Anzeige

Alles zum Thema Geht uns alle an

Beiträge zum Thema Geht uns alle an

Wirtschaft
Martina Marijnissen und ihr Team der Wirtschaftsförderung: Anja Kraatz, Heike Marfilius, Nicole Stahl, Tamara Hilbert und Mirka Schuster.

Lebendige Einkaufsstraße B1

Schöneberg. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich viele Akteure. Im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ sprach Berliner-Woche-Reporterin Karen Noetzel mit der Wirtschaftsförderung über die Bundesstraße 1 als Geschäftsstraße. Was ist der besondere Reiz der Abschnitte in Schöneberg und Friedenau, der Potsdamer Straße, der Haupt- und Rheinstraße? Wirtschaftsförderung: Es...

  • Schöneberg
  • 28.09.16
  • 148× gelesen
Wirtschaft
Walter Seidel hält die Fäden des Unternehmerforums in der Hand.
7 Bilder

Das Unternehmerforum „Mein LiLa“ setzt sich für lebendige Vielfalt im Kiez ein

Berlin. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Was sie tun, stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ vor. Um den lokalen Einzelhandel in ihrem Kiez zu stärken, haben sich Geschäftsleute in Lichterfelde-Ost und Lankwitz zum Unternehmerforum „Mein LiLa“ zusammengeschlossen. LiLa steht für...

  • Lankwitz
  • 28.09.16
  • 83× gelesen
Wirtschaft
Andreas Hempel führt das Traditionsunternehmen Hempel mit Hauptsitz in der Prinzenallee 84 in vierter Generation.
3 Bilder

Sanitätshaus Hempel Gesundheitspartner seit 110 Jahren in Familienhand

Gesundbrunnen. Auch wenn nur die dorthin müssen, die ein Problem haben: Die 14 Ladengeschäfte der Traditionsfirma Hempel sind wichtig in den Einkaufsstraßen. Am Firmensitz in der Prinzenallee 84 gibt es sogar ein öffentliches Café, um die Geschäftsstraße attraktiver zu machen. Im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ stellt die Berliner Woche das Gesundheitszentrum vor. In der Mitte ein runder Anmeldetresen, gemütliche Wartebereiche, in denen man einen Cappuccino oder Kaffee trinken kann....

  • Gesundbrunnen
  • 28.09.16
  • 321× gelesen
Anzeige
Leute
Wenn Nespressokapseln in Ketten eingewebt werden. Ina Simson neben ihrem Upcycling-Angebot.
2 Bilder

Das tägliche Kampf um das Geschäft: Zwei Einzelhändlerinnen und ihre besonderen Angebote

Friedrichshain-Kreuzberg. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Wie die Situation in Friedrichshain-Kreuzberg eingeschätzt wird, stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion "Das geht uns alle an" vor. Wie läuft der Laden? Sie sei ganz zufrieden, sagt Ines Pavlou. Er könnte besser gehen, meint Ina Simson. Zwei Einzelhändlerinnen, eine in Friedrichshain, die andere in...

  • Friedrichshain
  • 28.09.16
  • 222× gelesen
Wirtschaft
Georg Thieme vom Büro für Stadt- und Regionalentwicklung „die raumplaner“ setzt auf engagierte Gewerbetreibende.

Chancen und Risiken für den Einzelhandel in der Turmstraße

Moabit. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich viele Akteure. Was zum Beispiel das Geschäftsstraßenmanagement Turmstraße tut, stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ vor. Die Turmstraße war einmal eine florierende Einkaufsstraße. In den 60er- und 70er-Jahren ließ sich dort so gut wie auf dem Kurfürstendamm einkaufen. Seit...

  • Moabit
  • 28.09.16
  • 248× gelesen
Wirtschaft
Mit diesem Würfel übermittelt Michael Gregori Daten an Smartphones. In größerer Ausführung sollen die Würfel beim Projekt "Sprechende Straßen" eingesetzt werden.

Wettbewerb „MittendrIn Berlin“ unterstützt Ideen zur Stärkung von Geschäftsstraßen

Berlin. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Unterstützung bietet der Wettbewerb „MittendrIn Berlin“, den die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ vorstellt. Michael Gregori hat eine Vision. Er möchte, dass Straßen mit den Passanten sprechen. Weil ja Straßen nicht wirklich sprechen können, geht das...

