Alles zum Thema Geflüchtete

Beiträge zum Thema Geflüchtete

Soziales
Michael Kruse vom Deutschen Kinderhilfswerk und Lois-Vincent Haut vo, Verein "Ubuntus" mit dem symbolischen Scheck.

Zusammen Kochen und Bauen
Unterstützung für Verein, der junge Neuköllner und Geflüchtete zusammenbringt

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat dem Neuköllner Verein Ubuntus 5000 Euro geschenkt. Damit wird ein ungewöhnliches Projekt unterstützt: Kinder und Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrungen entwickeln eine faltbare Küche und lernen sich bei dieser Arbeit und dem gemeinsamen Kochen besser kennen. Das Wort „Ubuntus“ kommt aus den afrikanischen Bantusprachen und bedeutet so viel wie „Ich bin durch dich“. Bei dem Kunstbildungsprogramm des Vereins tun sich jeweils zwei Kinder oder Jugendliche, die...

  • Neukölln
  • 20.02.19
  • 380× gelesen
Politik

Tempohome öffnet die Türen

Siemensstadt. Das Tempohome Siemensstadt ist bezogen. Das Bezirksamt, die Malteser Flüchtlingshilfe als Betreiberin und das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten laden darum am Freitag, 22. Februar, zum Tag der offenen Tür ein. Anwohner, Nachbarn und Interessierte haben von 15 bis 18 Uhr die Gelegenheit, sich das Gelände der neuen Flüchtlingsunterkunft, die Wohnsituation der Bewohner anzuschauen und Fragen zu stellen. Eingang ist über den Schuckertdamm 343. uk

  • Siemensstadt
  • 11.02.19
  • 36× gelesen
Soziales
In der Berufsorientierung steht im Modellprojekt EVEREST auch das Praxisfeld „Handwerk“ im Mittelpunkt.
3 Bilder

Angekommen in der Arbeitswelt
Das Modellprojekt EVEREST für junge Geflüchtete zieht positive Zwischenbilanz und hat gute Aussichten für die Zukunft

Vor mehr als zwei Jahren startete das Modellprojekt EVEREST mit dem Ziel, junge geflüchtete Menschen zwischen 17 und 27 Jahren erfolgreich in Ausbildung und sozialversicherungspflichtige Arbeit zu vermitteln. Das Projekt der Jugendberufshilfe tragen die Kooperationspartner Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, das SOS-Kinderdorf Berlin, Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH, Charité CFM, BSR sowie die VHS Berlin Mitte. Jetzt ziehen die Partner nach 24 Monaten eine...

  • Moabit
  • 05.02.19
  • 34× gelesen
Bauen
An der General-Pape-Straße 52 könnte womöglich noch dieses Jahr der Baustart für eine MUF erfolgen. Das Gebäude im Hintergrund ist eine Außenstelle des Robert-Koch-Instituts.
2 Bilder

Zwei Standorte im Bezirk
Wohin sollen die MUFs?

Im März 2018 hat der Senat eine Liste mit 25 Standorten für Modulare Unterkünfte für Geflüchtete (MUF) beschlossen. Zwei sollten in Tempelhof-Schöneberg entstehen. Zehn Monate sind vergangenen – und noch immer ist vieles ungeklärt. Wir haben uns nach dem aktuellen Stand erkundigt. Nach langen Diskussionen zwischen Bezirk und Senat wurden je eine größere Fläche in der Röblingstraße sowie in der General-Pape-Straße 52 als Standorte festgelegt. „Für die Grundstücke laufen noch die...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 25.01.19
  • 146× gelesen
Wirtschaft

Jobbörse für Zuwanderer

Neukölln. Am Montag, 28. Januar, findet von 10 bis 16 Uhr wieder die große „Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende“ im Estrel, Sonnenallee 225, statt. Rund 200 Aussteller bieten mehr als 3000 Jobs an. Die kostenlosen Tickets werden von den Jobcentern verteilt, sind aber auch unter www.jobboerse-estrel.de zu haben. Zu beachten ist, dass für viele Tätigkeiten deutsche und/oder englische Sprachkenntnisse Voraussetzung sind. Die Veranstalter empfehlen deshalb nur dann einen...

