Anzeige

Alles zum Thema Hartz IV

Beiträge zum Thema Hartz IV

Kultur
Ilka Bessin (r.) trifft auf "Spatzerl", eine Frau, die seit 20 Jahren auf der Straße lebt. Die neue Doku "Armes Reiches Deutschland" zeigt erschütternde Wahrheiten.

"Armes Reiches Deutschland"
Ilka Bessin mitten in Armut: So traurig wird ihre neue RTL-Doku!

BERLIN / KÖLN - Die neue Doku-Reihe mit Ilka Bessin über Arbeitslosigkeit, Alters- und Kinderarmut schockt! Der ehemalige Comedy-Star "Cindy aus Marzahn" trifft demnächst bei RTL auch Obdachlose und zeigt mit einer solchen Schonungslosigkeit die Wahrheit am Rande des Existenzminimums. Es gibt diese HartzIV-Sendungen wie "Hartz, aber herzlich", die sicherlich auch Voyeurismus bedienen. Da kann man sogar mal lachen. Bei Ilka Bessin möchte man am liebsten wegschauen. In ihrer neuen Sendung...

  • Friedrichshain
  • 09.07.18
  • 454× gelesen
Kultur
Ilka Bessin hier bei einer Reportage über obdachlose Jugendliche für sternTV. Ende des Monats starten zwei neue Formate mit der 46-Jährigen bei RTL.
2 Bilder

Ab 31. Juli geht's los
RTL "Armes Reiches Deutschland": Ilka Bessin hilft HartzIV-Beziehern

BERLIN / KÖLN - Als Cindy aus Marzahn wurde Ilka Bessin zum Star. Seit die Comedy-Figur "begraben" wurde, engagiert sich die 46-Jährige für Schwächere in unserem Land. In zwei neuen Sendungen bei RTL trifft die Künstlerin auf Menschen in sozialen Brennpunkten. Die sogenannten Sozial-Dokus sind für RTL2 ein Segen. Allein das Reality-Format "Hartz, aber herzlich", wo echte ALG2-Empfänger Einblicke in ihr Leben gewähren, jagt einen Quotenrekord nach dem anderen. Da will der Muttersender RTL...

  • Friedrichshain
  • 04.07.18
  • 559× gelesen
Verkehr

Nulltarif für Schüler in Bussen und Bahnen
Bürgeramt an der Blaschkoallee vergibt ab sofort neue Hologramme

Viele Kinder und Jugendliche, die einen Berlinpass-BuT haben, dürfen ab August kostenlos Bus und Bahn fahren. Sie brauchen dazu unbedingt ein neues rotes Hologramm. Ausgegeben wird es ausschließlich im Bürgeramt an der Blaschkoallee 32. „BuT“ bedeutet Bildungs- und Teilhabepaket. Es steht Kindern und Jugendlichen zu, die eine Kita oder eine Schule besuchen und deren Eltern so wenig Einkommen haben, dass sie Wohngeld oder einen Kinderzuschlag beziehen. Bisher gab es für sie nur Ermäßigungen...

  • Neukölln
  • 08.06.18
  • 82× gelesen
Anzeige
Politik

Netzwerk für Alleinerziehende in Mitte

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat Ende 2017 beschlossen, „zur Unterstützung Alleinerziehender anlehnend an das Netzwerk in Marzahn-Hellersdorf ein bezirkliches Netzwerk zu gründen“. Im Bezirk bekommen allein 5113 Alleinerziehende Unterstützung vom Jobcenter. Davon sind in 4716 Fällen „Frauen Haushaltsvorstand der Bedarfsgemeinschaft“, wie es im Amtssdeutsch heißt. Damit liegt Mitte an zweiter Stelle hinter Marzahn-Hellersdorf mit 5371 Alleinerziehenden. Fast jedes fünfte Kind im...