  • Mitte
  • 28.09.16
  • 171× gelesen
Anzeige
Wirtschaft
Bodo Hildebrandt und Kai-Uwe Agatsy setzen sich seit Jahren für einen attraktiveren Antonplatz und eine florierende Berliner Allee ein.
5 Bilder

Die IG City Weißensee macht sich stark für eine noch attraktivere Berliner Allee

Weißensee. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Was sie tun, stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ vor. Die Berliner Allee ist die Einkaufsmeile von Weißensee. Für die Entwicklung des Kiezes setzt sich seit vielen Jahren die Interessengemeinschaft (IG) City Weißensee ein. „Die Berliner Allee...

  • Weißensee
  • 28.09.16
  • 168× gelesen
Wirtschaft
Stephanie Draack und Brigitte Himmelsbach vom Vorstand der IG Alt-Pankow.
3 Bilder

Neun Aktive engagieren sich in der IG Alt-Pankow für ein attraktiveres Pankower Zentrum

Pankow. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Was sie tun, stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ vor. Die Interessengemeinschaft Alt-Pankow engagiert sich seit nunmehr zehn Jahren dafür, dass es mit Einzelhandel und Gewerbe in der Berliner Straße, der Ossietzkystraße und der Breiten Straße...

  • Pankow
  • 28.09.16
  • 92× gelesen
Wirtschaft
Elisabeth Westphal leitet den Ökomarkt auf dem Kollwitzplatz.
6 Bilder

Vor 20 Jahren eröffnete die Grüne Liga ihren Ökomarkt – eine Erfolgsgeschichte

Prenzlauer Berg. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ stellt die Berliner Woche ein Beispiel vor. An jedem Donnerstagnachmittag verwandelt sich die Wörther Straße in eine besondere Einkaufsmeile. Auf dem Ökomarkt des Umweltverbandes Grüne Liga trifft man über 50 Einzelhändler und...

  • Prenzlauer Berg
  • 28.09.16
  • 155× gelesen
Wirtschaft
Carsten Tille ist auf dem Wochenmarkt mit Obst und Gemüse vertreten.
9 Bilder

Die historische Ladenstraße mit U-Bahnanschluss hat sich zum Kieztreffpunkt entwickelt

Zehlendorf. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Was sie tun, stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ an einem Beispiel vor. Supermärkte, Schuhgeschäft, Modeladen, Juwelier, Kaffeerösterei, Apotheke, Reformhaus und mehr. Die Ladenstraße im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte lässt so gut wie keine...

  • Zehlendorf
  • 27.09.16
  • 485× gelesen
Wirtschaft
Stolz präsentiert Bürgermeisterin Angelika Schöttler das Ergebnis der bezirklichen Fair Trade-Kampagne.
3 Bilder

Faires Engagement: Lokaler Einzelhandel mit Zukunft

Tempelhof-Schöneberg. Was wäre Berlin, was wäre der Bezirk ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ beglückwünscht die Berliner Woche Berlins vierten fairen Bezirk. Fair Trade ist eine internationale Kampagne, die sich bislang über 24 Länder erstreckt. Seit Anfang September darf sich...

  • Tempelhof
  • 26.09.16
  • 47× gelesen
Wirtschaft
Parkplätze ohne Ende, wenn auch unter freiem Himmel: Die Ebenen zehn und elf des Kartstadt-Parkhauses sind fast immer leer.
7 Bilder

Eine unnötige Parkplatzsuche: Im Karstadt-Parkhaus gibt es fast immer freie Kapazitäten

Spandau. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Was sie tun, stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ vor. Wer aus dem Norden oder Osten kommt, kann das Parkhaus am Altstädter Ring kaum übersehen. Dass ein Shopping-Center wie die Spandau Arcaden über Abstellmöglichkeiten für Pkw verfügt, versteht...

  • Spandau
  • 26.09.16
  • 591× gelesen
Wirtschaft

Händler feiern Kaiserdamm

Charlottenburg. Nicht nur bei Eisen Döring, sondern auch beim Kaiserdamm an sich stehen festliche Tage ins Haus. Die Magistrale begeht ebenfalls ihr 110-Jähriges Bestehen und wird dafür von der örtlichen Interessengemeinschaft gewürdigt. Unter dem Vorsitz von Wolfgang Jarnot und seinem Stellvertreter Helmut Döring planen die 25 Mitglieder ein Jubiläumsprogramm und präsentieren in ihren Schaufenstern historische und moderne Fotografien der imposanten Straße. Von Freitag, 28. Oktober, bis...