  • Neukölln
  • 22.01.19
  • 30× gelesen
Soziales

Wegweiser für Neuankömmlinge jetzt auch in Englisch

Treptow-Köpenick. In den letzten zehn Jahren sind rund 24 000 Menschen aus anderen Teilen Berlins und Deutschlands oder weltweit nach Treptow-Köpenick gezogen. Um ihnen einen Überblick über die vielfältigen Angebote präsentieren zu können, hat der Bereich Integration in Zusammenarbeit mit dem Projekt InteraXion – Willkommensbüro für Migrant_innen und geflüchtete Menschen in Treptow-Köpenick – einen Wegweiser erarbeitet. Er bietet eine gute Orientierung über die Strukturen der Verwaltung und der...

  • Treptow-Köpenick
  • 20.01.19
  • 19× gelesen
Soziales

Unterbringung demnächst in Spandau
Flüchtlingszentrum am Flughafen Tempelhof wird aufgelöst

Das mehrfach kritisierte Ankunftszentrum in den Hangars 1-3 im ehemaligen Flughafen Tempelhof ist bald Geschichte. Die Geflüchteten werden vorerst in der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne in Spandau untergebracht. Bis Ende März soll die Unterbringung im Flughafen endgültig geschlossen werden, wie Integrationssenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) über eine Sprecherin mitteilen ließ. Zuvor hatte unter anderem der Flüchtlingsrat Berlin die Zustände in den alten Flugzeughallen als „katastrophal“...

  • Tempelhof
  • 30.12.18
  • 34× gelesen
Politik

Bundespolizei kann Zeitplan aber wohl einhalten
Kaserne bleibt vorerst Unterkunft

Die ehemalige Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne bleibt bis Ende 2019 Flüchtlingsunterkunft. Für den Zeitplan der Bundespolizei hat das aber vorerst keine Folgen. Der Senat hat den Mietvertrag mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) kurzfristig verlängert. Das hat der Spandauer CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner auf Nachfrage von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erfahren. Ursprünglich sollte der Mietvertrag zwischen Land und Bund Ende Dezember 2018 auslaufen. Denn...

  • Wilhelmstadt
  • 21.12.18
  • 74× gelesen
Soziales

Fertiggestellt, aber leerstehend
Flüchtlinge können Tempohome an der Karl-Marx-Straße noch nicht beziehen

Anfang September sollten die ersten Flüchtlinge in das neue „Tempohome“ an der Karl-Marx-Straße 269 einziehen. Getan hat sich bisher nichts. Christian Hoffmann (Grüne) wollte bei der jüngsten Sitzung der Bezirksverordneten den Grund dafür wissen. Schließlich sei die Unterkunft schon im Juli beim Tag der offenen Tür so gut wie fertig gewesen und viele Flüchtlinge in Notunterkünften warteten darauf, dorthin zu kommen. Wie berichtet, hatte die „Tamaja GmbH“ bereits Ende 2014 einen...

  • Neukölln
  • 18.12.18
  • 77× gelesen
Wirtschaft
Neuzugänge im Netzwerk Großbeerenstraße bekommen von René Mühlroth eine Willkommensbox überreicht. Enthalten sind je ein Produkt der Metall- und Elektroverarbeitung, hergestellt von Praktikanten.
2 Bilder

„Wir reden nicht nur, sondern gehen es an“
Netzwerk Großbeerenstraße ist zehn Jahre alt

Gut zehn Jahre ist es her, da hatten der damalige Bürgermeister Ekkehard Band (SPD) und die Wirtschaftsförderung des Bezirks eine Idee. Warum sollten sich die Unternehmen im zweitgrößten Gewerbe- und Industriegebiet Berlins für eine bessere Zusammenarbeit nicht einfach zusammenschließen? Heute kann das Netzwerk Großbeerenstraße auf viele Erfolge zurückblicken. Mit damals 18 Unternehmen gestartet, ist das Netzwerk auf heute 60 angewachsen. „Viele Unternehmen sind vor allem Mitglied geworden,...

