Gemälde

Beiträge zum Thema Gemälde

Kultur

"Landschaften": Galerie bleibt weiterhin geöffnet

Mitte. Mit Einhaltung der AHA-Regeln und nur einem Kunden pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche bleibt die aktuelle Ausstellung "Landschaften" der Janinebeangallery in der Torstraße 154 weiterhin für Besucher geöffnet. Zu sehen sind Arbeiten von Armin Völckers und Maxwell Dunlop. Beide Künstler haben das Genre der Landschaftsmalerei interpretiert. Noch bis zum 16. Januar ist die Ausstellung dienstags bis sonnabends von 12 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung unter der Rufnummer 47 05 61 74 zu...

  • Mitte
  • 07.11.20
  • 29× gelesen
Kultur
Lachen, Diskutieren, kritisches Beäugen: Die Händler zeigen Interesse an dem Joseph, auf den die Sklaverei wartet.
2 Bilder

Gestrafft und farbenprächtig
Magdalenen-Gemeinde freut sich über die Restaurierung ihres Joseph-Bildes

Ein Kunstwerk ist gerettet: Das Gemälde „Joseph und seine Brüder“ hängt wieder an seinem angestammten Platz in der Kapelle der Magdalenenkirche, Karl-Marx-Straße 201. Gut 11 500 Euro hat die Konservierung und Restaurierung gekostet, 5000 Euro kamen von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Das Wandbild aus den frühen 1930er-Jahren stammt von Erich Wolfsfeld, jüdischer Künstler und Professor für Malerei. Es ist zweieinhalb Meter hoch, mehr als fünf Meter breit und zeigt Joseph kurz vor dem...

  • Neukölln
  • 07.06.20
  • 207× gelesen
KulturAnzeige

Die interkulturelle Berlin-Achtzig-Galerie präsentierte unter dem Titel: „Moderne Malerei und Skulptur“
hochwertige figurative Malerei und abstrakte Bronzen zum 14.02.2020

Ankündigung der Berlin-Achtzig-Galerie: Die neue Vernissage ist am 13.03.2020 um 19 Uhr unter dem Titel: „Abstrakte, figurative Malerei und Fotografie im Lichtschein der Moderne“! www.dianaachtzig.de/vernissagen Die Gäste der Prenzlauer Berg Kunstgalerie sind Professor*Innen, Makler*Innen, SartUp Gründer*Innen und Anwälte. Für Unternehmer*Innen ist es sehr wichtig hochwertige Ölbilder an den Wänden ihrer Firma zeigen zu können. Schon die Familie der Medici wusste, dass es nicht nur zum...

  • Prenzlauer Berg
  • 09.03.20
  • 160× gelesen
Politik
„Welches Bild gefällt dir am besten?“ Frau Doubleday bekommt darauf ganz verschiedene Antworten.
2 Bilder

Hässliche Bilder gibt's nicht
Kinderreporter Erik in der Werkstatt für Kreative

Ist dir schon mal aufgefallen, dass man eigentlich überall in der Stadt auf Kunstwerke stößt? Es gibt große Museen, kleine Galerien, Straßengemälde, tolle Denkmäler und auch so manches Haus ist ein kreatives Meisterstück. Mit dem Klassiker, der Ausstellung, bin ich allerdings bisher nicht so ganz warm geworden. Ich geb’s ja zu: Ich dachte, dass in einem Raum voller Bilder herumzustehen, in dem sonst nichts passiert, wohl recht langweilig ist. Was für ein Trugschluss! Wie spannend es sein kann,...

