Gewobag

Beiträge zum Thema Gewobag

Soziales

Gewobag backt Lebkuchen

Kreuzberg. In den Quartieren der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag findet auch in diesem Jahr die Knusperhaus-Aktion statt. An 13 Standorten werden zusammen mit Kindern Lebkuchenhäuser gebacken und danach gegessen. Nach dem Start am 30. November beim Winterfest auf dem Mehingplatz gibt es am Mittwoch, 11. Dezember, zwei weitere Termine in Kreuzberg: zwischen 15 und 17 Uhr in der Kiezstube, Bergfriedstraße 24 und von 16 bis 18.30 Uhr im Nachbarschaftszentrum, Adalbertstraße 4. tf

  • Kreuzberg
  • 01.12.19
  • 23× gelesen
Politik

Senatorin lenkt ein und verweist auf den Mietendeckel
Aufatmen in Staaken: Keine höheren Mieten

Die Mieterhöhungen für die vom Land zurückgekauften ADO-Wohnungen an der Heerstraße Nord werden offenbar nicht wirksam. Das hat Senatorin Katrin Lompscher jetzt in einem Brief an den Bundespolitiker Swen Schulz angekündigt. Die ADO-Mieter der rund 3400 Wohnungen nördlich der Heerstraße können aufatmen. Ihre Mieterhöhungen sollen rückgängig gemacht werden. Das kündigt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) in ihrer Antwort an den Spandauer Bundestagsabgeordneten Swen Schulz...

  • Staaken
  • 20.11.19
  • 201× gelesen
Bauen
Gewerbegebiet an der Rauchstraße: Hier entsteht das MUF zwischen zwei Supermärkten.
2 Bilder

Baubeginn ist im Frühjahr 2020
MUF soll dauerhaft bleiben

Das MUF an der Rauchstraße soll dauerhaft Flüchtlingsunterkunft bleiben. Platz hat es für rund 270 Bewohner. Mitte 2021 soll es eröffnen. Im Frühjahr 2020 ist Baubeginn an der Rauchstraße 22. Im dritten Quartal 2021 – also zwischen Juli und September – soll die neue Modulare Unterkunft für Flüchtlinge (MUF) bezugsfertig sein. Bauträger ist wie berichtet die Gewobag im Auftrag des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF). Der fünfgeschossige Neubau auf dem Baugrundstück zwischen...

  • Hakenfelde
  • 15.11.19
  • 236× gelesen
  •  1
Bauen

Ankauf der ADO-Objekte in Spandau
Objektliste

Die ADO Properties S.A. gab am 26.09.2019 den Abschluss eines Anteilskaufvertrags mit der Gewobag Wohnungsbau Aktiengesellschaft Berlin über den Verkauf sämtlicher Anteile an bestimmten Tochtergesellschaften, die Eigentümer von 23 Immobilienobjekten mit insgesamt ca. 5.800 Wohneinheiten sind, bekannt. Die betroffenen Objekte, die im westlichen und nördlichen Teil Berlins in den Bezirken Spandau und Reinickendorf liegen, wurden bis heute weder von der ADO noch von der Gewobag...

  • Staaken
  • 11.11.19
  • 445× gelesen
Bauen
Sichtbarer Protest: Gegen den zunächst geplanten Verkauf an die Deutsche Wohnen machten Mieter an der Karl-Marx-Allee auch auf diese Weise mobil.

Verkauf ist jetzt offiziell
Gewobag übernimmt Wohnungen an der Karl-Marx-Allee

Seit dem 1. November verwaltet die Gewobag beziehungsweise ihre Tochtergesellschaft Gewobag VB Vermögensverwaltungs- und Betriebsgesellschaft mbH 673 Wohnungen und 59 Gewerbeeinheiten in der Karl-Marx-Allee 71-103b. Dabei handelt es sich um jene Immobilien, bei denen Anfang des Jahres zunächst durch einen sogenannten "gestreckten Erwerb" zugunsten der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft die geplante Veräußerung an die Deutsche Wohnen verhindert werden sollte. Das wurde später hinfällig,...