  • Mariendorf
  • 14.12.18
  • 40× gelesen
Soziales
Bezhad Dusti macht eine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker.
3 Bilder

Aus Erfolgsgeschichten lernen
Ausstellung im Rathaus soll zur Integration motivieren

Mit der Foto-Ausstellung „Integration durch Arbeit – aus Erfolgsgeschichten lernen“ im Rathaus Köpenick präsentiert der Verein „Türöffner“ Beispiele gelungener Integration von Geflüchteten im Bezirk. Seit 2016 setzt er sich für die Vermittlung von Praktika und Jobs ein. Über 100 Praktika konnten seit Gründung des Vereins bereits vergeben werden, 45 davon führten zu festen Jobs für Geflüchtete. Solche Erfolgsgeschichten sind es, die nun ab dem 5. Dezember im Rathaus Köpenick in einer...

  • Köpenick
  • 30.11.18
  • 65× gelesen
Bauen

Kriterien für ein Flüchtlingsheim

Wannsee. Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat Kriterien zur geplanten Unterkunft für Flüchtlinge (MUF) auf dem Gelände am Beelitzhof erarbeitet. Um eine erfolgreiche Integration zu ermöglichen, sollen die Modularen Unterkünfte in Apartmentbauweise konzipiert werden. Dies lasse gemischtes Wohnen oder eine Nachnutzung zu. Da die Lage wenig Infrakstruktur aufweise soll eine Kapazität von 250 Bewohnern nicht überschritten werden. Zuvor waren 500 Bewohner vorgesehen. Der...

  • Wannsee
  • 10.11.18
  • 69× gelesen
Wirtschaft

Für Preis nominiert

Kreuzberg. Das Restaurant "Kreuzberger Himmel" in der Yorckstraße 89 ist einer von drei Finalisten des Deichmann-Förderpreises für Integration. Es wurde in der Kategorie "Berufliche Förderung durch Unternehmen" nominiert. Das Lokal wird seit Januar 2018 vorwiegend von Geflüchteten betrieben. Träger ist die "Be an Angel"-Gaststättenbetriebs GmbH. Ob der Himmel mit dem ersten Platz ausgezeichnet wird, entscheidet sich am 6. November bei der Preisverleihung in Düsseldorf. Die Finalteilnahme...

  • Kreuzberg
  • 16.10.18
  • 33× gelesen
Soziales
Die Mahlzeiten, die in der Pauluskirche an Bedürftige ausgegeben werden, kochen Geflüchtete.
2 Bilder

Geflüchtete kochen für Bedürftige
Aktion „Warmes Essen“ in der Pauluskirche gestartet

Seit 1993 erhalten bedürftige Menschen in der kalten Jahreszeit in der evangelischen Pauluskirche Zehlendorf kostenlose Mahlzeiten. Im 25. Jahr der Aktion „Warmes Essen“ gibt es eine Neuerung: Erstmals kochen Geflüchtete für die Suppenküche. Eingebunden in das Projekt sind Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft am Ostpreußendamm. Sie kochen 50 Essen pro Ausgabetag – bis zum Ende der Saison könnten es an die 4500 werden. Zusätzlich absolvieren sie einen Lehrgang. Derzeit sind es vier...

