häusliche Gewalt

Beiträge zum Thema häusliche Gewalt

Soziales

Mehr Plätze für Frauen und Kinder
Der Verein Bora nahm zweites Schutzhaus in Betrieb

Nicht erst seit Beginn der Corona-Krise hat sich die Anzahl von Fällen häuslicher Gewalt in Berlin erhöht. Deshalb entschied die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (GPG) in Zusammenarbeit mit Trägern von Frauenzufluchtswohnungen, die Anzahl der Frauenschutzplätze aufzustocken. Seine Kapazität an Schutzplätzen für Frauen kann jetzt auch der in Weißensee beheimatete Verein Bora erhöhen. Das Frauenhaus ist vor 30 Jahren als erste Ost-Berliner Schutzeinrichtung für Frauen...

  • Weißensee
  • 29.05.20
  • 70× gelesen
Soziales

Kein Anstieg, keine Entwarnung
Fälle von häuslicher Gewalt haben sich bislang nur verändert

Gute sechs Wochen dauert die Corona-Krise bereits an. Quarantäne, Kurzarbeit, keine Arbeit, keine Schule und kein Kindergarten – Faktoren die für Spannung zwischen Paaren und Familien sorgen, die sich – so die Befürchtung von Experten – gerne in häuslicher Gewalt entlädt. Auch im Bezirk? Familienstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD), in deren Ressort das Jugendamt fällt, spricht von „keinem signifikanten Anstieg von Fällen der Kindeswohlgefährdung“. Allerdings richte man sich mental und...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 25.05.20
  • 55× gelesen
Soziales

Weitere Wohnung nur für Frauen

Hellersdorf. Der Frauenverein Matilde kann seit Anfang Mai eine weitere Zufluchtswohnung im Bezirk belegen. Auch sie ist für Frauen gedacht, die aus Angst vor häuslicher Gewalt allein oder mit ihren Kindern aus ihrer eigenen Wohnung fliehen müssen. Die Zusage für die Anmietung der neuen Zufluchtswohnung kam vom Senat im Februar. Matilde e.V. hat die Wohnung anschließend eingerichtet und eine Sozialarbeiterin als Betreuerin für die Frauen angestellt. hari

  • Hellersdorf
  • 16.05.20
  • 23× gelesen
Soziales
  2 Bilder

Was passiert aktuell im Falkenhagener Feld während der Coronakrise?
QM-Newsletter Nr. 3 – Informationen auch während der Corona-Pandemie

Liebe Leserinnen und Leser, Sie erhalten heute den 3. Newsletter 2020 des Quartiersmanagements Falkenhagener Feld Ost/West und BENN zu den Themen: Was passiert aktuell im FF während der Coronakrise? Was läuft wie weiter? Welche Beratungen gibt es? Neue Ideen zur Nachbarschaftshilfe und die Vorstellung von aktiven Falkenhagener*innen. Ausgabe Nr 3 des Newsletters von Quartiersmanagement und BENN im Falkenhagener Feld steht nun zum Download zur Verfügung. Bleiben Sie gesund!...

  • Falkenhagener Feld
  • 12.05.20
  • 66× gelesen
  •  1
Soziales

Frauenzentrum Matilde berät weiter

Hellersdorf. Das Frauenzentrum Matilde, Stollberger Straße 55, bietet weiter eine psychologische Beratung an und berät in Rechtsfragen. Frauen können sich auch an das Zentrum wenden, wenn sie eine Zufluchtswohnung benötigen. Bei häuslicher Gewalt können Frauen unter Telefon 01573/487 30 96 direkt mit einer Beraterin sprechen. Die Beratungsstelle ist derzeit Mo-Do von 9.30 bis 16 Uhr unter Telefon 56 40 02 29 und per E-Mail an beratung@matilde-ev.de zu erreichen. Außerhalb der genannten Zeiten...

  • Hellersdorf
  • 01.05.20
  • 50× gelesen
Soziales

Bezirk ruft zur Sensibilität auf
Achten auf häusliche Gewalt

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und die Gleichstellungsbeauftragte Katrin Lück rufen anlässlich der Kontaktsperre dazu auf, mit besonderer Aufmerksamkeit im nachbarschaftlichen Umfeld auf Anzeichen von häuslicher Gewalt zu achten. Es gehe darum, Betroffenen aus dem Umfeld häuslicher Gewalt in einer schwierigen Situation zu helfen und einen Ausweg aufzuzeigen.  Die aktuellen Ausgangs- und Kontakteinschränkungen dienen der Eindämmung der Corona-Pandemie. Familienmitglieder sind...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 20.04.20
  • 68× gelesen
Soziales

Beratung nach häuslicher Gewalt

Pankow. Die Corona-Krise schränkt das soziale Leben stark ein. Familien leiden nicht nur unter Existenzängsten. Die ungewohnte Nähe und Enge belasten auch Beziehungen. Nicht selten führen Konflikte zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. In vier von fünf Fällen sind Frauen und Kinder die Leidtragenden. Im Land Berlin ist seit Mitte März eine Zunahme der Fälle von häuslicher Gewalt um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Gleichzeitig ist es für Betroffene durch die...