  • Friedrichshain
  • 05.11.19
  • 235× gelesen
Bauen
Erste Animation des geplanten Wohnturms.
5 Bilder

Das nächste Hochhaus
Erster Aufschlag für "WoHo" im Baukollegium

Bei seiner Sitzung am 28. Oktober beschäftige sich das Baukollegium mit einem weiteren Hochhausvorhaben in Friedrichshain-Kreuzberg, dem geplanten Wohnturm "WoHo", der an der Schöneberger Straße 21A/22 entstehen soll. Seine vorgesehene Dimension: plus/minus 100 Meter. Nutzungsart: überwiegend Wohnen von gefördert bis zum Eigentum. Auch Gemeinschaftsunterkünfte etwa von sozialen Trägern gehören dazu. Entwickelt wird das Vorhaben von der UTB Projektmanagement GmbH, mit im Boot sind...

  • Kreuzberg
  • 30.10.19
  • 804× gelesen
Bauen

Sorge um Asbestbelastung
Ehemalige GSW-Wohnungen in der Schluchseestraße unter Verdacht

Der Grünen-Abgeordnete Andreas Otto befürchtet, dass die kürzlich von der Gewobag erworbenen ehemaligen GSW-Wohnungen allesamt unter Asbestverdacht stehen. In Reinickendorf handelt es sich um 2500 Wohnungen rund um die Schluchseestraße. Der Grünen-Politiker Andreas Otto begründet seinen Verdacht damit, dass die meisten der an die städtische Gewobag verkauften Wohnungen in den 1960er-Jahren als Sozialwohnungen errichtet wurden. Damals wurden viele Wohnungen mit sogenannten...

  • Waidmannslust
  • 24.10.19
  • 167× gelesen
Politik

Zwei neue Flüchtlingsunterkünfte in Spandau
2020 ist Baubeginn an der Rauchstraße und am Askanierring

Spandau bekommt zwei neue Unterkünfte für Flüchtlinge: Rauchstraße und Askanierring. Baubeginn ist im kommenden Jahr. Das Land Berlin lässt in Kooperation mit Gewobag und WBM an der Rauchstraße 22 und am Askanierring 70-108 zwei neue Gemeinschaftsunterkünfte in Fertigteilbauweise errichten. Auf der Brache zwischen „Netto“ und „Penny“ an der Rauchstraße soll der Bau mit 300 Plätzen Anfang 2020 losgehen. Die Inbetriebnahme ist zwei Jahre später geplant. Bauträger ist die Gewobag. Doch...

  • Bezirk Spandau
  • 24.10.19
  • 550× gelesen
  •  1
Bauen

Vorkauf bei "Filou-Gebäude"

Kreuzberg. Der Bezirk hat für die Immobilie Glogauer Straße 9 und Reichenberger Straße 86 das Vorkaufsrecht angewendet. In dem Gebäudekomplex befindet sich auch die Bäckerei "Filou". Deren zunächst vorgesehene Kündigung hatte 2017 für eine Protest- und Solidaritätswelle im Kiez gesorgt. Sie erreichte, dass das Geschäft bleiben konnte. Das Vorkaufsrecht wurde zu Gunsten der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Gewobag ausgeübt. Nach Angaben von Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis90/Grüne) ist für...

  • Kreuzberg
  • 04.10.19
  • 130× gelesen
Soziales

2500 Wohnung im Problemkiez gehören nun der Gewobag
Rollberge-Siedlung zurückgekauft

Das städtische Wohnungsbauunternehmen Gewobag hat vom Luxemburger Konzern ADO Properties rund 2500 Wohnungen an der Schluchseestraße gekauft. Die Wohnungen gehören zu einem Gesamtpaket von knapp 5900 Wohnungen, die die Gewobag erworben hat. Die anderen 3400 Wohnungen befinden sich an der Heerstraße in Spandau. Laut Gewobag beträgt der Kaufpreis für das Gesamtpaket 920 Millionen Euro, die die Gewobag selbst finanziert. Sämtliche Wohnungen gehörten einst zur städtischen GSW, die 2004 vom...

