Gentrifizierung

Beiträge zum Thema Gentrifizierung

Bauen
In der Regel setzt sich bei Knopfdruck ein Fahrstuhl in Bewegung.

Neues aus Absurdistan
Mieter der Calvinstraße 21 erstreiten vor Gericht Aufzugreparatur, trotzdem geschieht nichts

Calvinstraße 21 und kein Ende: Im neuesten Kapitel von Absurdistan lässt die Reparatur des Aufzugs im Haus auf sich warten. Der Fahrstuhl ist seit 4. August vergangenen Jahres außer Betrieb. Die Calvinstraße 21 ist weitestgehend entmietet worden. Von den ursprünglich 15 Mietparteien sind nur noch drei dort wohnhaft. Der Aufzug, der vom Hochparterre bis zum vierten Obergeschoss fährt und dessen Nutzung in den Mietverträgen geregelt ist, steht seit Anfang August 2019 still. Das ist ein...

  • Moabit
  • 14.02.20
  • 171× gelesen
Politik
Ulrike Kopetzky vor dem Gebäudekomplex Hafenplatz 6-7 in Kreuzberg, der 2017 aus der Sozialbindung fiel. Er soll teilabgerissen und neugebaut werden. Die Folgen für die Mieter sind noch offen.

Wohnen in Berlin
Großdemo gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn – eine Organisatorin erzählt

Seit Jahren steigen die Mieten in der Stadt. Viele alteingesessene Berliner fürchten langfristig um ihre Bleibe. Diese Sorge will Ulrike Kopetzky auf die Straßen bringen, dahin, wo die Politik sie wahrnehmen muss. Kopetzky ist Mitorganisatorin der Großdemonstration "Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn" am 14. April.  Im Jahr 2009 kostete eine 70-Quadratmeter-Wohnung am Rathaus Neukölln noch um die 370 Euro kalt, am Görlitzer Park 420 Euro und nahe dem Potsdamer Platz 460 Euro....

  • Wedding
  • 20.03.18
  • 3.046× gelesen
  •  14
  •  1
Politik

Weniger Eigentum in Schutzgebieten

Berlin. Die Zahl der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen ist in Berlin seit 2015 deutlich zurückgegangen. In 22 beobachteten Milieuschutzgebieten hat sie sich bis 2016 von 5000 auf 2400 Wohnungen mehr als halbiert und ist auch 2017 weiter gesunken. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen führt diese Tendenz auf den positiven Einfluss der sogenannten Umwandlungsverordnung zurück, die 2015 in Kraft getreten war. Demnach entscheiden in Milieuschutzgebieten die Bezirke, ob aus...

  • Wedding
  • 15.01.18
  • 410× gelesen
Bauen
In Farbe: die beiden Milieuschutzgebiete in Moabit auf einer Karte des Bezirksamts.

Bezirk informiert erstmals Bürger über den Milieuschutz in Moabit

Moabit. Auf einer ersten Bürgerversammlung zum Milieuschutz haben Experten erläutert, was sich Anwohner der seit Mai 2016 bestehenden, sogenannten sozialen Erhaltungsgebiete „Waldstraße“ und „Birkenstraße“ erhoffen dürfen. Der Ausweisung als Milieuschutzgebiete vorausgegangen waren zweistufige, aufwendige Analysen (www.berlin.de/erhaltungsgebiete-mitte). „Es ist ein Eingriff in das Eigentumsrecht von Hausbesitzern“, erklärt Stephan Lange, Stadtplaner im Bezirksamt. Milieuschutz bedeutet für...

  • Hansaviertel
  • 28.02.17
  • 764× gelesen
Soziales

Mieten und wohnen in Moabit: Wer kann sich das noch leisten?