  • Schöneberg
  • 08.03.20
  • 284× gelesen
  • 1
Kultur

Finissage in der Alten Dorfschule

Rudow. Die Gemälde-Ausstellung von Peter Schönfeld, alias Pesch, geht zu Ende. Wer die Bilder noch einmal betrachten und dem Künstler Fragen stellen möchte, komme Freitag, 28. Februar, um 17 Uhr in die Alte Dorfschule, Alt-Rudow 60 zur Vernissage. sus

  • Rudow
  • 24.02.20
  • 25× gelesen
Kultur

Addition in der Kunst

Lichtenberg. Gemälde, Zeichnungen, Holzschnitte und Installationen zeigt die aktuelle Ausstellung in der rk-Galerie im Rathauskeller an der Möllendorffstraße 6. Die Arbeiten stammen von Albrecht Fersch, Verena Freyschmidt, Alexander Habisreutinger, Matthias Mansen, Silke Miche und Lilla von Puttkamer. Alle vereint das Prinzip der Addition. Einzelne Formen, Strukturen und/oder Bildelemente werden vervielfacht und in den Werken zusammengefügt. Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Januar montags...

  • Lichtenberg
  • 10.01.20
  • 62× gelesen
KulturAnzeige

Lasst uns gemeinsam in der Galerie beim 2. Frühstück über Gott und die Welt reden sowie über andere schöne Dinge
Gallery Elevenses Treffen zum zweiten Frühstück

Essen inspiriert - Seit Jahrhunderten ist Essen eine wichtige Quelle für Kunst jeglicher Art. Essen ist ein Bedürfnis genießen ist eine Kunst. Essen prägt die Kunst und wird zur Kunst. Gemeinsam haben die beiden eine lange Tradition. Essen und Kunst - eine lange Tradition. Dank seiner Bedeutung im täglichen Leben, ist das Essen schon immer Inspiration für Kunst in all ihren Aspekten gewesen. Bereits vor über 400 Jahren waren sie eng verbunden. 1599 wird Essen dank des barocken Meisters...

  • Umland Süd
  • 07.01.20
  • 74× gelesen
Kultur

Bonenkamps Gemälde

Charlottenburg. Noch bis Ende Oktober zeigt die Künstlerin Helga Maria Bonenkamp im Haus am Mierendorffplatz, Mierendorfplatz 19, ihre Gemälde und Papierarbeiten. Ihre Werkschau trägt den Titel "Verortung" und endet am 30. Oktober mit einer Finissage um 13 Uhr. Geöffnet ist am Dienstag von 10 bis 15 Uhr, am Mittwoch von 10 bis 18 Uhr, am Donnerstag von 12 bis 19 Uhr und freitags von 10 bis 18 Uhr. maz

  • Charlottenburg
  • 16.10.19
  • 22× gelesen
Kultur

Aufbruch in zwei neue Staaten

Friedrichshain. „Aufbruch 1949“ heißt eine Gemäldeausstellung, die vom 11. Oktober bis 12. November im RuDi-Nachbarschaftszentrum, Modersohnstraße 55, zu sehen ist. Ihr Anknüpfungspunkt ist die Gründung der beiden deutschen Staaten im Jahr 1949, also vor 70 Jahren. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr. tf

  • Friedrichshain
  • 08.10.19
  • 28× gelesen
  • 1
Kultur
Interessant sind Freyers "variable Kompositionen". Dabei setzt er Leinwände, die er zuvor zusammengeschraubt, bemalt und wieder auseinandergeschraubt hat, auf andere Weise zusammen. Diese Arbeit ist durch die Verwendung von Wacholderästen dreidimensional.
3 Bilder

Ein Bild entsteht im Kopf
Achim Freyer stellt seine neuen Arbeiten aus

Das Kunsthaus Achim Freyer steht in den kommenden Wochen ganz im Zeichen seines Eigentümers. Der Künstler Achim Freyer zeigt in der Galerie der Villa im Kadettenweg Werke, die er in den vergangenen Jahren gemalt hat. Es sind zum Teil sehr großformatig und farbintensive Bilder. Entstanden sind die meisten der derzeit im Kunsthaus zu sehenden Bilder in diesem und im vergangenen Jahr – als Freyer an den großen Theatern arbeitete. Zuletzt inszenierte er als Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner...

