Anzeige

Alles zum Thema Georg Hermann

Beiträge zum Thema Georg Hermann

Kultur

Erinnerung an Georg Hermann

Friedenau. Nach einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung ist das Bezirksamt aufgefordert, in den kommenden Haushalt die notwendigen Mittel für zwei Erinnerungstafeln für den jüdischen Schriftsteller Georg Hermann einzustellen. Die beiden Tafeln sollen am Eingang Stubenrauchstraße 6 und an der Bundesallee 80 angebracht werden. Hermann emigrierte 1933 in die Niederlande und wurde von dort nach Auschwitz deportiert. Er wurde am 19. November 1943 ermordet. KEN

  • Friedenau
  • 23.03.17
  • 5× gelesen
Kultur
Georg Hermann und seine Frau 1908 auf einem Foto in der Zeitschrift „Berliner Leben“.

AfD will Straßenbenennung nach jüdischem Autor, Rot-Grün hält Antrag für unglaubwürdig

Friedenau. Der bis in die 1930er Jahre vielgelesene Georg Hermann ist heute so gut wie vergessen. Seit längerer Zeit ringen die Bezirksverordneten um ein angemessenes Gedenken an den jüdischen Romancier aus Friedenau, der in Auschwitz ermordet wurden. Einen neuerlichen Vorstoß hat Rot-Grün jetzt allerdings abgelehnt. Es gibt bereits einen Ort, der an den Dichter erinnert: der kleine Georg-Hermann-Garten an der Stubenrauchstraße 6 mit seinem 1962 enthüllten Gedenkstein. Nur, die Grünfläche ist...

  • Friedenau
  • 13.02.17
  • 299× gelesen
  • 1
Soziales

Vorerst keine Gedenktafeln

Friedenau. Selbst ohne Haushaltssperre hat Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) kein Budget für Gedenktafeln, die an den 1943 in Auschwitz-Birkenau ermordeten jüdischen Schriftsteller Georg Hermann ("Jettchen Geberts Geschichte") erinnern. Die Kosten für eine Anbringung von Tafeln an der Bundesallee 79-81 (Pestalozzi-Fröbel-Haus) und an der Stubenrauchstraße 5 und 6 müssten in den Haushaltsberatungen für 2016 berücksichtigt werden, ließ Schöttler die Bezirksverordneten wissen. Dem...

  • Friedenau
  • 08.06.15
  • 35× gelesen
Anzeige
Politik
Der Schriftsteller Georg Hermann mit seiner Ehefrau im Jahr 1908.

Hinweisschilder sollen zur Stele für Georg Hermann führen

Friedenau. Die Stele, die an den jüdischen Schriftsteller Georg Hermann erinnert, ist nicht leicht zu finden. Auf Antrag der SPD hat der Kulturausschuss der BVV empfohlen, mit entsprechenden Tafeln auf den Erinnerungsort im Georg-Hermann-Garten hinzuweisen.Über die Bundesallee und die Stubenrauchstraße gelangt man in den kleinen Park, den sogenannten Ulmenhof. 1962 wurde dort für Georg Hermann eine Gedenkstele errichtet und die Grünanlage nach dem Schriftsteller benannt. Weil in den 80er-...

  • Friedenau
  • 16.12.14
  • 188× gelesen