Griessmühle

Beiträge zum Thema Griessmühle

Kultur

Tanzen für die Wissenschaft
Forschungsprojekt im Revier Südost mit bis zu 1000 Partygästen

Im Revier Südost an der Schnellerstraße 137 kommt am 13. August ein Pilotprojekt zur Anwendung. Bis zu 1000 Teilnehmer, komplett ohne Maske und ohne Mindestabstände, dürfen unter wissenschaftlicher Beobachtung von 18 Uhr abends bis 6 Uhr morgens zu Techno- und Housemusik tanzen. Dahinter steckt das Forschungsprojekt „Hygieia“ (Hygienekonzepte und Infektionsschutz in der Veranstaltungsbranche). Gefördert wird es vom Institut für angewandte Forschung Berlin (IFAF) im Forschungsverbund von Prof....

  • Niederschöneweide
  • 04.08.21
  • 82× gelesen
Kultur

Wochenmarkt in der alten Brauerei

Niederschöneweide. Auf dem ehemaligen Bärenquell-Areal in der Schnellerstraße 137 findet jeden Sonnabend von 12 bis 18 Uhr ein Wochenmarkt statt. Dort gibt es sowohl regionale als auch internationale Produkte, darunter Honig, Obst und Gemüse, italienische Snacks, französische Backwaren, Weine und Champagner sowie handgemachte Seifen. Auch Handwerk und Design sind auf dem Markt, der vom „Revier Südost“ (ehemals Griessmühle) gemeinsam mit dem Unternehmen und Entwickler des Geländes HCM...

  • Niederschöneweide
  • 28.06.21
  • 179× gelesen
Wirtschaft
Der Outdoor-Biergarten wurde nach der Eröffnung Mitte September bereits genutzt. Der Indoor-Biergarten ist derzeit eine Baustelle.
3 Bilder

Neue Heimat für Technoclub Griessmühle
Auf dem früherem Bärenquell-Areal entsteht das „Revier Südost“

Ein Vierteljahrhundert stand das rund vier Hektar große Gelände der ehemaligen Bärenquell-Brauerei an der Schnellerstraße leer. Nun entsteht dort eine neue Kultur- und Partylocation. Die unter Denkmalschutz stehenden Backsteingebäude bieten dafür ein ganz spezielles Ambiente. 250 Millionen Euro will der israelische Investor Ofer Hava mit seiner Firma „HCM 365“ in den kommenden Jahren in die Entwicklung des Areals investieren. Dort sollen unter anderem Büros für Start-up-Unternehmen entstehen....

  • Niederschöneweide
  • 27.11.20
  • 1.092× gelesen
Wirtschaft
Vier Gebäude sind auf der Sonneninsel geplant. Das zweite von rechts zeigt die umgebaute „Griessmühle“ samt Restaurant und Terrasse.
4 Bilder

Projekt "Sonneninsel" geht an den Start
Unternehmen investieren in Büros und Gewerbe am Südring / Fertigstellung 2023 geplant

Eine Viertelmilliarde Euro wollen die Berliner Klingsöhr-Gruppe und die Kölner Dereco GmbH in den kommenden drei Jahren am Neuköllner Schifffahrtskanal investieren. Zwei Projekte sind in Planung: ein 45 Meter hoher Neubau an der Neuköllnischen Allee 9 und ein Komplex auf der „Sonneninsel“ gegenüber dem Estrel-Hotel. Auf dem kleineren Grundstück an der Neuköllnischen Allee hatte bisher der Fenster- und Türenhersteller Isogon seinen Sitz. „Die Firma will sich vergrößern und zieht ins Umland“, so...

  • Neukölln
  • 09.07.20
  • 2.309× gelesen
Kultur

Griessmühle zieht um
Club, Laden und Bistro an der Sonnenallee sind zu

Die letzte Party ist gefeiert: Die Griessmühle hat nach fast neun Jahren ihr Domizil an der Sonnenallee 221 verlassen. Vorläufige Ausweichstandorte in Mitte und Lichtenberg sind gefunden. Wie berichtet, war dem Club zum 31. Januar gekündigt worden, weil Eigentümer Immo S auf dem Areal bauen möchte. In letzter Minute hat es jedoch konstruktive Gespräche gegeben. Das Ergebnis: Eine Rückkehr der Griessmühle scheint möglich. In den nächsten zwei Monaten darf der Club erst einmal die...

  • Neukölln
  • 06.02.20
  • 566× gelesen
Kultur
Die Lage der Griessmühle zwischen S-Bahntrasse und Neuköllner Schifffahrtskanal ist ideal für einen Club – es gibt keine direkten Anwohner.

40 000 Unterschriften für Erhalt
Griessmühle muss Standort verlassen / Rückkehr möglich

Mehr als 40 000 Menschen haben in wenigen Tagen eine Online-Petition unterschrieben, mit der sie den Erhalt der Griessmühle an der Sonnenallee 221 fordern. Dem Club war vom Eigentümer zum 31. Januar gekündigt worden. Nun besteht zumindest Hoffnung, dass es weitergehen könnte – wenn auch nicht sofort. Rund 400 vorwiegend junge Demonstranten hatten sich am 22. Januar auf dem Rathausvorplatz versammelt, um gegen die Schließung des Kulturorts zu protestieren. Er liegt auf dem Areal einer alten...

  • Neukölln
  • 25.01.20
  • 1.873× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.