  • Lichterfelde
  • 09.09.19
  • 437× gelesen
Kultur
Sind die Löffel wertvoll oder Plunder?

Kunst oder Kitsch?
Auktionäre schätzen bis zu drei Gegenstände kostenlos

„Experten bewerten“ heißt es am Sonnabend, 30. Juni, an der Grenzallee 37. Dann kann jedermann herausfinden, was sein Schmuck, Porzellan oder Gemälde wert ist. Von 14 bis 17 Uhr ist Christian Gründel vom Auktionshaus Historia mit seinem Team zu Gast beim Lagerraumanbieter „MyPlace-SelfStorage“. Die Besucher können bis zu drei Gegenstände mitbringen, die dann kostenlos begutachtet werden. Die Veranstaltung fand schon einige Male statt, immer gab es Überraschungen. „Wir hatten schon fast...

  • Neukölln
  • 26.06.18
  • 288× gelesen
Kultur
So porträtierte Ed Bischoff im Jahre 1912 Fritz Ascher, das Ölgemälde ist eine private Leihgabe für die Sonderausstellung.

Villa Oppenheim zeigt Fritz Aschers Werke

"Leben ist Glühn" heißt die aktuelle Sonderausstellung mit Werken des deutschen Expressionisten Fritz Ascher, die bis zum 11. März in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, zu sehen ist. Viele Künstler sind mit ihrem Werk infolge der Diskriminierung, Unterdrückung und Verfolgung durch das nationalsozialistische Regime in Vergessenheit geraten. Dazu zählt auch der spätexpressionistische Künstler Fritz Ascher (1893-1970). Sein Schicksal steht exemplarisch für zahlreiche Künstler der sogenannten...

  • Charlottenburg
  • 21.12.17
  • 292× gelesen
KulturAnzeige
3 Bilder

Stuttgarter Kunstsammler kaufen Erotikbilder von Diana Achtzig
Moderne und erotische Kunst in der Achtzig-Galerie

Die „Beziehungs- und Paarbilder“ der Künstlerin Diana Achtzig Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Isolation des Einzelnen immer größer wird. Der technologische Fortschritt vollzieht sich in rasender Schnelligkeit und modernste Geräte, die entwickelt wurden, um besser zu kommunizieren, um zu verbinden, separieren und trennen die Menschen immer mehr. Statt miteinander zu reden, sitzt man sich schweigend gegenüber und starrt auf den Bildschirm des eigenen Smartphones, die Realität wird...

  • Prenzlauer Berg
  • 14.09.17
  • 914× gelesen
  • 1
Kultur

Künstlerin zeigt ihre Gemälde

Frohnau. Am 3. September wurde eine Ausstellung der Berliner Künstlerin Inge x Husemann eröffnet. Zu sehen sind Gemälde unter anderem in Acryl, die im Anschluss auch erworben werden können. Geöffnet sind die Ausstellungsräume in der Zeltinger Straße 20 jeden Mittwoch und Sonnabend von 14 bis 18 Uhr. Die Finisage findet am 27. September statt. Weitere Informationen gibt es unter  786 61 89 oder  0178/ 939 95 92 sowie Karl-H.Husemann@t-online.de. asc

  • Frohnau
  • 14.09.17
  • 71× gelesen
Kultur
Die Malerin Irma Markulin transformierte das Foto vom einstigen Haus in der Gartenstraße 9 zu einem Gemälde, das an eine abblätternde Tapete erinnert.

Ein Bild der Vergänglichkeit: Neue Ausstellung in Sepp Meiers 2raumwohnung

Weißensee. „Archiv Gartenstraße“ heißt die neue Ausstellung im Veranstaltungsort Sepp Meiers 2raumwohnung. Diese Schau mit Arbeiten von Irma Markulin hat einen sehr lokalen Bezug. Die Künstlerin hat historische Gebäude aus Weißensee auf einzigartige Weise in Bildern verewigt. Ein großformatiges Bild zeigt zum Beispiel ein Haus, das einst in der Gartenstraße 9 stand. Das ist bereits zu DDR-Zeiten abgerissen worden. Heute steht dort ein modernes Wohngebäude, in dem die Künstlerin und ihr Mann...