  • Mitte
  • 23.04.18
  • 72× gelesen
Soziales

Futterspenden für die Tiertafel

Baumschulenweg. Die nächste Ausgabe von Futter für Haustiere von sozial Schwachen durch die Tiertafel Berlin ist am 7. April von 11 bis 15 Uhr. Beim ersten Besuch müssen die Bedürftigkeit nachgewiesen und das Tier vorgeführt werden. Futterspenden können bereits am 5. April von 17 bis 20 Uhr abgegeben werden. Die Tiertafel Berlin befindet sich in der Baracke Mörikestraße 15, unmittelbar hinter Volkshochschule und Kirche zum Vaterhaus. Informationen unter www.tiertafel.org. RD

  • Baumschulenweg
  • 27.03.18
  • 5× gelesen
Politik
Eine junge Mutter aus Berlin lebt mit Hartz IV nicht in Armut, könne davon noch etwas sparen und stimmt Jens Spahn (CDU) bei seinen Aussagen zu. Symbolbild!

Hartz IV Empfängerin lebt gut und stimmt Jens Spahn zu!

BERLIN - "Mit Hartz IV hat jeder das, was er zum Leben braucht!" Für diesen Satz bekam Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heftige Kritik zu hören. Der Politiker verteidigt weiter die Aussage und bekommt auch Zustimmung - von einer jungen ALG2-Empfängerin aus Berlin. Jens Spahn legte Anfang der Woche bei n-tv sogar nach. "Eine Verkäuferin im Einzelhandel hat weniger, um ihre Familie zu versorgen, als jemand, der den Hartz-IV-Satz bekommt." Das müsse man auch mal mal sehen, gab Jens...

  • Friedrichshain
  • 16.03.18
  • 988× gelesen
  • 2
Anzeige
Soziales
Das Kosmosviertel ist ein sozialer Brennpunkt in Treptow-Köpenick und wurde zu DDR-Zeiten gebaut. Die Mediengruppe RTL begleitete ein Jahr lang die Menschen hier - so auch die Kinder Eileen (2) und ihren Bruder Lennox (6). Die große Reportage läuft über mehrere Stunden am 24.02.2018 auf VOX.
4 Bilder

"Ich will raus hier": VOX zeigt traurige Doku über Berlin!

BERLIN - Im Rahmen einer großen Samstagsdoku drehte VOX über viele Monate in der Hauptstadt. "Ich will raus hier - Die Kinder vom Kosmosviertel" soll das harte Leben von HartzIV-Familien in Altglienicke zeigen. Detlef Soost besucht außerdem das Berliner Kinderheim, wo er zu DDR-Zeiten mit 9 Jahren gesteckt wurde.  Berichte über HartzIVer erleben im TV großen Zuspruch. Dabei muss man sich fragen, ob es bei Formaten wie "Frauentausch" oder "Hartz und Herzlich" wirklich immer um das Schicksal der...

  • Friedrichshain
  • 16.02.18
  • 25815× gelesen
Soziales

Zwei Sonderschalter für den „Berlinpass“ in den Bürgerämtern

Der Senat hat jetzt beschlossen, den Personenkreis zu erweitern, der Anspruch auf den „Berlinpass“ hat. Weil sie einen erhöhten Zulauf erwarten, richten die Lichtenberger Bürgerämter ab dem 1. Februar zwei Sonderschalter ein, an denen der Ausweis zu haben ist. Ob es um Kultur, Bildung, Sport oder generell um Freizeit geht: Mit dem Berlinpass bekommen all jene Berliner einen vergünstigten Eintritt zu Veranstaltungen oder in Einrichtungen, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Grundsicherung...

  • Lichtenberg
  • 19.01.18
  • 333× gelesen
Wirtschaft
Eine junge Autorin aus Barnim, die auch in Berlin arbeitete, versteht die Welt nicht mehr: Ihr Jobcenter verlangt die Aufnahme einer Tätigkeit jenseits des Arbeitsmarktes. Meint die Behörde DAS Jenseits im Himmel...? Die Mutter ist ratlos.

HartzIV-Irrsinn: Vermittelt Jobcenter Barnim ins Jenseits?

