Harald Gindra

Beiträge zum Thema Harald Gindra

Bildung

Radtour mit Abgeordnetem

Marienfelde. Der Linke-Abgeordnete Harald Gindra veranstaltet am Sonnabend, 21. August, eine antifaschistische Radtour durch Marienfelde. Treff ist um 15.20 am S-Bahnhof Buckower Chaussee. Die Strecke ist rund sechs Kilometer lang, an fünf Stationen wird Halt gemacht. Mit dabei sind Klaus Grammel, Pastor a.D., und Andreas Bräutigam von der Berliner Geschichtswerkstatt. Die Tour soll gegen 19 Uhr mit Getränken in der Natur ausklingen. Wer dabei sein möchte, meldet sich bitte an unter...

  • Marienfelde
  • 12.08.21
  • 8× gelesen
Kultur

Historische Fahrradtour

Marienfelde. Am 13. September lädt Harald Gindra (Die Linke), Mitglied des Abgeordnetenhauses, zur historischen Radfahrt zum Jubiläum 800 Jahre Marienfelde ein. Dabei wird die Geschichte von Industrie und Stadtentwicklung erfahrbar und auch das Außenlager des KZ Sachsenhausen in Erinnerung gerufen. Treffpunkt um 15.30 Uhr ist am S-Bahnhof Buckower Chaussee. Eine Anmeldung unter buero@harald-gindra.de ist erforderlich. sim

  • Marienfelde
  • 01.09.20
  • 24× gelesen
Leute
Erfahrungen für ein ganzes Leben: Katharina Marg ist mit ihren 32 Jahren schon weit herumgekommen.
2 Bilder

Auf Umwegen in die Bezirkspolitik
Katharina Marg von der Linksfraktion hatte schon viele Jobs

Wenn Katharina Marg über ihre Vergangenheit spricht, muss sie selbst ab und zu auf ihren Spickzettel schauen. Kein Wunder bei ihrem Lebensweg. Die 32-Jährige hat unter anderem als Kellnerin, Garderobiere und Fashion-Model gearbeitet. Außerdem studiert sie Islamwissenschaft und ist Bezirksverordnete der Linkspartei. Bei ihrem ersten Job war sie 13 Jahre alt. Damals ging Katharina Marg, die in Schwerin aufgewachsen ist, mit Hunden aus ihrer Nachbarschaft Gassi. Ein Hundehalter war Chef einer...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 23.11.19
  • 1.137× gelesen
Bauen
Die Gewerberäume in der Hildburghauser Straße stehen teilweise seit Jahren leer. Ob sich das in diesem Jahr ändert, ist aktuell ungewiss.
2 Bilder

Läden in der Hildburghauser Straße 29 stehen leer

Nur noch vereinzelte Werbetafeln und Aufkleber deuten darauf hin, dass in der Ladenzeile mal Betrieb herrschte. Heute stehen die Gewerberäume des Nahversorgungszentrums Hildburghauser Straße 29 leer. An manchen Stellen ziehen sich Risse durch die Fensterscheiben. Es ist kein schönes Bild, das die Bewohner des Hochhauses gleich daneben jeden Tag zu sehen bekommen. Ein älterer Herr, der dort seit zehn Jahren lebt, hat den Verfall in den vergangenen Jahren beobachtet. „Einer der Läden steht...

  • Marienfelde
  • 17.01.18
  • 1.946× gelesen
  • 1
Politik

Mehr Personal für Wohnungsaufsicht

Tempelhof-Schöneberg. Unter dem Eindruck der Ereignisse rund um das deutschlandweit als „Horrorhaus“ bekannt gewordene Wohngebäude in der Grunewaldstraße 87 hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einem Antrag der Gruppe der Linken zugestimmt. Elisabeth Wissel und Harald Gindra hatten gefordert, dass über den Rat der Bürgermeister Wohnungsaufsicht und Zweckentfremdungsverordnung entsprechend angepasst werden. Ziel sind mehr Auflagen für Hausbesitzer bei offensichtlicher Vernachlässigung von...

  • Schöneberg
  • 08.08.15
  • 171× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.