  • Weißensee
  • 23.05.17
  • 252× gelesen
Kultur

Donnaloia zeigt Holocaust-Kunst

Charlottenburg. Als Beitrag zum Holocaustgedenken versteht sich eine Ausstellung des deutsch-italienischen Künstlers Giuseppe Donnaloia, die noch bis Sonntag, 12. Februar, in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, kostenlos zu sehen ist. Unter dem Titel „We will call out your name“ zeigt Donnaloia zum einen fünf großformatige Gemälde, zum anderen eine Heerschar von Figuren, wobei ein Bezug zum jüdischen Totengebet Kaddisch besteht. Öffnungszeiten: Di-Fr 10-17 Uhr, Sa-So 11-17 Uhr. tsc

  • Charlottenburg
  • 02.02.17
  • 32× gelesen
Kultur
Ein Standbild aus Joe Ramirez' Filmgemälde "Somnium".
2 Bilder

Goldene Projektionen: Vorgeschmack auf die große Alchemie-Ausstellung: Joe Ramirez' Filmgemälde

Tiergarten. Im Frühjahr ist das Kulturforum Ort einer groß angelegten Sonderausstellung zu Kunst und Alchemie. Als Vorgeschmack führt der US-amerikanische Künstler Joe Ramirez seine „Gold Projections“ weltweit erstmals auf. Ein weiterer Anlass für Ramirez' Filmgemälde ist die 67. Berlinale vom 7. bis 19. Februar. Am 7. Februar wird der 1958 in San Francisco geborene Künstler vor den Augen der Besucher in der Sonderausstellungshalle am Kulturforum damit beginnen, eine rund zweieinhalb Meter...

  • Tiergarten
  • 28.01.17
  • 207× gelesen
  • 1
Kultur

Kunst im Sinne Eichendorffs

Charlottenburg. „Marmorbild und Mondscheinduft“ nennt sich eine neue Ausstellung der Künstlerin Johanna Staniczek, die ab sofort in der Kleinen Orangerie von Schloss Charlottenburg, Spandauer Damm 22-24, zu sehen ist. Darin zusammengefasst sind Zeichnungen, Fotografien und Gemälde mit Bezügen zum romantischen Dichter Joseph von Eichendorff. In Staniczeks Werken nehmen dessen Traumbilder moderne Gestalt an. Dabei erschafft sie in ihren Werken Naturdarstellungen, Stimmungslandschaften und...

  • Charlottenburg
  • 11.07.16
  • 31× gelesen
Kultur
Im Angesicht der Trümmerfrauen: Sabine Schneider vom Verein Berliner Künstler (l.) und Kuratorin Sabine Meister und diskutieren Beweggründe der Maler.

Kommunale Galerie widmet sich dem Aufbruch nach dem Zweiten Weltkrieg

Wilmersdorf. Zwischen Verwüstung und frischem Mut: Mit der Ausstellung „Aufbruch nach 1945“ zeigt die Kommunale Galerie zum 175. Geburtstag des Vereins Berliner Künstler die Spielarten der Kreativität bis zum Mauerbau. Eine Aufarbeitung, die noch längst nicht zu Ende ist. Verrückt vor Hunger beißt der Mann in einen Baum. Und im Betrachter des Bilds von Andreas Weber steigt eine beklemmende Frage auf: War das eine Überspitzung oder nah an der Realität? Man wendet den Kopf und blickt auf...

  • Wilmersdorf
  • 06.06.16
  • 118× gelesen
Kultur

Die Kunst nach dem Krieg

Wilmersdorf. Zum 175. Jubiläum des Vereins Berliner Künstler (VBK) widmet sich die Kommunale Galerie, Hohenzollerndamm 177, seinem Schaffen mit einem besonderen Schwerpunkt. Man thematisiert in einer neuen Ausstellung den Aufbruch nach 1945 und zeigt dabei Gemälde, Grafik und Plastik von etwa 50 Künstlern aus den Beständen des Vereins Berliner Künstler und der Kommunalen Galerie Berlin, aber auch Leihgaben aus drei privaten Sammlungen. Ergänzt wird die Schau durch historische Dokumente aus den...