BERLIN / EBERSWALDE - Die sogenannte Eingliederungsvereinbarung soll HartzIV-Empfängern Ziele vorgeben, um wieder in den Arbeitsmarkt zu finden. Im Jobcenter Barnim werden diese so seltsam formuliert, dass nicht mal die Chefetagen sie verstehen. Oder wüssten Sie, wo "jenseits vom ersten Arbeitsmarkt" liegt? Update: Inzwischen hat sich das Jobcenter bei der Betroffenen entschuldigt! Ramona B.* (*Name geändert) arbeitete bis zu ihrer Krankheit als selbstständige Autorin auch für eine Berliner...

  • Friedrichshain
  • 08.01.18
  • 995× gelesen
  • 4
Soziales

BALZ kommt nach Moabit

Moabit. Das Berliner Arbeitslosenzentrum (BAlz) zieht nach 21 Jahren vom Leopoldplatz im Wedding nach Moabit. Neuer Standort ist ab 2. Januar auf dem Campus der Reformationskirche, Beusselstraße 35. Dem BAlz hatte die evangelische Nazareth-Kirchengemeinde wegen Eigenbedarfs im März 2016 gekündigt. Die Beratungseinrichtung für Arbeitslose und Geringverdiener nutzte seit 1996 die Gemeinderäume. Die Suche neuer Räume dauerte 18 Monate; Informationen unter  45 60 60 15. KEN

  • Moabit
  • 09.12.17
  • 4× gelesen
Soziales

Beratung bei sozialen Problemen

Oberschöneweide. Das Bürger-Informations-Zentrum Oberschöneweide (BIZO), Wilhelminenhofstraße 42b, bietet ab sofort eine allgemeine Sozialberatung an. Gedacht ist die Beratung vor allem für die Bezieher von Arbeitslosengeld II (Hartz IV). Die Beratung findet Montag und Mittwoch jeweils von 10 bis 12 Uhr statt. Sie ist kostenlos, es wird um Voranmeldung unter Tel.  535 36 88 gebeten. RD

  • Oberschöneweide
  • 17.10.17
  • 14× gelesen
Soziales

Beratung zu Hartz IV

Oberschöneweide. Das Bürger Informations Zentrum Oberschöneweide (BIZO), Wilhelminenhofstraße 42B, bietet wieder eine allgemeine Sozialberatung, insbesondere Hartz-IV-Beratung an. Temine sind montags und mittwochs jeweils von 10 bis 12 Uhr. Um Anmeldung unter  535 36 88 wird gebeten. Die Beratung wird vom Paritätischen Wohlfahrtsverband finanziert. sim

  • Oberschöneweide
  • 11.10.17
  • 7× gelesen
Soziales

Kostenlose Hartz IV-Beratung

Lichtenrade. Das Familienzentrum im Gemeinschaftshaus Lichtenrade (1. Stock mit Fahrstuhl), Lichtenrader Damm 198-212, bietet mittwochs von 17.30 bis 19.30 Uhr kostenlose Beratungen zum Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) an. Eine Mitarbeiterin unterstützt und berät unter anderem beim Ausfüllen von Erst- und Weiterbewilligungsanträgen, Veränderungsmitteilungen oder Anträgen zur Aufstockung und überprüft Unterlagen, Dokumente und Bescheide auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Anmeldung erforderlich...

  • Lichtenrade
  • 12.08.17
  • 7× gelesen
Soziales
Steve Schelinski ist der Verantwortliche in der "Krabbelkiste".
3 Bilder

Spielzeug und Kleidung zum Nulltarif: Eltern mit wenig Geld können in der „Krabbelkiste“ mit Punkten einkaufen

Neukölln. Hier werden Kindersachen verschenkt: Vor einigen Wochen hat die „Krabbelkiste“ an der Sonnenallee 320 eröffnet. Die Mitarbeiter freuen sich auf noch mehr Kunden und Spender. Zu finden ist der Laden einige Meter von der Straße entfernt, an einem kleinen Platz, dem Sonnencenter. Der Hauptakzent liegt auf Kleidung für Babys und Kinder bis zehn Jahren. Aber auch für Ältere ist etwas im Angebot. Es gibt Hosen, Kleider, Pullis, Blusen, Hemden, Jacken, Schuhe und sogar Unterwäsche. „Alles...