  • Waidmannslust
  • 04.10.19
  • 236× gelesen
Soziales

Wöchentliches Kochen

Kreuzberg. Ab 3. Oktober wird Koch und Anwohner Carsten Hönig jeden Donnerstag für und mit Seniorinnen und Senioren aus dem Kiez am Mehringplatz Speisen zubereiten und gemeinsam essen. Der Termin ist immer zwischen 10 und 13 Uhr in der Kiezstube am Mehringplatz 7. Kostenbeitrag pro Teilnehmer: einen Euro. Bitte vorher unter ¿25 29 85 21 anmelden, damit der Einkauf entsprechend geplant werden kann. Das Angebot wird von der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag unterstützt. tf

  • Kreuzberg
  • 28.09.19
  • 31× gelesen
Politik

Bestände liegen im Quartier Heerstraße Nord
Berlin kauft Wohnungen zurück

Über 3000 Wohnungen in Spandau gehören jetzt wieder dem Land Berlin. So wollen Land und Gewobag bezahlbaren Wohnraum sichern, heißt es. Auch in Reinickendorf wurden Sozialwohnungen zurückgekauft. Wie jetzt bekannt wurde, hat das Land Berlin mit der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Gewobag knapp 6000 Wohnungen von der luxemburgischen ADO Properties zurückgekauft. Darunter sind rund 3400 Wohnungen nördlich der Heerstraße zwischen Magistratsweg und Sandstraße. Das ist der westlichste Zipfel...

  • Staaken
  • 27.09.19
  • 332× gelesen
Bauen

Betriebskostenabrechnung
Korrektur fehlerhafter Vattenfall-Rechnungen bei der Gewobag in Staaken

Die Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin erteilte in Staaken Gutschriften bei den Brennstoffkosten aus der Betriebskostenabrechnung 2018 in Höhe von 109.500,19 € für 317 Wohnungen sowie in Höhe von 28.620,53 € für 128 Wohnungen. Im Einzelnen: I. Die Gewobag rechnete am 17.04.2019 die Betriebs- und Heizkosten für das Jahr 2018 für 317 Wohnungen in der Heerstraße 441 – 453 ungerade sowie für den Semelländerweg 10 – 18 gerade ab und berechnete bei der Position Brennstoffkosten...

  • Staaken
  • 07.09.19
  • 525× gelesen
Soziales
Die Schranke vor dem Seniorenwohnhaus, in dem seine Mutter betreut wird, ist für Siegfried Schlosser ein Ärgernis.

Schranke vor Seniorenwohnhaus
Abholung der pflegebedürftigen Mutter dauert neuerdings ziemlich lange

Siegfried Schlosser (63) muss schon eine Weile damit leben. Abfinden will er sich mit der Situation jedoch nicht. Wenn er seine an Demenz erkrankte Mutter Eugenie (89) in einer Einrichtung für betreutes Wohnen am Freiertweg, Ecke Lichtenrader Damm abholen möchte, muss er seit dem 1. Juli viel Zeit einplanen. Grund ist eine Schranke. Sie versperrt die Zufahrt zu den Parkplätzen vor dem Gebäude, das neben der Einrichtung des Pflegewerks Berlin auch noch Mietwohnungen enthält. Jahrelang war die...

  • Lichtenrade
  • 30.08.19
  • 315× gelesen
  •  1
Kultur
Sozialstadtrat Uwe Brockhausen präsentiert mit Gewobag-Sprecherin Anne Grubert (Mitte) das Kochbuch mit den am Projekt Beteiligten.

