Grünflächenamt

Beiträge zum Thema Grünflächenamt

Umwelt
Das Tor des Marzahner Friedhofs versperrt den Weg zur romantisch anmutenden Lindenallee.
3 Bilder

Ungewisse Zukunft
Warum der alte Friedhof Marzahn dem Bezirksamt Kopfzerbrechen bereitet

Vor 125 Jahren beschloss die Gemeindevertretung des früheren Dorfes Marzahn, einen neuen Friedhof anlegen zu lassen. Dieser wurde inzwischen geschlossen. Wie es mit dem Friedhof weitergeht, ist noch unklar. Der Beschluss, einen neuen Friedhof für die Gemeinde anlegen zu lassen, ist am 22. November 1894 gefallen. Die Zeit dafür war reif, denn längst war der alte Kirchhof für die wachsende Bevölkerung zu klein geworden. Außerdem entsprach es einem Trend der Zeit, die alten Friedhöfe an den...

  • Marzahn
  • 17.11.19
  • 128× gelesen
  •  1
Umwelt

Welche Probleme sehen wir? Was können wir davon angehen?
Unser Bürgerpark! Ein Bürgergespräch mit dem Grünflächenamt

Warum gibt es keine Beleuchtung auf den Hauptwegen? Warum wird der Teich nicht mehr gereinigt? An wen wende ich mich bei Totholz und Sturmschäden? Diese und weitere Fragen beschäftigen Anwohnerinnen und Anwohner aus der Nachbarschaft rund um den Bürgerpark schon länger. Bei einer Nachbarschaftsversammlung von BENN Blumberger Damm, einem Nachbarschaftsprojekt in Marzahn-Mitte, gründete sich eine Gruppe Interessierter, die nun den Leiter des Grünflächenamts zum Gespräch und Austausch lädt....

  • Marzahn
  • 11.02.19
  • 162× gelesen
Umwelt
Die Ummauerung der Terrasse zwischen Rewe-Parkplatz und den Wohnhäusern an der Köthener Straße ist beschädigt und verfällt weiter.

Bezirksamt prüft Kosten der Umgestaltung der Fläche
Schandfleck an der Köthener Straße

Ein verwahrloster Grünstreifen mit einer gemauerte Umrandung an der Köthener Straße ärgert Anwohner. Der Grünstreifen befindet sich an der Köthener Straße/Ecke Schwarzwurzelstraße zwischen den Häusern und dem Rewe-Parkplatz. Er wirkt verwahrlost, ist größtenteils gepflastert, nur notdürftig begradigt und auf den sandigen Stellen kniehoch mit Unkraut zugewuchert. Die gemauerte Umrandung bröckelt, einige Platten sind schon herausgefallen. „Das ist ein trauriger Anblick“, klagt Anwohner Rainer...

  • Marzahn
  • 06.09.18
  • 189× gelesen
Verkehr

Beseitigung von Sturmschäden dauert an

Marzahn-Hellersdorf. Die Beseitigung der Schäden durch Orkantief „Xavier“ am 5. Oktober im Bezirk wird voraussichtlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Eine Vielzahl von Bäumen wurde entwurzelt und ganze Bäume sowie Kronenteile abgebrochen. Eine Reihe von öffentlichen Flächen und Wegen sowie vereinzelt Grünanlagen mussten abgesperrt werden. Das Grünflächenamt bittet, die notwendig gewordenen Absperrungen zu beachten und diese Flächen nicht zu betreten. Die Abfuhr von am Straßenrand...

  • Marzahn
  • 18.10.17
  • 32× gelesen
Soziales

Hochzeitspark vollendet

Marzahn. Der Hochzeitspark Marzahn ist über seine ursprünglich angedachte Fläche schon weit hinausgewachsen. Eine weitere Ausdehnung wird es aber nicht geben. Ende April fand das letzte Pflanzfest statt. Seit 2007 haben Bewohner des Bezirks zur Erinnerung an wichtige Ereignisse in ihrem Leben einen Baum zwischen der Ludwig-Renn- und der Alfred-Döblin-Straße gepflanzt. Am 29. April kamen noch einmal 30 Bäume hinzu. Auch sie erinnern an Hochzeit, Geburt oder an einen verstorbenen Angehörigen....

  • Marzahn
  • 03.05.17
  • 232× gelesen
Bauen
Von den gefällte Bäumen auf dem Altlandsberger Platz blieben nur Baumstümpfe. Das Grünflächenamt will Zieräpfel nachpflanzen.

Überraschende Baumfällungen: Anwohner fühlen sich nicht ausreichend informiert

Marzahn. Die Fällung von Bäumen auf dem Altlandsberger Platz erregt die Gemüter. Anwohner beschweren sich auch darüber, nicht vorher informiert worden zu sein. „Das verstehe ich nicht. Die Bäume schienen mir völlig gesund“, sagte ein Leser der Berliner Woche am Telefon. Die Bäume, wohl Zierkirschen, seien seines Erinnerns erst zehn Jahre alt gewesen und hätten jedes Frühjahr wunderbar geblüht. Eine vorherige Information der Anwohner wäre außerdem wünschenswert gewesen. „Die Bäume waren von...