Moabit. Berlin ist attraktiv. Das bekommt mittlerweile auch Moabit zu spüren. Der „Runde Tisch gegen Gentrifizierung“ hat so seine Beobachtungen gemacht. Laut dem jüngsten Wohnungsmarktreport des Maklerkonzern CBRE für Berlin liegen in den Postleitzahlgebieten 10551 bis 10553 die Kaltmieten bei Neuvermietung bei durchschnittlich acht bis neun Euro je Quadratmeter, in den übrigen Postleitzahlgebieten zwischen neun und zehn Euro. Zwischen 2009 und 2014 ist der Mietpreis bei Neuvermietung um bis...

  • Moabit
  • 24.02.16
  • 902× gelesen
Politik

SPD Moabit-Nord mit neuer Spitze: Samuel Beuttler übernimmt Vorsitz

Moabit. Die SPD Moabit-Nord hat einen neuen Vorsitzenden. Auf ihrer Jahreshauptversammlung in der letzten Januarwoche wählten die Genossen den 32-jährigen Doktoranden der Politikwissenschaften Samuel Beuttler an die Spitze der 6. Abteilung der SPD Mitte. Beuttler folgt auf Thorsten Lüthke, der nicht mehr zur Wahl antrat. „Ich wurde ersetzt“, sagt Lühtke. Thorsten Lüthke ist seit 2011 Bezirksverordneter und Mitglied des SPD-Fraktionsvorstandes. Er kandidiert auch im September wieder,...

  • Moabit
  • 08.02.16
  • 591× gelesen
Bauen
Das Wohnhaus aus der Gründerzeit.

Unruhe im Idyll: Spenerstraße 11 wird modernisiert

Moabit. Die Spenerstraße in Moabit ist eine ruhige Wohnstraße. Dort lebt es sich gut und preiswert. Doch jetzt bringt ein Investor Unruhe in die Gegend. „Wir sind ein Pilotprojekt“, sagt ein Berliner Landesbeamter, der seit 1986 im Vorderhaus des stattlichen, 1890 errichteten Gründerbaus Spenerstraße 11 wohnt. Seinen Namen will er nicht in der Zeitung lesen, so wenig wie die anderen Betroffenen. Der Mieter meint das Ansinnen des Hauseigentümers, den Kiez für gut betuchte Bundesbedienstete der...

  • Moabit
  • 18.11.15
  • 1.145× gelesen
Bauen
Bedrängt von Mikrofonen und Fernsehkameras: Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und Mietersprecherin Christa Kaes.
3 Bilder

Politiker aktivieren: Bundesjustizminister besuchte streitbare Senioren am Hansa-Ufer

Moabit. Fünf Monate nach seiner spontanen Zusage hat der Bundesjustizminister den kämpferischen Senioren am Hansa-Ufer einen Besuch abgestattet. Er wolle sich über den Stand der Dinge informieren lassen, sagte Maas einer großen Journalistenschar vor dem Haus. Die rebellischen Senioren wollen mit dem Besuch durch Heiko Maas (SPD) die eigentlich zuständigen Politiker aus Bezirk und Senat dazu zu bringen, Farbe zu bekennen. Die alten Bewohner sind sauer, dass ihr Haus 2007 an den privaten...

  • Hansaviertel
  • 27.08.15
  • 388× gelesen
Bauen

Aktiv gegen Mietensteigerung

Moabit. Der Arbeitskreis „Gentrifizierung Moabit!“ trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr im „Sahara City“, Ottostraße 19. Interessierte erfahren unter anderem etwas über Aktivitäten der Immobilienwirtschaft in der Nachbarschaft und erhalten Ratschläge für Auseinandersetzungen mit Eigentümern, Hausverwaltungen und Behörden. Der Arbeitskreis organisiert auch Protest auf der Straße. Weitere Informationen unter www.wem-gehoert-moabit.de. KEN

  • Hansaviertel
  • 23.08.15
  • 64× gelesen
Kultur
Cristina, Laura, Paula, Marta und Clara aus Barcelona auf Stippvisite bei Gisela Heise, Herta Kiesow, Ursula Renau, Ingeborg Koske und Gertrud Behnke.

