Geruchsbelästigung

Beiträge zum Thema Geruchsbelästigung

Umwelt
Verschmutzt, aber laut Expertisen nicht gefährlich: der Rummelsburger See.

Vom Angeln von Aalen wird abgeraten
Wie gefährlich ist der Rummelsburger See?

Der Rummelsburger See ist eine Dreckbrühe. Gefahren für Anwohner, Nutzer oder Spaziergänger können aber gleichzeitig weitgehend ausgeschlossen werden. Die erste Erkenntnis ist schon lange bekannt. Sie rührt aus der "historisch industriellen Nutzungsgeschichte" rund um dieses Gewässer und die in den See eingeleiteten Abwässer und Schadstoffe. Die Belastung ist in den vergangenen Jahren durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Freien Universität Berlin "intensiv"...

  • Friedrichshain
  • 27.08.19
  • 149× gelesen
Bauen
Jasmina Draftz (2. von links) und die anderen Eltern.

Kita-Träger arbeitet an Lösung
Lästige Gerüche in der Biberburg

In der Kita Biberburg funktioniert offenbar die Entlüftung der Fettabsaugungsanlage in der Küche nicht richtig. Das hat für strenge Gerüche gesorgt. Der Kita-Träger arbeitet an einer schnellen Lösung. Eltern haben sich über unangenehme Gerüche in der Kita Biberburg an der Gatower Straße beschwert. „Uns stinkt es gewaltig, da muss etwas getan werden“, fordern Jasmina Draftz, Elternvertreterin Nicole Plötner, Mutter Jessica Fijalkowksi und Vater Ashkan Korhani. Sie vermuten, dass im Neubau...

  • Gatow
  • 29.05.19
  • 151× gelesen
Umwelt
Nicht weit von der Fäkalieneinleitstelle entfernt beginnt die Wohnbebauung.

Wasserbetriebe versprechen Prüfung
Protest gegen Gerüche

Die Mitglieder des Bauausschusses der Bezirksverordnetenversammlung haben am 7. Mai einstimmig die Berliner Wasserbetreibe aufgefordert, die Lärm- und Geruchsbelästigung durch eine Fäkalien-Einleitstelle an der Heiligenseestraße 59 vollständig abzustellen. Die Berliner Wasserbetreibe betreiben seit dem 8. April auf dem in einem Wohngebiet befindlichen Pumpwerk Heiligensee eine neue Einleitstelle für Fäkalabwasserentsorgung aus Sammelgruben von Grundbesitzern und Kleingärtnern aus...

  • Heiligensee
  • 13.05.19
  • 213× gelesen
Wirtschaft
Ulf Jäger und Mitarbeiterin Manuela Haas möchten vor dem Rathaus bleiben.
2 Bilder

Markthändler sollen wegen Beschwerden Plätze tauschen
Dem Fischhändler "stinkt’s"

Der beliebte Fischstand auf dem städtischen Wochenmarkt soll seinen Standort wechseln. Rathausmitarbeiter fühlen sich vom Geruch belästigt. Ulf Jäger ist eigentlich eine Frohnatur. Immer gut gelaunt, so kennen ihn die Kunden. Doch seit kurzem ist der Fischhändler aus Bremerhaven grätig. Seit 20 Jahren steht er auf dem städtischen Wochenmarkt in Spandau. Fast immer an derselben Stelle, direkt vor dem Rathaus. Noch. Vor drei Wochen wurde dem 50-Jährigen mitgeteilt, dass er ab Januar den...

  • Spandau
  • 22.11.18
  • 255× gelesen
Kultur
Das Hafenfest bleibt, allerdings in anderer Form.

Änderungen beim Hafenfest: Country-Musik und Piratendorf

Das Tegeler Hafenfest wird in diesem Jahr vom 19. bis 22. Juli auf der Greenwichpromenade stattfinden. Damit ist die im vergangenen Jahr erstmalig ausprobierte Organisation des Festes über zwei Wochenenden vom Tisch. Die Ausdehnung, die mit einem überfüllten Festwochenende im Jahr 2016 begründet worden war, wurde insbesondere von Anwohnern abgelehnt. Der für die Genehmigungen zuständige Stadrat Sebastian Maack (AfD) hatte im März auf der Beteiligungsplattform meinBerlin.de zur...

  • Tegel
  • 06.05.18
  • 1.236× gelesen
Soziales
Mieter eines Hauses der Deutsche Wohnen AG an der Alten Hellersdorfer Straße klagen über den Gestank aus viel zu vollen Mülltonnen auf dem neuen Müllplatz.

Zentraler neuer Müllplatz der Deutsche Wohnen ruft Unmut der Mieter hervor

Hellersdorf. Ein neuer, großer Müllplatz vor dem Haus der Deutsche Wohnen AG an der Alten Hellersdorfer Straße 143 erzürnt die Mieter. Er verschandele den Blick auf die Grünflächen und erzeuge massive Geruchsbelästigungen. Das Wohnungsunternehmen verspricht Verbesserungen, die aber aus Sicht der Mieter nicht ausreichen. Anfang April eröffnete die Deutsche Wohnen AG vor dem Haus Alte Hellersdorfer Straße 143 einen neuen, großen Müllplatz. Er ist umzäunt und abschließbar. Darauf stehen große...

  • Hellersdorf
  • 01.07.17
  • 401× gelesen
  •  1
Verkehr
Raed Saleh (links) organisierte mit seinem Team eine Pflanzaktion für die Katharinenhof-Bewohner.

Radler gefährden Senioren: Uferzone am Brauereihof ist Fußgängerzone

Spandau. Mit einer Pflanzaktion an der Seniorenresidenz Katharinenhof, Brauereihof 19, feierten der SPD-Abgeordnete Raed Saleh und seine Mitarbeiter einen kleinen Erfolg für die dortigen Bewohner. Raed Saleh zeigt auf ein Fahrradverbotsschild vor der Uferpromenade vor dem Katharinenhof, und sagt: „Versprechen gehalten.“ Anfang des Jahres hatte Mitglieder des Heimbeirates des Katharinenhofes gleich mehrere Probleme der Bewohner angesprochen: Rücksichtslose Radfahrer, die zwischen Gebäude und...

  • Spandau
  • 21.06.16
  • 223× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.