  • Pankow
  • 15.04.20
  • 32× gelesen
Soziales
Jugendstadträtin Carolina Böhm appelliert an die Mitverantwortung der Bürger gegenüber gefährdeten Kindern.

Achtsamkeit zum Schutz der Kinder gefragt
SPD-Jugendstadträtin Carolina Böhm rät Familien, Hilfsangebote anzunehmen

Soziale Strukturen schaffen Entlastungen. Sie fallen derzeit durch Homeoffice und Hausaufgabenbetreuung der eigenen Kinder weg. An die Fachkräfte der Jugendhilfe werden in der aktuellen Lage hohe Anforderungen gestellt. Kontaktsperre, geschlossene Schulen und Spielplätze bedeuten Stress für jede Familie. Der Druck steigt, Lagerkoller, Zukunftsängste nehmen zu. Oft müssen die Kinder darunter leiden, wenn Eltern mit der angespannten Situation nicht zu recht kommen. Es gibt für sie keine...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 10.04.20
  • 50× gelesen
Blaulicht

Hilfe für Gewaltopfer

Berlin. Zunehmende häusliche Gewalt ist eine schreckliche Nebenwirkung der Corona-Krise. Betroffene können sich auch derzeit zumindest telefonisch oder online an unterschiedliche Hilfs- und Beratungsstellen wenden, zum Beispiel an das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, 08000 11 60 16 oder www.hilfetelefon.de, oder die Hotline Hilfe bei häuslicher Gewalt gegen Frauen und ihre Kinder unter 611 03 00 oder www.big-hotline.de. Die Lara Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Frauen ist unter...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 07.04.20
  • 50× gelesen
Soziales

Frauenzentrum geschlossen

Hellersdorf. Das Frauenzentrum und die Beratungsstelle des Vereins Matilde, Stollberger Straße 55, bleiben vorerst bis Freitag, 17. April, geschlossen. Die Beratungsstelle und die Beraterinnen sind derzeit nur telefinisch und per E-Mail von Mo bis Do von 9.30 bis 16 Uhr unter Telefon 56 40 02 29 und per E-Mail an beratung@matilde-ev.de zu erreichen. hari

  • Hellersdorf
  • 03.04.20
  • 23× gelesen
Soziales
In einem Treppenhaus an der Sonnenallee wurde der Anfang gemacht: Bürgermeister Martin Hikel und Sami Natal vom Vorstand der "wohnungsgenossenschaft neukölln" hingen Plakate auf.

Plakatkampagne, Fahnenhissen, Film über Hatun Sürücü
Zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Der 25. November war der internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Deshalb hat es auch in Neukölln einige Aktionen gegeben. Im Jahr 2017 wurden in Berlin 14 605 Opfer häuslicher Gewalt gezählt, knapp drei Viertel von ihnen weiblich. Und das sind nur die Fälle, die bekannt wurden, die Dunkelziffer dürfte wesentlich höher liegen. Betroffen sind alle gesellschaftlichen Milieus, unabhängig von Geld und Bildung. Um Informationen unter die Bevölkerung zu bringen, startete am...

  • Neukölln
  • 29.11.19
  • 296× gelesen
Blaulicht

Hohe Zahl an häuslicher Gewalt

Friedrichshain-Kreuzberg. 2018 hat die Polizei in Friedrichshain-Kreuzberg 781 Fälle von häuslicher Gewalt registriert. Die Opfer waren in der Regel Frauen und die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich noch um einiges höher. Die Zahl wurde unter anderem von der Gleichstellungsbeauftragten Petra Koch-Knöbel, anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November genannt. Geschlechtsspezifische Gewalt sei auch im Bezirk nach wie vor ein „weit verbreitetes gesellschaftliches...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 26.11.19
  • 54× gelesen
Soziales

Beflaggung vor dem Rathaus

Marzahn-Hellersdorf. Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) hisst am Freitag, 8. November, um 10.30 Uhr vor dem Rathaus auf dem Alice-Salomon-Platz gemeinsam mit dem Arbeitskreis gegen Häusliche Gewalt die Fahne der internationalen Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“. Am gleichen Tag gibt es im Eastgate von 15 bis 20 Uhr einen Informationsstand zu diesem Thema. Die Aktionen stehen im Zeichen des Internationalen Tages zur Beseitigung der Gewalt an Frauen, der am 25. November weltweit...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 29.10.19
  • 32× gelesen
Soziales