  • Marzahn
  • 01.02.17
  • 72× gelesen
Politik

Zum Schutz von Wildblumen

Marzahn-Hellersdorf. Die Bezirksverordnetenversammlung unterstützt die Initiative „Bunte Meter“ des Naturschutzbundes (NaBu) zum Schutz und der Ausbreitung von Wildblumen. Neun Flächen in Marzahn-Hellersdorf sollen zunächst gar nicht mehr oder nur einmal im Jahr vom Grünflächenamt gemäht werden. Darunter sind Flächen am Blumberger Damm am Parkplatz zur Parkbühne Biesdorf, die Wiese südlich des Butzer Sees und der Walslebener Platz. Auf jeden Fall sollen die Blütezeit und die Samenreife der...

  • Marzahn
  • 18.10.16
  • 28× gelesen
Bauen

Spielplatz saniert übergeben

Marzahn. Das Grünflächenamt übergab am 30. August den sanierten Spielplatz im Wiesenpark. Der Platz mit dem Namen „Wiesentraum“ zwischen dem Wohngebiet Landsberger Tor und der Wuhle vermittelt mit seinen Spielgeräten den Eindruck vom Toben auf einer überdimensionalen Wiese. Er wurde im Jahr 2001 angelegt und war dringend überholungsbedürftig. Bei der Sanierung wurde darauf geachtet, den künftigen Aufwand für die Wartung der Spielgeräte möglichst gering zu halten. Insgesamt kostete die Sanierung...

  • Marzahn
  • 31.08.16
  • 21× gelesen
Bauen
Rainer Krohne vom Grünflächenamt ist stolz auf die zwei Meter hohe Skulptur einer Tulpenblüte. Ihre gewschwungenen Blätter fomen ein leichtes Oval und fassen in ihrer Mitte eine Kugel ein, aus der einst ein Wasserstrahl austrat.
3 Bilder

Das Grünflächenamt rettet Skulpturen

Marzahn. Der Betriebshof des Grünflächenamtes an der Klandorfer Straße wird Ende Juni aufgegeben und verkauft. Die Mitarbeiter ziehen an den neuen Standort am Schkopauer Ring und nehmen wertvolle Zeugnisse der Geschichte mit. Rainer Krohne, Leiter der allgemeinen Inspektion des Straßen- und Grünflächenamtes, hat mehrfach Kunstwerke gerettet. Ihm und seinen Mitarbeitern ist es beispielsweise zu verdanken, dass im Clara-Zetkin-Park eine Statue der Namensgeberin steht. Das Kunstwerk stand...

  • Marzahn
  • 21.06.16
  • 151× gelesen
Bauen
An dem Flachbau für das Grünflächenamt (im Hintergrund) hat der Rechnungshof Anstoß genommen und dem Bezirksamt eine deutliche Rüge erteilt.

Rechnungshof rügt das Bezirksamt wegen Flachbau am Schkopauer Ring

Marzahn. Der Berliner Rechnungshof hat dem Bezirksamt wegen eines Neubaus für das Grünflächenamt eine heftige Rüge erteilt. Es wirft Stadtentwicklungsstadtrat Christian Gräff (CDU) vor, eine Reihe von Regeln des Berliner Haushaltsrechts missachtet zu haben – mit stillschweigender Duldung des Bezirksamtes und ohne Wissen der Bezirksverordnetenversammlung. 2014 ließt der Stadtentwicklungsstadtrat das Verwaltungsgebäude am Schkopauer Ring 2 für die Mitarbeiter des Grünflächenamtes errichten.Die...

  • Marzahn
  • 06.06.16
  • 352× gelesen
  •  1
Bauen
Die Bänke und Tische an den Wegen hinauf zum Gipfel des westlichen und höheren der beiden Ahrensfelder Berge sind zerstört.
3 Bilder

Die Linke sorgt sich um Naherholungsgebiete in Marzahn

Marzahn. Der Bezirk ist stolz auf sein Grün. Die Ahrensfelder Berge haben indes an Attraktivität als Erholungsgebiet verloren. Es gibt sie zwar noch, die Jogger auf den Wegen rund um die Ahrensfelde Berge, Mütter mit Kindern und gelegentliche Spaziergänger. Manche Paare benutzen sogar den Weg auf die Gipfel des westlichen, einige Meter höheren Berges. Der Aufstieg bereitet indes wenig Freude. Besonders die mit Holzstämmen befestigten steilen Wege sind kaum noch zu benutzen. An den Wegen...