  • Neukölln
  • 11.08.17
  • 506× gelesen
Soziales
Auch zu Hause können Kinder mit ihren Eltern in den Ferien viel Spaß haben. Zum Beispiel kann man gemeinsam mit einfachen Mitteln eine Sommerbowle ansetzen.

Armut in den Ferien: Soziale Träger bieten Alternativen zum Urlaub auf Balkonien

 „Wohin fahren wir in den Sommerferien?“ Vielen Kindern aus armen Familien stellt sich diese Frage gar nicht erst. Soziale Träger versuchen, mit Ferienangeboten zu helfen.  Anfang des Jahres hat der Paritätische Wohlfahrtsverband in seinem Armutsbericht festgestellt: Mehr als 20 Prozent der Berliner leben unter der Armutsgrenze. Ähnlich hoch ist der Anteil an Menschen, die Hartz IV beziehen. Besonders die Lage vieler Kinder und Jugendlicher ist prekär: Ein Drittel lebt in Familien, die auf...

  • Wedding
  • 22.07.17
  • 441× gelesen
Soziales

Beratung zu Hartz IV

Lichtenrade. Das Familienzentrum im Gemeinschaftshaus Lichtenrade (1. Stock mit Fahrstuhl), Lichtenrader Damm 198-212, bietet mittwochs jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr kostenlose Beratungen zum Arbeitslosengeld 2 (Hartz IV) an. Eine Mitarbeiterin unterstützt und berät unter anderem beim Ausfüllen von Erst- und Weiterbewilligungsanträgen, Veränderungsmitteilungen oder Anträgen zur Aufstockung und überprüft Unterlagen, Dokumente und Bescheide auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Anmeldung ist...

  • Lichtenrade
  • 19.06.17
  • 14× gelesen
Soziales

Zwei für einen Kiez: Neukölln und Tempelhof geben jetzt Fördergeld gemeinsam aus

Neukölln. Der Kiez endet nicht an der Ortsteilgrenze: Deshalb arbeiten nun die Neuköllner und Tempelhof-Schöneberger Bezirksämter zusammen. Das Ziel ist, die Nachbarschaft im Quartier Germaniagarten und Silbersteinstraße zu stärken. „Im vergangenen Herbst rief mich mein Kollege Jörn Oltmann an und schlug vor, etwas gemeinsam zu machen. Ich habe sofort zugestimmt“, sagt Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne). Im Nachbarbezirk werden schon seit drei Jahren Landesfördermittel in den...

  • Neukölln
  • 11.06.17
  • 133× gelesen
Soziales

Beratungsbus zu Hartz-IV

Marzahn. Der Beratungsbus der Wohlfahrtsverbände macht am Donnerstag und Freitag, 27. und 28. April, einen Stop vor dem Jobcenter Marzahn-Hellersdorf, Allee der Kosmonauten 29. Sozialarbeiter beraten kostenlos an beiden Tagen von 8 bis 13 Uhr vor Ort zu Problemen mit Behörden und Jobcenter-Bescheiden sowie zu den Rechten und Pflichten von Hartz-IV-Empfängern. Die Aktion des Berliner Arbeitslosenzentrums der evangelischen Kirche wird unterstützt von Beratungsstellen in den Bezirken, der...

  • Marzahn
  • 20.04.17
  • 9× gelesen
Soziales

Hartz-IV-Beratung am Jobcenter

Charlottenburg-Wilmersdorf. Fragen zum Bescheid vom Jobcenter? Rechte und Pflichten bei Hartz IV? Kummer mit der Behörde? Auch in diesem Jahr geht der Beratungsbus der Wohlfahrtsverbände auf Jobcenter-Tour. Bis Ende Oktober beantworten Sozialberater kostenlos Fragen zum Arbeitslosengeld II, überprüfen Bescheide und geben Auskunft über Rechtsmittel. An einzelnen Stationen ergänzen Fachanwälte die Beratung. Am Dienstag, 18., April, steht der Beratungsbus von 8 bis 13 Uhr vor dem Jobcenter...