Hilfe bei häuslicher Gewalt

Pankow. Frauen, die Rat und Hilfe im Frauentreff „Paula Panke“ in der Schulstraße 25 suchen, haben leider schlechte Karten: Die Beraterinnen befinden sich bis zum 5. August in der wohlverdienten Sommerpause. Wer wegen häuslicher Gewalt Hilfe braucht, sollte aber nicht warten, sondern sich umgehend beispielsweise an die BIG-Hotline wenden: Tel. 611 03 00. Diese Notfallberatung ist täglich von 8 bis 23 Uhr erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen. cn

  • Pankow
  • 11.07.19
  • 20× gelesen
Soziales

Hilfe erhalten bei häuslicher Gewalt

Tempelhof-Schöneberg. Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) hat angekündigt, dass im Mai die bezirkliche Notfallkarte zum Thema häusliche Gewalt erscheint. Dies sei ein „immer noch tabuisiertes und schambehaftetes Thema“. Die von der Frauenbeauftragten Julia Selge entwickelte Notfallkarte soll einen niedrigeschwelligen Zugang zum Hilfesystem ermöglichen und unter anderem im Jugendamt verfügbar sein. „Ich will, dass alle Menschen wissen, wo sie Hilfe bekommen beziehungsweise, wohin sie...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 06.04.19
  • 38× gelesen
Blaulicht

Taser beendet häusliche Gewalt
Polizist setzt Elektroschocker ein

Mit Hilfe eines sogenannten Tasers, wurde am 11. März ein Mann von der Polizei überwältigt. Er soll in einer Wohnung an der Adalbertstraße seine Lebensgefährtin angegriffen und mit einem Messer am Oberschenkel verletzt haben. Den alarmierten Beamten stand er mit zwei Messern gegenüber. Sie forderten ihn zunächst, auch unter Androhung von Schusswaffengebrauch, auf, die Waffen wegzulegen. Als der Mann die Hand mit einem Messer hob, löste ein Polizist den Taser aus. Der Angreifer wurde...

  • Kreuzberg
  • 13.03.19
  • 71× gelesen
SozialesAnzeige
  2 Bilder

Internationale Vernetzung des sozialen Sektors
Berliner Initiativen gegen häusliche Gewalt gehen Bündnis mit Mitstreiter-Organisationen in Europa ein.

Angezeigte Vorfälle häuslicher Gewalt steigen in Deutschland seit einigen Jahren, in den meisten europäischen Ländern sieht es nicht anders aus. Ein Grund dafür könnte sein, dass Betroffene häufiger als in der Vergangenheit, zum Beispiel ermutigt durch die #metoo Debatte, Hilfe in Anspruch nehmen. Klar ist, dass es in europäischen Gesellschaften ein Problem gibt. Aus zahlreichen Studien geht hervor, dass jede vierte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer häuslicher oder sexueller Gewalt...

  • Tempelhof
  • 22.01.19
  • 62× gelesen
Soziales
Anfang 2018 war Franziska Giffey noch Neuköllner Bürgermeisterin.

Brutales Umfeld
Häusliche Gewalt: SPD-Fraktion unterstützt Aktionsprogramm von Ministerin Franziska Giffey

Kürzlich hat Familienministerin Franziska Giffey (SPD) Zahlen zur häuslichen Gewalt vorgelegt: 2017 wurden – ohne Dunkelziffer – fast 139 000 Frauen von Partnern oder Ex-Partnern geschlagen und 147 getötet, mehr als im Vorjahr. Die Neuköllner SPD-Fraktion begrüßt, dass Gifffey einen Runden Tisch zum Thema einberufen hat. „Auch in unserem Bezirk sind für viele Menschen Misshandlungen in bestehenden oder ehemaligen Partnerschaften alltäglich. Deswegen müssen wir gegen die Gewalt und gegen ihre...

  • Neukölln
  • 18.12.18
  • 167× gelesen
Blaulicht
Die Polizistinnen Ute Novakovic (links) und Jana Uecker (rechts) informierten in den Schönhauser Allee Arcaden mit der Gleichstellungsbeauftragten Heike Gerstenberger (Mitte) sowie Inga Ries vom Frauenzentrum Paula Panke (Zweite von rechts) und Monika Martin vom Frauenort Auguste über häusliche Gewalt.
  2 Bilder

Nein zu Gewalt gegen Frauen
Polizei, Bezirksamt und Vereine informierten über Zufluchts- und Beratungsmöglichkeiten

Die eigenen vier Wände sind für manche Frauen und ihre Kinder leider kein Ort der Geborgenheit. Darauf macht die Aktion „Nein zu Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam. Pankows Gleichstellungsbeauftragte Heike Gerstenberger, Präventionsbeamtinnen der Polizei und Vertreterinnen von Frauenvereine sind dieser Tage im Bezirk unterwegs, um die Menschen für das Thema häusliche Gewalt zu sensibilisieren. „Anliegen unserer Aktion ist es, zu mehr nachbarschaftlicher Aufmerksamkeit aufzufordern“, sagt Heike...