  • Zehlendorf
  • 11.10.18
  • 100× gelesen
Politik

Bewohnerräte in Unterkünften
Grüne möchten Geflüchtete durch Selbstorganisation integrieren

„Hilfe zur Selbsthilfe, gendergerecht, demokratiefördernd und an den Bedürfnissen der Geflüchteten orientiert.“ So beschreiben die Grünen in der BVV die Vorteile eines durch Geflüchtete selbst organisierten Bewohnerrates. In einem Antrag fordern die Bezirksverordneten Elisabeth Kiderlen und Astrid Bialluch-Liu das Bezirksamt daher auf, ein Rahmenkonzept für die Gründung und Organisation zu entwickeln. Betreiber und Bewohner von Gemeinschaftsunterkünften sollten dabei beteiligt werden. Die...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 11.10.18
  • 57× gelesen
Bildung

Chance für Geflüchtete
Sozialunternehmen startet Qualifizierung im Handwerk

Das Berliner Sozialunternehmen veedu startet im November eine „Zukunftswerkstatt Handwerk“ für Geflüchtete in Steglitz-Zehlendorf. Arbeitsuchende und nichterwerbstätige Migranten und Geflüchtete aus dem Bezirk können mit gezielter Sprachförderung an einer Qualifizierung im Handwerk teilnehmen. Die Weiterbildung beginnt am 5. November. Das Projekt „Zukunftswerkstatt Handwerk“ möchte Arbeitssuchende ansprechen, die aufgrund geringer berufsspezifischer Sprachkenntnisse von Arbeitslosigkeit...

  • Steglitz
  • 06.10.18
  • 65× gelesen
Wirtschaft
Die Iranerin Zeinab H. (Zweite von rechts, Name geändert) arbeitet seit einem halben Jahr bei INDIA-DREUSICKE. Deren Geschäftsführer Thomas Dreusicke führte Bürgermeisterin Angelika Schöttler und Silke Gmirek von GFBM durch die Produktionshallen.
6 Bilder

Angekommen bei India-Dreusicke
Modellprojekt „Geflüchtete in Arbeit“ zeigt Erfolge

Der Blick in die Produktionshalle beeindruckt. Bei INDIA-DREUSICKE, einem Unternehmen für Kunststoffverarbeitung, sind große Maschinen und Roboterarme am Werk. Dass Bürgermeisterin Angelika Schöttler Ende September dort vorbeischaute, hatte jedoch einen anderen Grund. Vor Ort konnte sie sich davon überzeugen, dass das Modellprojekt „Geflüchtete in Arbeit“ erfolgreich ist. Seit einem halben Jahr arbeitet bei INDIA-DREUSICKE eine Iranerin in der Qualitätskontrolle. Die 38-Jährige Zeinab H....

  • Marienfelde
  • 02.10.18
  • 138× gelesen
Soziales

Unionhilfswerk sucht Ehrenamtliche
Flüchtlingen den Weg in den Beruf ebnen

Das Projekt „Hürdenspringer“ des Unionhilfwerks sucht Ehrenamtliche, die einen geflüchteten Menschen unterstützen. Um sie dafür fitzumachen, beginnt am 10. Oktober eine Qualifizierung. Aufgabe der Mentoren ist es, die Flüchtlinge über das hiesige Bildungssystem zu informieren und sie zu begleiten, damit ihnen ein Einstieg in Studium, Ausbildung oder Beruf leichter fällt. Zielgruppe sind Menschen, die zwischen 18 und 35 Jahren alt sind, vorwiegend aus Syrien, Irak, Iran und Eritrea kommen und...

  • Neukölln
  • 28.09.18
  • 39× gelesen
Bildung

Lyrik in vier Sprachen

Spandau. Die Volkshochschule bietet in den Herbstferien ein viersprachiges Lyrik-Projekt an. "The Poetry Project" heißt es und läuft vom 22. bis 24. Oktober täglich 11 bis 16 Uhr. Mitmachen können Jugendliche, die lyrisch in den Dialog mit geflüchteten Jugendlichen, Frauen und Männern treten wollen. In multilingualen Schreibgruppen treten sie mit Hilfe von Dolmetschern miteinander in Kontakt und verfassen Verse zu verschiedenen Themen wie Sehnsucht, Fremdheit, Heimat oder Todesangst. Gesprochen...