Junge Katalaninnen interviewen Seniorinnen vom Hansa-Ufer

Moabit. Die Nachricht vom Mieterkampf am Hansa-Ufer 5 ist bis nach Katalonien gedrungen. Fünf Schülerinnen des halbstaatlichen Gymnasiums Ipsi in Barcelona besuchten zum Abschluss ihres Schuljahres die streitbaren Seniorinnen. Eigentlich waren Cristina, Laura, Paula, Marta und Clara im Internet auf der Suche nach noch lebenden Trümmerfrauen, um sie zu interviewen. Die 15-Jährigen hatten das Thema für ihre Abschlussarbeit in Geschichte gewählt. Während des Schuljahres hatten sie sich mit der...

  • Hansaviertel
  • 11.08.15
  • 244× gelesen
  •  1
Soziales

Wohnen in der Stadt

Moabit. Der „Filmrauschpalast“ in der Kulturfabrik Moabit, Lehrter Straße 35, ist am 14. August ab 19.30 Uhr Aufführungsort eines Filmdoppels und Ort einer Diskussion mit Filmemachern und Stadtteilaktivisten über „Wohnen in der Stadt: Wie und wer?“. Gezeigt werden „Okupación“ mit dem Schauplatz Madrid und ab 22 Uhr „Verdrängung hat viele Gesichter“ aus Berlin. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos auf www.kulturfabrik-moabit.de. KEN

  • Hansaviertel
  • 31.07.15
  • 39× gelesen
Kultur
Veronika Weidauer, eine der 16 Künstler aus Moabit, die sich an der diesjährigen Ausstellung unter freiem Himmel beteiligen, vor ihrem Porträt des Immobilienparasiten.
2 Bilder

Kunstfestival "Ortstermin" setzt sich 2015 mit der Gentrifizierung auseinander

Moabit. Vor dem Rathaus Tiergarten feixt in zehnmillionenfacher Vergrößerung das Konterfei eines „Virus Investoribus Immobiliensis Moabitae“. Das Werk von Veronika Weidauer ist eines von 16 Arbeiten im Stadtraum zum Thema „Gentrifizierung“ im Rahmen des diesjährigen Kunstfestivals „Ortstermin“. Die Künstlerin aus der Wilsnackerstraße definiert das Kleinstlebewesen so: Ein Parasit der Gattung Spekulanto Follitus Urbanitibus „spricht mit doppelter Zunge und sorgt mit seinem giftigen Stachel am...

  • Moabit
  • 11.07.15
  • 225× gelesen
Kultur

Gentrifizierung als Kunst: „Ortstermin“ in Moabit widmet sich der Verdrängung

Moabit. Das ist schon einzigartig: Mehr als 300 Künstler beteiligen sich in diesem Jahr an der Aktion mit offenen Ateliers, Ausstellungen und Kunst im öffentlichen Raum. Ihr Thema ist die vielerorts diskutierte „Gentrifizierung“.Es sind Studenten, Angehörige von Subkulturen, Künstler, die ein Quartier für sich entdecken. Durch ihre kulturellen Aktivitäten machen sie die Gegenden für andere attraktiv, lassen Szene-Klubs und schicke Lokale entstehen und schließlich locken sie damit Investoren....

  • Moabit
  • 18.06.15
  • 299× gelesen
Soziales

Spazieren gegen Verdrängung

Moabit. Die Initiative "Wem gehört Moabit" lädt zu einem weiteren "Kiezspaziergang gegen Aufwertung und Verdrängung in Moabit" ein. Unter dem Motto "Umwandlung in Eigentumswohnungen, Rausmodernisierung, Leerstand, Ferienwohnungen" geht es am 16. Mai ab 14 Uhr durch die Bremer, Waldenser und Oldenburger Straße. Treffpunkt ist an der Ecke Bremer Straße und Birkenstraße. Der Rundgang klingt gemütlich aus mit Kuchen im Schulgarten in der Birkenstraße. Weitere Infos unter 397 52 38 oder per E-Mail...

