Hans-Dietrich-Genscher

Beiträge zum Thema Hans-Dietrich-Genscher

Kultur
Szenen beim Mauerfall, gezeigt in mehreren Screenshots.
10 Bilder

An der East Side Gallery eröffnete das Wall Museum

Friedrichshain. Die Geschichte wird nicht nur auf Bildtafeln präsentiert, sondern auch in Form zahlreicher Hörbeispiele und Videoclips. Auf mehr als 100 Screens gibt es Sequenzen bekannter und weniger bekannter Momente. Sie behandeln die Zeit zwischen 1945 und 1990, also die mehr als vier Jahrzehnte der deutschen Teilung. Berlin-Blockade, der 17. Juni 1953, Kalter Krieg, Mauerbau und Mauertote, Leben in Ost und West, Flucht über Ungarn und Prag, friedliche Revolution, Mauerfall und...

  • Friedrichshain
  • 05.04.16
  • 664× gelesen
Leute
Die alte Rotationsmaschine des Erich Lezinsky Verlages in der Neuendorfer Straße 101. Eine der ersten, die in Berlin vom alten Blei- auf Fotosatzplatten umgerüset wurde.
9 Bilder

70 Jahre Spandauer Volksblatt: Gründerenkel Olaf Lezinsky erinnert sich

Es war schon manchmal etwas sonderbar, als einerseits normaler Jugendlicher und andererseits als einer der wenigen Verlegersprösslinge im West-Berlin der 60er- bis späten 80er-Jahre aufzuwachsen. Unsere Familie lebte meist ein normales, gutbürgerliches Leben. Gleichzeitig wurde man in der Schule und auch sonst an vielen Orten immer wieder mit dem konfrontiert, was im Spandauer Volksblatt stand oder was das Volksblatt ansonsten betraf. Immerhin war diese Zeitung eine der wenigen freien...

  • Spandau
  • 02.03.16
  • 890× gelesen
  • 1
  • 2
Kultur
SPD-Urgestein: Der 92-jährige Egon Bahr war einst der Architekt der Ostpolitik von Willy Brandt.

Gesichter aus Deutschland: neue Ausstellung im Willy-Brandt-Haus

Kreuzberg. Egon Bahr, Hans-Dietrich-Genscher oder Iris Berben. Neben ihnen Schüler, Hausfrauen, Obdachlose. Fotoportraits zeigt vom 10. bis 25. Februar die Ausstellung "Heimat. Deutschland - deine Gesichter" in der SPD-Parteizentrale, dem Willy-Brandt-Haus in der Stresemannstraße 28.Die Aufnahmen stammen von dem Fotografen Carsten Sander. Er verzichtet dabei auf jegliche künstliche Pose oder Verfremdung. Dargestellt werden soll der jeweilige Mensch in seiner puren Essenz. Aneinandergereiht...

  • Kreuzberg
  • 09.02.15
  • 330× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.