  • Spandau
  • 24.09.18
  • 26× gelesen
Soziales

Herbstfest im "Bergdorf"

Wilmersdorf. Das "Bergdorf" in der Fitz-Wildung-Straße 21, eine Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen, und das Deutsche Rote Kreuz laden am Dienstag, 2. Oktober, von 14 bis 19 Uhr zu einem Herbstfest ein. Alle Nachbarn sind willkommen. Es wird gegrillt und zusammengesessen, die Kinder können sich auf dem Spielplatz austoben. Ossri Issa und seine Band machen von 15 bis 17 Uhr Musik, danach beschallt DJ Badre & Tropikal Camel das Containerdorf am Wilmersdorfer Stadion. maz

  • Wilmersdorf
  • 21.09.18
  • 48× gelesen
Wirtschaft
Seyed Khatoun und Hanno Laskowski in einem der Familienzimmer. Sie haben sich mit der Unterkunft selbstständig gemacht.
4 Bilder

Neues Wohnheim für Geflüchtete eröffnet: Bürogebäude in der Lankwitzer Straße wurde renoviert

Junge Geschäftsleute gibt es viele in Berlin und meist sind sie in der Start-Up-Szene zu finden. Hanno Laskowski (33) und Seyed Khatoun (37) sind anders. Sie haben als Selbstständige ihr Geld in eine neue Unterkunft für wohnungslose Geflüchtete investiert. Dafür haben sie ein leerstehendes Bürogebäude in der Lankwitzer Straße 38 unweit vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf auf Vordermann gebracht. Brandschutz, Alarmanlage, Vinylböden – alles musste neu gemacht werden. Die Arbeiten begannen im Oktober...

  • Mariendorf
  • 14.09.18
  • 775× gelesen
Soziales
Angelika Warning engagiert sich seit anderthalb Jahren für wohnungssuchende Geflüchtete.

„Ich kann helfen“
Angelika Warning engagiert sich in der „Soko Wohnbegleitung“ für Geflüchtete

von Karen Eva Noetzel „Wir leben in einer Welt. Wir sind füreinander verantwortlich“, sagt Angelika Warning über ihre Motive zu helfen. Die Schauspielerin an einem politischen Tourneetheater ist eine von derzeit elf Ehrenamtlichen der „Sonderkommission (Soko) Wohnbegleitung“ im Bezirksamt Mitte. Wohnungen sind bekanntlich knapp in Berlin. Weswegen viele geflüchtete Menschen immer noch in Unterkünften leben. Rund 10 000 suchen eine Mietwohnung. Das gestaltet sich schwierig. Denn, so...

  • Moabit
  • 28.08.18
  • 101× gelesen
Soziales

Schultüten-Bastelaktion für geflüchtete Kinder im Familienbegegnungszentrum Altglienicke

offensiv' 91 e.V. sponsert eine Schultüten-Bastelaktion für geflüchtete Kinder im Bezirk. Die beim Verein ansässigen Integrationslots_innen werden in Kooperation mit zwei Unterkünften für geflüchtete Menschen den künftigen Schulkindern Zuckertüten basteln und füllen.  Neben Süßigkeiten werden noch Schulmaterialien gesucht. Diese können gerne bis Donnerstag, 23.08.2018, im FBZ Altgllienicke abgegeben werden. Jede Spende ist willkommen! Integrationslotsinnen und Integrationslotsen für...

  • Treptow-Köpenick
  • 21.08.18
  • 51× gelesen
Bildung

Flüchtlinge können Prüfungen ablegen
Humboldt-Unversität setzt ihre Angebote für Geflüchtete fort

Mit dem Programm HU4Refugees können Geflüchtete ohne Immatrikulation Studien- und Prüfungsleistungen erbringen, die ihnen für ein späteres Fachstudium angerechnet werden. Kostenfreie Sprachkurse und eine Gasthörerschaft – seit dem Wintersemester 2015/16 werden Geflüchtete an der Humboldt-Universität durch die Programme „Integra“ und „Welcome“ gefördert. 2018 wurden schon über 300 Geflüchtete in der offenen Sprechstunde beraten, mehr als 60 studieninteressierte Geflüchtete nehmen derzeit an...

  • Mitte
  • 26.07.18
  • 62× gelesen