  • Moabit
  • 11.05.15
  • 72× gelesen
Kultur

Bunte Zellen treten auf

Moabit. 17 Mitglieder der Schauspielgruppe "Die Bunten Zellen" des Theaters der Erfahrungen erzählen in türkischer und deutscher Sprache von Verdrängung durch steigende Mieten. Mit seltsamen Kostümen, viel Musik und frecher Schnauze am 5. Mai um 18 Uhr im Stadtschloss Moabit, Rostocker Straße 32b. Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht. Karen Noetzel / KEN

  • Moabit
  • 27.04.15
  • 40× gelesen
Politik

Kiezgruppe zieht Mietbremse

Moabit. Aktivisten haben begonnen, Unterschriften für einen Volksentscheid für günstige Mieten zu sammeln. So gehen am 22. April, 19 Uhr, Mitglieder der Moabiter Kiez-Gruppe "Runder Tisch gegen Gentrifizierung" auf eine Kneipentour. Treffpunkt ist das Lokal "Zum Stammtisch", Bredowstraße 15. Die Initiatoren des sogenannten Mietenvolksentscheids fordern vom Senat weitreichend staatliche Subventionen gegen Mietpreiserhöhungen. Nach den Meinungen der Kiezgruppe werde die "existenzielle Not" auf...

  • Moabit
  • 20.04.15
  • 53× gelesen
Bauen
Der Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak (Mitte) stellte sich gemeinsam mit dem Ortsvereins-Ehrenvorstandsmitglied Klaus Kundt (links) und dem stellvertretende Vorstand, Stefan Süss, den Fragen der Anwohner.

Deckel drauf: CDU-Bundestagsabgeordneter spricht mit Moabitern über die Mietpreisbremse

Moabit. Neugestaltung von Ottopark und Kleinem Tierpark, Modernisierung von Wohnhäusern, Umbau des Hertie-Kaufhauses in der Turmstraße oder Pläne für ein Einkaufs- und Freizeitzentrum auf dem Schultheiss-Gelände. Zahlreiche Moabiter befürchten, Wohnen im Kiez wird teuer. Verdrängung droht.Hilft hier vielleicht die sogenannte Mietpreisbremse, die am 26. März auch den Bundesrat passiert hat und demnächst in Kraft tritt? "Wir wollen nicht, dass die Menschen aus ihrem angestammten Kiez verdrängt...

  • Moabit
  • 01.04.15
  • 541× gelesen
Kultur

Bewerben für Ortstermin 2015

Moabit. Im vergangenen Jahr nahmen 285 Künstler und 20 000 Besucher am Kunstwochenende "Ortstermin" in Moabit teil. In diesem Jahr wird das Ereignis vom 3. bis 5. Juli stattfinden. Der veranstaltende Kunstverein Tiergarten ruft zur Teilnahme an Kunstprojekten im öffentlichen Raum zum Thema "Gentrifizierung" auf. Gesucht werden Kunstaktionen und Performances sowie weitere künstlerische Formate zum Thema, so auf 15 Großflächenplakaten (2,5 mal 3,5 Meter) im Bereich der Turmstraße, dem Ottopark...

  • Moabit
  • 30.03.15
  • 77× gelesen
Kultur

Kulturstadträtin ruft zur Teilnahme am "Ortstermin" im Juli auf

Moabit. Wie berichtet kann die Kulturveranstaltung "Ortstermin" auch in diesem Jahr stattfinden. Nun ruft Sabine Weißler (Bündnisgrüne) zur Teilnahme auf.Der "Ortstermin" hat Tradition in Moabit. Er bedeutet Kunst vor Ort im Kiez - in Läden, Galerien und Ateliers, im Park, auf der Straße und im Hinterhof. Interessierte können auf Entdeckungsreise durch die Moabiter Szene gehen. In den vergangenen Jahren haben mehr als 200 Künstler daran teilgenommen und Einblick in ihre Arbeit gewährt. In...