Kochbuch präsentiert internationale Küche vom Emstaler Platz
Bouletten und Swarte Sid

Eine lange Tafel vereinte am Emstaler Platz am 27. August die Beteiligten eines besonderen kulinarischen Projektes: „Miteinander im Kiez“. Aus einer gemeinsamen Initiative des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg und der Gewobag in Tegel-Süd ist ein interkulturelles Kochbuch entstanden. Berliner Bouletten treffen auf Swarte Sid. Bei ersteren steht die Herkunft schon im Namen, letzteres ist in Berlin noch eher unbekannt. Es ist eine Süßigkeit, die in Syrien zu Feiertagen gereicht wird,...

  • Tegel
  • 29.08.19
  • 190× gelesen
Bauen

Wohnungsbau im Kiez

Haselhorst. Die Haselhorster sind am 3. September wieder zur Kiezversammlung geladen. Thema ist diesmal der Bau hunderter neuer Wohnungen im Ortsteil. Was bedeutet das für den Kiez? Droht ein Verkehrs-Chaos und steigen die Mieten? Darüber wollen die Spandauer SPD-Politiker Swen Schulz aus dem Bundestag und Daniel Buchholz aus dem Abgeordnetenhaus mit den Anwohnern diskutieren. Mit am Tisch sitzen die Gewobag und Bau-Experten. Los geht es um 18.30 Uhr in der Weihnachtskirche am Haselhorster Damm...

  • Haselhorst
  • 26.08.19
  • 60× gelesen
Kultur
Ades Zabel alias Edith Schröder.

Kieztour mit Kultfigur
Mit Edith Schröder durch Haselhorst

Edith Schröder, die berühmt-berüchtigte Kultfigur von Comedian Ades Zabel kommt nach Spandau. Die „Vielfaltstour“ durch Haselhorst hat die Gewobag organisiert. Ob urbaner Bülowkiez mit Streetart und Jugendstil-Fassaden oder der grüne Chamissokiez: Jede „Vielfaltstour“ zeigt einen typischen Berliner Kiez mit eigenem Charme und Leben. Mit diesen Angeboten durch sechs Gewobag-Kieze feiert das städtische Wohnungsunternehmen sein 100. Jubiläum. Jede Menge Spaß zum Auftakt verspricht die...

  • Haselhorst
  • 23.08.19
  • 223× gelesen
Soziales
Klaus Betz (re.), Vorsitzender des Kiezbündnisses Klausenerplatz, und Kiezhistoriker Harald Marpe freuen sich auf das Fest anlässlich des 20. Geburtstages ihres Vereins.
2 Bilder

Beispielhaftes Engagement
20 Jahre Kiezbündnis: Klausenerplatz-Quartier hat sich gemausert

Das Kiezbündnis Klausenerplatz wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Hinter dem Geburtstag steht eine wahrhaft erfolgreiche Vereinsgeschichte. Die Gründung im Jahr 1999 ging auf ein allgemeines Unbehagen der Bewohner und der Gewerbetreibenden des Wohngebiets zwischen Spandauer Damm und Kaiserdamm, Sophie-Charlotten-Straße und Schloßstraße zurück. Spielhallen und Wettbüros schossen wie Pilze aus der Erde, der Kiez war verwahrlost, Sperrmüll türmte sich am Straßenrand, es gab eine offene...

  • Charlottenburg
  • 22.07.19
  • 247× gelesen
Umwelt

Wohnpark Mariendorf gilt als vorbildlich

Mariendorf. Das Bezirksamt hat in einer Mitteilung das Smart-City-Projekt Wohnpark Mariendorf als ein „Vorbild für zukünftige bzw. sich bereits in Planung befindliche Sanierungsarbeiten der Gewobag“ bezeichnet. 2018 seien dort über 700 Wohnungen modernisiert worden, wobei der CO2-Ausstoß des Quartiers um 3000 Tonnen pro Jahr reduziert werden konnte. Außerdem seien die Befreiung von Asbest umgesetzt sowie ein innovatives Energiekonzept realisiert worden. Die Gewobag erhielt dafür den Umweltpreis...