  • Marzahn
  • 31.03.16
  • 265× gelesen
  •  1
Kultur
Müller Jürgen Wolf bearbeitet das Hauptlager der Tabakmühle.
3 Bilder

Neues Mühlenmuseum im Freien

Marzahn. Der Marzahner Müller bereitet seine Mühle auf die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2017 vor. Er baut an einem Mühlengarten, der zur Gartenschau eine Attraktion sein wird. Jürgen Wolf trifft man derzeit eher auf dem Vorplatz der Marzahner Mühle beim Bau des Mühlengartens an als in seiner Mühle. Stein auf Stein wächst unter seinen Händen die Attraktion zur IGA 2017. Gelegentlich wird er dabei von Mitarbeitern des nahegelegenen Tierhofes und des Grünflächenamtes unterstützt....

  • Marzahn
  • 18.11.15
  • 125× gelesen
Politik

Immer mehr Müllecken im Bezirk:

Marzahn-Hellersdorf. Immer mehr Müll wird im Bezirk illegal entsorgt. BSR und Umweltamt kommen kaum noch nach, die Schandflecke zu beseitigen. Die Meldungen von illegalen Müllablagerungen haben sich in diesem Jahr sprunghaft erhöht. Wurden in den zurückliegenden Jahren im Durchschnitt pro Monat knapp 50 solcher Schandflecke im Bezirk gemeldet, stieg die Zahl bis Anfang August dieses Jahres auf rund 60 pro Monat an. Die Spur der illegalen Müllentsorger zieht sich durch den gesamten Bezirk....

  • Marzahn
  • 24.08.15
  • 133× gelesen
Bauen

Grünflächenamt gestaltet Fläche mit Wegen und Spielgeräten

Marzahn. In der Sella-Hasse-Straße hat der Bau eines Familiengartens begonnen. Er schließt sich direkt an den "Garten der Begegnung" an.Anfang November begannen die Arbeiten. Es werden unter anderem die Zäune erneuert, Wege angelegt und Schuppen aufgestellt sowie ein Parcours mit Spielgeräten integriert. Ein neuer Eingang wird eine Verbindung vom Familiengarten zum "Garten der Begegnung", Ludwig-Renn-Straße 33B, des Vereins "Agrarbörse Deutschland-Ost" schaffen. Rund 20 Bäume müssen gefällt...

  • Marzahn
  • 13.11.14
  • 75× gelesen
Bauen
Der "Brunnen der Generationen" ist ein Schmuckstück des Helene-Weigel-Platzes, besonders wenn sein Wasser auch wirklich sprudelt.

Personalmangel im Bezirksamt verzögert die Reparatur

Marzahn. Der Brunnen am Helene-Weigel-Platz ist seit Anfang April außer Betrieb. Dass die wohl schönste Anlage im Bezirk noch immer nicht repariert ist, begründet der zuständige Stadtrat mit dem Personalmangel seiner Behörde.Das Grünflächenamt hatte den 2007 sanierten "Brunnen der Generationen" im April angestellt. Wenige Wochen später entdeckte das Amt Risse in der Außenhülle und stellte den Wasserzulauf wieder ab. Und wartete. Laut Stadtentwicklungsstadtrat Christian Gräff (CDU) verfügt sein...

  • Marzahn
  • 04.07.14
  • 40× gelesen
Wirtschaft
Grünstreifen wie im Blumberger Damm werden nicht mehr mit Blumen bepflanzt und seltener gemäht.

Das Grünflächenamt reduziert Pflegearbeiten

Marzahn-Hellersdorf. Die B’90/Grüne-Fraktion erwartet vom Bezirksamt eine naturnahe Pflege der Grünflächen. Diese Forderung hat die Fraktion jetzt in einem Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung aufgestellt. Allerdings betreibt das Bezirksamt aus wirtschaftlichen Zwängen heraus schon eine reduzierte Grünpflege. Das Grünflächenamt ist in den zurückliegenden Jahren bereits Schritte in diese Richtung gegangen. Erzwungen wurde das unter anderem dadurch, dass von Jahr zu Jahr weniger...

  • Marzahn
  • 30.04.14
  • 266× gelesen
  •  1
Bauen

Niemand räumte die Äste weg

Charlottenburg. Nach einem Sturm im Sommer musste die Feuerwehr mehrere große Äste von Bäumen in der Kantstraße, Ecke Savignyplatz absägen. Weggeräumt wurden diese aber nicht. Sie lagen auch noch Tage später auf dem Fußweg. Das war nicht nur ein unschöner Anblick, für Fußgänger und Anwohner stellte dieser Ablageplatz eine ständige Gefahrenquelle dar. So sah es auch Hubert K., der sich jedes Mal über die großen Äste ärgerte, wenn er auf die Straße vor seiner Wohnung ging. Doch seine Anrufe beim...

  • Mitte
  • 29.10.13
  • 57× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.