  • Charlottenburg
  • 05.04.17
  • 61× gelesen
Wirtschaft

Beratung vor dem Jobcenter

Neukölln. Auch in diesem Jahr geht der Beratungsbus der Wohlfahrtsverbände auf Jobcenter-Tour. Sozialberater geben vor Ort kostenlos Auskunft zum Arbeitslosengeld II, überprüfen Bescheide und informieren über Rechtsmittel. An einzelnen Stationen ergänzen Fachanwälte die Beratung. Der Senat fördert die mobile Beratung. Am 10. und 11. April steht der Bus von 8 bis 13 Uhr vor dem Jobcenter Neukölln, Mainzer Straße 27. Weitere Informationen unter www.beratung-kann-helfen.de. SB

  • Neukölln
  • 03.04.17
  • 8× gelesen
Soziales
Wenn die Mietschuldenübernahme abgelehnt wird, wird es für finanziell schwache Haushalte gefährlich.
2 Bilder

Bezirk stemmt sich gegen Wohnungsverlust von Hartz-IV-Empfängern

Tempelhof-Schöneberg. Dem Immobilieninvestor, der salopp fragte, warum Hartz-IV-Empfänger eigentlich in der Innenstadt wohnen müssen, könnte man antworten: Weil eine Stadt dann lebenswert ist, wenn sich in ihr die unterschiedlichsten Bevölkerungs- und Einkommensschichten mischen. Der neue rot-grün-rote Senat will die Richtwerte für die Wohnkostenerstattung für Hartz-IV-Empfänger nun den Realitäten des Wohnungsmarkts anpassen, um so eine Verdrängung ärmerer Bevölkerungsschichten aus den...

  • Schöneberg
  • 17.02.17
  • 441× gelesen
Soziales
6 Bilder

Mein Neukölln

Liebe Mitbürger Seit ich angefangen habe meine Augen zu öffnen und mit einem Stift umgehen konnte, zeichnete ich, Erst auf die Schränke und Tapeten meiner armen Eltern und später auf jedem Zettel, der zu greiffen war. Später malte ich in Öl und auf Leinwand und seit der PC unser Leben beherrscht überwiegend am Rechner ( Zumindestens was die Einfärbungen angeht ). Ich habe viel zu sagen und viel gesehen was mich stört und was in unserem Land, in unserer Stadt und in unserem Bezirk falsch...

  • Buckow
  • 29.01.17
  • 42× gelesen
Soziales
Stolz präsentiert Ricarda Freese vom sozialen Schreibbüros am Tempelhofer Damm ihr neues Gütesiegel.
2 Bilder

Gütesiegel für Schreibbüro: Deutschlandweite Premiere am Te-Damm

Tempelhof. „Ein Zeichen, dass wir ganz doll und effektiv arbeiten“, freut sich Ricarda Freese, Sprecherin der „agens Arbeitsmarktservice gGmbH“ am Tempelhofer Damm 125. Anfang des Monats wurde das soziale Schreibbüro der Einrichtung mit dem Alpha-Siegel ausgezeichnet. Das neue, von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) zunächst siebenmal verliehene Alpha-Siegel ist ein Gütesiegel, das gut sichtbar an der Eingangstür angebracht wird. Es ist deutschlandweit das erste dieser Art und...

  • Tempelhof
  • 11.11.16
  • 86× gelesen
Wirtschaft
Die neue Jugendberufsagentur hat ihren Standort in der Sonnenallee 282, wo auch die Agentur für Arbeit ansässig ist. Foto: Sylvia Baumeister
2 Bilder

Raus aus der Arbeitslosigkeit: Neuköllner Jugendberufsagentur hat ihre Arbeit aufgenommen

Neukölln. Seit dem 10. Oktober gibt es im Bezirk eine Jugendberufsagentur. Junge Menschen finden in der Sonnenallee 282 Hilfe und Unterstützung beim Übergang von der Schule in Ausbildung und Studium. Mit der Eröffnung dauerte es allerdings länger als erhofft, weil es zunächst keinen geeigneten Standort gab. Deshalb konnten die Neuköllner ihre Jugendberufsagentur erst als vorletzter Bezirk eröffnen. Die Adresse scheint aber optimal gewählt. In der Sonnenallee 282 sind bereits die Agentur für...

  • Neukölln
  • 14.10.16
  • 174× gelesen