  • Charlottenburg
  • 25.09.16
  • 22× gelesen
Wirtschaft
Wie ein Baumarkt im Spätkauf-Format: Helmut und Renate Döring haben parat, was andere suchen. Zum Beispiel Glühbirnen mit 150 Watt.
11 Bilder

So alt wie der Kaiserdamm: Helmut Döring feiert das 110-jährige Bestehen seines Ladens

Charlottenburg. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ stellt die Berliner Woche ein Beispiel vor. Ja, es geschieht immer noch. Es begibt sich, dass die Tür aufschwingt und ein Kunde hereinkommt, der etwas anderes anzubieten hat als Geld. „Eisenwaren werden zum Schleifen...

  • Charlottenburg
  • 22.09.16
  • 142× gelesen
Wirtschaft
Die Geschäftsräume an der Passage der Marzahner Promenade sind fast vollständig vermietet.
2 Bilder

Im Schatten des großen Bruders

Marzahn. Was wäre Berlin ohne lebendige Einkaufsstraßen und attraktive Geschäfte? Doch der Wandel im Handel hinterlässt Spuren. Damit der lokale Einzelhandel eine Zukunft hat, engagieren sich zahlreiche Geschäftsleute. Im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ stellt die Berliner Woche ein Beispiel vor. Gute Geschäfte zu machen an der Marzahner Promenade war noch nie leicht. Das wissen die Einzelhändler. Mit dem Bau großer Einkaufscenter und dem weiter wachsenden Online-Handel ist die Lage...

  • Marzahn
  • 22.09.16
  • 146× gelesen
Bildung
Stadtteilmutter Maha Hanna las im Vorlesebus eine Geschichte in arabischer Sprache.
4 Bilder

Niemals wilde Katzen kitzeln: Der Vorlesebus startet seine Tour durch die Bezirke

Kreuzberg. Der Andrang ist groß, auch wenn sich einige Kinder nur in Begleitung ihrer Mütter in das Fahrzeug trauen. Ein halbes Dutzend kleine Personen hat darin Platz. Dazu natürlich die Hauptdarsteller – der Vorleser. Denn der Ford Transit, der am 26. Mai auf dem Hof des Familienzentrums tam in der Wilhelmstraße steht, ist ein Ort der Literatur. Als Lesebus wird er bis September Veranstaltungen, Straßenfeste oder Kitas in verschiedenen Bezirken ansteuern. Mit an Bord sind Lesepaten, die ihr...

  • Kreuzberg
  • 30.05.16
  • 78× gelesen
Bildung
Die "Retorika"-Verlagsleiterin Victoria Viererbe steuerte russischsprachige Bücher zum Leseclub bei.
3 Bilder

Bärenstarke Zeit für Bücher im neuen Leseclub der KultSchule

Friedrichsfelde. Gemeinsam mit der Stiftung Lesen hat der Verein Lyra den ersten Leseclub in der KultSchule eröffnet. Damit können Kinder aus der Umgebung jetzt schmökern und in die Welt der Geschichten eintauchen. Die Berliner Woche war im Rahmen der Aktion "Das geht uns alle an" bei der Eröffnung und ist auf bärenstarke Bücher gestoßen. Nicht zufällig schaut eine aus Pappmaché gebaute Bärenfamilie den Kindern beim Lesen über die Schultern. Denn Bären bevölkern auch gerne mal russische...

  • Friedrichsfelde
  • 25.05.16
  • 43× gelesen
Kultur
Margot Sharma, hier mit ihrem Mann Pramod, der ebenfalls ein begeisterter Leser ist, bei der Eröffnung der Ausstellung „Die Magie des Lesens“, zu der sie fünf eigene Bücher mitsamt persönlicher Geschichte beisteuerte.

Die Magie des Lesens im Museum Neukölln

Britz. Lesen ist ein kostbares Gut, dass es zu bewahren gilt. Nicht zuletzt, weil das geschriebene Wort den Menschen bildet. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure und Organisationen vor, die das Lesen in den Mittelpunkt ihrer Aktionen rücken, wie das Museum Neukölln mit seiner neuen Wechselausstellung . Bücher haben für jeden Menschen eine ganz eigene Bedeutung. Manche haben wir gekauft, manche geschenkt bekommen, manche wurden uns vererbt oder...

  • Britz
  • 25.05.16
  • 86× gelesen
Bildung
Anne Rüster und Cornelia Wasternack blättern in einem der aktuellen Lieblingsbücher der Kinder: „Die große Wörterfabrik“ von Agnès de Lestrade.