  • Moabit
  • 09.03.15
  • 233× gelesen
Bauen

Die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen wird schwieriger

Mitte. Immer mehr Hausbesitzer vor allem in den Citykiezen machen ihre Miet- zu Eigentumswohnungen. Damit lässt sich mehr Geld verdienen.Um die Wohnungen besser zu verkaufen, werden die Häuser vorher gern entmietet; mit oft rabiaten Methoden sollen die langjährigen Bewohner zur Aufgabe und zum Auszug gezwungen werden. Es folgen Luxussanierung, Verkauf und der Einzug Wohlhabender, die teure Mieten zahlen können. Dem will der Senat Einhalt gebieten. "Verordnung über Genehmigungsvorbehalt zur...

  • Mitte
  • 05.03.15
  • 337× gelesen
Politik

Zwei runde Tische im März

Moabit. Bürger halten am 10. März um 19 Uhr zwei runde Tische ab. Die Initiativem "Moabit hilft!" und "Gentrifizierung" laden zu ihrem jeweiligen Treffen ins Coffee break, Jagowstraße 23, ein. Interessierte können sich über die Arbeit von "Moabit hilft!" informieren und selbst aktiv bei der Flüchtlingshilfe mit einbringen. Die Initiative gibt es seit September 2013. Anlass war die Einrichtung der Flüchtlingsnotunterkunft mit 150 Plätzen im ehemaligen Vermessungsamt in Moabit. "Moabit hilft!"...

  • Hansaviertel
  • 02.03.15
  • 65× gelesen
Bauen

Bezirk will Bewohner vor Luxussanierungen und Verdrängung schützen

Wedding. Wohnungen werden in Moabit und Wedding immer teurer. Alteingesessene können die Mieten oft nicht mehr bezahlen und werden verdrängt.Schicke Altbauten, grüne Kieze, perfekte Lage. Immer mehr Hauseigentümer investieren in ihre Häuser, weil sich Besserverdiener auch hohe Mieten leisten können. Teilweise verlangen Vermieter in Wedding schon Nettokaltmieten von 16 Euro. Das führt zur Verdrängung der angestammten Kiezbewohner. Die Landesweite Planungsgesellschaft (LPG) hat im Auftrag des...

  • Wedding
  • 02.03.15
  • 255× gelesen
  •  1
Bauen

Landesweite Planungsgesellschaft legt erste Untersuchung für Milieuschutz vor

Mitte. Der Bezirk will verhindern, dass Bewohner in Moabit und Wedding durch Aufwertung oder überzogene Modernisierungen aus ihren Kiezen verdrängt werden. Dazu liegt jetzt eine erste Untersuchung vor.Auch in Wedding und Moabit gehören Mietsteigerungen und Modernisierungsankündigungen zum Alltag. Die Akteure im Kiez, etwa der Runde Tisch gegen Gentifizierung in Moabit, die Quartiersräte oder die Seniorenvertretung, kennen die Häuser, die für eine höhere Rendite entmietet werden, und die...

  • Moabit
  • 16.02.15
  • 550× gelesen
Bauen

Bau des Einkaufscenters auf Schultheiss-Gelände zwingt Mieter zum Wegzug

Moabit. Im Herbst 2016 wird an der Turmstraße der Grundstein für ein neues Einkaufszentrum gelegt. Das Schultheiss-Quartier soll den Stadtteil aufwerten. Was für die einen eine Verheißung ist, werten andere als Verdrängung.2017 werden große Filialisten, Gastronomiebetriebe, ein Hotel, Büros, Kultur- und Freizeitangebote das 30 000 Quadratmeter große Zentrum des Investors Harald Huth beziehen. Für die meisten der heute rund 65 Mieter auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei, davon 30 Künstler,...

  • Moabit
  • 01.12.14
  • 235× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.