Gefahrenabwehr

Beiträge zum Thema Gefahrenabwehr

Umwelt

Gefahren für Leib und Leben? Äpfel, die Schäden an Autodächern verursachen können, wo gar keine Autos stehen?
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, ... außer in Karlshorst!

Das Karlshorster Apfel - Kabinettstückchen beschäftigt viele Gemüter. Die einen sehen eine Gefahr für Leib und Leben, andere eine Gefahr für das Zwerchfell, wiederum andere verstehen nicht, warum gesunde Apfelbäume gefällt und durch Apfelbäume ersetzt werden sollen. Der Hintergrund: Im Rinchnacher Weg in der Gartenstadt Karlshorst sollen 15 Apfelbäume gefällt werden und durch Holz-Apfelbäume ersetzt werden. Die Firma benennt als Anlass für die Apfelbaum-gegen-Apfelbaum-Tauschmaßnahme...

  • Karlshorst
  • 04.12.19
  • 253× gelesen
Umwelt

Die Gefahr eines fallenden Apfels, scheint in Lichtenberg größer zu sein, als die Gefahr eines durch Fällung fallenden Baumes für´s Stadtklima.
Sinn oder Unsinn: Apfel, die unterschätzte Gefahr?

Karlshorster Gefahrenabwehr: Fünfzehn Apfelbäume, die zwar gesund sind, sollen aber dennoch bald gefällt werden. Diese machen Platz  für ... richtig fünfzehn neue Apfelbäume. Beabsichtigt ist eine mögliche Gefahr eines großen fallenden Apfels damit zu verringern. Erreicht werden soll das, indem eine Baumsorte gepflanzt werden soll, die kleinere Früchte trägt. (Weitere Informationen:...

  • Karlshorst
  • 28.11.19
  • 313× gelesen
Bauen
2 Bilder

Gruß von der Großbaustelle Treskowallee
Karlshorster Kuriositäten neu: die aktualisierte Version

Unweit vom Bahnhof Karlshorst mitten auf dem Fußweg Treskowallee befindet sich ein dunkelgraues Platikrohr. Damit man das unscheinbare Rohr besser sehen kann, wurde es mit einem gelben Plastikband ummantelt. Ob die Sturzgefahr damit ausgeschlossen werden kann, wird noch erprobt. Eine Absperrung ist bisher nicht erfolgt. Neu: Nicht einmal 24 Stunden später wurde die Erprobungsphase kurzfristig beendet. Die gelbe Ummantelung des unscheinbaren dunkelgrauen Plastikrohres wurde komplett...

  • Karlshorst
  • 10.10.19
  • 331× gelesen
Blaulicht

Rauchverbot auch an Badestellen

Treptow-Köpenick. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz weist auf das strikte Rauch- und Grillverbot in Berlins Wäldern hin. Das gilt nicht nur für Waldwege, Waldspielplätze und Rastplätze, sondern auch für alle Badestellen an Dahme, Großem und Kleinem Müggelsee sowie Dämeritzsee und Seddinsee, die sich unmittelbar am Wald befinden. Bei Zuwiderhandlungen drohen empfindliche Strafen. Wer einen Waldbrand entdeckt, sollte sofort unter 112 die Feuerwehr verständigen....

  • Treptow-Köpenick
  • 27.07.18
  • 181× gelesen
Umwelt

Wildschweine wurden erschossen: Tiere so weit wie nie zuvor innerhalb des Bezirks gesichtet

Das Ordnungsamt hat am 3. Juni Wildschweine durch einen hinzugezogenen Fachmann im Bereich Gradestraße, Ecke Gottlieb-Dunkel-Straße erlegen lassen. Dies geschah nach Abklärung der Lage durch den Naturranger der Naturschutzstation Marienfelde, Björn Lindner, und in Koordination mit den Berliner Forsten. Ein „Abschuss zur Gefahrenabwehr“ wurde demnach als unumgänglich angesehen. Gefahr durch die sogenannten Überläuferkeiler gehe vor allem davon aus, dass diese ohne ihre Leitbache...

  • Tempelhof
  • 14.06.18
  • 102× gelesen
Verkehr

Wieder dröhnt die Motorsäge

Moabit. Erneut muss das Grünflächenamt an verschiedenen Stellen in Moabit Bäumen mit der Motorsäge zu Leibe rücken. „Zur Wahrung der Verkehrssicherheit und der Gefahrenabwehr“, wie es in der Verwaltungssprache heißt, werden am Neuen Ufer drei Kastanien gefällt. Auf dem Spielplatz in der Pohlstraße entlang der U-Bahntrasse sind es drei Ebereschen, dazu kommen zwei Spitzahorn-Bäume auf dem Areal der Jugendverkehrsschule in der Bremer Straße sowie mehrere wild gewachsene Bäume auf dem Gelände der...

  • Moabit
  • 02.02.18
  • 17× gelesen
Bauen

Waldfriedhof Zehlendorf soll saniert werden

Nikolassee. Der Waldfriedhof Zehlendorf ist in einem schlechten Zustand. Jetzt soll das Bezirksamt auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung prüfen, ob die Herrichtung und Pflege in die Investitionsplanung werden kann. Die Wege im südlichen Bereich des Friedhofs am Wasgensteig 30 sind uneben und können Fußgänger ins Stolpern bringen. „Besonders wenn das Laub nicht beseitigt ist, sind Unebenheiten nicht erkennbar und besonders gefährlich“, heißt es in der Begründung des Bschlusses. Den...

  • Nikolassee
  • 29.09.17
  • 55× gelesen
Verkehr

Großes H auf dem Radweg

Friedenau. Häufig sind Radfahrer, die aus Richtung Friedenauer Brücke die Saarstraße hinunterfahren, so schnell unterwegs, dass sie Wartende an der Bushaltestelle Kaisereiche übersehen. Um der Unfallgefahr entgegenzutreten, soll jetzt auf dem Fahrradweg in der Schmiljanstraße ein großes H aufgetragen werden, um auf die Haltestelle aufmerksam zu machen. Für das Piktogramm ist die Verkehrslenkung Berlin verantwortlich. KEN

  • Friedenau
  • 04.03.17
  • 26× gelesen
Bauen
Zwischen Götzstraße und Kreuzung Alt-Tempelhof wird die Fahrbahndecke des Tempelhofer Damms saniert.

Nadelöhr in Alt-Tempelhof

Tempelhof. Bei Redaktionsschluss wurde gerade die Baustelle eingerichtet. Im Rahmen des Sonderprogramms Straßensanierung wird die Fahrbahndecke des Tempelhofer Damms stadteinwärts zwischen Götzstraße und der Kreuzung mit Alt-Tempelhof saniert. Dazu teilt das Bezirksamt mit, dass es sich um eine dringende Straßenunterhaltungsmaßnahme zur Gefahrenabwehr und zur Wahrung der Verkehrssicherungspflicht handelt. Die Sanierung erfolgt unter halbseitiger Sperrung der Richtungsfahrbahn in zwei Bauphasen,...

  • Tempelhof
  • 07.11.16
  • 127× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.