Große Seestraße

Beiträge zum Thema Große Seestraße

Kultur
Der Schweizer Botschafter, Peter R. Seger, der Vorsitzende der Liebermann-Gesellschaft Berlin, Hans-Gerhard Hannesen und Daniel Spanke, Direktor der Liebermann-Villa, mit dem Schenkungsvertrag vor Liebermanns „Großer Seestraße am Wannsee“.
2 Bilder

Geschenk aus der Schweiz
Liebermann-Bild für die Liebermann-Villa

Die Liebermann-Villa ist um ein Exponat reicher. „Große Seestraße am Wannsee“ heißt das 1923 entstandene Gemälde von Max Liebermann, das Paul R. Seger, Botschafter der Schweizerischen Eidgenossenschaft, der Max-Liebermann-Gesellschaft jetzt überreichte. Hans-Gerhard Hannesen, Vorsitzender der Gesellschaft, freute sich. „Damit kehrt dieses wichtige Gemälde Liebermanns an seinen Entstehungsort zurück.“ Das impressionistische Werk wurde 1948 durch den damaligen Vertreter der Schweiz in Berlin,...

  • Wannsee
  • 30.04.19
  • 236× gelesen
Blaulicht
Das Amtsgericht an der Parkstraße: Auch heute werden dort allgemeine Zivilsachen verhandelt.
2 Bilder

Mehr Platz für die Justiz: Noch immer wird im Amtsgericht an der Parkstraße verhandelt

Das Amtsgerichte Pankow/Weißensee ist das stattlichste Gebäude in der Parkstraße. Eröffnet wurde es vor 111 Jahren. Und noch immer finden hier Gerichtsverhandlungen statt. Anfang des vorigen Jahrhunderts entschied die preußische Justizverwaltung, in den Ämtern Weißensee und Pankow angemessene Gerichtsgebäude zu errichten. Die Bevölkerung in den beiden Orten, damals noch vor den Toren Berlins, hatte so rasant zugenommen, dass die Justiz mehr Raum brauchte. 1902 wurden die Architekten Paul...

  • Weißensee
  • 13.12.17
  • 249× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.