  • Weißensee
  • 07.12.18
  • 321× gelesen
Soziales
Claudia Stern (3.v.l.) und ihr Team beraten und begleiten Menschen in schlimmen Situationen.

Ein Problem kommt selten allein
Kündigung, Mietschulden, Wohnungsverlust: An der Sonnenallee wird Menschen geholfen

BeSoWo steht für „Besondere Soziale Wohnhilfe“, und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerade von der Aronsstraße an die Sonnenallee 311 gezogen. In den frisch renovierten Räumen beraten und begleiten sie Menschen, die Mietschulden drücken, die ihre Wohnung verloren haben oder in anderen Schwierigkeiten stecken. Zu verdanken ist der Ortswechsel der Tatsache, dass der Evangelische Kirchenkreis Neukölln die Gebäude auf dem Grundstück übernommen hat, wo sich auch eine Kita, eine...

  • Neukölln
  • 01.12.18
  • 187× gelesen
KulturAnzeige
Frauenrechtlerin und Künstlerin: Diana Achtzig "Keine Gewalt gegen Frauen! 1", Ölfarbe auf Leinwand, 60 x 50 cm, Berlin 2018, 600 €
  2 Bilder

"Keine Gewalt gegen Frauen!" sagt die Frauenrechtlerin und Künstlerin Diana Achtzig
Die Künstlerin malt Ölbilder gegen jede Art der Gewalt. Weil auch Männer, Schwule, Lesben und Transesxuelle immer mehr Opfer von Gewalttaten werden.

"Zu viel häusliche Gewalt gegen Frauen!" Die künstlerische Problemstellung der Künstlerin: Die studierte Künstlerin und Galeristin Diana Achtzig ist Frauenrechtlerin und malt Ölgemälde seit 1990 zum Thema: "Häusliche Gewalt gegen Frauen". Sie sagt, "Die Gewalt gegen Frauen sollte in der modernen Welt sehr viel mehr bekämpft werden als bisher geschehen ist." Auch die Zahl der Gewalttaten gegen Männer, Schwule, Lesben und Transsexuelle findet sie alarmierend, da die Dunkelziffer gravierend hoch...

  • Prenzlauer Berg
  • 27.11.18
  • 289× gelesen
Soziales

Keine Gewalt gegen Frauen!

Pankow. Auch im November dieses Jahres findet der Internationale Aktionstag gegen Gewalt an Frauen statt. Die alljährliche Pankower Aktion „Für ein Zuhause ohne Gewalt“ startet am 23. November von 16 bis 18 Uhr in den Schönhauser Allee Arkaden, Schönhauser Allee 80. Mitarbeiterinnen von Antigewaltprojekten und der Polizei sowie die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirksamtes, Heike Gerstenberger, werden mit Informationsmaterial zum Thema „Häusliche Gewalt“ als Gesprächspartnerinnen zur...

  • Pankow
  • 15.11.18
  • 28× gelesen
Politik

Wichtige Stelle ist wieder besetzt
Juliane Fischer ist die neue Frauenbeauftragte des Bezirks

Seit dem 3. September ist Juliane Fischer die neue Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks. Die wichtige Stelle war im Rathaus über ein Jahr lang unbesetzt. Das Besetzungsverfahren hatte sich hingezogen. Jetzt aber konnte die vakante Stelle im Rathaus wie angekündigt doch noch im September besetzt werden. Juliane Fischer ist seit dem 3. September die neue Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte und damit Ansprechpartnerin für alle Spandauerinnen und Spandauer im Bezirk. „Ich...

  • Bezirk Spandau
  • 08.09.18
  • 696× gelesen
Bildung
Schülerinnen stellen sich dem Thema häusliche Gewalt bei der schulinternen Ausstellung "Echt fair!".
  4 Bilder

Für ein Miteinander ohne Gewalt: Ausstellung „Echt fair!“ in der Grundschule im Beerwinkel

Die in sechs Stationen gegliederte Exposition "Echt fair!" für Schüler und Schülerinnen bis zur achten Klasse ist interaktiv und setzt auf die sensible Thematik der häuslichen Gewalt. „Echt fair!“ ist eine interaktive Ausstellung der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen (BIG) zur Prävention von häuslicher Gewalt. Sie richtet sich an Schulkinder ab der fünften bis zur achten Klasse und ist geeignet für Jugendliche und Kinder ab dem elften Lebensjahr. Die Wanderausstellung kann über...

  • Falkenhagener Feld
  • 10.12.17
  • 206× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.