Bibliothek am Wasserturm fördert bei Kindern und Jugendlichen die Kernkompetenz Lesen

Pankow. So viele Kinder wie in Pankow leben in keinem anderen Bezirk. Zu den wichtigsten Kompetenzen, die Kinder auf ihren Lebensweg mitbekommen, gehört das Lesen. Für die Leseförderung setzen sich als Unterstützer der Schulen besonders die Bibliotheken ein. Eine der engagiertesten ist dabei die Bibliothek Wasserturm. Sie befindet sich inmitten eines der kinderreichsten Gebiete des Bezirks. Der Kollwitzplatz ist in der Nähe, und das Winsviertel beginnt auf der anderen Straßenseite....

  • Prenzlauer Berg
  • 25.05.16
  • 128× gelesen
Bildung
Der 52-jährige Lorenz hat bei Marsilia Podlech richtig lesen und schreiben gelernt.

Der Arbeitskreis Orientierungs- und Bildungshilfe hilft funktionalen Analphabeten

Kreuzberg. Wer nicht richtig lesen kann, hat es meist sehr schwer im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. „Jetzt schaffe ich es, auch einmal ein Buch zu lesen.“ Der 52-jährige Lorenz ist stolz auf seine Leistung. Seit drei Jahren besucht er die Kurse beim Arbeitskreis Orientierungs- und Bildungshilfe. Lorenz gehörte bis vor drei Jahren zu den rund...

  • Kreuzberg
  • 24.05.16
  • 137× gelesen
Bildung

Bücherbox vorm Schwimmbad

Mitte. Vor der Schwimmhalle Fischerinsel in der Gertraudenstraße steht seit dem 18. Mai eine „Bücherzelle“. Menschen mit Lernschwierigkeiten des Vereins „die reha“, einem sozialen Unternehmen, das in den Bereichen Behindertenhilfe, psychosoziale Dienste, berufliche Integration und Bildung, tätig ist, haben eine Telefonzelle zur Bücherbox umgebaut. In den angefertigten Bücherregalen stellt der Verein Berliner Büchertisch gut erhaltene Bücher zur Verfügung, die dann kostenlos mitgenommen werden...

  • Mitte
  • 24.05.16
  • 41× gelesen
Bildung
Bibliothekarin Karola Gadacz erklärt Schülern der Leo-Lionni-Grundschule die einzelnen Bereiche in der Schiller-Bibliothek.

Leselust im Büchertempel: Schiller-Bibliothek wirbt mit Führungen für ihre Angebote

Wedding. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion „Das geht uns alle an!“ Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. Die Schiller-Bibliothek neben dem Rathaus Wedding ist nicht nur eine Bücherei, sondern ein Lernort mit attraktiven Angeboten. Vor allem für Kinder und Jugendliche gibt es in dem vor einem Jahr eröffneten Bücherpalast mit der Jugendmedienetage ein...

  • Wedding
  • 23.05.16
  • 164× gelesen
Bildung
Dann und wann kommt bei Michael Dressel auch Teddybär "Chef" zum Einsatz.

Das Vorleseprojekt in Kurt-Tucholsky-Bibliothek legt Grundstein für Bildungschancen

Moabit. Etwa sieben Kinder sitzen zusammen mit Michael Dressel auf einem Teppich in einer gemütlichen Ecke der Kurt-Tucholsky-Bibliothek. Die kleine Gruppe aus einer benachbarten Kita hängt wie gebannt an seinen Lippen. Der Bibliothekswissenschaftler erzählt vom Riesen Rick, der auf dem Nachhauseweg seine neu gekauften Kleider nach und nach an Tiere verschenkt, bis er am Ende selbst nichts mehr hat. Dressel erzählt, fragt nach, gestikuliert, setzt Requisiten ein. Es ist Vorlesestunde und es...

  • Moabit
  • 23.05.16
  • 162× gelesen
Bildung
Papier ist unersetzlich: Wilfried Fest liest oft genug am Bildschirm, schwört aber gerade deshalb auf das klassische Buch.

Schenken, was den Geist stärkt: Wie ein Freundeskreis die Stadtbibliothek jung hält

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechtere Chancen im Leben. Deshalb stellt die Berliner Woche im Rahmen der Aktion "Das geht uns alle an" Akteure und Organisationen vor, die sich dafür einsetzen, dass Menschen besser lesen können. Nichts vergrault Leser so sehr wie Regale voller alter Schinken. Aufgrund dieser Einsicht versorgt der Freundeskreis der Stadtbibliothek im Bezirk die sieben Filialen seit 14 Jahren ständig mit frischem Stoff. Der Vorsitzende Dr....

  • Charlottenburg
  • 23.05.16
  • 219× gelesen