Grünanlagen

Beiträge zum Thema Grünanlagen

Umwelt

Mitreden beim grünen Campus

Gropiusstadt. Der Campus Efeuweg soll ein Ort für die ganze Nachbarschaft werden. Geplant sind Bänke, Tisch, Grüne, Treffpunkte und Raum für Sport. Nun sollen sich die Anwohner die Vorschläge der Landschaftsarchitekten ansehen und ihre Meinung dazu mitteilen. Das ist bis zum 13. Dezember möglich unter www.mein.berlin.de/projekte/campus-efeuweg. Wer Fragen hat, kann sich bei Anna Stuhlmacher von der Netzwerkkoordination Campus Efeuweg unter efeuweg@ag-urban.de melden. sus

  • Gropiusstadt
  • 20.11.20
  • 10× gelesen
Umwelt
Die Gebilde wirken wie überdimensionale, zeltförmige Spinnennetze.
2 Bilder

Seltsame Gespinste
Falterraupen überziehen Sträucher mit Schleiern

Auf der Thomashöhe, in der Hasenheide und in anderen Grünanlagen sind dieser Tage weißliche Gebilde in Sträuchern, vereinzelt auch in Bäumen zu entdecken. Dabei handelt es sich aber nicht, wie von einigen befürchtet, um das Werk von Eichen-Prozessionsspinnern. Die Raupen der Prozessionsspinner können dem Menschen nämlich tatsächlich unangenehm werden: Ihre Brennhaare enthalten ein Eiweißgift, das eine starke Hautallergie auslösen kann. Doch, wie der Name schon sagt: Diese Tierchen treten...

  • Neukölln
  • 21.05.20
  • 249× gelesen
  • 1
Politik
Martin Hikel ist erst seit einigen Wochen im Bürgermeisteramt.
2 Bilder

Wo gebaut und saniert wird: Bürgermeister Martin Hikel setzt Schwerpunkte

Die fünf Mitglieder des Bezirksamtes, also der Bürgermeister und die Stadträte, baten am 10. April zum Pressegespräch, um ihre Arbeitsschwerpunkte für das Jahr 2018 vorzustellen. Wir berichten über Vorhaben, für die Bürgermeister Martin Hikel (SPD) zuständig ist. Das sind viele. Denn Hikel ist nicht nur Bezirkschef, sondern er hat ein Riesenressort. Ihm untersteht die gesamte Abteilung Finanzen und Wirtschaft, worunter auch Hochbau und das Straßen- und Grünflächenamt fallen. Wie bereits...

  • Neukölln
  • 12.04.18
  • 857× gelesen
Soziales
Abgeordnete Anja Kofbinger und Sozialstadtrat Bernd Szczepanski unterstützen die Forderung der Senioren und der AG Wohnumfeld, im Reuterkiez mehr Stadtmöbel aufzustellen, wie sie auf selbst mitgebrachten Kartonstühlen am Reuterplatz demonstrieren.
3 Bilder

Ältere Bewohner wollen mehr Stadtmöbel im Reuterkiez

Neukölln. Im Reuterkiez gibt es einige Grünstreifen, aber wenig Sitzgelegenheiten. Eine Gruppe von Senioren im Kiez fordert daher mehr Stühle und Sitzbänke. Sozialstadtrat Bernd Szczepanski und die Neuköllner Abgeordnete Anja Kofbinger unterstützen die Forderung. Viele junge Menschen leben im Reuterkiez, aber auch einige ältere. Sie möchten möglichst lange mobil bleiben, in ihrer Wohnung leben, sich selbst versorgen können und auch mal spazieren gehen. Wie sie ihre Umgebung unter diesem...

  • Neukölln
  • 11.08.16
  • 187× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.