  • Mariendorf
  • 10.07.19
  • 135× gelesen
Soziales
Die Kinder der Grundschule am Birkenhain hielten das Band fest, das Annika Loßack, Teamleiterin Reinickendorf/Haselhorst von der Gewobag Wohnungsbau-AG Berlin, und Bezirksstadtrat Frank Bewig gemeinsam zerschnitten.

Kletter- und Balanciergeräte auf Spielplatz erweitert
Seilbrücke und Liegenetz zum Toben

Spielgeräte auf öffentlichen Spielplätzen kann es eigentlich nicht genug geben. An der Schmidt-Knobelsdorf-Straße kamen kürzlich neue Elemente bei den Kletter- und Balanciergeräten hinzu. Kinder können dort jetzt auch über eine neue Seilbrücke toben und sich in einem Liegenetz ausruhen. Beides wurde mit Verbindungsseilen und Pfosten kürzlich installiert – und von Kindern der Grundschule am Birkenhain mit Bezirksstadtrat Frank Bewig und Annika Loßack von der Gewobag eingeweiht. Bereits...

  • Wilhelmstadt
  • 23.06.19
  • 136× gelesen
Politik
Derzeit wird der Mehringplatz umgestaltet. Baustelle ist die Anlage aber schon seit mehr als zehn Jahren.
4 Bilder

Sauberkeit, Sicherheit, mehr Angebote
Ein Abend zur Situation am Mehringplatz

Manche Beiträge klangen nach Horrorszenario. Von Urinecken in den Häusern wurde berichtet; Müll, der sich an vielen Stellen befindet, wo er nicht hingehört; regelmäßig kaputten Aufzüge. Oder Keller, in die sich manche nicht mehr trauen, weil sie häufig von Ortsfremden frequentiert werden. Das und noch mehr wurde am 14. Juni bei der Nachbarschaftsversammlung "Aufbruch Mehringplatz" vorgetragen. Das Bezirksamt hatte zu dieser Veranstaltung in die Kantine der "taz" an der Friedrichstraße...

  • Kreuzberg
  • 20.06.19
  • 312× gelesen
Leute
Carsten Hönig

Gewobag Kiezstube Mehringplatz | Berlin
mein Stammtisch-Interview | Carsten Hönig

Jahrgang 1965 | mittlerer Schulabschluss | erfolgreich abgeschlossene(!) Ausbildung(en): Schlosser + Krankenpfleger + Koch | 2014 Frührentner (Herzfehlbildung) | 20 Jahre ehrenamtlicher Fußball Kinder- & Jugendtrainer | aktuell ehrenamtlicher Sprecher im Quartiersrat seit 8 Jahren | Mieterbeirat | Betreuung Senioren-Kochgruppe Herr Carsten Hönig, jetzt einmal wirklich unter uns: Mit welchen drei Adjektiven würde man sich beschreiben? freundlich - humorvoll - zuverlässig Was...

  • Mitte
  • 18.06.19
  • 160× gelesen
Bauen
Hier sollen neue Formen des Lebens, Wohnens und Arbeitens ausprobiert werden.

Neues Wohnen und Arbeiten
Gewobag baut Gebäudeensemble in der Bülowstraße aus

Vor gut einem Jahr hatte die Gewobag in Aussicht gestellt, Räume in der Bülowstraße 90 dem Bezirk zu vermieten, der sie dann den heimatlosen autonomen Jugendclubs Potse und Drugstore überlässt. Vor einem Monat gab es das überraschende Angebot, dort könnte die Gertrud-Kolmar-Bibliothek ziehen. Das ist durchaus denkbar. Denn jetzt hat das kommunale Wohnungsunternehmen für die Bülowstraße 90 ein Zukunftsprojekt öffentlich gemacht. „Wohnen, Arbeiten und Zusammenleben wird neu gedacht“,...

  • Schöneberg
  • 06.06.19
  • 296× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.