  • Wilmersdorf
  • 18.05.16
  • 23× gelesen
Kultur
35 Geschäfte und rund 100 Gasthändler werden am 5. September auf der 14. Antikmeile Suarezstraße ihre Waren feilbieten.
2 Bilder

Pariser Flair in Charlottenburg: 14. Antikmeile in der Suarezstraße

Charlottenburg. Am Sonnabend, 5. September 2015, lädt der Veranstalter „oldthing märkte“von 12 bis 20 Uhr zur 14. Antikmeile auf die Suarezstraße. Der Höhepunkt des Jahres für die 35 Antiquitätengeschäfte in der Suarezstraße und die vielen Menschen dort, die alte Dinge, das Handwerk und die Künste lieb gewonnen haben, ist das gemeinsame Straßenfest, an dem alle Geschäfte vor ihre Läden gehen, um sich und ihre Waren von der besten Seite zu zeigen. Zwischen Neuer Kantstraße und Kaiserdamm wird...

  • Charlottenburg
  • 31.08.15
  • 600× gelesen
Kultur
Ralph Kähne mit einer Ansicht des Hinterhofs vom Gotischen Haus.
2 Bilder

Mit der Kunst zur Fuß durch Spandau: Arts Walks für die Gesundheit und die Schönheit

Spandau. Der Biologe und Künstler Ralph Kähne bietet mit seinen Art Walks die Verbindung von Gesundheitsvorsorge und Kunstgenuss – jetzt auch in Spandau. Bewegung tut gut – der Satz ist eine Binsenweisheit. Doch nicht jeder Mensch kommt auf die täglich 10.000 Schritte, die als optimal für den Körper gelten. Mit seinen Art Walks will Kähne dazu beitragen. Mit der Kamera hat er 39 malerische Orte in der Zitadellenstadt aufgespürt, und anschließend die Fotos in einem speziellen Druckverfahren...

  • Spandau
  • 01.08.15
  • 162× gelesen
Kultur

Verwandlung eines Parkhauses

Schöneberg. Der britische Cartoonist, Illustrator und Vertreter des Kunstgenres "Steampunk" mit dem Pseudonym Phlegm hat auf Einladung des Streetart-Projekts "Urban Nation" (UN) der städtischen Wohnungsgesellschaft Gewobag das triste Parkhaus in der Alvenslebenstraße, Ecke Kirchbachstraße in ein surreal anmutendes und phantasievolles Kunstwerk verwandelt. Thema des Briten ist die Herrschaft der Maschine über das Leben der Menschen. Durch ihn ist das Parkhaus mit allen seinen Winkeln und Ecken...

  • Schöneberg
  • 04.05.15
  • 130× gelesen
Kultur
Renée König malte dieses Bild vom S-Bahnsteig Karow. Zu sehen ist es in der Ausstellung im Bürgerbüro.

Renée König hält Straßenszenen mit Pinsel und Farbe fest

Karow. Renée König ist Berlin-Malerin. Viele Bilder entstehen direkt dort, wo sie wohnt, - in Karow. Sie malte die Piazza, die alte Dorfkirche. Vom Lossebergplatz gibt es ein Bild, auf dem sie sich selbst so porträtierte, wie man sie meist im Ortsteil sieht: auf ihrem Fahrrad.Neben den Motiven von ihrem Heimatkiez malt sie aber auch immer wieder Stadtansichten, Straßenszenen und die Berliner. "Ich malte schon in der Schule sehr gern. Wenn der Unterricht mal zu langweilig wurde, porträtierte ich...

  • Karow
  • 27.11.14
  • 280× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.