallee/Ecke Erdener Straße. Von dort geht es in einem Schweigemarsch mit leuchtenden Kerzen durch die Erdener und Trabener Straße zum Mahnmal „Gleis 17“ am Bahnhof Grunewald. Dieser Weg...

  • Grunewald
  • 03.11.18
  • 65× gelesen
Kultur
Die Kennkarte von Lina Steffen von 1943.

Erinnerung an Pogromnacht vor 80 Jahren
Ausstellung informiert über jüdische Gewerbetreibende in Spandau

Die Jugendgeschichtswerkstatt Spandau (JGW) erinnert mit zwei Ausstellungen an die Pogromnacht vor 80 Jahren. Sie entstanden auf Grundlage neuester Forschungsergebnisse der JGW. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 steckten die Nationalsozialisten auch in Spandau die Synagoge in Brand, jüdische Geschäfte wurden zerstört und geplündert, jüdische Spandauer misshandelt und ins Konzentrationslager verschleppt. Einige konnten noch nach der Pogromnacht aus Deutschland fliehen, viele...

  • Spandau
  • 02.11.18
  • 144× gelesen
Politik

Gedenken an die Pogromnacht

Spandau. Das Bezirksamt richtet zur Erinnerung an die Pogromnacht vom 11. November 1938 wieder eine Gedenkstunde mit Vertretern der Jüdischen Gemeinde Berlin aus. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr am Mahnmal in der Grünanlage Lindenufer an der Sternbergpromenade in Höhe Kammerstraße. Auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft nehmen teil. Die inhaltliche Gestaltung hat der Evangelische Kirchenkreis Spandau übernommen. uk

  • Spandau
  • 28.10.18
  • 43× gelesen
Kultur

Gedenken an deportierte Juden

Grunewald. Die Ständige Konferenz der Leiter der NS-Gedenkorte im Berliner Raum, das Land Berlin, die Jüdische Gemeinde zu Berlin, die Israelitische Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlin, die Inge Deutschkron Stiftung und die Deutsche Bahn Stiftung laden am Donnerstag, 18. Oktober, zur Gedenkveranstaltung am Mahnmal „Gleis 17“, am S-Bahnhof Grunewald ein. Der Titel in Erinnerung an den Beginn der nationalsozialistischen Deportationen von Juden aus Berlin vor 77 Jahren lautet „ …...

  • Charlottenburg
  • 28.09.18
  • 49× gelesen
Politik

Gemeinsam gedenken
Ehrung für Antifaschisten, die vor 75 Jahren ermordet wurden

Das Bezirksamt und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Lichtenberg (VVN-BdA) erinnern am Sonnabend, 29. September, um 13 Uhr gemeinsam an Lichtenberger Antifaschisten, die vor 75 Jahren ermordet wurden. Ort der Ehrung ist die Gedenkstele für Käthe und Felix Tucholla vor ihrem ehemaligen Wohnhaus in der Kaskelstraße 41. Zwischen dem 7. und 12. September 1943 wurden in den sogenannten „Plötzenseer Blutnächten“ mehr als 250 Häftlinge ermordet, unter ihnen Felix Tucholla und Kurt...

  • Rummelsburg
  • 26.09.18
  • 70× gelesen
Politik
250 Gäste verfolgten die Zeremonie auf dem Platz der Luftbrücke.
  6 Bilder

Würdige Feier für ein großes Jubiläum
Bezirk und US-Veteranen gedenken der Luftbrücke

Mit einer großen Gedenkveranstaltung wurde am 7. August an die Luftbrücke vor 70 Jahren erinnert. 250 Gäste waren anwesend, darunter Zeitzeugen wie US-Veteran William J. D. Freeman. Zu Ehren der Opfer wurden Blumenkränze am Luftbrückendenkmal niedergelegt. Eingeleitet wurden die Feierlichkeiten mit Musik der „298th Army Band“, die unter anderem den Klassiker „Berliner Luft“ zum Besten gab. Bürgermeisterin Angelika Schöttler bezeichnete in ihrer Rede die Luftbrücke als „eine der größten...

  • Tempelhof
  • 08.08.18
  • 168× gelesen
Politik

Gedenken an Rudi Dutschke

Charlottenburg. In Erinnerung des Attentats auf den Studentenführer Rudi Dutschke organisieren die Berliner Geschichtswerkstatt und der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen am Mittwoch, 11. April, eine Gedenkveranstaltung. Die drei Schüsse auf Dutschke am 11. April 1968 waren Anlass für die Osterunruhen in West-Berlin und vielen Städten Westdeutschlands. Elf Jahre später, am 24. Dezember 1979, starb Dutschke an den Spätfolgen der Schussverletzungen. Es soll nicht nur an den Studentenführer,...

  • Charlottenburg
  • 03.04.18
  • 335× gelesen
Soziales

Ökumenische Plötzenseer Tage starten

Das Ökumenische Gedenkzentrum Plötzensee, der Karmel Regina Martyrum und die evangelische Kirchengemeinde Charlottenburg-Nord laden vom 21. bis zum 28. Januar zu den "Ökumenischen Plötzenseer Tagen 2018" ein. Am 23. Januar 1945 wurden in der ehemaligen Hinrichtungsstätte Plötzensee zehn Männer ermordet. Unter ihnen befand sich der evangelische Christ Helmut James Graf von Moltke. Ihr Todestag, 27. Januar, ist der jährliche Anlass der “Ökumenischen Plötzenseer Tage”. Sie werden regelmäßig...

  • Charlottenburg-Nord
  • 04.01.18
  • 33× gelesen
Politik

In den Tod getrieben: Gedenkveranstaltung am 9. November

Britz. Am 9. November jährt sich die Reichspogromnacht zum 79. Mal. Die Initiative „Hufeisern gegen Rechts“ ruft deshalb dazu auf, um 17 Uhr zu einer Gedenk- und Mahnveranstaltung in die Buschkrugallee 179 zu kommen. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden in Deutschland tausende jüdischer Geschäfte, Synagogen, Betstuben, Friedhöfe und Wohnungen zerstört, geplündert und angezündet. Außerdem gab es furchtbare Ausschreitungen gegen die jüdische Bevölkerung. Die Nazis sprachen...

  • Britz
  • 01.11.17
  • 120× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.